Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Fr 22.9.2017 19:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Di 14.6.2016 11:47 
Offline
S3
S3

Registriert: Mo 4.4.2016 8:42
Beiträge: 12
frank_w hat geschrieben:
Klasse E habe ich heute bestanden.

Nun weiter zu Klasse A.

Gruß Frank


Glückwunsch Frank. :wink:

_________________
--
vy 73`de Edgar
Call: DO2EN Grid: JO32VA QRG: 438.600Mhz (DB0OVM)
OV Telgte DOK N44


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Mi 15.6.2016 15:07 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 3.8.2015 6:26
Beiträge: 192
Wohnort: Herzberg/E
Wie viele Fragen hat den Klasse A Technik Fragenkatalog?

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Mi 15.6.2016 15:18 
Offline
S8
S8

Registriert: So 15.7.2012 17:37
Beiträge: 129
Wohnort: Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
1093!

Und alle gibt es auf Lernkarten: http://www.funken-lernen.de/cmsms/index.php?page=fuer-ausbilder etwa auf der Mitte der Seite

_________________
vy 73 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
www.golf19.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Mi 15.6.2016 18:51 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 3.8.2015 6:26
Beiträge: 192
Wohnort: Herzberg/E
DH8DAP hat geschrieben:
1093!

Und alle gibt es auf Lernkarten: http://www.funken-lernen.de/cmsms/index.php?page=fuer-ausbilder etwa auf der Mitte der Seite


Da habe ich fast alles richtig beantwortet. 750 Fragen konnte ich ich schon aus dem Stehgreif beantworten.

Der Rest lässt sich lernen.

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Do 16.6.2016 4:02 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22.8.2014 9:00
Beiträge: 69
DH8DAP hat geschrieben:
1093!

Und alle gibt es auf Lernkarten: http://www.funken-lernen.de/cmsms/index.php?page=fuer-ausbilder etwa auf der Mitte der Seite


Es sind "nur" 1061!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Do 16.6.2016 11:43 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 3.8.2015 6:26
Beiträge: 192
Wohnort: Herzberg/E
Hallo,
danke für die Antworten.
Ob nun 1093 oder 1061 Fragen es sind ist mir egal zumindest unter 1100 Fragen.
Also muß ich noch weiter lernen um 75% richtig beantworteter Fragen zu können.


Ich nutze den Fernlehrgang von Eckhart Moltrecht:
www.amateurfunkpruefung.de/lehrg/index.html

Darf ich hier mal eine Frage mit Antwort posten ohne das ich Ärger bekomme?

Es handelt sich um die Frage TC527 sie eigentlich einfach aber die Erklärung verstehe ich nicht.

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Do 16.6.2016 12:28 
Offline
S8
S8

Registriert: So 15.7.2012 17:37
Beiträge: 129
Wohnort: Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
Hallo Namensvetter,

du musst schauen, ob die jeweiligen Dioden leitetend sind.

Für D1 wird wie folgt überlegt: U1 = 14,9V, U2 = 13,9 V, Diode ist leitend, weil die Spannung über der Diode >0,6V ist (14,9V - 13,9V = 1V) und in der richtigen Richtung gepolt ist (Anode positiv gegenüber der Kathode)

D2: U2 = 13,9 V, U3 = 13,5V. Das "riecht" erst mal nach nicht leitend, aber: An der Diode D3 fallen mindenstens 0,6V ab (wenn sie leitend ist, andernfalls sogar mehr!), also hat D2 an der Anode 13,9V und an der Kathode 13,5V - 0,6V = 12,9V, also leitend weil die Spannung über der Diode >0,6V ist und die Anode positiver als die Kathode ist.

D3: Anode am Netzteil U3 angeschlossen, also auf 13,5V, Kathode an U2 minus 0,6V Spannungsfall an D2, also 13,9V -0,6V = 13,2 V. Die Anode ist zwar positiver als die Kathode, aber nur um 0,3V. Das reicht nicht um sie leitend zu machen, denn dafür werden mindestens 0,6V gebraucht!

_________________
vy 73 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
www.golf19.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Fr 17.6.2016 11:38 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 3.8.2015 6:26
Beiträge: 192
Wohnort: Herzberg/E
Danke Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Di 12.7.2016 20:36 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 3.8.2015 6:26
Beiträge: 192
Wohnort: Herzberg/E
Hallo,
bekanntlich sind die Prüfungsfragen der Netzagentur nach Artikeln TA bis TL aufgelistet.

Wie viel Prozent der Fragen bei der Prüfung entfallen auf die einzelnen Artikel?


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Di 12.7.2016 22:18 
Offline
S8
S8

Registriert: So 15.7.2012 17:37
Beiträge: 129
Wohnort: Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
Aus den Lernkarten vom Team Funken-Lernen (http://www.funken-lernen.de/cmsms/index ... -ausbilder):

TA 101 bis TA125 (25 Fragen)
TB 101 bis TB924 (98 Fragen)
TC 101 bis TC722 (126 Fragen)
TD 101 bis TD707 (149 Fragen)
TE 101 bis TE330 (60 Fragen)
TF 101 bis TF5067 (99 Fragen)
TG 101 bis TG 525 (100 Fragen)
TH 101 bis TH423 (146 Fragen)
TI 101 bis TI 317 (71 Fragen)
TJ 101 bis TJ836 (99 Fragen)
TK 101 bis TK318 (60 Fragen)
TL 101 bis TL307 (60 Fragen)

Damit ist klar, wieivel Fragen aus welchen Themenkomplex gestellt werden könnten. Die Verteilung in der Prüfung ist nach meiner Erfahrung (ca. 15 Prüfungen seit 2007) anders: 2/3 sind Grundlagenfragen und 1/3 "erweitertes" Wissen, also Fragen die ein wenig in ide Tiefe gehen.

_________________
vy 73 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
www.golf19.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Di 12.7.2016 22:51 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22.8.2014 9:00
Beiträge: 69
frank_w hat geschrieben:
Hallo,
bekanntlich sind die Prüfungsfragen der Netzagentur nach Artikeln TA bis TL aufgelistet.

Wie viel Prozent der Fragen bei der Prüfung entfallen auf die einzelnen Artikel?


Gruß Frank


Mach eine Probeprüfung mit dem Ham Radio Trainer, danach bekommst du vom Programm eine Auswertung deiner Fragen und siehst wie viele Fragen aus den einzelnen Kategorien (die Anzahl ist immer gleich, ob es allerdings mit den Prüfungsbögen der BNetzA wirklich auch so aufgeteilt ist, kann ich dir nicht sagen) kommen. Hab hier leider nur einen Mac, sonst hätte ich dir mal schnell einen Screenshot davon gemacht.

Nachtrag:Habs mit google gefunden: schau mal hier: http://physik.co-i60.com/wp-content/upl ... tung_a.png


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Fr 22.7.2016 12:56 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 3.8.2015 6:26
Beiträge: 192
Wohnort: Herzberg/E
Danke für die Antworten.

Momentan lerne ich mit 5 Fernlehrgängen, Software bzw. Anleitungen.
Den Fragenkatalog der Bundesnetzagentur arbeite ich ebenfalls durch.

Das sind einige heimtückische Fragen dabei.

Momentan habe ich noch 300 Fehler bei den 1067 Fragen.

Also lernen lernen bis zum 15.8.16.
Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Mi 27.7.2016 11:55 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 3.8.2015 6:26
Beiträge: 192
Wohnort: Herzberg/E
Hallo,
die Prüfungsvorbereitung geht vorran, nur noch 200 Fragen lernen.

Ein Problem habe ich noch:

Gegen ist Leistung P und Widerstand R.

Wo finde ich Formeln für U und I für die Frage.

Geu0 Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Mi 27.7.2016 15:25 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 12:08
Beiträge: 875
Hallo,
so wie immer !
2 einfache Gleichungen..zusammenfassen, umstellen das am Ende A=.... und A=.... da steht , einsetzen, fertig!

Egal on A für Strom, Widerstand, Spannug oder Leistung oder (...was auch immer) steht...

Fred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Neuer Amateurfunkprüfung
BeitragVerfasst: Mi 27.7.2016 15:36 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 10.10.2009 12:07
Beiträge: 592
R = U / I
P = U * I

Aus Umstellung erfolgt:

U = R * I
U = P / I

U ist = U, also ist auch:

R * I = P / I

Aus Umstellung erfolgt:

P = R * I²

Nun haben wir nur noch drei Größen. Wenn 2 gegeben sind, läßt sich die dritte errechnen:

I² = P / R

I = Wurzel aus (P/R)

U ergibt sich dann aus:

P = U * I

durch Umstellung:

U = P / I

(P war gegeben, I wurde errechnet.)

_________________
--
Günther


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating