Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 27.7.2017 16:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 29.8.2013 22:49 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 135
DO5KLS hat geschrieben:
Sehe ich das hier ( http://www.oevsv.at/newcomer/calls_oe.html ) eigentlich richtig, dass in OE am Rufzeichen nicht erkennbar ist welche Genehmigungsklasse jemand hat?


Genau.

Zitat:
Also z.B. OE1XYZ kann sowohl Klasse 3, 4 oder CEPT 1 aus Wien sein?
Wie kontrolliert bzw. erkennt man ob nicht jemand mit Klasse 4 oder 3 da funkt wo er nicht darf? Würde ja eigentlich garnicht erkennbar sein wenn jemand mit der 3 in z.B. DL oder PA auf Kurzwelle Betrieb macht.


In der Rufzeichenliste des BMVIT ist die Lizenzklasse angeführt
http://www.bmvit.gv.at/telekommunikatio ... liste.html

73 de Bernd, OE7BSH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 31.8.2013 14:55 
Offline
S2
S2
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1.5.2013 19:06
Beiträge: 6
Wohnort: A-3032 Eichgraben
Stimmt in Österreich ist das nur über die Rufzeichenliste ersichtlich.
Wie funktioniert das leicht in Deutschland, wie sind dort die Rufzeichen aufgebaut?

_________________
98% aller Menschen sind totel bescheuert, ich gehöre zu den anderen 3%


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 31.8.2013 15:07 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 135
Servus,

die CEPT-Novizen haben dort ein DO-Rufzeichen. Deswegen müssen österr. CEPT4er dort auch DO/ voranstellen.

73 de bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 31.8.2013 15:53 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 12:08
Beiträge: 839
Hallo,
erkennt man in etwa so, wie in DL ob einer mit 100W oder 800W (auf 15m oder 10m ) Betrieb macht .

was darf in OE die dortige Klasse 2 ?


Fred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 1.9.2013 10:27 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 135
Servus

dl5ym hat geschrieben:
was darf in OE die dortige Klasse 2 ?


Die gibt es nicht (mehr). Früher war die "Hierarchie" 1-2-3, durch Streichung der 2er und spätere Schaffung der 4er ist die "Hierarchie" nun 1-4-3. Vgl. http://www.oevsv.at/newcomer/lizenzklassen.html

73 de Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: So 1.6.2014 19:37 
Offline
S2
S2

Registriert: So 16.6.2013 16:00
Beiträge: 8
Bei uns in Österreich ist das in den Leistungsklassen A-D aufgeteilt.

Leistungsklasse A: max. 100 W Für Amateurfunkklasse 3 und 4 ist das die einzig beantragbare Leistungsklasse!
Leistungsklasse B: max. 200 W Kann nur von Funkamateuren der Klasse 1, welche der CEPT entspricht, sofort nach bestandener Prüfung
beantragt werden!
Leistungsklasse C: max. 400 W Kann für Klasse 1 erst nach einem Jahr störungsfreien Betrieb mit Leistungsklasse B beantragt werden.
Leistungsklasse D: max. 1000 W bzw. 1kW Diese Leistungsklasse kann nur für Klubfunkstellen von Amateurfunkvereinen und
Organisationen öffentlichen Interesses(Rotes Kreuz etc.) beantragt werden!

Das bedeutet, dass de facto für alle anderen österreichischen Amateurfunkstationen bei max. 400 Watt Sendeleistung Schicht im Schacht ist!
Die Leistungsangaben beziehen sich dafür aber auf die reine Geräteleistung und nicht auf die effektive Abstrahlungsleistung!

_________________
73 de Robert, OE2MFP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Mo 2.6.2014 0:06 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 25.7.2013 15:12
Beiträge: 1699
OE2MFP hat geschrieben:
Die Leistungsangaben beziehen sich dafür aber auf die reine Geräteleistung und nicht auf die effektive Abstrahlungsleistung!

Das ist in DL allerdings auch so (bis auf einige Bandplan-Nischen, in denen die EIRP begrenzt ist).

73
Hans

_________________
„Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt.“ (T. Pratchett)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Mo 2.6.2014 8:15 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 30.5.2014 7:45
Beiträge: 247
Wohnort: Köln
Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber kann man irgendwo den Fragenkatalog für die Prüfung in der Schweiz runterladen?

An den TE:
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

73 de DK5KM

_________________
73 de Lars - DK5KM
JO30mw


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Mo 2.6.2014 12:07 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 135
DK5KM hat geschrieben:
Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber kann man irgendwo den Fragenkatalog für die Prüfung in der Schweiz runterladen?


http://www.bakom.admin.ch/themen/freque ... ml?lang=de schaut ganz interessant aus.

73 de Bernd, OE7BSH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Di 3.6.2014 2:07 
Offline
S2
S2

Registriert: So 16.6.2013 16:00
Beiträge: 8
Übrigens habe ich am 24. April 2014 in Linz die Zusatzprüfung von Klasse 3 auf Klasse 4, welche der CEPT-Novice entspricht, erfolgreich abgelegt!

Bei so einem Upgrade läuft es dann so ab, daß einem nur ein Prüfer Fragen stellen darf! In meinem Fall war es der Prüfer für "Betrieb und Fetigkeiten" oder wie man sonst auch sagt, Betriebstechnik.

Und wenn ich dann upgrade von Klasse 4 auf Klasse 1(CEPT-Lizenz), fragt mich dann nur noch der Prüfer für Technik!

_________________
73 de Robert, OE2MFP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Mi 4.6.2014 2:40 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 30.5.2014 7:45
Beiträge: 247
Wohnort: Köln
Herzlichen Glückwunsch!

@OE7BSH
Danke!

_________________
73 de Lars - DK5KM
JO30mw


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Do 24.7.2014 22:28 
Grüss Gott
Ich würde auch gerne mal anfangen bestellt habe ich mir schon mal spontan eine bekannte marke mit b.... :wink:
Sprich für eine Handgurke reicht Klasse 4 CEPT-Novice ?!
Ich komme aus den IT Bereich und durch W-Lan sind mir gewisse sachen mal nicht fremd aber ich habe sicher noch was zu lernen.
Gibt es das was im Internet um sich einzulesen?
Danke!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Do 24.7.2014 22:48 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 135
Servus!

Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Sprich für eine Handgurke reicht Klasse 4 CEPT-Novice ?!


Für ein UKW-Handfunkgerät für 2m und 70cm reicht die Klasse 4, würde (national) sogar die Klasse 3 reichen, aber mit 4 kannst du problemlos zumindest ins "CEPT4-Ausland".
Bei CEPT4 hast du weiters bereits einige Kurzwellenbänder dabei: 160m, 80m, 15m, und 10m in allen Betriebsarten.

Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Gibt es das was im Internet um sich einzulesen?


Wenn du dich beim ÖVSV als Interessent meldest, erhälst du ein Skriptum zum Download, http://afukurs.oevsv.at/

Sonst fallen mir spontan noch die Kursunterlagen der Metafunker (https://metalab.at/wiki/MetaFunk/Amateu ... unterlagen) und die Lichtblicke (http://www.dl9hcg.a36.de/ - allerdings zur deutschen Prüfung) ein. Der Klassiker sind sicher die Unterlagen von Eckart Moltrecht.

Im ÖVSV-Webshop (http://www.oevsv.at/Onlineshop/) kannst du dir auch die drei Skripten in Papierform bestellen. Den Fragenkatalog findest du beim BMVIT: http://www.bmvit.gv.at/bmvit/telekommun ... index.html

Hope that helps!
73 de Bernd, OE7BSH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Do 24.7.2014 22:52 
Ich würde was in Audio brauchen weil ich mir mit den lesen schwer tue und gerade wenn es technisch wird ermüde ich sehr schnell.
Was fängt man mit so grossen Funkgeräten an?!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Do 24.7.2014 23:03 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 135
Servus again,

Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Ich würde was in Audio brauchen weil ich mir mit den lesen schwer tue und gerade wenn es technisch wird ermüde ich sehr schnell.


Hm, also in Audio kenne ich im Moment nichts, was natürlich nicht heißt, dass es nichts gibt. Aber vielleicht macht dann ein Kurs, bei dem der Stoff gemeinsam "durchgekaut" wird, Sinn?

Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Was fängt man mit so grossen Funkgeräten an?!


Im Auto funke ich ungerne mit dem Handfunkgerät :-)
UKW ist *eher* für den Nahbereich, Kurzwelle *eher* für die Ferne.

73 de Bernd, OE7BSH


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating