Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 17.1.2018 0:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 6.12.2009 21:22 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: So 28.6.2009 21:12
Beiträge: 148
Wohnort: Bornheim in JO30ls
kann mir jemand sagen wie schwer oder wie einfach es ist solche wie im Bild gezeugten Antennentuner zu bedienen sind?

http://www.thiecom.de/mfj/mfj-941e/MFJ-941E.jpg

für einen automatischen Tuner fehlt im moment das Geld :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 6.12.2009 22:13 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3668
Wohnort: Elmshorn
Hallo DO3MY,
das ist ein sogenannter "T-Tuner". Siehe hier:
http://www.mfjenterprises.com/man/pdf/MFJ-941E.pdf

Abstimmung online üben:
http://fermi.la.asu.edu/w9cf/tuner/tuner.html

oder zum herunterladen:
http://www.softpedia.com/get/Others/Hom ... ator.shtml

Was für ein Funkgerät hast Du?

73
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 7.12.2009 9:35 
Hallo Gerhard,

das ist ja lustig, eine JAVA basierender Antennentuner. Funktioniert ja wie ein echter...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 7.12.2009 11:47 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 19.11.2008 20:34
Beiträge: 697
Wohnort: Menslage
Hallo DO3MY,
ein manueller ist eigendlich recht simpel zu handhaben.
Zu erst muss man da ein wenig mit geringer Leistung üben. Denk dran, schalten nur wenn Du nicht sendest. Die Spule schalten, und dann mit den beiden C´s wechselweise auf niedrieges SWR einregeln. Möglichst ein hohes C einstellen, wenn das nicht geht die Spule einen Raster weiter und nochmal versuchen. Man kann eine grob Einstellung auch schon am Empfang hören. Wenn man erstmal den Bogen raus hat, geht das Abstimmen schnell von der Hand.
Wenn Du Dir die Werte für die verschiedenen Bändern und Antennen notierst, dann brauchst Du bei Bandwechsel nur noch die Werte wieder einstellen und ein wenig nachstimmen. Aber so pingelig auf eine Nachkommastelle einstellen lohnt meist nicht.

Ein Vorteil hat der manuelle gegenüber den automatischen:
Wenn die vorher ermittelten Werte plötzlich nicht mehr passen, dann solltest Du Antenne und Kabel kontrollieren. Ein Automat stimmt Dir die Antenne ab, aber Du siehst nicht die Werte. Wenn da was aus dem Ruder läuft, siehsts Du´s erst wenn der Automatische damit nicht mehr klar kommt.
Intersannt ist auch der Unterschied bei verschiedenen Wetterlagen! Der ist zwar gering, aber sichtbar.
Ich habe bei mir mehrere Antennen zur Auswahl nutze auch einen manuellen Tuner. Daneben hängt eine kleine Liste mit den Einstellungen für die jeweiligen Bänder oder Antennen. Da geht das abstimmen recht zügig, fast schon Einhand. Bei einigen Bändern schalte ich den Tuner aber komplett aus. Da sind die Antennen von alleine in Resonanz. Das ist dann der optimale Fall.

Leider gibt es derzeit keine vernünftigen man. Tuner zu kaufen.
MFJ ist nicht die erste Wahl, leider. Die sind schlampig zusammengekloppt und die Messwerke sind für´s A..... Ein OV-Kollege hatte einen MFJ und da war laufend das Kreuzzeigerinstrument kaputt.
Daiwa hatte mal welche im Programm, aber nun nicht mehr. Den Daiwa CNW-419 habe ich und den kann ich empfehlen. Leader LAC-895 ist auch ok, kann aber nicht alle Bänder! Da würde für Dich das 160m Band fehlen. Allerdings eine grosse Kiste! Doppelt so gross wie der Daiwa. Habe ich an meiner anderen KW-Kiste (FT-901).

Ich hoffe Dir ein paar Infos gegeben zu haben...
73 de Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 7.12.2009 13:44 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: So 28.6.2009 21:12
Beiträge: 148
Wohnort: Bornheim in JO30ls
DC4LO hat geschrieben:
Was für ein Funkgerät hast Du?

73
Gerhard


seit zwei Tagen den ICOM IC-718

´73
Heinz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 7.12.2009 14:56 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3668
Wohnort: Elmshorn
DO3MY hat geschrieben:
DC4LO hat geschrieben:
Was für ein Funkgerät hast Du?

73
Gerhard


seit zwei Tagen den ICOM IC-718

´73
Heinz


Hallo Heinz,
dann schau Dir mal den LDG IT100 an. Da stellst Du das IC-718 auf den AH-4 Tuner ein und Du kannst dann diesen Tuner vom IC-718 aus bedienen. Die Sendeleistung wird zur Abstimmung automatisch reduziert. Das erspart viele manuelle Eingriffe. Siehe auch: LDG IT100 (169€ bei Thiecom)

Handbuch in englisch:
http://www.ldgelectronics.com/assets/ma ... Manual.pdf

Einfacher geht es wirklich nicht... für 20€ Mehrpreis.

73
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 7.12.2009 15:48 
DO3MY hat geschrieben:
kann mir jemand sagen wie schwer oder wie einfach es ist solche wie im Bild gezeugten Antennentuner zu bedienen sind?


Das ist einfach, beide Kondensatoren auf maximale Kapazität einstellen und dann die Spule einstellen bis das SWR etwas zurück geht.
Anschliessend mit beiden Drehkos wechselweise bis SWR 1.

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 7.12.2009 16:09 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: So 28.6.2009 21:12
Beiträge: 148
Wohnort: Bornheim in JO30ls
vielen dank schon mal für eure Tipps & Hinweise.

Den LDG IT100 kannte ich noch gar nicht und dieser ist noch kompatibel zu dem IC-718. :D

´73
Heinz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17.12.2009 22:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 22.8.2005 13:43
Beiträge: 1108
Wohnort: Dortmund
Nein, soweit ich weis nicht. Die Bedienung ist jedoch recht einfacht ausgeführt und dem Autotuner muss man eigentlich dem Tuner nur sagen dass man abstimmen will - das geht über ein Signal dass von TRX gesendet wird. Der Anschluß für den Tuner sieht aus wie ein Anschluss von einem Computernetzteil. Nun, es funktioniert so. Du drückst auf den Abstimmknopf, der Sender tastet hoch, der Tuner stimmt ab, der Tuner meldet auf einer anderen Leitung zurück wenn er fertig ist, der Sender wird abgeschaltet.
So ungefähr funktioniert dass. Der LDG-Tuner kann mit einem diskreten Bedienteil benutzt werden oder eben an das Funkgerät angeschlossen sein.
Die LDG-Tuner sollen besser als die von ICOM sein - wundern würde es mich nicht - ich hatte noch keinen.
Den manuellen Tuner von MFJ hatte ich selber auch mal - mir fiel es jedoch schwer mit den winzigen Knöpfen abzustimmen denn die Drehkos sind recht schwergängig.
Für 100 Watt gibt es bestimmt auch bessere Geräte die sich auch feinfühliger abstimmen lassen. Sehe mal in die Bucht oder frage hier mal nach so einem Teil. Selber bauen würde auch in Frage kommen - billiger wird es jedoch nicht wirklich - besser wird er jedoch bestimmt.
Die Bauteile kann man sich rechut gut beschaffen. Neue Drehkos gibt es bei "schubert-gehaeuse" und eine Spule die ggf. schaltbar ist , kann man sich wickeln.
Wäre doch mal Wert den Lötkolben warm zu machen.
vy 73 de Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 18.12.2009 12:30 
Bei den manuellen Tunern sind die Kondensatoren üblicherweise getrennt. Ich habe bei mir zwei Kondensatoren auf einer Welle, ergo stellen sich beide gleich. Funktioniert aber auch. Wieso ? Vermutung => Grund SWR schon gut.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 18.12.2009 20:51 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 22.8.2005 13:43
Beiträge: 1108
Wohnort: Dortmund
Von der Konstruktion, dass beide C's auf der gleichen Welle montiert sind oder mit einem Riemenantrieb verunden wurden, hab ich schon gelesen. Ich kenne dass nur, wenn zwei Drehkos die symetrisch verstimmt werden müssen und genau da würde es Sinn ergeben.
Anderes kann ich mir nicht wirklich vorstellen - was jedoch nicht bedeutet dass es nicht funktionieren könnte (Konjunktiv). Will man keine Drehkos benutzen - warum auch immer, kann man mit geschalteten Festkapazitäten arbeiten. Die meissten Autotuner schalten mit Relais dekadische Induktivitäten und Kapazitäten - man kann dafür auch einen Drehschalter benutzen oder die digitale Technik einsetzten. Christian Koppler wäre eine Lösung.

vy 73 de Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 19.12.2009 14:05 
Ist als PI Filter verschaltet. Platten-Drehko aus Rundfunkteil, getrennte Anschlüße. Da lag es nahe einfach beide zu nutzen anstelle 2 Stück nur Halb. Was soll ich sagen, geht. (ja nur der Frosch der hüpft...).


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 19.12.2009 22:46 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 22.8.2005 13:43
Beiträge: 1108
Wohnort: Dortmund
Waschbär, es liegt nah wenn sowas von der Konstruktion machbar ist.
Ich hab sowas auch schon mal gemacht, jedoch benutze ich die Rotor-Pakete seriell und damit halbierte sich die Kapazität und der Plattenabstand verdoppelte sich was die Spannungsfestigkeit erhöht. Nachteil ist, dass die Achsen und die Drehkos je nach Ausführung, isoliert werden müssen.

vy 73 de Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Sa 30.12.2017 22:14 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Do 3.1.2008 10:32
Beiträge: 409
Wohnort: Biedenkopf
DC9BM^ hat geschrieben:
Leader LAC-895 ist auch ok, kann aber nicht alle Bänder! Da würde für Dich das 160m Band fehlen. Allerdings eine grosse Kiste! Doppelt so gross wie der Daiwa. Habe ich an meiner anderen KW-Kiste (FT-901).


herzlichen Dank für die Anleitung ich werd das mal üben :headphones:

Dateianhang:
lac895.jpg


2m Version gibts auch hier
Dateianhang:
lac897.jpg


lG Martin


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
wenn ein Radio 20 Pfund wiegt ist es erwachsen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 31.12.2017 1:38 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 22.8.2005 13:43
Beiträge: 1108
Wohnort: Dortmund
Oh, da hat aber jemand diesen Thread wieder ausgegraben - Na, die Bilder sind jedenfalls eine nette Ergänzung.
vy 73 de Gerd


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating