Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Di 16.1.2018 8:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Funk reichweite
BeitragVerfasst: Fr 11.11.2016 10:04 
Offline
S8
S8

Registriert: So 18.3.2007 15:37
Beiträge: 2449
Wohnort: Langerringen
@Josef...

Du hast doch innerhalb dieses Threads eigentlich genügende vernünftige Antworten bekommen. Wenn Du dann die Antworten ignorierst und jedem entgegnest "nein, das kann ja gar nicht sein" - und - "ist nicht möglich, das sagt mir schon mein Bauch" - was erwartest Du denn dann für Gegenreaktionen?
Zuerst schreibst Du - "Frage an die Experten" - die zeigen Dir dann auf was Sache ist...und deren Ergebnisse zweifelst Du dann mit Deinem "Bauchfühlargument" an. Du solltest schonmal drauf schauen mit welchen Antworten und Argumenten Du den Leuten wiederum begegnest....dann brauchst Du Dich doch eigentlich nicht über so manche sarkastische oder patzigere Antwort wundern. Das dazu......

Zum Thema:
Ich bestätige hiermit offiziell daß eine Verbindung mit einem Signal von S7 über eine Entfernung von 242 Kilometern sehr wohl möglich ist - bei passendem Standort beider Stationen ist das gar kein Problem. Ich hatte sogar mehrere Verbindungen über solche und größere Entfernungen.
Mein Standort war in diesem Falle der Döbraberg in Oberfranken. Gerät eine Kaiser KA 9040 FM in unmodifiziertem Zustand - Antenne eine Sirtel S 2000 die oben auf dem Aussichtsturm montiert war. Von dort aus hatte ich Verbindungen nach München, Berlin, Rostock - nur um ein paar zu nennen - und das in den Nachtstunden in denen sogut wie gar keine Störungen oder Überreichweiten die QSOs beeinflusst haben. Die Signale waren allesamt mindestens S7, wenn nicht sogar häufig stärker.....das hatte astrein funktioniert.
Man darf sich hier sicherlich nicht nur auf die trockene Berechnungstheorie verlassen. Das mag mit manchen Berechnungsprogrammen schon einigermassen gehen, aber die Praxis sagt oft was ganz anderes. Bevor man sich dann in Foren einen abdiskutiert und es bis zum Streit kommt - wenn Du es unbedingt wissen willst kannst Du es doch selbst probieren. Was steht Dir denn da im Weg? Du sprichst von "Dir hat man erzählt dass es geht" - präsentierst den Fall im Internet - bekommst eigentlich bestätigt dass es geht - und dann glaubst Du den Leuten nicht, selbst wenn sie Berechnungen präsentieren.
Die einzige Chance die Du hast.....versuchs einfach selbst....der CB- und auch Amateurfunk sind für technisch interessierte Menschen genau DAS Experimentierfeld um solche Fragen "live" umzusetzen und DANN Nachweise/Ergebnisse zu erbringen. Seitenweise Streiterei mit dem Ergebnis dass man am Ende als beleidigte Leberwurst dasteht - aber trotzdem seine Frage nicht als beantwortet sieht, ist sicherlich nicht das was man sich erhofft hat...

By the way - Verbindung auf 145.500 MHz FM, 5 Watt, Kenwood TH-D7, Aufsteckantenne, Standort in 1780 m/NN auf dem Wank bei Garmisch. Gegenstation bei Ludwigsstadt in Oberfranken auf dem Rennsteig - Distanz etwa 330 Kilometer - Signal über S9.


73 Mike

_________________
http://do1mde.synthasite.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funk reichweite
BeitragVerfasst: Fr 11.11.2016 10:44 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 22:13
Beiträge: 663
Hallo Hans Josef,

nicht "oder auf dem Meer" sondern das Gelände dazwischen auf "Seehöhe"

Es gibt so eine Faustformel für den Radiohorizont:

Entfernung in [km] = 4 * ( Wurzel (Höhe Sender) [m] + Wurzel (Höhe Empfänger [m]) )

Wenn du da deutlich darüber kommst, gehts nahezu immer, wobei zu berücksichtigen bleibt, dass beim streifenden Berühren des Erdreiches in der Mitte dazwischen es zu erheblichen Bodenverlusten kommen kann.

Diese sind über dem Meer deutlich niedriger.

So, das ist der optimale Fall.

Jetzt hat aber das Gelände dazwischen auch eine Höhe. Eben weil du dich nicht auf dem Meer befindest.

Dann gilt die Formel nicht mehr, weil ja dann deine Welle im Bereich dazwischen auf den Boden trifft und weg ist. Deswegen ist das Höhenprofil dazwischen wichtig.

Dann musst du noch höher.

Wenn du insgesamt sowieso tiefer bist, spielen ganz andere Ausbreitungsmechanismen eine Rolle, die dann Wetterabhängig sind.

Auch können z.b. Hindernisse auf dem Boden den Radiohorizont deutlich erweiter, durch Beugung des Strahls am Hindernis ( z.b. ein Gebirgszug)

Da gibts viele Mechanismen, die sich überlagern können.

Usw. Es ist eigentlich alles gesagt,

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funk reichweite
BeitragVerfasst: Fr 11.11.2016 10:59 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 25.8.2008 16:36
Beiträge: 553
Josef, vielleicht liegt es auch an der Formulierung Deiner Postings, dass hier Missverständnisse entstehen. Vielleicht bist Du zu Unrecht am Schimpfen über die vielen Leute, die es gut meinen mit Dir.

Schau Dir mal Deinen ersten Beitrag an. Das ist nicht wirklich klare Kommunikation und fördert Missverständnisse. Da hilft alles Schimpfen nicht.

73, Peter - HB9PJT

Hans-Josef hat geschrieben:
Hallo,
eine Frage an die Spezialisten.
Angenommen ein Empfänger der in 1km vom Sender weit weg ist bekommt das Signal mit +10 S-Wert herein.
Ich weis es gibt eine Pi mal Daumen-Formel wo mal rechnen kann mit was für einen Signalwert laut S-Meter in 10km Entfernung es anzeigt.
Klar, Senderleistung und Empfangsantenne usw. bleiben unverändert.
Bei normalen Gelände.
Über die Bodenwelle natürlich.

73
Josef


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funk reichweite
BeitragVerfasst: Fr 11.11.2016 12:30 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3078
Hans-Josef hat geschrieben:
Wenn beide Stationen 1300m hoch stehen mit freier Sichtverbindung oder auf dem Wasser sich befinden ist eine S7 möglich und es gibt darüber nichts zu diskutieren.

Auf dem Wasser geht das natürlich nicht, da wirkt der Radiohorizont der Erdkrümmung.

Ich hätte eine Antwort so erwartet:
in der Regel ich das nicht oder kaum möglich bei dieser Entfernung.

Und das wäre eine falsche Antwort gewesen.

Wenn sich beide Stationen sehr Hoch mit theoretischer Sichtverbindung oder sich auf dem Meer befinden , dann ja weil hier optimale Wellenausbreitung vorhanden ist.
Sonst ist das nicht möglich mit 4W in D eine S7 auf 242km zu empfangen.


Das ist falsch.
Auf dem Meer ist das völlig unmöglich, es sei denn zwischen zwei Schiffen mit extrem hohen Masten an denen die Antennen sind.
Über Land ist es jederzeit möglich wenn Sichtverbindung besteht, die Fresnelzone frei von Hindernissen ist und bei klarer Luft ohne Hindernisse durch Wolken, Nebel, Regen etc.

Richtfunk funktioniert ebenfalls nur unter solchen Umständen.

Nochmals:

Mach einen Geländeschnitt, geht zum Beispiel mit Google Earth sehr einfach und stelle fest ob Sichtverbindung besteht und die Strecke sowie Fresnelzone frei von Hindernissen ist.
Wenn das gegeben ist geht das jederzeit

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5c/FresnelSVG1.svg/350px-FresnelSVG1.svg.png&imgrefurl=https://de.wikipedia.org/wiki/Fresnelzone&h=175&w=350&tbnid=N5Dif27xvXsHZM:&vet=1&tbnh=90&tbnw=180&docid=GpjyJ695uX__uM&usg=__68irrXuoqaCTp-pFqgGevo2Yr0Y=&sa=X&ved=0ahUKEwj3_eyszKDQAhXGPRQKHZTcDbcQ9QEIOzAG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funk reichweite
BeitragVerfasst: Fr 11.11.2016 12:46 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 26.3.2016 19:45
Beiträge: 1016
Hans-Josef hat geschrieben:
Hatte das in verschiedenen Foren angegeben um eine Hilfe zu erwarten.
Ergebnis null und ich wurde als Blödmann hingestellt.
Das wird Dir auch noch öfter passieren, wenn Du in dem Stil weitermachst. Niemand kann für eine Ferndiagnose mit den mageren Angaben von Dir etwas anfangen, es sei denn, sie können (Deine) Gedanken lesen oder per Kaffeesatz Zufallstreffer landen. Noch dazu hast Du bereits eine Erwartungshaltung, die sich zu 80% mit der Antwort decken soll, sonst protestiert Dein Bauch und Du behauptest schlichtweg (ohne es besser zu wissen), daß das (die Antwort) nicht stimmen kann.

Du operierst haarscharf an der Linie "Bei meinen FT4711xz brennt ein rote Lampe. Was ist kaputt ??". Hier ist kein Kasperle-Theater im Rätselraten.
73 Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funk reichweite
BeitragVerfasst: So 13.11.2016 22:57 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 29.5.2014 16:23
Beiträge: 176
Bei Popcorn und Cola bin ich wieder bestens unterhalten worden #mademyday. Danke an all die Profis für die kurzwei(l)lige physikalische Untermalung. #hfgehtmanchmalseltsamewege

In diesen Sinne 73

_________________
'73 Freundliche Grüße
Christian aka DL7BCU
aus Kevelaer am Niederrhein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating