Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 161 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DARC = GÄÄÄÄÄHHNNNNN
Da in einem anderen Thread dort OT wird, hier mal ein neues Topic.:


Der Altersdurchschnitt beim DARC liegt bei ca. gefühlten 60 Jahren. Und mich alle 4 Wochen in einer Kneipe treffen und alle 3 Wochen auf einer 2m QRG über das Wetter zureden, sind mit 66 Euro nicht wert. Wenn schon dass "soziale" nicht funktioniert, weil -wie schon erwähnt- die "alten" unter sich bleiben und die 30 Jahre eingefahrenen Strukturen nicht mehr geändert werden, kommt nur noch in betracht, ob sich ein Verein für mich irgendwie anders LOHNT.

Und für ne QSL-Vermittlung die mittlerweile schon gut Online abgewickelt wird, 66 E zuteuer. Klar wer zig QSL-Karten REAL verschicken will, soll das natürlich gerne weiter machen. - Für mich LOHNT es sich nicht!

66E für eine monatliche Zeitung - Fail :-)

Mir als Junger DO-ler intressiert mich der DARC garnicht.

Natürlich kommt jetzt wieder die Argumente:

[b:hjvn8lmp]Wer nicht Mitglied ist, kann nichts verändern.[/b:hjvn8lmp]
Wüsste echt nicht wie ich alleine als Neumitglied bei 20 Langzeit-Renter in einem OV verändern sollte.

[b:hjvn8lmp]Ohne DARC verlieren wir Frequenzen[/b:hjvn8lmp]
Tuen wir auch jetzt gerade und der DARC schläft, in Sachen DGPS.

[b:hjvn8lmp]Der DARC vertritt unser Interesse[/b:hjvn8lmp]
Das ich bald dank K-Klasse Fahrschule, Sicherheitsdienste, und sonstiger Müll auf den QRGs rumfunkern ist nicht mein Interesse.. Ich hab das schon mal scherzhaft bei unserem IT-Chef im Gespräch vorgeschlagen der auch bei uns fürs Funknetz zuständig ist, er war ganz "Feuer und Flamme" was man da an Geld spart. Mein Argument das es kommerziell nicht genutzt werden darf, war Ihm auch egal. Er hatte nur Dollar bzw Eurozeichen in den Augen ^^
Ich weiß leider nicht, was so ne Lizenz kostet für Betriebsfunk pro Gerät.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DARC = GÄÄÄÄÄHHNNNNN
[quote]

Das ich bald dank K-Klasse Fahrschule, Sicherheitsdienste, und sonstiger Müll auf den QRGs rumfunkern ist nicht mein Interesse..[/quote]


Recht hast Du!
Solltest Dein Interesse der deutschen Sprache widmen. insbesondere der Grammatik


  
 
 Betreff des Beitrags:
:D :D :D


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DARC = GÄÄÄÄÄHHNNNNN
[quote]Da in einem anderen Thread dort OT wird, hier mal ein neues Topic.:


Der Altersdurchschnitt beim DARC liegt bei ca. gefühlten 60 Jahren. Und mich alle 4 Wochen in einer Kneipe treffen und alle 3 Wochen auf einer 2m QRG über das Wetter zureden, sind mit 66 Euro nicht wert. Wenn schon dass "soziale" nicht funktioniert, weil -wie schon erwähnt- die "alten" unter sich bleiben und die 30 Jahre eingefahrenen Strukturen nicht mehr geändert werden, kommt nur noch in betracht, ob sich ein Verein für mich irgendwie anders LOHNT.

[color=red:219b4bty] OK , das liegt aber am OV und nicht am DARC als solchem ![/color:219b4bty]

Und für ne QSL-Vermittlung die mittlerweile schon gut Online abgewickelt wird, 66 E zuteuer. Klar wer zig QSL-Karten REAL verschicken will, soll das natürlich gerne weiter machen. - Für mich LOHNT es sich nicht!

66E für eine monatliche Zeitung - Fail :-)

Mir als Junger DO-ler intressiert mich der DARC garnicht.

Natürlich kommt jetzt wieder die Argumente:

[b:219b4bty]Wer nicht Mitglied ist, kann nichts verändern.[/b:219b4bty]
Wüsste echt nicht wie ich alleine als Neumitglied bei 20 Langzeit-Renter in einem OV verändern sollte.

[b:219b4bty]Ohne DARC verlieren wir Frequenzen[/b:219b4bty]
Tuen wir auch jetzt gerade und der DARC schläft, in Sachen DGPS.

[b:219b4bty]Der DARC vertritt unser Interesse[/b:219b4bty]
Das ich bald dank K-Klasse Fahrschule, Sicherheitsdienste, und sonstiger Müll auf den QRGs rumfunkern ist nicht mein Interesse.. Ich hab das schon mal scherzhaft bei unserem IT-Chef im Gespräch vorgeschlagen der auch bei uns fürs Funknetz zuständig ist, er war ganz "Feuer und Flamme" was man da an Geld spart. Mein Argument das es kommerziell nicht genutzt werden darf, war Ihm auch egal. Er hatte nur Dollar bzw Eurozeichen in den Augen ^^
Ich weiß leider nicht, was so ne Lizenz kostet für Betriebsfunk pro Gerät.[/quote]

Das kann man alles sehen wie man will. Was ich jedoch nicht verstehe ist, warum man die angestaubten DARC Strukturen nicht mal aufbricht um genau solchen Problemen ins Auge zu fassen. Oben angefangen bei Einstufung der Mitgliedschaft. Warum gibt es keine Fördermitgliedschaft, meinetwegen für 10 EUR/Jahr, um die Sache wenigstens Ideel zu unterstützen? Warum gibt es die CQDL nicht als PDF?Warum keine Mitgliedschaft ganz ohne Zeitung, natürlich beides bei reduziertem Beitrag? Warum ist die Herabstufung in andere Klassen (Azubi/Renter etc.) jedes Jahr mit erneuter Papier verschickerei verbunden? Warum setzt der DARC gegen den Willen seiner Mitglieder die Klasse K durch? usw.

Mich wundert es nicht, das die Leute aus verschiedensten Gründen austreten und der DARC an standing verliert. Man muss den Leuten was bieten , denn wie du schon richtig bemerkt hast, QSL's sind in Zeiten von LOTW und Eqsl lange kein Kardinalargument mehr. Die CQDL ebenso nicht. Informationen bekommt man mittlerweile endlos im Netz und wer zuletzt die Goldene Gurke vom OV X99 verliehen bekam, dürfte die wenigsten interessieren, hi.

Wir sehen uns im Chat, lass dich von den Spammern hier nicht ärgern !

73 's Hauke


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DARC = GÄÄÄÄÄHHNNNNN
[quote]Was ich jedoch nicht verstehe ist, warum man die angestaubten DARC Strukturen nicht mal aufbricht um genau solchen Problemen ins Auge zu fassen. Oben angefangen bei Einstufung der Mitgliedschaft. Warum gibt es keine Fördermitgliedschaft, meinetwegen für 10 EUR/Jahr, um die Sache wenigstens Ideel zu unterstützen? Warum gibt es die CQDL nicht als PDF?Warum keine Mitgliedschaft ganz ohne Zeitung, natürlich beides bei reduziertem Beitrag? Warum ist die Herabstufung in andere Klassen (Azubi/Renter etc.) jedes Jahr mit erneuter Papier verschickerei verbunden? Warum setzt der DARC gegen den Willen seiner Mitglieder die Klasse K durch? usw.[/quote]

Siehe auch:

www.proamateurfunk.de

Gerade wurde bekannt, daß auf der HAM Radio in einer informellen Sitzung des RTA mit der Behörde (in der Vertraulichkeit vereinbart wurde), diese die Einführung der Klasse K nicht so gerne sähe:

Quelle: http://www.vfdb.net/archiv/v_info/2009/Vinfo200903.pdf

Nachdem vor und zum Jahreswechsel 2008/2009 immer wieder der Anschein erweckt wurde, die Behörden würden die Klasse K sowieso einführen und der DARC müsse schließlich "mitreden", damit man mit gestalten könnte, will man der "Öffentlichkeit" diese doch sehr interessante Position der Behörden nun verschweigen. Dieses Vorgehen dürfte weiter zum Verdruss und damit Mitgliederverlust beitragen.

Was das Durchschnittsalter angeht: Es wird zunächst weiter anwachsen und später ganz von alleine wieder sinken, fast unabhängig davon wieviele Youngster man jetzt an Bord holt (sofern man im realistischen Zahlenbereich bleibt). Das ist reine Demografie und die Klasse K ändert daran überhaupt nichts.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DARC = GÄÄÄÄÄHHNNNNN
[quote]Das ich bald dank K-Klasse Fahrschule, Sicherheitsdienste, und sonstiger Müll auf den QRGs rumfunkern ist nicht mein Interesse.. Ich hab das schon mal scherzhaft bei unserem IT-Chef im Gespräch vorgeschlagen der auch bei uns fürs Funknetz zuständig ist, er war ganz "Feuer und Flamme" was man da an Geld spart. Mein Argument das es kommerziell nicht genutzt werden darf, war Ihm auch egal. Er hatte nur Dollar bzw Eurozeichen in den Augen ^^
Ich weiß leider nicht, was so ne Lizenz kostet für Betriebsfunk pro Gerät.[/quote]

[b:2nywin7t]Als gut ausgebildeter Funkamateur solltest du wissen, das der Amateurfunk nicht für kommerzielle Dienste zugelassen ist sondern rein privat zur eingenen Fortbildung usw... Wird auch bei einer K-Lizenz nicht anders sein.[/b:2nywin7t]

Das mit deinem OV-Altersdurchschnitt ist schon schade. Gut das es bei B21 besser aussieht - hier gibt es einige 30-40 jährige zu denen ich auch gehöre.

[u:2nywin7t][b:2nywin7t]Aber es zwingt dich ja keiner irgendwo Mitglied zu werden...[/b:2nywin7t][/u:2nywin7t]


  
 
 Betreff des Beitrags:
@DO1SEC

ich war einmal Interesser Halber auf so einem OV Kneipen Treffen!! und denn ANBLICK der OM, s reichte mir aus um nie wider auf so ein Treffen zu gehen !!

nicht dass ich was gegen alte Leute hätte . aber als Junger Mensch gehört man da einfach nicht hin . weill was die sich alles über ihre Krankheiten so erzählen dass geht mir irgend wo vorbei .


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]@DO1SEC

ich war einmal Interesser Halber auf so einem OV Kneipen Treffen!! und denn ANBLICK der OM, s reichte mir aus um nie wider auf so ein Treffen zu gehen !!

nicht dass ich was gegen alte Leute hätte . aber als Junger Mensch gehört man da einfach nicht hin . weill was die sich alles über ihre Krankheiten so erzählen dass geht mir irgend wo vorbei .[/quote]

Ja, ja, das kenne ich. Besonders gerne wird über eine Krankheit namens LRS gesprochen, die soll immer mehr um sich greifen. Aber gottlob sind wenigstens einige hier im Forum immun gegen diese Krankheit. :D


  
 
 Betreff des Beitrags:
:busch: :busch: :busch:


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]@DO1SEC

ich war einmal Interesser Halber auf so einem OV Kneipen Treffen!! .[/quote]

Vermutlich die gleiche Kneipe, wenn es denn schon die selben Lehrer waren, die es aufgeben hatten Euch etwas beizubringen!


  
 
 Betreff des Beitrags:
LRS oder sowas = kommt immer wenn man keine Argumente mehr hat
Im Reallife ist es die Nazikeule und im Chat/Forum sind es Tippfehler = echt schwach dein Argument für den DARC *löl*

Viele DARC -OVs haben halt kein OV-Heim sonder treffen sich in Kneipen, teils gemietet etc. Was DIDI gesagt hat, trifft sehr genau was dort gesprochen wird: Wetter, Krankheiten, Kinder. An dem Tag als ich da war, waren ca 10-15 Leute da, und wenn davon s3 oder 4 ein HFG dabei hatten war das viel: Soviel zum Thema Amateurfunk.

Wie will man den mit sowas Aktivität machen, wie Fieldday oder dgl. machen? Wenn man die sprechen hört über Ihre Krankheiten, dann sterben die doch wenn die an die frische Luft kommen.

Natürlich bereinigt sich das alter im OV selbst. Aber ob der in Zeiten von UMTS, Handy-Flat, Internet-Flat, Freefunk aufgefangen werden kann, bezweifel ich Stark. Die Rütli-Gangster die hier heranwachsen die haben meist nicht mal mehr das Zeug die E-Klasse zumachen.


  
 
 Betreff des Beitrags:
Und jetzt hier rumjammern macht das ganze besser? Wäre es nicht besser, sich ein paar gleichgesinnte zu suchen und dann das selber in die Hand nehmen? OVs gibt es genügend und dann sucht man sich einem, bei dem man bei sowas auf den geringsten Wiederstand trifft und verbessert das ganze....

Meinst du es wird im DARC besser, wenn jeder nur meckert und dann nicht selber was macht? Es ist ein altes Hobby und inzwischen gibt es technische Möglichkeiten um Kommunikation etc. schneller und einfacher zu erreichen. Punkten können wir durch das basteln mit Elektronik. Das Interesse ist da! Die Leute wissen nur nichts davon!

Auch wir haben kein eigenes OV Heim sondern treffen und in einer Wirtschaft. Wir reden viel über AFU aber auch über andere Themen. Wieso auch nicht? Ist doch legitiem. Gibt auch oft "Gruppen" die sich bilden. Die einen wollen über Funk reden, die anderen vom letzten Urlaub berichten...

just-my-2-cents...

cu tb.

Nachtrag: Vielleicht bin ich durch B03 einfach nur verwöhnt. Kann auch sein. Trotzdem kommt man am meisten weiter, wenn man Probleme erkennt (hast du ja) und dann etwas dagegen unternimmt. Wenn es alleine nicht geht such dir Mitstreiter. Gibt doch sicher auch andere "junde, wilde" in deiner Gegend oder? ;-)


  
 
 Betreff des Beitrags:
Ja die Jungen sind aber alle beim D23 wo ich auch mal war.
Somit haben die schon "ihren" Internet-OV , die kann man nicht mehr bewegen in einem örtlichen OV ein zutretten.

:)

Es gibt auch noch Leute die ein leben neben dem Funk haben. Arbeit ist heute viel wichtiger, einige Studieren, etc. Wer hat denn da noch ernsthaft auf dauer Lust rum zu diskutieren und die verhärteten Strukturen aufzubrechen. Eine Diskussion einer oder 2 gegen 10 wird nie funktionieren.


  
 
 Betreff des Beitrags:
Wieso nicht? Haben wir 2006 in einem anderen Verein auch gemacht (DLRG, nicht DARC). Inzwischen über 100 Mitglieder und auch sehr erfolgreich...

Wir haben letztes Jahr angefangen, Jugendarbeit an einer Realschule zu machen (Wahlfach nachmittags). Das Interesse ist da, nur niemand weiß das es uns gibt und was wir machen können/dürfen... Wenn von 10 Schülern nur zwei die Prüfung machen und davon auch nur einer richtig aktiv was macht ist das enorm viel wert... Vor allem in Hinblick auf die Zukunft...

Achja und ich hab auch ein Leben neben den Funk. Ich hab im letzten halben Jahr 10 QSOs geführt. 8 davon über das lokale Ortsrelais und waren kurze Absprachen mit OV-Kamerraden.


  
 
 Betreff des Beitrags:
@DO1SEC...

Was hat das mit Klasse K zu tun ob ggf. irgendwann Fahrschulen und solcher Kram auf Afu-QRG´s auftauchen? Hab ich da irgendwas verpaßt?

Wenn Dich der DARC nicht interessiert warum trittst dann nicht aus - und wenn Du schon austrittst, lohnt sich doch die "Weiterlamentiererei" erst gar nicht....?

Was das Durchschnittsalter der Mitglieder betrifft - ich bin innerhalb 2 Jahren zweimal im OV gewesen weil ich keine Zeit habe dort zu erscheinen (Schichtbetrieb) - und wenn ich dann mal Zeit habe und es ist gerade Superwetter dann sitze ich auch lieber im Garten und grille. Aber - interessant ist folgendes..
Wenn mal ein Gerät von mir einen Schaden hat und es geht um kompetente Fehlersuche/Reparatur - genau da sind gerade die "Alten" diejenigen die echte Ahnung und Erfahrungen haben und auch noch den Ham-Spirit um sich ohne Gebettel mal aus freien Stücken um die Geräte zu kümmern...
Wenn ich Funkbetrieb mache - seltsamerweise sind es überdurchschnittlich oft die "Alten" mit denen ich die längsten und schönsten QSO´s fahren konnte. Wenn ich den jungen zuhöre (natürlich nicht allen) dann wird mir schlecht was da für ein "leeres Gesülze" teilweise stattfindet...

Was QSL-Karten betrifft - klar - bei 10 QSO´s im Jahr lohnt sich das nicht extra Mitglied im DARC zu sein. Mich stört der Beitrag nicht - bei mir rentiert es sich alleine wegen der QSL-Karten - und ich bin eingefleischter E-QSL-Hasser....

Du kannst Dir ja auch einen anderen OV aussuchen - mal spaßhalber bei anderen OV´s vorbeischauen. Vielleicht taugt´s Dir ja woanders besser? Ich hatte auch vor 2 Jahren einen OV-Wechsel vorgenommen und bin mit dem sehr zufrieden....

Wenn Dir dann doch kein OV oder deren Mitglieder taugt - muß man ja kein DARC-Mitglied sein...ist alles KANN - kein MUSS..


73 Mike


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum