Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Di 22.8.2017 5:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 12:58 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 23:37
Beiträge: 2595
Wär ich auch, deshalb fliege ich auch nicht; das hat aber mit Mathematik oder einer Prüfungssituation nur beschränkt bis gar nichts zu tun. Nu gut, schlussendlich musst du es selber wissen - die Hürde ist vorgegeben, springen musst du immer noch selbst.

73
Pascal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 12:59 
Wie sieht es mit den kosten aus für die Prüfung?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 14:00 
Offline
S8
S8

Registriert: So 20.7.2014 21:08
Beiträge: 324
HB9EVI hat geschrieben:
Es geht ja auch nicht um Kopfrechnen - Taschenrechner ist natürlich erlaubt - aber auch dort wird es bisschen mehr als Strichoperationen sein; von mir aus gesehen ist das Einstellungssache - sich auf den Standpunkt zurückzuziehen, dass man von Mathematik quasi gottgewollt nichts verstehe, ist etwas billig...


Es gibt neben der Rechtschreibschwäche auch die sogenannte Dyskalkulie. Das hat dann alles nichts mehr mit Standpunkt und Wollen zu tun.

_________________
73
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 14:14 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 140
Servus

Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Wie sieht es mit den kosten aus für die Prüfung?


Antrag zur Prüfung (Amtsdeutsch: "Antrag auf Ausstellung eines Amateurfunkprüfungszeugnisses") wird mit 14,30 vergebührt, das Zeugnis selbst auch mit selbigen Betrag. Und der folgende Antrag auf Erteilung einer Amateurfunkbewilligung ebenso wieder mit 14,30 :-)

Monatliche Gebühr für Leistungsklasse A sind dann EUR 1,45 (Quelle: Amateurfunkgebührenverordnung idgF).

73 de Bernd, OE7BSH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 14:27 
:shock: auch noch monatlich...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 14:29 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 25.7.2013 15:12
Beiträge: 1699
Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Wie sieht es mit den kosten aus für die Prüfung?

Hier ist zwar nicht der freundliche Internet-Vorleseservice, aber eine Tipp zu dieser und vielen anderen vielleicht noch auftauchenden Fragen habe ich:
http://lmgtfy.com/?q=%C3%B6sterreich+am ... %C3%BCfung

73
Hans

_________________
„Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt.“ (T. Pratchett)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 19:10 
Seite nicht gefunden?!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 20:41 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 25.7.2013 15:12
Beiträge: 1699
Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Seite nicht gefunden?!

Ach, Dein Internet ist kaputt. Das erklärt natürlich das meiste.

73
Hans

_________________
„Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt.“ (T. Pratchett)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Sa 26.7.2014 23:12 
Fragen_und_Antworten hat geschrieben:
Seite nicht gefunden?!
www.hoesti.de/cms/blocks/img/gallery/em ... MOIN-1.jpg
73 Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Di 16.9.2014 22:38 
Offline
S4
S4

Registriert: Di 16.9.2014 19:42
Beiträge: 22
Nach der Prüfung musste ich in Wien eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschreiben. Warum eigentlich?

Frage waren bei mir:
Ein paar Q-Gruppen (z.B. QSB), MUF und LUF, Skin-Effekt, EMV, Blocking und Intermodulation, CEPT, Status von Bändern (PEX, P,S und Zusatzfrage ISM). Alles halb so schlimm. Die Prüfer waren total kooperativ.

Naja, ich wollte die Prüfung bereits einmal mit 16 vor mehr als 20 Jahren machen. Damals war mal auf dem Land aufgeschmissen.
Das Skript war allein nicht ausreichend und Kurse gab es bei mir in der Nähe nicht. Damals noch ohne Internet war Selbststudium nicht machbar.
Ich würde aber empfehlen einen Kurs zu machen, weil es immer wieder solche Schmankerl gibt wie die Sache mit dem 6m Band. Das
wurde in Österreich ja bis vor kurzem streng reglementiert, auch noch zu dem Zeitpunkt wo ich das Skript kaufte. Gottseidank bin ich
aber draufgekommen dass sich da was geändert hat. Die 6m-Band-Frage wurde übrigens durch eine über das 160m Band ersetzt.

73 aus Wien
OE1OGU, Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Di 16.9.2014 22:47 
http://www.oe1.oevsv.at/modules/news/20 ... index.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Mi 17.9.2014 7:04 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 15.8.2013 15:17
Beiträge: 140
Servus Gernot!

OE1OGU hat geschrieben:
Nach der Prüfung musste ich in Wien eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschreiben. Warum eigentlich?


Auch das FMB in Innsbruck hat sich nach der Prüfung nochmals ausdrücklich die Kenntnis Funkgeheimnis bestätigen lassen - auch wenn es schon im Prüfungsstoff enthalten war. Scheint ihnen anscheinend einfach wichtig zu sein.

73 de Bernd, OE7BSH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Mi 25.5.2016 15:26 
Offline
S6
S6

Registriert: Mi 25.5.2016 15:21
Beiträge: 45
Hi,

habe heute Vormittag die Prüfung zur CEPT (österreichische Klasse 1) erfolgreich abgelegt. Nun beginnt das Warten aufs Rufzeichen ;-)

Wer Fragen zum Prüfungsablauf in Wien (Fernmeldebüro für Wien, NÖ und Burgenland) hat, einfach posten.

73 de Ernst
(OE3 . . .)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Mo 19.6.2017 13:45 
Offline
S1
S1

Registriert: Mo 19.6.2017 13:06
Beiträge: 1
Hi Macchina!

Kannst du dich noch an deine Fragen erinnern?

Danke und Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsablauf in Österreich
BeitragVerfasst: Do 6.7.2017 18:00 
Offline
S2
S2

Registriert: So 2.7.2017 21:13
Beiträge: 6
Ich habe am 28.6.2017 die Prüfung für die Bewilligungsklasse 1 (CEPT-Lizenz) bestanden.

Das ganze lief so ab:
Es kamen immer 4 Prüflinge zusammen dran. Prüfer gab es drei - Recht, Technik und Betriebstechnik. In der Mitte Recht, links Betriebstechnik und rechts Technik.
Angefangen wurde mit dem Recht von rechts nach links, danach Technik und zum Schluss Betriebstechnik.

Es wurden alle Prüflinge zuerst mindestens 3 Fragen zum Recht, dann 3 Fragen zur Technik und zum Schluss 3 Fragen zur Betriebstechnik gestellt. Falls eine Frage nicht beantwortet wurde (bzw. nicht so wie der Prüfer es wollte) hat der Prüfer noch eine Frage gestellt. Jeder Prüfling bekam seine eigenen Fragen d.h. es werden keine Fragen weitergegeben.

Mich fragte man beim Recht welche Bewilligungsklassen es in Österreich gibt, was eine CEPT Lizenz ist und was man mit der Bewilligungsklasse 4 machen darf.
Bei Betriebstechnik musste ich den Notfunkverkehr und die UTC beschreiben, an die dritte Frage erinnere ich mich nicht mehr.
Bei Technik wurde ich gefragt wie man in einem Stromkreis Spannungen und Ströme misst, was eine Parabolantenne ist und für was das Dielektrikum gut ist und aus welchen Materialien es bestehen kann.

Die Fragen wurden 1:1 aus dem Skriptum gestellt, jedoch mussten die Antworten nicht so umfangreich wie beschrieben sein. Die Prüfer waren sehr nett und haben auch geholfen. Unterlagen zur Prüfung <-- Diese Unterlagen hatten die Prüfer.

Die Prüfung selbst war öffentlich, es waren einige Mitglieder des Landesverbands dabei. Nach der Prüfung mussten alle Prüflinge und Zuschauer den Raum verlassen. Nach ca. 5-10 Minuten konnten wir dann unsere Prüfungszeugnisse abholen.

An diesem Tag sind insgesamt 16 Prüflinge angetreten, alle Klasse 1, alle Bestanden.
Habe heute mein Rufzeichen bekommen :D jetzt heißt es warten bis mein KW-Transceiver kommt :?

73 de OE9SEV

PS: Ich kann allen zur Klasse 1 raten, es ist zwar schwerer aber trotzdem machbar (auf jedenfall einfacher wie in der Schweiz oder in Deutschland :wink: )


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating