Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 17.1.2018 6:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Funkortung
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 16:52 
Offline
S3
S3

Registriert: Do 2.3.2017 16:38
Beiträge: 11
Wohnort: Erde
Wie weit ist denn der Sender weg?

Oder ab welcher Entfernung Sender zu Empfänger hast Du ohne Antenne kein Signal mehr?

Als Antenne würde ich es im ersten Anlauf mal mit der Bi-Quad versuchen. Da gibt es Anleitungen zu Hauf. Du musst nur die Maße auf 868 MHz umrechnen.
http://dl7afb.darc.de/projects/DECT-WIFI-Antennas.htm

Berechnung:
http://www.changpuak.ch/electronics/bi_ ... signer.php

Gruß, Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkortung
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 20:06 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 26.3.2016 19:45
Beiträge: 1017
Bird hat geschrieben:
.... Nur haben meine Antennen scheinbar null Richtwirkung......
Wenn Du in geschlossenen Räumen arbeitest, hast Du soviel Reflexionen, daß Du eine Richtwirkung der Antennen vergessen kannst, bzw. kaum messen kannst. Es ist paradox, aber je besser die Antennen funktionieren, um so mehr wird natürlich auch reflektiert.

Für Antennenmessungen mußt Du raus in's Freie, und selbst da noch aufpassen.
73 Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkortung
BeitragVerfasst: So 14.1.2018 0:22 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.12.2009 12:17
Beiträge: 2076
Wohnort: Karlsruhe
1. Reflexionen im (Wohn)Raum - wie schon mehrfach erwähnt

2. Die Platinenantenne ist nichts anderes, als eine Groudplane. Daß das Signal schlechter ist, wenn Du sie kippst, liegt daran, daß die Polarität des Signales offenbar vertikal ist. Sobald die Antenne steht, ists natürlich ein Rundstrahler. Ist genau das, was die Antenne am Sender übrigens auch ist. Egal ob stehend oder liegend.

3. Die Dosenantenne soll wohl eine Art Hornstrahler werden - funktioniert so aber nicht ;-)

Wenn Du Richtiwrkung erzielen möchtest, bau doch an den Sender einen gewendelten (der größe wegen) Dipol und kleine Yagis mit 6 bis 8 Elementen als Empfänger. Wenn ich die Dose und die Platine so betrachte, scheint Größe wohl keine große Rolle zu spielen, nur die Bündelung im Empfang. Bei den Yagis kannst Du ja mit gestocktem Reflektor arbeiten, um die Rückwärtsdämpfung zu erhöhen. Je mehr Direktoren, desto höher die Bündelung.

Allerdings wirst Du auf 4 oder 5 m auch da keine allzugroße Dämpfung im Zimmer haben - noch nichtmal draußen. Und sobald es durch Wände muß, ist es sowieso vorbei. Denn wenn das Signal dort ankommt, HAST Du Reflexionen und die machen dein F/R zunichte.

Um das sinnvoll "messen" zu können, müßtest Du mit einem gerichteten Aufbau erstmal ermitteln, wie weit Dein Signal geht und kurz vom Abriß stehenbleiben. DANN mal die Empfangsantenne auf 90 Grad gegen das Signal drehen und Du wirst eine Dämpfung haben. Draußen, auf möglichst freiem Feld - abhähgig von der Sendeleistung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkortung
BeitragVerfasst: Di 16.1.2018 11:55 
Offline
S3
S3

Registriert: Fr 12.1.2018 20:50
Beiträge: 10
Danke für die vielen Infos. Werde es diese Woche aber leider nicht mehr schaffen irgendwas zu testen.
Melde mich wieder aber wie es scheint kann ich mein Projekt ja abblasen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating