Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Funk stört PC
Moin allerseits!
Ich habe folgendes Problem:
Ich bin vor kurzem in den 3. Stock eines Altbauhauses gezogen, und seitdem kommt es immer wieder zu Störungen meines PCs durch irgendeine Art von Funksignal. Das äussert sich, indem zuerst ein Summen gefolgt von Stimmen über mein Headset oder die Boxen zu hören ist, und kurz darauf der Mauszeiger einfriert. Es handelt sich allerdings nicht um eine Funkmaus. Nach einiger Zeit lässt sich die Maus dann wieder ganz normal bedienen.
In anderen Foren habe ich gelesen, dass man den PC umstellen könnte, um das Problem zu beheben, was bei mir aber aus Platzgründen kaum möglich ist. Daher meine Frage an Euch: gibt es irgendeine Möglichkeit den PC kostengünstig abzuschirmen?

mfG und schönen Dank im vorraus,
FluffyOne


  
 
 Betreff des Beitrags:
Hi...

kannst du das, was du immer hörst, etwas genauer beschreiben ? Was für Stimmen sind das ?
Hast du einen Amateurfunker in der Nachbarschaft ? Wenn du ihn mal ganz freundlich darauf ansprichst kann er dir bestimmt helfen. Wenn er nicht für die Störung verantwortlich ist, findest du in ihm vielleicht auch eine Art Verbündeten, der die Signale besser einschätzen kann.

Desweiteren halte ich es für sehr sehr unwahrscheinlich dass Funksignale einen PC einfach so zum einfrieren bringen können.. Kannst du andere Ursachen ausschließen ?

Grüße
Julian


  
 
 Betreff des Beitrags:
Hallo Julian, danke für die schnelle Antwort!
Also das Ganze läuft wie folgt ab: Ich höre z.B. übers Headset ein Summen gefolgt von einer Stimme. Diese ist mal mehr mal weniger deutlich, manchmal lässt sich verstehen was gesagt wurde. Dann kommt eine kurze Pause, dann ein leises Knacken gefolgt von einer weiteren Stimme, die nicht so gut zu verstehen ist wie die Erste. Der Mauszeiger friert ein, sobald das Summen zu hören ist. Wie gesagt friert der Mauszeiger ein, nicht der gesamte PC. Der PC lässt sich weiter über die Tastatur bedienen. Nach einiger Zeit lässt sich der PC dann wieder ganz normal bedienen. Es ist ganz unterschiedlich, wie lang das dauert. Im schlimmsten Fall hält es mehrere Minuten an.
Ich meine mal bei geöffnetem Fenster mitbekommen zu haben, dass einer meiner Nachbarn funkt. Dieser wohnt 2 Etagen unter mir. Ich werde ihn mal bei nächster Gelegenheit drauf ansprechen.
Andere Ursachen kann ich definitiv ausschliessen. Der Rechner läuft ansonsten seit langer Zeit rund, und das Phänomen tritt auch nur auf, wenn oben beschriebene Stimmen zu hören sind.


  
 
 Betreff des Beitrags:
Hi,
kannst du den Funkdienst beschreiben ? Was wird denn gesagt ?

Ich wüsste beim besten Willen nicht, wie Funkwellen eine normale Maus stören könnten. Vielleicht fällt dem einen oder anderen ja noch irgendetwas dazu ein.

Geh wirklich mal zu deinem Nachbar. Aber wichtig: Nicht gleich beschweren, sonden dein Problem freundlich erklären (reim, reim). Es ist überhaupt nicht bewiesen, dass das Problem von ihm stammt.
Funker sind da etwas sensibel. Wenn man direkt ankommt mit "Ihre Anlage stört meinen PC!", dann sinkt die Lust, sich darum zu kümmern. Dies nur so am Rande ;)
Wenn er ein Funkamateur ist, sollte er auch entsprechende Kenntnisse haben, mit denen er dir weiterhelfen kann.


  
 
 Betreff des Beitrags:
Geredet wird ganz alltäglicher Kram. Smalltalk halt, soweit ich das bis hierhin beurteilen kann. Ich höre wie gesagt nicht immer, worum es in den Gesprächen geht.
Am besten frag ich den Nachbarn mal, ob wir uns zu einem Test verabreden können ...
Gibt es irgendwelche Möglichkeiten herauszufinden, woher das Signal kommt, wenn es nicht am Nachbarn liegt?


  
 
 Betreff des Beitrags:
Wenn es wirklich smalltalk ist, dann wird es vermutlich aus der Nähe kommen.
Eine Freundin von mir hört in ihren PC Boxen manchmal militärfunk. Und das obwohl die nächste Airbase locker 40km entfernt ist. Liegt daran, dass die ganz andere Leistungen fahren.

Tja, wie du das rausfinden kannst...
Gute Frage, mir fällt spontan nichts ein. Dir bleibt vermutlich nichts anderes übrig als den PC abzuschirmen.


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]Dir bleibt vermutlich nichts anderes übrig als den PC abzuschirmen.[/quote]

Jo, das denke ich auch. Zumal ich ja auch niemandem den Spass verderben will. Hast du irgendwelche Ideen, wie man eine kostengünstige Abschirmung zustande bringt? Ein Freund meinte, ich solle es mal mit Alufolie versuchen. Bringt das was?


  
 
 Betreff des Beitrags:
Wenn die Störungen immer wieder zu recht regelmäßigen Zeiten da sind, wäre vielleicht zu überlegen, ob man nicht die Regulierungsbehörde mit einem Messwagen zum Einsatz kommen lässt... vorher aber abchecken, was dieser Einsatz kostet und wer die Kosten trägt.

73 de Kim, dg9vh


  
 
 Betreff des Beitrags:
Jo, das Problem tritt recht regelmäßig auf, meist tagsüber, abends eher selten. Aber die Lösung mit der Abschirmung würde mir mehr zusagen, da ich eben auch niemanden in die Pfanne hauen will. Wenn ihr diesbezüglich irgendwelche Tips habt wäre ich euch echt dankbar. Ich kenne mich leider mit Funk so gar nicht aus ...
:(


  
 
 Betreff des Beitrags:
Das mit dem Messwagen war vermutlich auf deine Frage bezogen, was du machen kannst, wenn du den Funker bei dir in Haus als Störungsquelle ausgeschlossen hast. Fang am besten direkt mal da an.

Mit Alufolie wirst du vermutlich nicht sehr weit kommen, außerdem müsstest du erst einmal herausfinden wo die Störung verursacht wird (in der maus ? Hast du eine andere Maus da, die du mal testen könntest ? Vielleicht ist in der Maus etwas defekt).


  
 
 Betreff des Beitrags:
Nunja, du könntest es mit einem feinmaschigen Drahtnetz, welches du z.B. am Heizkörper erdest, versuchen...

Zunächst einmal nur flächig (evtl. reicht es ja schon, wenn du den Computer aus der Strahlungsrichtung her abschirmst... wenn das nichts nutzt, könntest du versuchen, den Rechner soweit es geht eben mit einem solchen Netzgebilde zu "umgeben"...

Zum Einsatz des Funkmesswagens:

wenn die Störungen nicht durch dich verschuldet sind (weil z.B. dein Rechner/die Hardware nicht "EMV-fest" ist), dann wäre es sicher im Interesse der restlichen Gemeinschaft, die Ursache ausfindig zu machen, da z.B. durch Überschreitung erlaubter Sendeleistungen verschiedene gesundheitstechnische Aspekte zum Tragen kommen.

Hierüber wäre sicherlich auch nachzudenken.

73 de Kim, dg9vh

PS: Mein Notebook zickt aber auch rum, wenn ich auf 40m und 80m Sendebetrieb mache - was aber aufgrund meiner Antennensituation eh äußerst selten vor kommt :-)


  
 
 Betreff des Beitrags:
Also die Maus ist es nicht. Ich habe mir neulich erst eine neue angeschafft, und das Problem besteht nach wie vor.
Feinmaschiges Drahtnetz hört sich gut an. Bekommt man sowas im Baumarkt?
Die Option mit der Regulierungsbehörde werde ich mir auf jeden Fall mal offen halten. Gibt es da eine Website, auf der man sich informieren kann?

Auf jeden Fall erst mal Danke für eure Bemühungen. Nettes Board habt ihr hier. Da bekommt man ja glatt Lust mit dem Funken anzufangen! :wink:
Ich werde euch auf jeden Fall mal auf dem Laufenden halten.


  
 
 Betreff des Beitrags:
Schau mal unter www.regtp.de
Ansonsten sollte sich so etwas auch in den gelben Seiten finden.. Bei uns hier in Wiesbaden nennt sich das Funkmess trallala..

PS: Funken ist ne tolle sache ;)


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]Schau mal unter www.regtp.de
Ansonsten sollte sich so etwas auch in den gelben Seiten finden.. Bei uns hier in Wiesbaden nennt sich das Funkmess trallala..

PS: Funken ist ne tolle sache ;)[/quote]
Hallo Wiesbadener :-= :wink:
Also bei in WI gibt es keinen Funkmess trallala...

Zuständig in WI wäre die Bundesnetzagentur, Außenstelle Eschborn, bzw deren Außenstelle Darmstadt.

Gruß
dc5fi


  
 
 Betreff des Beitrags:
Hallo,

mein Rechner bringt einen Brummton und fährt sofort runter, wenn ich in der Nähe des Rechners mit einem 11m Handfunkgerät arbeite, dabei "friert" ebenfalls der Mauszeiger kurzzeitig ein. Im 2m/70cm Bereich tut sich hingegen gar nichts! Insofern liegt es nahe, dass es mit den Funkaktivitäten deines Nachbarn im Zusammenhang steht.
Versuche gemeinsam mit ihm eine Lösung herbeizuführen. Aber wie bereits erwähnt wurde, hat nicht jeder Rechner die geforderte Störfestigkeit, darum lasse es nicht zu Streitigkeiten kommen! Trotzdem meine ich, eine Funkantenne gehört auf das Dach! Nur so lassen sich Störungen minimieren und man wird den Personenschutzabstand eher gerecht. Falls die Antenne auf dem Dach steht, könnten auch Mantelwellen (Abschirmung wirkt als Strahler) eine Ursache der Störungen sein, wenn das Kabel in einem Kabelschacht z.B. dicht an deinem Rechner vorbeigeführt wird. Man müßte eben die gegebenen Bedingungen kennen, dann könnte man eher Lösungsvorschläge geben.

Vy 73 de Dirk DO7DK


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum