Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Fr 19.1.2018 6:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: Do 12.1.2017 14:04 
Offline
S6
S6
Benutzeravatar

Registriert: Di 2.6.2015 10:34
Beiträge: 45
Wohnort: Nähe Frankfurt Main
Irgendwann hat mir jemand gesagt, ein Funkamateur muß einmal im Leben
einen 0-V-2 gebaut haben. Nun gut, ich bau jetzt einen :-)

Frontplatte fertig, Frontplattenbauteile provisorisch installiert.

Jetzt Chassis und Gehäuse. Fürs Gehäuse nehme ich Kirschefurnier.

Noch bin ich am überlegen, ob ich 2 x ECC81 mache oder doch lieber ECC85 und ECL86
und ob ich die Anodenspannung stabilisiere. Ich werde weiter berichten.

Tipps und Hinweise hierzu nehme ich dankbar an!

Hier mal ein paar Fotos vom Projekt.

Dateianhang:
1.jpg

Dateianhang:
2.jpg

Dateianhang:
3.jpg

Dateianhang:
4.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
>> Ohne die Griechen wären wir ziemlich sprachlos! :-) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: Do 12.1.2017 14:20 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 22:13
Beiträge: 663
Hallo SV_mike,

nimm die ECL, dann kannste deinen Lautsprecher über einen Anodentrafo vernünftig anpassen.

Als Audionröhre ist eventuell eine Pentode, EF80 besser, hängt auch an der Schaltung.

Für BC / AM ist ein Audion sehr gut geeignet, wenns SSB oder CW sein soll, wirds etwas "hakelig".

Für die Afu Bänder dann eine gut Bandspreizung vorsehen, Rückkopplungsregelung dann besser über Schirmgitterspannung.

Für Adione gibts x verschiedene Schaltungen mit vor und Nachteilen.

Welche Schaltung nimmst du ? Leithäuser ?

Für CW / SSB muss vor allem der Rückkoppelungseinsatz sehr weich möglich sein.

Wenn du hauptsächlich Afu empfangen willst, währe ein Röhren - Direktmischer die bessere Wahl.

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: Do 12.1.2017 14:29 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 22:13
Beiträge: 663
nachtrag:

für CW / SSB ists tatsächlich besser, die Anodenspannung zu stabilisieren, da ja die Audionröhre dann als selbstschwingende Mischstufe funktioniert.

Für BC Empfang würd ich mir das sparen.

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: Do 12.1.2017 15:42 
Offline
S6
S6
Benutzeravatar

Registriert: Di 2.6.2015 10:34
Beiträge: 45
Wohnort: Nähe Frankfurt Main
Danke für die Tipps!

Werde wohl diese Schaltung mit ECC85 und ECL86 nehmen.

http://www.elektronikbasteln.pl7.de/images/volker/dk2zlaudion/schaltbild_0v2.gif

Teile habe ich alle da, einschließlich Ausgangstrafo etc.

Werde wohl als erstes eine Steckspule für 40 Meter machen.
Der Drehko hat 50pF und mit Serien-C und entsprechendem Parallel-C bei der
Spule sollte das 40 Meter-Band geradeso auf die Skala passen.

_________________
>> Ohne die Griechen wären wir ziemlich sprachlos! :-) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: Do 12.1.2017 16:02 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 22:13
Beiträge: 663
Hallo,

gute Wahl, die Schaltung.

Der Transistor ist natürlich "Stielbruch", ein Röhren Glimmstabi gehört da hin....Hi

Wenn du sie fertig hast, berichte mir bitte, inwieweit du damit CW - SSB hören kannst.

Ich hab vor kurzem mein Jugend Audion, irgendwann Anfang der 70 er mal für BCL gebaut, Leithäuser Schaltung, EF80 - EL84, aktiviert um damit CW QSO auf 40 zu fahren.

Habs dann sein lassen weil ich damit CW nicht "stabil" genug höhren kann, um auch wirklich QSO zu fahren.

Hatte den Verdacht, dass die simple Leithäuser Schaltung diesen zweistufig aufgebauten Audionen unterlegen ist.

Vor allem der Anschluss von "Full Size" Antennen führte zur "Kreuzmodulations" Katastrophe.

Oder "Lock in" Effekten.

Wenns bei dir einigermaßen geht, würd ich nämlich meine EF80 rausschmeißen, und auch durch eine ECC ersetzen mit zweistufiger Audion Schaltung.

Dazu passend löt ich mir dann noch einen EL84 Bandquarz Sender zusammen. Oder EL34.

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: Do 12.1.2017 16:13 
Offline
S6
S6
Benutzeravatar

Registriert: Di 2.6.2015 10:34
Beiträge: 45
Wohnort: Nähe Frankfurt Main
Jo Alfred, ich berichte hier, wie es läuft. Ich denke, im Februar habe ich das
Chassis fertig. Klar, der Transistor ist Stilbruch aber den kann man ja etwas
im Chassis verstecken, damit den nicht so sieht :-) wobei ich noch überlege, ob
ich da besser einen LR8N3 nehme aber da komm ich noch drauf. Mal sehen.

73 Mike

_________________
>> Ohne die Griechen wären wir ziemlich sprachlos! :-) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: Do 12.1.2017 17:39 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Hi Mike,
hatte hier ECC81 laufen. Mit Audio-Ausgangstrafo langst locker fürn den Lautsprecher.
80,40m ging ganz gut mit Steckspulen, 20m wird kritisch da hats nie richrig funktioniert.
War der Bausatz von der Fernschule Bremen, den gibts ab und zu noch auf Ihhhbäääh.
Steckspulen sind auf Dauer nervig, ev. kannst dein Teil ja umschaltbar mit Bandschalter machen.
Ich würde auch einen UKW Drehko rein tun , 25 pF oder so.
Bei ner ausgewachsenen Antenne auch 1 KOhm Poti als Antenendämpfer rein-sonst kannst Mitzieheffekte geben.
Wenn die Endröhre eh im A-Betrieb läuft braucht man nicht unbedingt eine Spannungsstabilisierung.

So ein Gerät ist eben auch ein Spassprojekt, da kann man mal selber erleben wie Funk früher ging.. ;)

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 0-V-2 Einmal im Leben
BeitragVerfasst: So 29.1.2017 23:39 
Offline
S6
S6

Registriert: Mo 28.11.2016 11:29
Beiträge: 42
Bausatz von der Fernschule Bremen
:headphones:
mit eingebautem Norddeich-Radio :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating