Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 25.4.2018 23:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Fr 24.11.2017 18:32 
Offline
S2
S2

Registriert: Mo 2.11.2015 18:29
Beiträge: 6
Hallo Funker,

mein betagter Rothammel beantwortet mein Problem nicht: Welche Länge sollte die Speiseleitung (Twincom) für einen 2 X 40m (+/-) Dipol NICHT haben? Im Netz finde ich keine passende Antwort.
Geplant ist ein Inv.-V Dipol mit Öffnungswinkel ca. 60/70° aus 2mm Edelstahllitze in ca. 10 bis <20m Höhe.
Gestreckt geht nicht, höher auch nicht, aber Edelstahl und Twincom gehen!
Besten Dank fürs Helfen und beste Grüße aus OS - Klaus - DL2HY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Fr 24.11.2017 19:53 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3431
Schorn hat geschrieben:
Hallo Funker,

mein betagter Rothammel beantwortet mein Problem nicht: Welche Länge sollte die Speiseleitung (Twincom) für einen 2 X 40m (+/-) Dipol NICHT haben? Im Netz finde ich keine passende Antwort.

Die Länge der Speiseleitung spielt normalerweise keine Rolle.

Geplant ist ein Inv.-V Dipol mit Öffnungswinkel ca. 60/70° aus 2mm Edelstahllitze in ca. 10 bis <20m Höhe.
Gestreckt geht nicht, höher auch nicht, aber Edelstahl und Twincom gehen!


Edelstahl würde ich vermeiden, verzinkte Litze leitet besser wenn es schon keine Kupfer-, Aluminium- oder Bronzelitze sein soll.
Kupfer leitet etwa 40 mal besser als Edelstahl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Sa 25.11.2017 9:39 
Offline
S2
S2

Registriert: Mo 2.11.2015 18:29
Beiträge: 6
Mein lieber Detlef,

vielen Dank für die Nichtbeantwortung meiner präzisen Frage.
Bei einer Speisung mit Zweidrahtleitung spielt deren Länge insofern eine Rolle, als sie in das Gesamtsystem mit einfließt, aber selbst nicht strahlen soll. Es gibt kritische Längen, die man meiden sollte (s. Rothammel u. weitere) wegen Spannungskopplung!!
Deine Bemerkung zur Leitfähigkeit sind ein alter Hut. Auf 160m spielt sie aber eine untergeordnete Rolle. Bei mir zählen Durchmesser und Festigkeit.
Ich warte auf evtl. freundliche Antworten von Machern der o. a. Antenne und deren Erfahrungen im praktischen Betrieb.

Beste Grüße aus OS - Klaus - DL2HY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Sa 25.11.2017 10:39 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 6.8.2013 6:56
Beiträge: 1275
Wohnort: Aurich
Zitat:
Welche Länge sollte die Speiseleitung (Twincom) für einen 2 X 40m (+/-) Dipol NICHT haben?
Die Speiseleitung sollte auf keinen Fall kürzer sein als die Strecke vom Speisepunkt bis zum Anpassgerät, eher etwas länger, sonst wird es zu stramm.

_________________
73
Karsten
DK7BY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Sa 25.11.2017 10:48 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3431
Schorn hat geschrieben:
Mein lieber Detlef,

Von dem habe ich nichts gelesen, antworte aber trotzdem.

vielen Dank für die Nichtbeantwortung meiner präzisen Frage.
Bei einer Speisung mit Zweidrahtleitung spielt deren Länge insofern eine Rolle, als sie in das Gesamtsystem mit einfließt, aber selbst nicht strahlen soll. Es gibt kritische Längen, die man meiden sollte (s. Rothammel u. weitere) wegen Spannungskopplung!!
Deine Bemerkung zur Leitfähigkeit sind ein alter Hut. Auf 160m spielt sie aber eine untergeordnete Rolle. Bei mir zählen Durchmesser und Festigkeit.
Ich warte auf evtl. freundliche Antworten von Machern der o. a. Antenne und deren Erfahrungen im praktischen Betrieb.


Ich benutze seit vielen Jahren eine solche Antenne aus 5mm Kupfer-Bronze, Speisepunkt in 30m Höhe und die Enden in 25m Höhe. gespeist mit Koaxkabel.
Damit habe ich nur gute Erfahrungen sowohl im Europa- wie auch im DX Verkehr.
Meine Vertikal ist erst ab etwa 3000km Entfernung besser.

Natürlich geht die Länge der Speiseleitung in die Systemimpedanz ein.
Spannungskopplung auf der Tunerseite hat gegenüber Stromkopplung den Riesenvorteil, dass die Kapazitäten der Drehkos klein sind und mit keinen Erdströmen im Lichtnetz oder anderen leitenden Hausinstallationen zu rechnen ist.
Im Speisepunkt muss auf 160m ohnehin Stromkopplung erfolgen.
Symmetrische Speiseleitungen an symmetrischen Antennen strahlen weitgehend nicht, egal ob Strom- oder Spannungsgekoppelt.

Meist werden solche Antennen mit Zweidrahtspeisung auf mehreren Bändern verwendet und dann spielt die Länge der Speiseleitung erst recht keine Rolle mehr weil die Impedanz auf jedem Band eine andere ist.

Antennengewinn in 20m Höhe bei 2mm Litze:

Aus Kupferseil 7,64dBi
Aus verzinktem Stahlseil 7,42dBi
Aus VA Seil 6,25dBi

Mit einer Inverted V in Abhängigkeit vom Spreizwinkel etwas geringer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Mo 27.11.2017 7:19 
Offline
S1
S1

Registriert: Do 9.1.2014 19:17
Beiträge: 4
Wohnort: JN48EX
Hallo Klaus,

die Gesamtlänge einer Dipolhälfte sollte möglichst nicht 0,5 Lambda oder Vielfache davon haben.
Das würde bei 40m Dipollänge eine ungeschickte Länge der Speiseleitung von 40m ergeben (Beispiel ohne Verkürzungsfaktor)
35 oder 45m würde gut gehen.
Suche mal nach doppeltZepp- Rechner hier kann man das mit excel ausrechnen lassen.

73 de Ralf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Mo 27.11.2017 8:03 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 11:08
Beiträge: 956
Schorn hat geschrieben:
...Es gibt kritische Längen, die man meiden sollte (s. Rothammel u. weitere) wegen Spannungskopplung!!

Nicht wegen Spannungs- oder Stromkopplung, sondern weil das viele Koppler nicht können!

Zu hochohmig oder zu niederohmig wird bei vielen Kopplern kritisch - also schau dir deinen Koppler an und du weißt, welche Länge (Impedanz) du nicht nehmen kannst.

Die Mehrbandempfehlung war: niemals glatte Vielfache von 1/4-Lambda.

Fred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160m Dipol mit 2-Drahtspeisung
BeitragVerfasst: Mo 27.11.2017 8:26 
Offline
S4
S4

Registriert: Di 10.5.2016 13:41
Beiträge: 20
Hallo Klaus,

hier noch einige praktische Erfahrungen mit einer 2-Draht-gespeisten Dipolantenne.
Ich benutze hier in der Mitte Bayerns seit 2 Jahren diesen Aufbau als Sendeantenne von 160m- 6m:
2 x 50m Winkeldipol aus der UL-Litze von DX-WIRE, inverted-V von 12m im Speisepunkt im Baum auf ca. 6m auch in den Bäumen, 90° horizontaler Winkel + 22m 240Ohm Flachbandleitung+MFJ974HB. Das funktioniert mit HLA150Plus+FLEX-1500 auf allen Bändern sehr gut, Leistung meist 50-100W je nach Betriebsart. In JT65 + FT8 komme ich bei schon bei mittelmäßigen Condx mit 30W (FT-8) bzw. 3W (JT-65) bis nach USA/CAN-Ostküste und nach Zentralasien, auf 80m + 40m und natürlich auch darüber geht mit 100W auch DX in SSB regelmäßig. Lage: Ortsrandlage in einem kleinen Dorf, kaum man made noise, Hang Richtung Nordwest.
Ich wohne auf 500m mit gelegentlich heftigem Wind, bislang kein Problem mit diesem leichten Aufbau.
Natürlich wäre eine Vertikal im DX auf den Lowbands noch besser, aber als einfach aufzubauende Allbandantenne - das ist hier mein Kompromiss - bin ich sehr zufrieden.
Falls DX auf 160m von Interesse unbedingt RX-Antennen aufbauen, habe 2 je 60m lange Drahtantenne in 2m Höhe (unterminated beverage). Ohne diese wäre insbesondere auf 160m wesentlich weniger zu hören.

Hoffe es war hilfreich,

73
Thomas
DF1TB


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating