Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 18.1.2018 6:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Störung durch Hochspannungsleitung
BeitragVerfasst: Di 19.12.2017 23:16 
Offline
S1
S1

Registriert: Di 19.12.2017 22:39
Beiträge: 2
Hallo zusammen

ich habe endlang unserer Grundstücksgrenze eine Hochspannungsleitung (glaube 220 Kv) verlaufen.
Immer wenn es regnet habe ich durch diese Leitung starke Störungen "Prasseln" im KW Bereich.
Diese Störungen gehen dann bis +20 dB, bei Trockenheit sind die Störungen bei ca. S7

Nun die Frage kann man die Störungen mindern oder raus filtern?

Technische Bedingungen:
Icom IC 7300
Endgespeister Langdraht 25M

schon mal Danke für die Hilfe

DO1WIT
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 0:09 
Offline
S6
S6

Registriert: Mo 28.11.2016 11:29
Beiträge: 42
Antenne möglichst weit weg davon, eine mit ausgeprägter Richtcharakteristik nutzen + evtl. abschirmen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 0:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 6.8.2013 6:56
Beiträge: 1252
Wohnort: Aurich
Moin Dirk,

die Störungen bei HV Leitungen während Feuchtigkeit entstehen durch Schmutz auf den Isolatoren der HV Leitung. Die Isolatoren müssten gereinigt werden.

_________________
73
Karsten
DK7BY


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 10:11 
Offline
S8
S8

Registriert: So 22.1.2012 21:45
Beiträge: 759
Wohnort: Porta Westfalica
Prinzipiell sollte man die BnetzA informieren - wenn da alles läuft wie erwartet wird die den Betreiber drängen, die Fehlerursache zu beheben.

Ansonsten kann man auch versuchen, lokal die Störung zu mindern durch folgende Schaltung - ob es in Deinem Fall hilft, kann ich nicht beurteilen - aber verkehrt ist es nicht, denn auch der "Müll" von anderen Geräten kann dadurch vermindert werden (Klar lieber den Verursacher finden und das Problem beheben, aber es ist oft nicht einfach und kann dauern)

http://dl3lk.darc.de/deutsch/xph/xph_in ... _root.html

_________________
- ich mag keine sozialen Netzwerke, denn sozial ist was anderes -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 10:58 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Klarer Fall für die BNetzA; die müssen das E-Werk in die Pflicht nehmen; das kommt von den Isolatoren und wird mit der Zukunft sicherlich nicht besser sondern nur schlimmer; da kannst du dir alle Bemühungen deinerseits schenken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 11:34 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 11:08
Beiträge: 920
Hallo,
eventuell auch mal http://www.wolfgang-wippermann.de/langdraht.pdf nachlesen.

Es könnte bei der "Krachminimierung" helfen - haben wir auch unterwegs erfolgreich getestet ( lw in HB0 )
Aber keine Wunder erwarten, guter Weg sollte die Störfeststellung seitens den BnetzA sein. Theoretisch ist das Energieunternehmen auch an der Lokalisierung kaputter Isolatoren interessiert, aber eine 230kV Leitung schaltet man andererseits auch nicht "einfach so" mal frei ;-)


Fred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 19:34 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 26.3.2016 19:45
Beiträge: 1019
DO1WIT hat geschrieben:
.... Immer wenn es regnet habe ich durch diese Leitung starke Störungen "Prasseln" im KW Bereich.
Diese Störungen gehen dann bis +20 dB, bei Trockenheit sind die Störungen bei ca. S7 ....
Wie schon DK7BY schrieb ........ Gehe doch mal abends (Dämmerung, dunkel) bei Regen oder Nebel spazieren und beobachte die Isolatoren. Ich bin "behundet" und muß bei Wind und Wetter raus, dem Hund völlig piepe. Unser EVU reagiert auf Sicht-Meldungen, weil es für die recht schwierig ist, solche Verluste zu messen. Ich hatte zwei Fälle in der Nachbarschaft, wo man um die Meldung dankbar war und reagiert hat. War allerdings .... nicht via Funk gesucht .. aber schon ein schönes Funkenwerk. Bei einem innerorts-Fall (defekter Dämmerungsschalter für die Straßenbeleuchtung) haben die mir einen Planauszug geschickt, um per Rückmeldung eindeutig den Ort (Masten) zu bestimmen. Wir haben immer noch Rudimente aus dem Oberleitungsnetz. Also .... nicht nur Afu, auch Bürgerpflicht ... :-) .

Frohe Weihnachten, 73 Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 23:26 
Offline
S1
S1

Registriert: Di 19.12.2017 22:39
Beiträge: 2
Danke für eure Antworten

Heute bin ich mit einem Freund noch mal auf Fehlersuche gegangen,
wir haben bei mir im Haus angefangen so mit Haus Strom los machen usw.
dann haben wir es mit dem QRM Eleminator versucht
was wir heraus gefunden haben ist, das es mehrere Störquellen gibt und
da ich dann doch mit meinem Latein am ende war habe ich doch jetzt die BnetzA eingeschaltet
Bin jetzt mal gespannt was es gibt

Wenn Interesse besteht werde ich hier berichten


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21.12.2017 8:23 
Offline
S4
S4

Registriert: Mo 9.10.2006 23:04
Beiträge: 21
Aber bitte doch.

Herbert


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating