Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vista und Packet Radio... die Katastrophe
Hallo Zusammen,

Ich habe seit über einem halben Jahr nen neuen Rechner mit Vista. Seit dieser Zeit quäle ich mich damit, dem Ding irgendwie beizubringen was es mit meinem AS296 machen soll. FlexNet geht ja bekanntlich leider nicht. Ich hab’s auch schon mit nem Virtuellen XP versucht ... und es ist beim Versuch geblieben.

Hat einer von euch vielleicht ne Idee, was man noch machen könnte?

vy 73 de Devid, DO3DHE


  
 
 Betreff des Beitrags: praktisch
hallo

sich entscheiden.

will man spielen oder arbeiten.

am effektivsten konnte ich unter dos 6.22 mit einem rechner arbeiten.

wenn es bunt sein mußte ging w3.11 ganz gut.

nur schade das viele heute als notwendig erachtete programme erst ab
w95, w98, oder höher laufen.
die alten bekommt man nirgendwo mehr.

wenn man jemanden findet der seit 20jahren alle disketten aufgehoben hat
wird man überrascht sein wie schnell ein pentium2 oder 3 mit 500mhz
sein kann.

wer gar noch selber programmieren kann sollte assembler versuchen.
das nicht besonders bunt aber effektiv.


was heute in pdf oder anderen formaten im inet billige grafik ist, ging
auch in dos mit asci schon schöner und schneller.

alt-gr+code und die vielen anderen funktionieren heute gar nicht mehr.
selbst leerzeichen um mit den akzeptierten zeichen grafik zu immitieren
werden ignoriert.

warum einfach wenn es auch umständlich geht.

was ich immer noch im hinterkopf habe ist der durchschnittswert für
eine a4 seite text, ein ganzes kilobyte.



73


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: praktisch
[quote]hallo

...
was heute in pdf oder anderen formaten im inet billige grafik ist, ging
auch in dos mit asci schon schöner und schneller.
...

73[/quote]

Na klar, ne richtige Kuh im Ascii-Format ist doch viel schöner als 'ne Millionen Pixelgrafik.....

(__)
(oo)
/------\/
/ | ||
* /\---/\
~~ ~~

.... für den, der sich an Nostalgie ereifert. Ach, waren das noch schöne Zeiten..... :busch:


  
 
 Betreff des Beitrags:
Ach ja, früh war doch alles besser....
Und die Erde ist eine Scheibe.


  
 
 Betreff des Beitrags: platt
hallo

ich habe es noch nicht ausprobiert, muß also das glauben was andere
darüber erzählen.

nein, nichts gegen fortschritt, aber ich unterscheide dann schon was davon
sinnvoll ist.

wenn es irgendwann modern wird aus dem fenster zu springen, bleib ich
doch lieber rückständig.

73


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]Ach ja, früh war doch alles besser....
Und die Erde ist eine Scheibe.[/quote]

Richtig. Ich weiß nicht wofür man noch Packet Radio benötigt, alle infos und zig Arten ins Cluster zu gelangen finden sich im Internet.

Trotzdem sei dem Threadstarter viel Erfolg gewünscht :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags:
ich kann dazu sagen, ich habe das auch mal probiert,
aber ich glaube nicht mehr als ein Wochenende lang.

danach war es das. auch wenn es schade ist, aber PR hat keine Wichtigkeit mehr - meines Erachtens.


  
 
 Betreff des Beitrags:
Das verwundert mich nun, das Vista und Flexnet nicht funktionieren sollen.
Bei mir, fumktioniert Flexnet unter Vista ganz ausgezeichnet, mit den Treibern für Kiss, PR430 und AXIP

Als Terminalprogramm nehme ich Paxon und die Welt ist in Ordnung.

Und, Packet Radio ist trotz der immer wieder angebrachten Diskussion, das alles im Internet verfügbar ist, nicht tot.

Uwe, DD1OV


  
 
 Betreff des Beitrags:
Bei mir läuft unter XP SP3 Paxon + Flexnet + Echolink + SSTV ohne Probleme und wenn es sein muss, alles gleichzeitig.

Wie wär's also mit einer zusätzlichen Installation von XP auf einer separaten Festplatte/Partition und einem Bootmanager zur Bootauswahl?

Es soll "Experten" geben, welche behaupten, das wäre nachträglich nicht machbar :roll:


  
 
 Betreff des Beitrags:
Hi,

wo liegt eigentlich der NUTZEN von Vista ?
Ausser das sich die Gates Truppe die Taschen voll macht...

Ich bleibe bei XP da läuft alles. Eventuell mal Win7 wenns fertig ist...


73 de DL3KCZ


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote] ...Richtig. Ich weiß nicht wofür man noch Packet Radio benötigt, alle infos und zig Arten ins Cluster zu gelangen finden sich im Internet. [/quote] Man kann mit digitalen Betriebsarten ganz normale QSOs fahren, auch mit Packet, .... sogar mit CW .... wird zur Genüge von genügend OMs gemacht. (Die sitzen allerdings nicht gleichzeitig in Foren.) Die Frage für mich ist eher: wozu brauche ich eine Mailbox, einen Cluster oder Draht/Internet für die Verbindung --- wo ist da noch Amateur-FUNK, der persönliche Erfolg einer DX-Verbindung, die man ohne Internet und derartige Krücken geschafft hat ??
73 Peter
(etwas am Thread vorbei, zum Thema: bei mir läuft außer Nostalgie Mechanik AX25 und RTTY via XP-PC und TNC (PK232 und TNC1), PSK bisher nur zugehört. Multiboot ist bei mir für XP - zwei Versionen- und OS2 auf dem Hobbyrechner realisiert, Partitions vor Installation standalone im Compatibility Modus anlegen, sonst macht auch XP schon Probleme. Manche (vorwiegend ältere) Programme schaffen auch übergroße Partitions nicht (Addressierprobleme). Für Versuche jeweils min. eine <2GB und <8GB Partition vorhalten. Die kleinere <2GB kann in NTFS laufen, muß nicht FAT sein -- manche alten DOS PGM schaffen einfach nur nicht über 2GB - NTFS stört die unter XP nicht.)


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]Hi,

wo liegt eigentlich der NUTZEN von Vista ?
Ausser das sich die Gates Truppe die Taschen voll macht...

Ich bleibe bei XP da läuft alles. Eventuell mal Win7 wenns fertig ist...


73 de DL3KCZ[/quote]

Ist das was anderes als Gates ????? Ich hab nurnoch Linux aber das ist eine andere Geschichte nur ob XP oder Vista .... der "Hersteller" ist der gleiche........ Ergo: die Nachfolger von GATES (denn er hat ja längst die Führung abgegeben) machen sich selbst mit XP noch die Taschen voll......

Hol Dir weiter die geilen Sicherheitsupdates von XP und schimpf auf VISTA.... der "Macher" ist immernoch Microsoft.....


  
 
 Betreff des Beitrags:
Hi,
wenn keiner Vista kauft verdienen die an dem "###@@@@" nix ...
Einmal XP gekauft reicht dann.

Ich finde es einfach mist wenn die halbfertige Sachen rausschmeissen um Geld zu machen. Genauso wie bei Windoof ME. Sowas gehört sich einfach nicht.

Wenns schneller wird, benutzerfreundlicher..isses ok. Nur neues Design und unten drunter bleibts so wie früher..das ist mir kein neues Geld wert.
Oder alte Treiber tuns nicht mehr und es gibt keien neuen..wozu dann Vista kaufen ?

Muss man alles mitmachen was laut Marketingabteilung der "totale Kracher" ist ?

Oder erst mal nachdenken was man wirklich braucht ?
Kann Linux sein, kan Xp sein, kann Mac sein ...

Vista isses bei mit defintiv NICHT.

73 de DL3KCZ


  
 
 Betreff des Beitrags:
Naja, mit den ganzen Grundsatzdiskussioner "Welches OS nehme ich nun" ist aber dem Threadersteller nun auch nicht weitergeholfen. Die Rechner werden heute nunmal mit Vista ausgeliefert..... und downgraden kostet in dem Falle auch wieder Geld wenn man kein XP mehr zuhause hat und legal bleiben möchte (ausser natürlich bei Linux denn die Distributionen sind kostenlos)

Aber ich hoffe er hat sich per PN mal mit DD1OV unterhalten denn dort scheint es mit Vista ja zu laufen ......

cu :wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]... Die Rechner werden heute nunmal mit Vista ausgeliefert..... und downgraden kostet in dem Falle auch wieder Geld wenn man kein XP mehr zuhause hat und legal bleiben möchte (ausser natürlich bei Linux denn die Distributionen sind kostenlos) .. [/quote] @Jürgen und DO3DHE, das ist leider richtig. Ich werde demnächst bei einem Notebook vor dem Problem stehen und habe vor, die Systeme auszutauschen. Ich habe das beim (ur)alten Notebook bereits gemacht -- Windows95 abgezogen, mit allen Anwendungen, damals noch eine Kiste voll Disketten und OS/2 drauf. Heute würde ich noch nicht einmal auf CD abziehen, sondern die ganze HD ausbauen und auf die Seite legen. Die sind relativ billig geworden und halten länger als selbstgebrannte CDs (erwiesen !!)

Bei meinem XP-Hobby-Desktop wird beim nächsten upgrade die HD mit aller SW "umziehen", solche Aktionen habe ich bereits mehrfach gemacht. Es ist halt die Frage, ob man einmal in den saueren Apfel beißt und dann die Festplatte immer mitnimmt. Für 50-100 Euro gibt es >100GB (ich habe mehrfach 80GB, um gleiche Partitiongrößen zu behalten keine größeren zugekauft). XP plus Office XP, jeweils die prof. Version, als "Systembuilder Version" (nackerte CDs) hat mich seinerzeit ~300 Euro brutto gekostet, etwa halbe-halbe XP und Office. Ohne Office müßte diese Variante (XP prof + HD) bei 200-250 Euro liegen, d.h. Festplatte plus XP prof. Ich würde den einmaligen downgrade so durchziehen. OS/2 wird wohl kaum jemand außer den OS/2-Freaks nehmen, aber ein Linux-Derivat wäre dann ebenfalls eine Alternative. Das Vista läuft nicht weg, wenn Platz genug ist, kann es auch im Rechner bleiben und per Multiboot wahlweise laufen. Die abgespeckten Home Versionen wären für mich von allen Windows Versionen sowieso tabu.

73 Peter


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum