Amateurfunk Forum Foren-Übersicht

Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
 
 SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
irc

Ausrichtung einer Richtantenne

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Amateurfunk Forum Foren-Übersicht -> Amateurfunk Allgemein
Warum 50ohm-widerstand an Antennenfuß??? :: APRS  
Autor Nachricht
LU#PO
S4
S4


Anmeldedatum: 27.02.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 9:16    Titel: Ausrichtung einer Richtantenne Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

folgende theoretische Frage:

In welche Richtung müsste ich eine Yagiantenne richten damit ich mit Stationen aus der Karibik z.b. K5D Betrieb machen kann ?

Und welche Richtung müsste es für die USA (z.b Denver) sein ?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
do1mde
S8
S8


Anmeldedatum: 18.03.2007
Beiträge: 1701
Wohnort: Schwabmünchen

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 9:28    Titel: Re: Ausrichtung einer Richtantenne Antworten mit Zitat

LU#PO hat Folgendes geschrieben:
Hallo Forum,

folgende theoretische Frage:

In welche Richtung müsste ich eine Yagiantenne richten damit ich mit Stationen aus der Karibik z.b. K5D Betrieb machen kann ?

Und welche Richtung müsste es für die USA (z.b Denver) sein ?

Vielen Dank für eure Hilfe.


.....in Richtung "wilder Westen", hi.....
Spaß beiseite - nimm einfach mal eine Weltkarte, sei es auf dem PC oder als Papierversion, da kann man es am leichtesten herausbekommen.
Ansonsten - Locator der Gegenstation herausbekommen, eigenen Locator ermitteln - dann in ein PC-Programm eingeben, dann bekommst Du Antennenrichtung und sogar Entfernung der Gegenstation angezeigt.
Ich habe als Programm "QTH-Locator von DG4MCB" heruntergeladen, mit dem geht das ganz prima...

Ansonsten wär´s vielleicht einfacher die gesuchte Gegenstation mittels Rotor drehen auf bestes Signal einzustellen?

73 Mike

_________________
...qrv DB0UA, DB0ESS (D-Star), DB0ZU/70
Loc. JN58JE
http://do1mde.synthasite.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Xandrian
S8
S8


Anmeldedatum: 15.05.2006
Beiträge: 802
Wohnort: Bayreuth, JO59sw

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 9:41    Titel: Antworten mit Zitat

Achja und für K5D bist du zu spät. Die haben den Betrieb schon eingestellt...

cu tb.

_________________
DF1NIF / DN1NIF / DE1NFN
(Ex-Call: DO1TBW / DN8OTQ)
DOK: B03
EchoLink Node: 44885
Packet: DF1NIF @ DB0MRW.#BAY.DEU.EU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
LU#PO
S4
S4


Anmeldedatum: 27.02.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 9:48    Titel: Antworten mit Zitat

Das K5D den Betrieb gestern eingestellt hat ist mir bekannt.

Mich beschäftigt nämlich die Frage ob für USA Westen die richtige Lösung ist, denn der kürzeste Weg nach USA ist nicht Richtung Westen sondern nach Nordwest knapp über Island, die kürzesete Verbindung zweier Punkte auf einer Kugel ist das Orthodrom.

Nach K5D wäre die Startrichtung für den kürzesten Weg in die Karibik Westen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
LU#PO
S4
S4


Anmeldedatum: 27.02.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem Programm komme ich für Dever auf:
311 Grad also Nordwest und für K5D auf 271 Grad also West ?

Wenn man nun nach Karte ausgerichtet hätte (Linie zwischen beiden Punkten und Richtung ermittelt) wäre es falsch.

Und nun kommt ihr ! Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
do1mde
S8
S8


Anmeldedatum: 18.03.2007
Beiträge: 1701
Wohnort: Schwabmünchen

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

LU#PO hat Folgendes geschrieben:
Mit dem Programm komme ich für Dever auf:
311 Grad also Nordwest und für K5D auf 271 Grad also West ?

Wenn man nun nach Karte ausgerichtet hätte (Linie zwischen beiden Punkten und Richtung ermittelt) wäre es falsch.

Und nun kommt ihr ! Very Happy



Nun denn - ich tendiere nach wie vor dahin, die Antenne auf grobe Richtung (in dem Fall West) zu drehen - "fine-Tuning" dann auf bestes Signal.
Bei der Entfernung dürften noch einige andere Parameter eine Rolle spielen (Öffnungswinkel der Antenne, Bedingungen, Reflexionen) und ähnliches. Ich bin mir daher nicht sicher ob´s da eine exakte Richtungseinstellung der Antenne nach Locatorprogramm gibt - dürfte eine einigermaßen passende Richtung sein - der Rest dann nach jeweiliger Gegenstation einstellen.
Mach´doch mal Versuche - mal eine Gegenstation reindrehen bis Du auf maximalem Signal bist - dann ggf. reinmelden und mal nach seinem Locator fragen - anschließend Antennenstellung mit Karte/PC-Programm vergleichen...

Mike

_________________
...qrv DB0UA, DB0ESS (D-Star), DB0ZU/70
Loc. JN58JE
http://do1mde.synthasite.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
DF5WW
S8
S8


Anmeldedatum: 03.11.2008
Beiträge: 3546
Wohnort: Kraam, JO30sq

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hoffentlich kommt die Gegenstation dann nicht gerade besser über den "longpath" dann wird er sich aber wundern dass das Signal von der falschen Seite besser kommt Very Happy Very Happy

Aber mal im Ernst, als ersten Anhaltspunkt gibt es beim DARC Verlag die Beamkarte. An die kann man sich grob richten.... Finetuning dann wie angesprochen nach Messgerät....

cu Wink Wink

_________________
73´s Jürgen (DF5WW) ex DH0PAM, ex DG6PN RIG: Flex-1500 und 40 m wireloop mit Hühnerleiter, 4-Ele DK7ZB Leichtbau f. 2m und Monoband Delta Loop für 6 m.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
do1mde
S8
S8


Anmeldedatum: 18.03.2007
Beiträge: 1701
Wohnort: Schwabmünchen

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

DF5WW hat Folgendes geschrieben:
Hoffentlich kommt die Gegenstation dann nicht gerade besser über den "longpath" dann wird er sich aber wundern dass das Signal von der falschen Seite besser kommt Very Happy Very Happy

Aber mal im Ernst, als ersten Anhaltspunkt gibt es beim DARC Verlag die Beamkarte. An die kann man sich grob richten.... Finetuning dann wie angesprochen nach Messgerät....

cu Wink Wink


Jou Jürgen - diesen Fall hab ich mal bewußt nicht genannt....er soll erstmal ein bißchen rumtesten und sich in seine Ausrüstung reinarbeiten - also in Verbindung "Rotor, Karte, Programm, S-Meter"....nur dann gibt´s die schnelle Routine wenn man´s dann braucht Smile

73 Mike

_________________
...qrv DB0UA, DB0ESS (D-Star), DB0ZU/70
Loc. JN58JE
http://do1mde.synthasite.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
DJ7WW
Gast





BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 13:41    Titel: Re: Ausrichtung einer Richtantenne Antworten mit Zitat

do1mde hat Folgendes geschrieben:


Spaß beiseite - nimm einfach mal eine Weltkarte, sei es auf dem PC oder als Papierversion, da kann man es am leichtesten herausbekommen.


Hallo Mike,

Mit einer Mercatorkarte funktioniert das nicht. Es muss schon eine Grosskreiskarte sein, sehr hilfreich ist ein Globus.
Pb man zwischen Karibik (270°) und mittlerem Westen (310°) überhaupt die Antenne drehen muss hängt auch vom Öffnungswinkel der Antenne ab.
Bei einem 2-Element Beam ist das nicht notwendig, wenn der nach Westen steht kann man von 235° bis 305° alles arbeiten ohne die Antenne zu drehen.

73
Peter
Nach oben
DC4LO
S8
S8


Anmeldedatum: 13.09.2007
Beiträge: 2322
Wohnort: Elmshorn

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
es gibt in Kanada ein Programm zum erstellen von Beam-Karten und in DL das Programm HalloBeam, siehe Bild. Die weißen Flecke sind Nordpol/Südpol.

73
Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
DL3BAA
S8
S8


Anmeldedatum: 04.06.2008
Beiträge: 163
Wohnort: SüW

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

ACH.... war das vor 30 Jahren noch einfach...
einfach OHNE karte:

EINFACH die Antenne in die Richtung gedreht, wo ich die maximale Empfangsfeldstärke hatte.... Shocked

Kann natürlich sein, dass sich in dieser Zeit die Erde völlig aus der Erdachse gedreht hat Cool

Seit mir bitte nicht böse.... Very Happy

Ich liebe SOLCHE Diskussionen Rolling Eyes Rolling Eyes

_________________
cu es 73 de Michael
http://dl3baa.de.vu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
DJ7WW
Gast





BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

DL3BAA hat Folgendes geschrieben:


EINFACH die Antenne in die Richtung gedreht, wo ich die maximale Empfangsfeldstärke hatte.... :shock:


Und wie hast Du das gemacht wenn Du bei der falschen Beamrichtung überhaupt keinen Empfang hattest?

73
Peter
Nach oben
DL3BAA
S8
S8


Anmeldedatum: 04.06.2008
Beiträge: 163
Wohnort: SüW

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

DF3KV hat Folgendes geschrieben:
DL3BAA hat Folgendes geschrieben:


EINFACH die Antenne in die Richtung gedreht, wo ich die maximale Empfangsfeldstärke hatte.... Shocked


Und wie hast Du das gemacht wenn Du bei der falschen Beamrichtung überhaupt keinen Empfang hattest?

73
Peter


Dein Zitat beantwortet doch deine Frage !!! Very Happy

Auch ich war dann erstaunt, wenn ich "mit der Rückseite" die maximale Feldstärke hatte ..ich habe halt weniger gedacht,
sondern statt dessen "gedreht"...
Geht auch HEUTE noch Laughing

_________________
cu es 73 de Michael
http://dl3baa.de.vu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
DC4LO
S8
S8


Anmeldedatum: 13.09.2007
Beiträge: 2322
Wohnort: Elmshorn

BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

DL3BAA hat Folgendes geschrieben:

Kann natürlich sein, dass sich in dieser Zeit die Erde völlig aus der Erdachse gedreht hat Cool


Die Erdachse hat sich nicht verändert, sondern das Magnetfeld. In der Seefahrt wird die sogenannte "Missweisung" zur Korrektur vom Kompass verwendet. Dafür gibt es Tabellen aus der Schifffahrt, da die Korrekturen immer krasser werden, wenn man sich dem Magnetpolen nähert.

73
Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
DJ7WW
Gast





BeitragVerfasst am: Fr 27.2.2009 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

DL3BAA hat Folgendes geschrieben:
DF3KV hat Folgendes geschrieben:
DL3BAA hat Folgendes geschrieben:


EINFACH die Antenne in die Richtung gedreht, wo ich die maximale Empfangsfeldstärke hatte.... :shock:


Und wie hast Du das gemacht wenn Du bei der falschen Beamrichtung überhaupt keinen Empfang hattest?


Dein Zitat beantwortet doch deine Frage !!! :D

Auch ich war dann erstaunt, wenn ich "mit der Rückseite" die maximale Feldstärke hatte ..ich habe halt weniger gedacht,
sondern statt dessen "gedreht"...
Geht auch HEUTE noch :busch:


Du hast die Frage nicht richtig verstanden.
Wenn die Antenne falsch steht hörst Du doch überhaupts nichts von einer Station, es sei denn sie wäre brüllend laut.
Wie willst Du da auf Feldstärkemaximum drehen?
Wenn Dein Beam allerdings mehr denn Charakter eines Rundstrahlers als den einer Richtantenne hat ist das natürlich was anderes.

73
Peter
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Amateurfunk Forum Foren-Übersicht -> Amateurfunk Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
You cannot attach files in this forum
You cannot download files in this forum

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge 2 Geräte an einer Antenne DG4OBY Antennen 3 Di 4.2.2014 9:34
Keine neuen Beiträge Russische Stationen mit einer 22 im Call DO3MY Amateurfunk Allgemein 4 Sa 11.1.2014 7:06
Keine neuen Beiträge Sprechregeln bei einer Gesprächsrunde ? (Mikrofon-Übergabe) HB9EYY Amateurfunk Allgemein 3 Mo 26.8.2013 20:08
Keine neuen Beiträge Effekt einer PV-Anlage "unter" einer Antenne lars73 Antennen 2 Do 4.7.2013 14:06
Keine neuen Beiträge Simulation und Bau einer J-Antenne dl7rsp Selbstbau/Eigenbau 15 Mo 8.4.2013 19:46
Keine neuen Beiträge Fragen einer Ahnungslosen Susuli Amateurfunk Allgemein 13 Di 26.3.2013 13:55
Keine neuen Beiträge Anderer Blitzschutz an einer KW-GP-Antenne OE2RXN Antennen 19 Fr 22.3.2013 22:27
Keine neuen Beiträge Letzte Erfahrungen mit einer MFJ-1788X Loopantenne antivirus Antennen 13 Do 7.3.2013 16:36
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Hat da einer zu viel Zeit? Gast05 Sonstiges 28 So 17.2.2013 0:33
Keine neuen Beiträge PA mit sd-4590 Transistoren,hat einer eine Idee? dd7lp Selbstbau/Eigenbau 5 So 3.2.2013 12:35


© 2008 phpBB Group

Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Kostenloses Forum Auto Blog Elektroshop Elektronik Forum PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating