Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mo 21.5.2018 19:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Di 17.4.2018 19:34 
Offline
S2
S2

Registriert: Sa 31.3.2018 18:28
Beiträge: 8
Hallo,

ich habe mir vor einem Jahr einen 12-V-Blei-Gehl-Akku gekauft und in vor einem Jahr voll geladen.

Dann habe ich ihn in diesem besagten Jahr nicht angerührt. Jetzt lädt er nur noch bis 10 V.

Kann ich den noch retten?

_________________
"Der Mensch ist kein rationales Wesen. Der Mensch ist ein rationalisierendes Wesen."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Di 17.4.2018 19:43 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 4.6.2008 12:14
Beiträge: 336
Wohnort: JN49AD (SüW)
Marquesas hat geschrieben:
Hallo,

ich habe mir vor einem Jahr einen 12-V-Blei-Gehl-Akku gekauft und in vor einem Jahr voll geladen.

Dann habe ich ihn in diesem besagten Jahr nicht angerührt. Jetzt lädt er nur noch bis 10 V.
ich den noch retten?


Bischen wenige Angaben..... :?:

Was ist das denn für ein Gel-Akku (wieviel AH, Hersteller, Modell) ?

Was für ein Herstellungsdatum hat der Akku (ist meist im Gehäuse ein"geprägt") ?

Mit welcher Ladespannung lädst Du den Akku?

Wieviel A zieht der Akku beim Laden ?

_________________
cu es 73 de Michael
http://www.dl3baa.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 8:29 
Online
S8
S8

Registriert: Mo 25.8.2008 16:36
Beiträge: 639
Da ist eine Zelle kurzgeschlossen. Den Akku kannst Du entsorgen. Bleiakkus längere Zeit entladen lagern, das überleben sie nicht.

73, Peter - HB9PJT


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 12:09 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 11:08
Beiträge: 962
hb9pjt hat geschrieben:
Da ist eine Zelle kurzgeschlossen. Den Akku kannst Du entsorgen. Bleiakkus längere Zeit entladen lagern, das überleben sie nicht.

73, Peter - HB9PJT

Doch ...tun sie schon, aber es wird mühsam! Angefangen von "Wasserladung" (nicht bei Gel) bis zu vielen Lade/entladezyklen gelingt es fast immer die Sulfatierung weitestgehend rückgängig zu machen.

Wirklich schwierig wird es nur bei Platten die Zerfallserscheinungen zeigen - zu hohe Ströme manchmal, gerade bei sulfatierten Platten.
Ob sich die "Wiedererweckung" lohnt steht aber auf einem ganz anderen Blatt (sicher lohnt es bei "Normal-Massenware" nicht).

(gute Hinweise zum Umgang findet man auch in alten Handbüchern verschiedener Fernmelde- und Postverwaltungen
- Bleibatterien leben dort 15 Jahre und mehr, ohne nachzulassen)
Fred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 12:23 
Online
S8
S8

Registriert: Mo 25.8.2008 16:36
Beiträge: 639
Fred, eine so regenerierter Bleiakku wird wohl nur noch sehr eingeschränkt nutzbar sein. Sehr hoher Innenwiderstand, welcher die Anwendung zur Speisung von Sendern unmöglich macht und sehr eingeschränkte Kapazität. Ich schätze, untauglich für die Praxis.

73, Peter - HB9PJT


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 14:26 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 11:08
Beiträge: 962
hb9pjt hat geschrieben:
Fred, eine so regenerierter Bleiakku wird wohl nur noch sehr eingeschränkt nutzbar sein. Sehr hoher Innenwiderstand, welcher die Anwendung zur Speisung von Sendern unmöglich macht und sehr eingeschränkte Kapazität. Ich schätze, untauglich für die Praxis.

73, Peter - HB9PJT

Wie du schreibst! Glaube = nicht(s) wissen
Schätzen = keine Ahnung, aber mal schnell was behaupten.

Keine Ahnung, wie das in der Schweiz läuft, in Deutschland ist ein vorschriftsmässig (z.B. nach VdP o.ä. Anweisungen) wieder betriebsfähig gemachter Akku auch o.k. - was anders kann wegen der Chemie da drinnen auch nicht sein!
Kapazitätsmessungen ergaben auch nichts anders.
Wo in der Schweiz die Innenwiderstände nach dem regenerieren herkommen ist sicher ein schweizer Geheimnis!

Ob du dir die zeitaufwendige Arbeit bis dahin antun willst, ist ein anderes Bier.
Vollständig gekapselte Akkus wirst du aufmachen müssen ...und hinterher wieder verschliessen. (wieder Zeit + Arbeit).
Technisch alles nicht das Problem ... okonomisch ??

Fred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 16:00 
Online
S8
S8

Registriert: Mo 25.8.2008 16:36
Beiträge: 639
Danke für den Hinweis Fred. Ich habe gerade gesucht nach den von Dir hingewiesenen VdP Anweisungen. Leider nichts gefunden: https://www.google.ch/search?ei=UFzXWv7 ... uTTMzHZKN4

Bitte um Info oder Link. Besten Dank.

73, Peter - HB9PJT
dl5ym hat geschrieben:
...in Deutschland ist ein vorschriftsmässig (z.B. nach VdP o.ä. Anweisungen) wieder betriebsfähig gemachter Akku auch o.k. - was anders kann wegen der Chemie da drinnen auch nicht sein! Kapazitätsmessungen ergaben auch nichts anders.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 16:07 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 11:08
Beiträge: 962
hb9pjt hat geschrieben:
Danke für den Hinweis Fred. Ich habe gerade gesucht nach den von Dir hingewiesenen VdP Anweisungen. Leider nichts gefunden: https://www.google.ch/search?ei=UFzXWv7 ... uTTMzHZKN4

Bitte um Info oder Link. Besten Dank.

73, Peter - HB9PJT
dl5ym hat geschrieben:
...in Deutschland ist ein vorschriftsmässig (z.B. nach VdP o.ä. Anweisungen) wieder betriebsfähig gemachter Akku auch o.k. - was anders kann wegen der Chemie da drinnen auch nicht sein! Kapazitätsmessungen ergaben auch nichts anders.


War nur ein Beispiel ( etliches noch im Kopf .... wurde fast 3 Jahre mal dafür bezahlt, so was zu wissen und zu machen).
IIRR war in der CQ-DL (oder war es "Funkamateur" ?) ein Artikel zu dem Thema mit Links in den letzte 1..2 Jahren.
Habe es mir nicht gemerkt, da nichts Neues drin stand. Hier relevant zum Thema: Funk- und DSL-Technik incl. "Cloud-Rechner [Raspi] per Solarfläche und Bleiakku betreiben. Optimal mit richtiger Säurefüllung.

73
Fred
ps: nicht von ungefähr hatte ich "o.ä." geschrieben, die dt. Bundespost, schweizer und österreichische Postverwaltungen hatten/haben sicher ähnliche Unterlagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 16:07 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 2027
Wenn der Akku eine typische KFZ-Batterie ist, lässt sich vielleicht was retten. Ist es ein Bleigelakku, wars das.

Selber durchgeführt: Eine alte LKW-Batterie, so ein Trum, das man kaum selber tragen kann, entleert, gereinigt und wieder mit Säure aufgefüllt erfüllte nach 3-4 Ladezyklen die angegebenen Eckdaten zu 90%. Sowas darf man gerne als gelungene Rettungsaktion bezeichnen.

Allerdings gibt es schon recht ordentliche Akkus zu niedrigen Preisen, dass man sich die Aktion mit der Säure, deren Entsorgung und die Reinigung durchaus überlegen muss.

Gruß
Stefan

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 16:15 
Online
S8
S8

Registriert: Mo 25.8.2008 16:36
Beiträge: 639
Fred, ich wäre schon sehr froh um etwas konkretes zum Thema Bleibatterien regenerieren inkl. Angaben zur Kapazität und Innenwiderstand danach. Ich möchte das gerne genau wissen. Meine bisherigen Erfahrungen waren immer sehr schlecht mit regenerieren. Deshalb kann ich nicht GLAUBEN, dass am Schluss ein BRAUCHBARES Ergebnis da ist.

Was konkret hattest Du denn 3 Jahre lang gemacht, wie von Dir erwähnt?

73, Peter - HB9PJT

dl5ym hat geschrieben:
War nur ein Beispiel ( etliches noch im Kopf .... wurde fast 3 Jahre mal dafür bezahlt, so was zu wissen und zu machen).
IIRR war in der CQ-DL (oder war es "Funkamateur" ?) ein Artikel zu dem Thema mit Links in den letzte 1..2 Jahren.
Habe es mir nicht gemerkt, da nichts Neues drin stand. Hier relevant zum Thema: Funk- und DSL-Technik incl. "Cloud-Rechner [Raspi] per Solarfläche und Bleiakku betreiben. Optimal mit richtiger Säurefüllung.

73
Fred
ps: nicht von ungefähr hatte ich "o.ä." geschrieben, die dt. Bundespost, schweizer und österreichische Postverwaltungen hatten/haben sicher ähnliche Unterlagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 16:23 
Offline
S2
S2

Registriert: Sa 31.3.2018 18:28
Beiträge: 8
... Hier mal die Daten:

Hersteller: Kung Long Batteries
Artikel: WP2.2-12
12 V 2.2 Ah

Gehäuseprägung: 170405AB

Ladegerät:

Automatiklader AL 300pro
13,8 V bei 12-V-Akkus

max. Ladestrom: 300 mA

_________________
"Der Mensch ist kein rationales Wesen. Der Mensch ist ein rationalisierendes Wesen."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 18:04 
Offline
S6
S6

Registriert: Mo 9.10.2006 23:04
Beiträge: 50
Eingangsfrage bezog sich definitiv auf BLEI GEL AKKU.

Die Antworten bezogen sich alle auf Bleibatterien oder so.....
Könnte auch noch was zur Navigation auf See ohne Satelitennavigation beitragen.
Hilft ihm nicht weiter, ist aber interessant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 18:23 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3453
DK2BR hat geschrieben:
Eingangsfrage bezog sich definitiv auf BLEI GEL AKKU.

Die Antworten bezogen sich alle auf Bleibatterien oder so.....
Könnte auch noch was zur Navigation auf See ohne Satelitennavigation beitragen.
Hilft ihm nicht weiter, ist aber interessant.


Und tote Akkus lassen sich genau so wenig wiederbeleben wie tote Haustiere.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 18:57 
Online
S8
S8

Registriert: Mo 25.8.2008 16:36
Beiträge: 639
rejection hat geschrieben:
Und tote Akkus lassen sich genau so wenig wiederbeleben wie tote Haustiere.


Sehe ich auch so Peter. Aber Fred wird uns noch den Beweis liefern, dass Es vorgaben gibt, damit Akkus wieder in den vorgegebenen Spezifikationen sind nach einer Wiederbelegung.

73, Peter - HB9PJT


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleidigter Akku
BeitragVerfasst: Mi 18.4.2018 20:21 
Offline
S6
S6

Registriert: Mo 9.10.2006 23:04
Beiträge: 50
Moin Peter ( HB9PJT)
schön wäre es, wenn Du deinen Text unterhalb des Zitates bringen würdest.
Wäre dann bei weitem besser zu lesen.
Danke


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating