Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 21.2.2018 10:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 3.2.2018 11:07 
Offline
S1
S1

Registriert: Sa 3.2.2018 10:18
Beiträge: 2
Hallo alle zusammen!

Nach über 10 Jahren Pause, möchte ich mit dem Funkhobby wieder beginnen. Equipment für KW habe ich mir bereits zusammengesucht und möchte mich nun dem Thema Antennen widmen.

In Frage kommt aus diversen Gründen nur eine Inverted V mit ca. 20-22 m Länge pro Seite. Speisen möchte ich es "unbedingt" über eine Hühnerleiter (habe ich mir nun so in den 'Kopf gesetzt). Eingelesen habe ich mich schon und nun kommt eigentlich meine konkrete Frage:

Mast ist auf dem Dach, ca. 12-13m Höhe, von dort aus gehen die beiden Antennendipole als inverted V nach unten über den Garten.
Einspeisung erfolgt am Mast, dann über Hühnerleiter (Dach ca. 10 m und bis ins Shack noch mal 15 m), dort auf einen Balun an den TRX mit ATU.

Bei der Hühnerleiter muss ich über das Spitzdach nach unten, ich kann aber entsprechend dafür sorgen das die Hühnerleiter nicht aufliegt.

Aber: Ich muss an diese blöde Dachrinne vorbei bzw. daran rum. Ich kann dort natürlich einen Abstandhalter bauen, sieht an der Stelle allerdings ziemlich blöd aus.
Ich dachte nun an die Alternative, die RG58 oder RG62 Koaxleitungen zu nehmen, also doppelt als HÜhnerleiter zu legen.

Denkt ihr, ich kann es dann direkt auf dem Dach liegen lassen und im 45 Grad Winkelt direkt an der
Dachrinne rum (ohne abstandhalter) nach unten?

Diese Konstruktion mit dem Kabel hat ja den Charme, dass Sie nach außen besser isoliert ist (nicht wegen dem Schirmgeflecht), sondern weil der Innenleiter ja noch in seinem PE Mantel zusätzlich liegt und somit weiter Abstand zu leitenden Materialien hat, Hier könnte ich mir für den Dachbereich sogar vorstellen, (ca. 10m) mit 8cm Spreitzern zu arbeiten und nach dem Dach auf direkt die beiden Koaxkabel zusammen zu führen /also ohne Spreitzer direkt nebeneinander) um sie einfacher an der Terrasse verlegen zu können.

Klar, muss man alles testen, aber mich würde generell mal ein paar Meinungen dazu interessieren wie sich das zumindest von der Theorie verhalten könnte bei der Art von Antenne.

Arbeiten möchte ich eigentlich so ziemlich alle Bänder damit, denke bei 2 x 22m ca. sollte das bis auf 10m und 160m recht gut funktionieren.


Gibt es eigentlich noch dieses Twincom irgendwo fertig zu kaufen?


73

Andre

Bearbeiten


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3.2.2018 14:15 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3218
dl4qb hat geschrieben:


Aber: Ich muss an diese blöde Dachrinne vorbei bzw. daran rum. Ich kann dort natürlich einen Abstandhalter bauen, sieht an der Stelle allerdings ziemlich blöd aus.
Ich dachte nun an die Alternative, die RG58 oder RG62 Koaxleitungen zu nehmen, also doppelt als HÜhnerleiter zu legen.

Denkt ihr, ich kann es dann direkt auf dem Dach liegen lassen und im 45 Grad Winkelt direkt an der
Dachrinne rum (ohne abstandhalter) nach unten?

Bei kleiner Leistung sollte das möglich sein.


Arbeiten möchte ich eigentlich so ziemlich alle Bänder damit, denke bei 2 x 22m ca. sollte das bis auf 10m und 160m recht gut funktionieren.



Mit 160m sehe ich das etwas kritischer, da hast Du einen Strahlungswiderstand von unter 10 Ohm Ohm und einen Blindwiderstand von >1000 Ohm.
Selbst mit einer guten 600 Ohm Hühnerleiter gehen da schon 3dB verloren, mit Twincom werden es dann wohl an die 6dB werden.
Am Anfang des Koaxkabels liegst Du bei 4,4 Ohm, da ist es fraglich ob der Koppler noch anpassen kann.
Bei 750W Sendeleistung wäre die Spannung im Speisepunkt auf 160m vermutlich zu hoch für Twincom (ca. 9KV).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3.2.2018 17:26 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 6.8.2013 6:56
Beiträge: 1258
Wohnort: Aurich
Moin Andre,

ich habe eine ähnliche Antennenkonfiguration. Damit die entstehenden Spannungen für das Anpassgerät abgesenkt werden, füge auf 160m zwei Induktivitäten in die Hühnerleiter. Das ist natürlich mit Verlusten behaftet, aber anderseits bekomme ich mehr Sendeleistung auf die Antenne.

Dateianhang:
antenna.PNG

Die HL würde ich immer selber bauen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
73
Karsten
DK7BY


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3.2.2018 20:27 
Offline
S1
S1

Registriert: Sa 3.2.2018 10:18
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.

Ich habe mir nun folgendes überlegt nach langem langem hin und her grübeln......die Hühnerleiter wird (450 Ohm) über dem Dach gehalten, also liegt nicht auf oder so.
Dazu gehe ich dann in einen *echten* symetrischen Tuner 2-2000 Ohm im Shack selbst.

Auf dieses Twincomgedöns verzichte ich dann ganz.

So, jetzt muss ich noch warten bis alles so nach und anch angeliefert wird...ebay und co lassen grüßen :-) Vorfreude ist natürlich riesig nach so langer Zeit. Wenn 160 m nicht geht, dann ist es eben so, konnte ich noch nie drauf arbeiten, wäre nicht so ein massiver Verlust.

Ach ja, ich werde die Antenne ja als invert. V aufbauen, somit kann ich sie bei Bedarf erweitern zu einem Delta Loop.
Das wären dann (wenn der Loop geschlossen ist) ca. 60-70 m. Muss man alles mal ausprobieren.
Wenn das gut klappt, könnte ich mir vorstellen, etwas mit HF Relais zu bauen, also den zusätzlichen Draht an und abzuschalten.
Aber das ist Zukunft...erstmal aufbauen, Symetrisch ins Shack usw..

73 Andre


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3.2.2018 22:24 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3218
dl4qb hat geschrieben:

Ich habe mir nun folgendes überlegt nach langem langem hin und her grübeln......die Hühnerleiter wird (450 Ohm) über dem Dach gehalten, also liegt nicht auf oder so.
Dazu gehe ich dann in einen *echten* symetrischen Tuner 2-2000 Ohm im Shack selbst.

Auf dieses Twincomgedöns verzichte ich dann ganz.


Das Wiremangedöns hat erheblich grössere Dämpfung, vor allem bei Nässe.

Aber wenn Du kein 160m brauchst ist das natürlich OK.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating