Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: So 21.1.2018 3:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 8:39 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
Hallo Leute
Ich wollte mir mal eine Endgespeiste Antenne bauen.
Die Frage die sich mir stellt ist volgende!
Er werden ja genug Komerzielle angeboten.
Aber die einen benutzen einen UNUN von 1:49 oder 1:9 oder sogar 1:10 bei gleicher Strahler länge.
Oder sonst welche.
Wie kann das sein?
Welche Übersetzung ist die für 40 Meter Draht?

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 11:13 
Offline
S6
S6

Registriert: Fr 18.1.2013 21:14
Beiträge: 59
Moin Oliver,

schon mal bei Google geschaut? Einfach endgespeiste Antenne eingeben und schon die erste Seite bietet Dir einige Links, die das Thema behandeln.

73 Andreas DF2TB


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 11:55 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
DF2TB hat geschrieben:

schon mal bei Google geschaut? Einfach endgespeiste Antenne eingeben und schon die erste Seite bietet Dir einige Links, die das Thema behandeln.

73 Andreas DF2TB


Google habe ich schon bemüht.
Ändert aber nix darann das bei gleicher Drahtlänge mit mindesten drei verschidenen UNUN`s verwendet werden.
Ach ja die antenne soll von 10 bis 80 Meter laufen.
Und darf max 40 Meter lang sein.
Endgespeistauch nur weil mein Vermiter sonst meckert wenn ich sie mittig speise.

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 12:05 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Naja, am einfachsten simulierst du 40m Draht und schaust, auf welchen Frequenzen du 450 bzw 2,5kOhm real hast.
Mein Vorschlag für die Situation, nicht mittig speisen zu können, wäre eine L-Antenne mit Autotuner am Speisepunkt; damit hast du eine Multibandlösung und keinen Krampf mit all diesen Unun-Gebilden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 12:16 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
Autotuner sind aber teuer.
Das was ich noch habe währe ein Tuner von VCI Model HFT 1500.
Der steht hir momentan arbeitslos rum.

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 12:38 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Ne, Indoortuner ist nichts.
Eine endgespeiste Antenne mit irgendeiner Art Unun daran, wird immer nur auf einer bestimmten Frequenz ein optimale Anpassung bilden; und dann kommt die immer gleiche Geschichte vom Unun, der breitbandig auf ein SWR <3 reduziert und der Rest dann mit dem Onboard Tuner im Transceiver angewürgt wird; Murks bleibt Murks, egal welch schöne Worte man dafür wählt. Eine solche Breitbandigkeit zeigt eigentlich nur, dass der Aufbau mehr einer Dummyload gleicht denn einer Antenne; sprich ein grösserer Teil der Leistung bleibt im Kabel und im Unun stecken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 13:21 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
So eine Antwort habe ich befürchtet.
Ich habe die Antenne schon mal mit 1:49 probiert war irgendwie nix auf 80 meter war die Stehwelle voll daneben.
Ein City Windom währe auch noch eine Alternative.
Wie ist es damit?
Aber sie sollte mehr al 100 Watt abkönnen.
Die Manteldrossel könte man ja auf ein größeren Kern wickel und für den UNUN könte mann ja die Kerne stapeln damit die Spuhle noch in ein möglichst kleines Rohr
passt oder?
Wie schaut es damit aus??

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 13:36 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 1910
Hallo Oliver,
die Antenne, die du anstrebst, wird bei 40m Länge auf 80m, 40m20m und 10m funktionieren. Auf allen anderen Bändern geht dieses Gebilde nicht! Dabei braucht es einen Unun von 1:49 oder 1:64. Suche mal nach High-End-Feed hier im Forum, Hertz hat sich ziemlich umfangreich mit dem teil auseinander gesetzt.

Der Wink mit dem Automatiktuner ist die "ultimative" Lösung. Denn so kann z. B. der Tuner 27m Draht auf allen Bändern anpassen, von 160m bis 10m. Teils besser, teils schlechter, aber es ist eine Multibandantenne, die ganz ordentlich funktioniert. Dieses Konsstrukt braucht aber ein deutliches Gegengewicht. Also entweder mehrere Radials als Rdnetz oder frei aufgespannt in alle Richtungen oder eine großflächige Dachisolierung oder ein großes Blechdach. Ohne Gegengewicht geht das Teil mehr oder weniger nicht.

Gruß
Stefan

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 13:43 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
Endgespeiste Antennen ohne gegengewicht spielen aber auch nicht.
Dann stellt sich aber noch die Frage was kommt bei 1:49 noch an HF aus der Antenne raus??
Weil ein Dummy brauche ich nicht bauen habe schon ein. :wink: :wink: :wink:

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 13:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Endgespeist ohne Gegengewicht geht schon, aber ob ein Unun da der Weg ist, weiss ich nicht; ich steh diesem Konzept mit dem 1:49 oder 1:64 Unun eher skeptisch gegenüber.
Wenn endgespeist und ohne Gegengewicht, dann würd ich Richtung Fuchskreis gehen, das ist dann aber auch nur bei Bändern möglich, bei denen der Draht die entsprechend 'hochohmige' Länge hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 13:59 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
Fuchskreis keine gute idee.
Da müste ich ja jedesmal aufs Dach bei betrieb auf anderen Bändern!

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 14:00 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
Was ist mit meiner Idee die City Windom zu modifizieren?
Was taugt so eine Antenne??

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 14:05 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Eine breitbandige Lösung via Unun wird in jedem Fall eine verlustbehaftete Angelegenheit sein. Eine Multibandlösung kann entweder sein: bandweise Anpassung mit verschiedenen LC-Gliedern, mit dem Nachteil, nicht beliebig nachstellbar zu sein, sollte sich z.B. der Antennendraht auf Dauer ausdehnen;
oder dann ein Autotuner - das ist von mir aus gesehen die schmerzloseste Variante für einen solchen Fall.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 14:16 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3672
Wohnort: Elmshorn
oliver hat geschrieben:
Hallo Leute
Ich wollte mir mal eine Endgespeiste Antenne bauen.
Die Frage die sich mir stellt ist volgende!
Er werden ja genug Komerzielle angeboten.
Aber die einen benutzen einen UNUN von 1:49 oder 1:9 oder sogar 1:10 bei gleicher Strahler länge.
Oder sonst welche.
Wie kann das sein?
Welche Übersetzung ist die für 40 Meter Draht?


Hallo Oliver,
für den Betrieb einer endgespeisten Antenne kann man einen etwas über 40m langen Draht und einen Fuchskreis verwenden, der passend abgestimmt werden muss. Da bei einem endgespeisten Dipol (Fuchsantenne) an beiden Enden des Drahtes hohe Spannungen auftreten, braucht man auch entsprechende Drehkos, die das ab können.

Vor wenigen Jahren wurde die sogenannte HiEndFeed-Antenne entwickelt. Es wird statt des Fuchskreises ein HF-Breitbandtrafo mit einer Übersetzung 1:64 verwendet, der das ohne Abstimmung mit etwa 30% Verlust ohne Tuner anpassen kann. Ich hänge zum Verständnis ein PDF der Multifuchsantenne zur Diskussion an.

73
Gerhard

Nachtrag zu dem HF-Breitbandtrafo 1:64 : http://pa-11019.blogspot.de/2012/04/149 ... as-35.html


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endgespeiste Antenne
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 14:45 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.1.2017 8:33
Beiträge: 150
Ein Autotuner hätte ich auch gerne wenn man aber mal ein bischen mehr Leißtung raus schicken will wird es aber leider teuer.
Was ist mit der City Windom? Was taugt die?

_________________
MFG. Oliver


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating