Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Forenregeln in anderem Forum
Guten Morgen,

ich bin seit heute Mitglied im Notfunkforum und habe diesen Thread (Bedingungen) dort entdeckt. Wie ist eure Meinung dazu? Eine Möglichkeit der "Trollerei" Herr zu werden?

[url:3cbzh6fs]https://notfunkforum.de/viewtopic.php?f=4&t=144[/url:3cbzh6fs]


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
Finde ich sehr gut.

Man liest ja hier im Forum wie sich einige anonyme User benehmen.

Walter, DK2WW


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
Naja; ich bin ja selbst Mod in einem anderen Forum, allerdings mit einem völlig anderen Themenbereich und überwiegend weiblichen Foristen. Wir haben dort praktisch keine Trollprobleme; die Leute melden sich an und müssen sich dann erst einmal vorstellen, bevor sie überhaupt Zugriff zu den anderen Bereichen des Forums erhalten; und selbst dann müssen wir nur selten jemaden zurückweisen. Zudem ist dieses Forum zu 100% anonym; es gäbe also genug Möglichkeiten, sich daneben zu benehmen; trotzdem passiert das nicht.
Ich für meinen Teil sehe das längst als ein Problem des Testosterons, was man hier ja auch immer wieder merkt.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
Die Frage war, ob man damit "das Problem des Testosterons" in den Griff bekommt? :?: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
Ich bin selber Admin eines Forums. Wenn ich die Versuche sehe, die einige neu Anmeldungen anstellen um sich Anzumelden, muss ich denen böse Absichten unterstellen. Wer die Nutzungsbestimmungen durchliest, bestätigt und dann noch Fantasienamen mit Wegwerfmail und falschem Namen benutzt, was soll ich da von halten.

Walter,DK2WW Administrator Hamradioboard


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
[quote]Die Frage war, ob man damit "das Problem des Testosterons" in den Griff bekommt? :?: :wink:[/quote]

Ich bezweifle es; wenn ich es hier so beobachte, spielt da immer ein ganz männliches Naturell mithinein; da helfen keine Regeln, Netiquettes oder was auch immer; wir Männer sind sowieso hoffnungslose Fälle.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
Fakt ist aber auch, dass die Hemmschwelle zum Trollen mit der Anonymität deutlich steigt bzw. überhaupt erst möglich wird. Vielleicht ist es ja mal einen Versuch wert und die oder der Foren Betreiber macht mal einen Versuch. Why not?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
[quote]Fakt ist aber auch, dass die Hemmschwelle zum Trollen mit der Anonymität deutlich steigt .......[/quote]
Das sehe ich völlig gegenteilig.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
Das Thema ist nicht neu, und...... so schön es wäre, so richtig konsequent geht es nicht, weil ja hier auch Newcomer ohne Call Afu-Fragen haben. Abgesehen von Leuten, die verständliche Gründe haben (per PN schon mit dem einen und anderen darüber geschrieben). Beim DARC kriegen die Gäste und no-Calls ihre Mitgliedsnummer als User-Id, aber das geht hier auch nicht. Vermutlich geht nur die Kontrolle über die mitgelieferte eMail-Adresse.

Auf Testosteron würde ich es nur zum Teil beziehen. Die meisten Fälle sind Techniker-Klassiker. Ich hatte im QRL überwiegend mit hochkarätigen Spezialisten zu tun und die haben ihre Eigenheiten, mich eingeschlossen. Wenn Techniker sich unter sich glauben, wird jeder zum Besten der Besten. Abhängig davon, wie oft und ob überhaupt diese Spezies im Team arbeitet, als Außendienstler auch mit "Normalos" arbeitet und "genetisch" veranlagt ist :-) , kann ein Treffen in Technikerkreisen zu den reinsten Hahnenkämpfen ausarten. Das sieht für Außenstehende teilweise fürchterlich aus, und normalerweise machen die Spezies solche "Wettbewerbe" unter Ausschluß der Öffentlichkeit aus (weil oft keiner mehr versteht, um was es eigentlich geht). Tja ....... wird im Forum manchmal vergessen, daß es auch noch normale Menschen gibt, manchmal mit zwei linken Händen und der verzweifelten Suche nach Fachausdrücken für eine "techniker-würdige Fachfrage". *duck*

I.d.R. läuft es ja auch ganz gut, bloß, gegen Dumpfbacken ........ sollte man überlesen. (Schaffe ich auch nicht immer). Soweit meine unmaßgebliche Meinung dazu. Eigentlich sind wir alle gefragt, cool zu bleiben ........ dann sollte es auch so klappen.

Jetzt mache ich schnell Schluß, bevor mein Heiligenschein runter fällt ....... 73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
[quote]Fakt ist aber auch, dass die Hemmschwelle zum Trollen mit der Anonymität deutlich steigt .......[/quote]

Das ist nicht zwangsläufig so; wie gesagt, aus meiner Moderatorenerfahrung kann ich genau das Gegenteil bestätigen; in dem Forum, wo ich moderiere geht es primär um gesundheitliche Themen, alle schreiben anonymisiert und mit Pseudonym, es herrscht aber allgemein ein sehr vertrauliches und respektvolles Ambiente und man geht sorgsam miteinander um.

Hier im Gegensatz dazu, auch wenn viele Mitglieder mit ihrem Klarname arbeiten, geht es oft zu wie im Haifischbecken.
Deine Parole trifft also keineswegs pauschal auf 'Internetforum' allgemein zu.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
[quote]Das sehe ich völlig gegenteilig.[/quote] Und warum?

Bitte meinen Satz noch mal genau lesen!

[quote]Fakt ist aber auch, dass die Hemmschwelle zum Trollen mit der Anonymität deutlich steigt .......[/quote]
Es geht ausschließlich um [b:22gpz8kh]Trolle[/b:22gpz8kh] nicht um verbale Entgleisungen, Beleidigungen oder andere Meinungen. Bitte nicht alles in einen Topf werfen!


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
moin Jürgen,

schau Dir mal die Mitgliederzahlen hier an (Hauptseite ganz unten) und vergleiche die mal
mit besagtem "Notfunk Forum" ... Wenn Du dann noch ausrechnest wieviele der jeweiligen
Mitglieder trollen ist das doch alles recht zahm.

Ich Denke mal das man da schon effektiv durch die Administration dran arbeitet um "Trolle"
dann auch auszumerzen.

Wir leben in einer Gesellschaft in der man ständig darauf hingewiesen wird doch bitte ja
keine persönlichen Daten (Ein Rufzeichen wäre sowas) preiszugeben aber man schimpft
auch dann als Forenteilnehmer wenn sich jemand nicht mit Call und/oder Realname
registriert.

Mir persönloch macht es nichts das ich hier mit meinem Call registriert bin und es macht
mir ebensowenig das man via qrz.com, qrzcq.com, HamQTH etc. auch nachschauen kann
wer dahinter steckt aber andere ticken halt eben anders und auch das muss man eigentlich
respektieren.

Im Log4OM Forum schreiben wir die Mitglieder bspw. an ob es nicht sinnvoller wäre sich mit
dem Call zu registrieren (bzw. die Administration zu bitten das entsprechend zu ändern). Hat
aber eher den Grund das oft Fragen gestellt werden die auf bestimmte IARU Regionen oder
lokale Bandpläne bezogen sind und da ist es sehr hilfreich zu sehen wohin jeder gehört.

Bis dato haben sich fast alle zur Umstellung auf Call als Username "bekehren" lassen und diejenigen
die das nicht wollen haben jetzt Call und Vornamen selbst in die Signaturen gesetzt.

Kommt also auch immer darauf an wie man mit den "Schäfchen" umgeht ... :wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
[quote][quote]Das sehe ich völlig gegenteilig.[/quote] Und warum?

Bitte meinen Satz noch mal genau lesen!

[quote]Fakt ist aber auch, dass die Hemmschwelle zum Trollen mit der Anonymität deutlich steigt .......[/quote]
Es geht ausschließlich um [b:37oozuqn]Trolle[/b:37oozuqn] nicht um verbale Entgleisungen, Beleidigungen oder andere Meinungen. Bitte nicht alles in einen Topf werfen![/quote]

Ich beziehe mich nirgendwo auf verbale Entgleisungen, Beleidigungen oder andere Meinungen.
Das die Hemmschwelle zum trollen steigt, wenn jemand anonym im Forum rumgeistert, ist mir zumindets neu. Hast du Belege dafür?
Die Trolle die hier in der Vergangenheit rumgeisterten waren in der Regel immer mit einem Phantasienamen unterwegs.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
...ich finde es auch absolut in Ordnung. Forenmitgliedschaft nur unter den genannten Bedingungen...fertig. Für unlis gäbe es immer noch die Möglichkeit eine einzige Rubrik freizuschalten in dem man sich auch ohne Call reinmelden, vorstellen und irgendwelche Fragen stellen kann. Letztendliche Freischaltung für alle Rubriken dann nach Callerhalt. Schadet sicherlich nicht - und alle "Johnny0815 / Bumskopf17" und ähnliche Trolls und Eintagsfliegen die mit provokanten Dämlacksfragen wie dieser PatrickSölle oder wie auch immer können zwar einmal in der "Unlis-Ecke" einmal aufkommen - fliegen dann einfach wieder raus und fertig..

Im Forum "dx-unlimited" wird man auch nur freigeschaltet wenn man seine vollständigen, korrekten und persönlichen Angaben macht - und eine echte Telefonnummer angibt.

Irgendeine kleine Hürde kann man immer gebrauchen - wirklich interessierte Forenteilnehmer die ernsthaft mitmachen wollen gehen das dann gerne ein - Trollen und anderen Deppen ist es dann vielleicht nicht die Mühe wert...

73 Mike


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forenregeln in anderem Forum
[quote]Es geht ausschließlich um [b:bymv3hz1]Trolle[/b:bymv3hz1] nicht um verbale Entgleisungen, Beleidigungen oder andere Meinungen. Bitte nicht alles in einen Topf werfen![/quote]

Ach ja? Das ist aber eine interessant Sicht der Dinge; ich sehe die Grenze zwischen dem einen und den anderen, von dir aufgelisteten Punkte durchaus fliessen und ineinander greifend. Ich kann schlicht und einfach aus Erfahrung behaupten: Anonymität alleine zieht nicht vermehrt Trolle an - das stimmt so einfach überhaupt nicht. Wir haben hier ein Problem, weil das Forum offenbar eine bestimmte Klientel an Menschen anzieht.
Ich seh das Problem zu allererst an der Eigenart 'Funker' egal ob CB, Afu oder Möchtegern, und dann direkt an zweiter Stelle ist das Problem 'Mann'.


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum