Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: So 26.3.2017 13:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 15.3.2017 9:28 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 23:13
Beiträge: 534
Ich hatte mal die Idee, alle elektromagnetischen Fernfelder zu eliminieren, indem ich die ganze Antenne in Kupferfolie einpacke. Da das Nahfeld des Senders rein magnetisch ist und Kupfer (fast) eine Permeabilität wie Luft hat, sollten eigentlich nur noch magnetische Nahfelder durchgehen. Aus mir unbekannten Gründen wurde aber auch das Pulssendersignal stark gedämpft. Wieso?

:

Sshlitz mal deine Kupferfolie in Richtung des Ferritstabes, bzw quer zu den Feldlinien deiner Spule.

Du induzierst sonst in deiner Folie einen Strom, der seiner Ursache entgegenwirkt.

Durch den Schlitz wird dieser Strom unterbrochen.

Folie dann noch an einem Pun kt mit deinem Signal - Ground verbinden.

Filterung:

Dein LC Gebilde hat vermutlich eine grottenschlechte Güte, und dadurch sehr breit.

Deswegen eine schmalbandige Filterung zwischen Antenne und Verstärker.

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15.3.2017 9:33 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 23:13
Beiträge: 534
Nachtrag:

Schlitz in Feldrichtung, nicht quer.

Also quer zu den Spulenwindungen.

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15.3.2017 11:21 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 23:59
Beiträge: 8550
Hi,
ein "Atennenschwingkreis" ist stark von der Umgebung abhängig da du ja im Nahfeld arbeitest.
-> Dämpfung des Schwingkreises -> hohe Bandbreite
Ausserdem verstimmt sich die Mittenfrequnz immer etwas wenn sich was in der Umgebung ändert.

Das ist also erst mal ne grobe Vorselektiopn, mehr nicht. Ich hab hier bei 8 KHz einen starken Träger, vermutlich Motor-Drehzahlsteuerung. Starke Signale können dir deinen Empfänger "zustopfen", die schwachen Signale verschwinden dann im Rauschen.
Ein selektiver Verstärker hat hier immer die gleichen Filterdaten. Kann man so schön schmalbandig bauen.
Wenn du das Signal nacher mit Mikroproz auswerten willst musst du ja den Pegel auch so bis 1Volt anheben für den AD Wandler.
Wenn du ne Loop mit OP27 baust kannst du für die Filterstufen dann den preiswerten TL071 verwenden.

Hier sind jede Menge Infos zum VLF Empfang:
http://www.vlf.it/

LC Filterrechner:
AADE Filter Design

Für aktive Filter gibts auch jede Menge Infoseiten im Netz. Teilweise auch mit Rechner.

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15.3.2017 13:32 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 21:18
Beiträge: 3397
Wohnort: Elmshorn
Dragony hat geschrieben:
Hier habe ich noch ein Foto von meinem primitiven Aufbau gemacht. Der OpAmp ist ein TLC081 mit Offsetkorrektur.

Ich bin dankbar für jegliche Verbesserungsvorschläge.


Moin,
bei Texas-Instruments gibt es das Programm FilterPro für aktive R/C NF-Filter. Ein direkter Link zum download:
https://e2e.ti.com/cfs-file/__key/commu ... TSetup.zip

Ein tolles Programm, das auch die E-Reihen der Bauelemente benutzt.

73
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 18.3.2017 23:31 
Offline
S2
S2

Registriert: Mo 6.3.2017 10:11
Beiträge: 7
Danke für die Tipps. Das Programm für Filter ist wirklich sehr hilfreich.

Ich weiss aber immernoch nicht, was die bessere Herangehensweise ist, die Reichweite zu maximieren. Ich sehe zwei grundlegende Möglichkeiten.

#1. Ich schalte einen Kondensator in Serie um einen 5.5kHz Schwingkreis zu bilden und muss damit leben, dass alle Harmonischen in den 5.5 kHz eingebettet werden und nicht mehr gefiltert werden können.

#2. Ich baue eine Loopantenne ohne Kern, also mit sehr kleiner Induktivität und habe eine hohe SRF. Dann jage ich das Signal durch einen 5.5 kHz Tiefpass zzgl. Verstärkung x1000.

Ich habe beide Varianten ausprobiert. Variante #1 schafft 4 Meter, Variante #2 nur 1 Meter. Es ist beides sehr enttäuschend. Der Funkempfänger in der Armbanduhr hat wahrscheinlich eine winzige 5mm Minispule drin und schafft gut 60cm. Ich mit meinem 200x10mm Ferritstab mit 200g Kupfer hätte mir da mehr erhofft.....

Frage an euch: Was ist (wenn man es optimal hinbekommt) besser, Variante #1 oder Variante #2?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19.3.2017 0:07 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 21:45
Beiträge: 961
Hallo,

eventuell Variante #3?


Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19.3.2017 1:24 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.12.2009 13:17
Beiträge: 1785
Wohnort: Karlsruhe
Zitat:
Variante #1 schafft 4 Meter, Variante #2 nur 1 Meter.

Variante 1 macht mehr, als ich im Vorfeld gewettet hätte.

Daß Variante 2 schlechter abschneidet, ist für mich kein Wunder
Zitat:
Dann jage ich das Signal durch einen 5.5 kHz Tiefpass zzgl. Verstärkung x1000.

Da ist das Eigenrauschen wohl schon recht hoch und das Signal verschwindet. Zumal ein Tiefpaß alleine hier nicht hilft. Steilflrankiger Bandpaß. Du mußt so schmalbandig, wie möglich werden, um das Nutzsignal alleine zu haben.

Zitat:
eventuell Variante #3?

Sehe ich genauso.

Das Signal ist einfach zu schwach. Was hoffst Du zu erreichen? 20m? Muß wohl, wenn 4m eine große Enttäuschung sind. Überlege doch erstmal, mit wieviel "Leistung" dieser Pulsar "sendet". Bestenfalls 1mW - und das glaube ich eher nicht. Das Ganze an einer "Abstrahlvorrichtung", die nur soviel emmitiert, wie unbedingt nötig um in Körpernähe sicher zu übertragen.

Von der Seite sind 4m gut bis sehr gut. Mit etwas Feinschliff holst Du evtl. 5 oder 6m raus. Das wirds gewesen sein und dabei noch völlig unzuverlässig funktionieren.

Es würde mich nichtmal wundern, wenn dieser Pulsar ggf. den Körper selbst als Übertragungsweg benutzt. Hast Du diesen Blickwinkel schonmal eingenommen und geprüft? Die vergleichweise tiefe Frequenz würde dafür sprechen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating