Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 236 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote]Du nimmst daran Teil und mit der Teilnahme willigst Du konkludent ein. Du wirst ja nicht gezwungen.[/quote]Ok, demnach willige ich durch meine Teilnahme am AmateurFUNK also konkludent ein das meine Daten irgendwo im INTERNET verarbeitet werden. Im Prinzip völlig unabhängig von Dienst/Betriebsart. Soweit waren wir ja viel weiter oben schon einmal. Aber ist das wirklich so? Ich selbst bin mir da überhaupt nicht mehr sicher.
[quote]... die durch den betroffenen FA nicht mehr beeinflusst werden kann weil er keine Kenntnis davon hat![/quote]Eben, ein Funkamateur kann nicht konkludent auf etwas einwilligen wovon er keine Kenntnis hat, oder?
[quote]Zusammengefast, große Rechtsunsicherheit! :-)[/quote]Tja, da sind wir uns völlig einig. Daher volle Zustimmung. Interessantes aber leider auch sehr schwieriges Thema. Es sei denn irgend jemand zaubert eine ganz einfache Erklärung/Lösung aus dem Hut. Nach der Art: Die DSGVO gilt in diesen Fällen für den Amateurfunk überhaupt nicht da ............... ;-)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote][quote]Außerdem ist es im einen und anderen Fall eh gelogen, wenn mir wie hier die Diskussion einfach nur noch auf den Geist geht.[/quote]Dann ignoriere doch bitte dieses Thema. Danke.[/quote]Diesen derzeitigen Jura-Teil jetzt auf jeden Fall. Ausgang des Threads war allerdings, was als öffentliche Daten bereits bekannt ist und was vom TO (Funkamateur) zwangsläufig durch ein [b:ohm9caug]öffentliches[/b:ohm9caug] QSO weiter gegeben wird. Vielleicht könnte man mit etwas Beschränkung darauf dem Thread mehr Sinn geben.

Jetzt auch noch mit Akribi herausarbeiten, daß der Funkamateur ja gar nicht weiß, was auf der Welt so passiert ................ Reden wir noch über Datenschutz oder Schutz der Dummheit ??


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
Noch mal ganz kurz.

Eine konkludente Einwilligung in einen Sachverhalt kann man immer dann annehmen, wenn der Betroffene durch schlüssiges Handeln den Anlass dazu gibt. Stell Dir vor, alle Passagiere der Straßenbahn würden gern vor Antritt der Fahrt die Beförderungsbedingungen lesen wollen, dass ist nicht praktikabel. Also geht man davon aus (konkludent) wer mitfährt, der akzeptiert diese Bedingungen.

Wer DMR macht, akzeptiert die Bedingungen des DMR Dienstes. Wenn die in Europa sitzen (Brandmeister?), gilt ab 25.05.2018 die EU DS-GVO für deren DV.

Eine konkludente Einwilligung in die Übermittlung von pb Daten an ein Drittland kann man nicht so ohne weiteres annehmen, es sei denn, ich bin beim betroffenen Dienst (z.B. qrz.com) selbst angemeldet und muss damit vernünftigerweise rechnen. Jemand der dort nicht angemeldet ist, muss nicht damit rechnen es wird aber trotzdem übermittelt!

So könnte man argumentieren, muss aber nicht richtig sein.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote]Wer DMR macht, akzeptiert die Bedingungen des DMR Dienstes. Wenn die in Europa sitzen (Brandmeister?), gilt ab 25.05.2018 die EU DS-GVO für deren DV.[/quote]Ok, wenn so wie Du schreibst für diesen DMR-Dienst die DSGVO gilt dann muss man aber doch auch irgendwo die geltenden Bedingungen - wie bei der Straßenbahn - auf Wunsch einsehen können, oder? Und es gelten dann auch alle anderen Rechte und (Informations-)Pflichten der DSGVO für diesen Dienst. Und für alle anderen ähnlichen Dienste (APRS, EchoLink) im Prinzip dann auch. Zumindest solange es sich um EU-Gebiet handelt.

Was mir etwas Kopfzerbrechen bereitet: Wenn ich also zufällig kurz mit meinem DMR-AmateurFUNKgerät über ein Relais sende habe ich damit sämtliche Bedingungen eines eventuell angeschlossenen DMR-Dienstes akzeptiert. Damit sind automatisch auch ggf. verbundene INTERNET-Dienste eingeschlossen die dann z.B. mein Rufzeichen/Standort etc. witerverarbeiten/veröffentlichen.

Alles irgendwie nicht so einfach. Oder doch? ;-)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
Hi,
ich bin jedenfalls dafür das Forum zu erhalten. ;)
Auf der ersten Seite ev. son Datenschutz Button zum anklicken wenn das reicht.

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote]Wer DMR macht, akzeptiert die Bedingungen des DMR Dienstes. Wenn die in Europa sitzen (Brandmeister?), gilt ab 25.05.2018 die EU DS-GVO für deren DV.[/quote]Ich versuch's noch einmal auf den Punkt zu bringen: Allein durch die Benutzung des Amateurfunkdienstes (z.B. QSO über ein DMR-Relais) erlaube ich demnach einem ggf. angeschossenen Internetdienst meine dabei entstandenen Daten zu "verarbeiten".


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote][quote]Wer DMR macht, akzeptiert die Bedingungen des DMR Dienstes. Wenn die in Europa sitzen (Brandmeister?), gilt ab 25.05.2018 die EU DS-GVO für deren DV.[/quote]Ich versuch's noch einmal auf den Punkt zu bringen: Allein durch die Benutzung des Amateurfunkdienstes (z.B. QSO über ein DMR-Relais) erlaube ich demnach einem ggf. angeschossenen Internetdienst meine dabei entstandenen Daten zu "verarbeiten".[/quote]Ganz einfach[b:q9zwaled] ja[/b:q9zwaled], genau so. Im Amateurfunk hast Du eine "Fachkenntnis"-Prüfung abgelegt. Wenn Du etwas nutzt, mit dem Du Dich nicht auskennst, ist es Dein Problem.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote] Im Amateurfunk hast Du eine "Fachkenntnis"-Prüfung abgelegt. Wenn Du etwas nutzt, mit dem Du Dich nicht auskennst, ist es Dein Problem.[/quote]Die Fachkenntnisse in meiner Prüfung damals betrafen den Amateurfunkdienst. Nicht einen Internetdienst. Und zum Funken benutze ich den Amateurfunk. Nicht das Internet. Aber das scheint sich inzwischen wohl komplett geändert zu haben. Bin also vermutlich einfach nur zu alt geworden ;-)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
Mensch was war das leben früher doch schön und einfach !
Da konntest du ohne Hintergedanken Leute kennen lernen, dich über jedes Thema unterhalten und fast alles machen, was im Gesetzlichem Rahmen war.
Aufgefallen ist mir das Seltsame Verhalten, als wir vom Club mal eine Fahrrad Tour unternehmen wollten.
Da war ein MBR, der so viele Bedenken gegen die Tour vorbrachte, das man ihn erst gar nicht mitgenommen hat !
Da wurde dann vorgebracht, wie bekomme ich meinen Reifen aufgepumpt, wenn der mal platt wird ? Wer bezahlt denn Schäden, die wir beim fahren verursachen könnten ? Wie werden die Getränke abgerechnet, wenn wir unterwegs sind ….. usw. usw. usw. ….......
Da war mir zum ersten mal aufgefallen, das es Menschen gibt, die sich das Leben selber schwer machen.
Seit es nun Internet gibt, scheint sich das leider umgekehrt zu haben.
Die meisten fragen erst mal, was, warum, wie, usw.
Leider ist es mit der Unbedarftheit des Internet schon sehr weit nach Unten gekommen.
Aber mein Leben nur mit Fragen zu belasten …... Lebe ich erst mal und wenn man mal was falsches macht, kann man mich gerne korrigieren.
Anscheinend muss ich heut zu Tage immer erst einen Rechtsvertreter fragen, ob ich die einzelnen Punkte meines Lebens auch Rechtskonform mache ….... ;-)
Wo sind wir gelandet, wo wird uns der Weg noch hin bringen ?
Oder bin ich ein so einfacher Mensch, das ich das nicht überschaue ?
Leider musste ich bei einigen Worten bei den letzten Beiträgen erst mal im Netz schauen, was die zu Bedeuten haben ;-(
Die nächste Frage : Was möchtet ihr denn an Daten schützen lassen ?
Meine Lösung : einfach keine Bilder oder Texte ins Netz stellen und meinen Arbeitsrechner erst gar nicht mit dem Internet verbinden ….... fertig.
Wenn ihr Angst habt, das euer Call mal im DX Cluster erscheint ….... einfach nicht QRV werden !
Auch ich habe dumm geschaut, als ich bei google street view meine Hütte in der Nordschwedischen Wildnis sehen konnte. Da musste wohl einer meiner Besucher was aufgenommen haben. Aber soll ich mich da drüber aufregen ? Welche Sicherheitsbedenken sollte ich da haben ? Das jemaand meinen Caddy mit 280 000 Km klauen will ?
Ich bleibe Mensch und das ist gut so !

vy 73 de Bert SE2I


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote]Aber soll ich mich da drüber aufregen ? Welche Sicherheitsbedenken sollte ich da haben ?[/quote]Es regt sich niemand auf. Es hat auch nicht jeder Sicherheitsbedenken. Es ist aber interessant und vor allem für die Sysops/Betreiber/Entwickler von Amateurfunkinfrastruktur sehr wichtig zu wissen ob die aktuelle Gesetzeslage wie z.B. die DSGVO auch auf den Amateurfunk und vor allem an die daran angeschlossenen Internetdienste/-systeme irgendwelche Auswirkungen hat. Damit diese ggf. entsprechend angepasst werden können und um damit vorab eventuellen (rechtlichen) Problemen aus dem Weg zu gehen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
Wo kann ich die AGB zu Echolink und DMR einsehen? Oder sollte DMR und Echolink besser abgeschaltet werden? Machen sich die Administratoren dort strafrechtlich strafbar und haften mit ihrem privaten Vermögen ?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
Wenn der von Dir benutze DMR-Dienst in den Geltungsbereich der DSGVO fällt muss er Dich entsprechend aufklären. Und er muss Dir u.a. die Möglichkeit geben der "Verarbeitung Deiner personenbezogen Daten" zu widersprechen bzw. diese zu löschen. Soweit habe ich die DSGVO zumindest bisher verstanden. Aber ich lerne gerne weiter dazu ;-)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
Genau. Der Richter springt bei diesem komplexen Sachverhalt über den Tisch....


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote][quote] Im Amateurfunk hast Du eine "Fachkenntnis"-Prüfung abgelegt. Wenn Du etwas nutzt, mit dem Du Dich nicht auskennst, ist es Dein Problem.[/quote]Die Fachkenntnisse in meiner Prüfung damals betrafen den Amateurfunkdienst. Nicht einen Internetdienst. Und zum Funken benutze ich den Amateurfunk. Nicht das Internet. Aber das scheint sich inzwischen wohl komplett geändert zu haben. Bin also vermutlich einfach nur zu alt geworden ;-)[/quote]Wenn Du "alt werden" als einzige Qualifikation seit der Afu-Prüfung hast, mußt Du bei CW bleiben. Wenn Du nichts mehr dazu lernen willst, ist alles andere für Dich zu gefährlich.[quote]Wenn der von Dir benutze DMR-Dienst in den Geltungsbereich der DSGVO fällt muss er Dich entsprechend aufklären. Und er muss Dir u.a. die Möglichkeit geben der "Verarbeitung Deiner personenbezogen Daten" zu widersprechen bzw. diese zu löschen. Soweit habe ich die DSGVO zumindest bisher verstanden. Aber ich lerne gerne weiter dazu ;-) [/quote]D.h. Du bleibst im Sessel sitzen und alle anderen haben Dich auf zu klären, sobald Du in's Freie gehst und die Welt draußen nicht mehr Deinem Kentnisstand entspricht.
Vorschlag: betreutes Wohnen in einer WG mit "mitLizenz" und einigen anderen. Funken nur noch unter Aufsicht.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Datenschutz
[quote][quote] Im Amateurfunk hast Du eine "Fachkenntnis"-Prüfung abgelegt. Wenn Du etwas nutzt, mit dem Du Dich nicht auskennst, ist es Dein Problem.[/quote]Die Fachkenntnisse in meiner Prüfung damals betrafen den Amateurfunkdienst. Nicht einen Internetdienst. Und zum Funken benutze ich den Amateurfunk. Nicht das Internet. Aber das scheint sich inzwischen wohl komplett geändert zu haben. Bin also vermutlich einfach nur zu alt geworden ;-)[/quote]Wenn Du "alt werden" als einzige Qualifikation seit der Afu-Prüfung hast, mußt Du bei CW bleiben. Wenn Du nichts mehr dazu lernen willst, ist alles andere für Dich zu gefährlich.[quote]Wenn der von Dir benutze DMR-Dienst in den Geltungsbereich der DSGVO fällt muss er Dich entsprechend aufklären. Und er muss Dir u.a. die Möglichkeit geben der "Verarbeitung Deiner personenbezogen Daten" zu widersprechen bzw. diese zu löschen. Soweit habe ich die DSGVO zumindest bisher verstanden. Aber ich lerne gerne weiter dazu ;-) [/quote]D.h. Du bleibst im Sessel sitzen und alle anderen haben Dich auf zu klären, sobald Du in's Freie gehst und die Welt draußen nicht mehr Deinem Kentnisstand entspricht.
Vorschlag: betreutes Wohnen in einer WG mit "mitLizenz" und einigen anderen. Funken nur noch unter Aufsicht.


  
 

Sitemap Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum