Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
AFU vom anderen Standort aus …... Bedingungen ?

Hallo Funkfreunde …....
da ja Heutzutage die Verschmutzung des KW Bereichs unabsehbare Nachteile für viele OP´s schon darstellt, möchte ich gerne mal wissen, welche Bedingungen man sich schaffen müsste, um von einem anderen Standort via KW ( wie von zu Hause ) aus ( z.B. über Internet ) QRV werden zu können ?
Ich will also nicht zu Hause einen TX betreiben und über WEB SDR das Signal über Internet empfangen. Sondern eine KW Station aufbauen und so, mit einem Beam und Dipolen betreiben.
Als Voraussetzung : das es sich bei dem Gelände um ein sehr wenig gestörtes handelt, Netzanschluss 24 Std. und Internetanschluss vorhanden ist.
Was benötige ich nun an Hard- und Software zu Hause und auf der Seite der Sende / Empfangsanlage ( welches KW Gerät ? ) ?
Mit welchen Kosten muss man ca. rechnen ?
Könnte man dieses Konstrukt für Konteste und Digitale Betriebsarten benutzen ( sehr kurze Umschaltzeiten ) ?
Vielen Dank für Hinweise und Hilfe von

Bert SE2I

[size=85:2a80tjc6]Dieser Beitrag steht auch unter : https://www.qrpforum.de/index.php?page= ... adID=11951[/size:2a80tjc6]


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
Servus Bert,

um ein Beispiel (selber mal getestet) zu nennen:
IC-7300 und das Rigexpert WTI-1, beide am Remotestandort. Das WTI-1 kann nur WLAN, braucht aber keinen PC dort um zu funktionieren.
Zuhause z.B. HamRadio Deluxe für CAT, Einstellungen am TRX, Ein- und Ausschalten des TRX, Digimodes. SSB läuft mit Headset am PC.
Das Interface gibt es für etwa 200 EUR.
Andere TRX gehen natürlich auch, wenn man aber das Gerät per Remote Ein- und Ausschalten möchte sollte man sich informieren ob dieser das per CAT-Befehl auch kann.


Ob alles sauber funktioniert hängt oft von der Qualität der Internetverbindung an beiden Standorten ab.

Es gibt aber auch andere Systeme, meist weitaus teurer die aber auch nicht einfacher einzurichten sind.

Ich würde es keinem raten so etwas zu machen wenn nicht etwas Kenntnisse in Netzwerken und Englisch vorhanden sind sonst wird die Installation schnell zum Frust.
Noch dazu gibt es rechtliche Sachen die hier in DL nicht eindeutig geregelt sind (unbemannte Station, keine direkte Kontrolle im Fehlerfall etc.)

73


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
Hallo Bert,

im verlinkten Thread geht/ging es zwar eher um Multiuser Betrieb aber die
weiterführenden links in den Beiträgen sind sicher auch für Dein Vorhaben
interessant:

[url:c1vfdoua]http://forum.db3om.de/ftopic23146.html[/url:c1vfdoua]

:wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
[quote] sehr kurze Umschaltzeiten [/quote]

Da liegt das Problem!
Kann jeder live hören über WEB SDR oder über
[url:oxw5hdnq]http://www.remotehams.com/[/url:oxw5hdnq]
vs eigenen TRX .
Die Gegenstation hört man noch ca 2 Sekunden reden und am eigenen TRX nicht mehr.
Beim TX das gleiche wieder ca 2 Sekunden bis es durch´s Internet bis zum Sender
geht und abgestrahlt wird. Gehen mind. 4 Sekunden insgesamt verloren, für
Contest und co völlig ungeeignet.

Für "laber" QSO´s im 40m oder 80m Band völlig ausreichend bis auf ab und zu
das "Doppeln" da meinen die Gegenstationen du bist nicht mehr da :busch:

Habe das 1 Jahr mal mit "remotehams" gemacht weil ich durch Gartenarbeiten
alles abbauen musste. Nach ein paar Wochen hatte ich die "Schnauze" voll mit TX :roll:

Fazit: Eine absolute Notlösung um noch irgendwie weiter QRV zu sein
im Altersheim LMAO

Was aber sinnvoll ist, wenn man geplagt ist durch Störungen ; RX via Internet
und TX mit dem eigenen Sender !!!!!!!!!!!!!!!!

73 de Charly


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
dann hast du andere Probleme gehabt, denn remotehams funktioniert erste Sahne.

Ich kann dem Threadersteller daher wärmstens Remotehams empfehlen. Das sage ich nicht nur vom Hören und Sagen sondern ich habe damit schon contest betrieben via Remotehams, sowohl SSB als auch CW. Einfach deshalb weil die jeweilige Remotestation ca. 10km weiter weg war, aber zu Hause wars bei dem Sauwetter irgendwie angenehmer und die Pausen liessen sich damit deutlich besser gestalten ;)

du musst aber schon einiges an "Vorarbeit" leisten um die gesamte Automatik/Hardware bereitzustellen. Je nachdem wieviele Antennen du nutzt usw. Remotehams funktioniert aber erste Sahne, inkl. Rotorsteuerung, AMP-Steuerung, sonstige Relaissteuerungen, ...

viel Erfolg
73


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
[quote]....Ich kann dem Threadersteller daher wärmstens Remotehams empfehlen. Das sage ich nicht nur vom Hören und Sagen ...

du musst aber schon einiges an "Vorarbeit" leisten um die gesamte Automatik/Hardware bereitzustellen. Je nachdem wieviele Antennen du nutzt usw. Remotehams funktioniert aber erste Sahne, inkl. Rotorsteuerung, AMP-Steuerung, sonstige Relaissteuerungen, ...

viel Erfolg
73[/quote]

Da kann ich Dir nur zustimmen! Ich hatte 2 Jahre meinen IC761 im Remotehams Net eingebunden!
Abegesehen von den Unterhaltskosten für alle...
Auch heute habe ich meinen IC761 immer noch (ONLY für drei OM's mit Zugriff) sporadisch in dem Netzwerk!


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
Da Remotehams mal wieder für Bert komplett auf Englisch ist - hier ein Link zu einer deutschen "Anleitung" :) http://z11.vfdb.org/remotehams/

Ansonsten gibt es wirklich viele Lösungen - aber wenn es ins Detail geht wird es schon interessant - und sei es nur eine feste IP zu haben etc. etc.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
bevor man sich explizit mit Remotehams (oder einer anderen Lösung) auseinandersetzt, bedarf es erst mal der Fertigstellung aller anderen Automatisierungsglieder innerhalb dieser Kette. Sprich man muss ein ausgefeiltes System erarbeiten und umsetzen, so dass via TCP/IP alle möglichen Relais bedient werden können, Steckdosen ein-/ausgeschaltet werden können für den Notfall oder falls mal was hängen bleibt und man rebooten möchte, usw. Am Ende steht dann noch einiges an Arbeit bzgl. HF-Verdrosselung (insbesondere wenn man mit 'ner Linear arbeitet) und Optimierung und Feintuning. Die Hardware muss vorhanden sein, damit meine ich nicht nur den TRX oder die Antennen sondern auch die automatische Umschaltung. Dazu gehört dann ein Banddekoder, der vom TRX die eingedrehte Frequenz auslesen kann und entsprechend auf die jeweiligen Antennen per Relais umschaltet und ggf. andere Komponenten auf Dummyloads schaltet. Das ist schon etwas komplex, mit etwas Mühe aber realisierbar.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
[quote]AFU vom anderen Standort aus …... Bedingungen ?

[/quote]

Die erste Bedingung ist natürlich eine Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunk und die Zuteilung eines Rufzeichens sowie das Einreichen der Selbsterklärung zwei Wochen vor Aufnahme des Funkbetriebs.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
Nein ......... rejection ........ eine Lizenz für AFU ist notwendig und da zu gibt es ein Rufzeichen ?
Hätte ich nie gedacht !
Irgend wie muss ich ja dann ein Böser Schwarzfunker sein ?

Ach ...... hatte ich geschrieben, wo ich das evtl. realisieren wollte ?

Verdächtigungen und Verfolgungen helfen mir bei dem Thema leider nicht weiter.

Danke schon mal für die Sachbezogenen Themen !
Sieht doch etwas umfassender aus, als ich gedacht hate ;-(

vy 73 de Bert SE2I


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
[quote]Nein ......... rejection ........ eine Lizenz für AFU ist notwendig und da zu gibt es ein Rufzeichen ?
Hätte ich nie gedacht !
Irgend wie muss ich ja dann ein Böser Schwarzfunker sein ?

Ach ...... hatte ich geschrieben, wo ich das evtl. realisieren wollte ?
[/quote]

Nein.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
https://www.qrpforum.de/index.php?page= ... #post92759 . mal wieder Doppelt gepostet -

Frage ist klar - Bert sein SE2I ist vermutlich auch nicht mehr gültig, weil er nun in DL wohnt und soweiter - aber das nur nebenbei.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
Evtl. sollte ich mal ein Rätsel inszenieren ?

Nach der Hauptfrage : Wer weiß mehr über mich, als ich selber über mich weiß ?

Eure Sorgen möchte ich haben ;-)

Nun schreibe ich schon unter jedem Beitrag, wo die selbe Frage noch mal steht ( mit Link ) …..... und reicht anscheinend immer noch nicht ?

Solche Sachen wie hier in den Foren, sind mir weder in Holland noch in Schweden je untergekommen.

Habe ich euch mal auf den Schuh gepinkelt ?

Na ….. dann mal weiter mit dem Suchen und viel Spaß und Erfolg dabei Wünscht euch

Bert SE2I ---- DE0CWL …. nun wird es noch komplizierter :-)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
[quote]Nach der Hauptfrage : Wer weiß mehr über mich, als ich selber über mich weiß ?
[/quote]

Google, Facebook, NSA... :mrgreen:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AFU von 2 Orten aus …... Bedingungen ?
Bert, lass dich nicht entmutigen. Ich denke Peter meinte damit eigentlich, dass überhautp erst die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden sollten bevor man eine fernbedienbare Station errichtet. Du musst wirklich an alles denken, denn eine Remotestation fällt nun mal in die Kategorie fernbedienbare unbemannte Station. Dazu gibts im Afu-Gesetzt auch einige Paragraphen. Des Weiteren musst du eine Einrichtung haben, jederzeit abschalten zu können. Stell dir mal vor, du sendest grad mit 750W und deine Internetverbindung bricht weg, der Sender aber tastet weiterhin auf. Du haust mit 750W einen CW- oder RTTY-Träger ab und kannst nicht mehr eingreifen weil die Internetverbindung "irgendwie" spinnt. Auch wenn das etwas überspitzt ist und nur als Beispiel dienen soll, du siehst dass man aber auch an solche Sachen denken muss. Insofern deine fernbedienbare unbemannte Station in "greifbarer" Nähe wäre so daß du in kürzester und akzeptabler Zeit im Notfall hinfahren kannst dann steht ja nix im Wege. Du musst dich dann eben um die hardwareseitige Umsetzung kümmern und natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Regeln und Gesetze. Alles realisierbar, denn du brauchst dir nur mal die Serverliste von Remotehams.com anzuschauen. Dann wirst du feststellen dass es selbst in Deutschland einen Dutzend davon gibt. Die sind weltweit aus dem Boden geschossen denn ein "gutes QTH" ist die halbe Miete für gute RX/TX Verhältnisse. Andere vermarkten das sogar für ganz teures Geld.

Also nochmal back to the roots: wenn du sowas realisieren möchtest lies dich in die Regeln und Afu-Gesetze ein, und dann mach dir Gedanken ob du das überhaupt alles realisieren kannst. Solltest du selbst keine Kenntnisse in Hardwaresteuerung und Netzwerktechnik haben, wirst du das im Alleingang vermutlich nicht umsetzen können. Du brauchst dann wirklich Leute, die die Kenntnis hierzu haben.

Es gibt natürlich noch "light" Versionen, ich kenne einige OM die das wie folgt umsetzen: das Elternhaus ist z.B. in ländlicher nahegelegenen Gegend in den wirklich kein QRM herrscht. Der OM wohnt in der Stadt und kann kein Funktbetrieb machen. Sie bauen sich einfach mit "Rigexpert" oder "ICOM RS-BA1" oder auch "Remotehams.com" die Station am Elternhaus auf. Wenn dort jemand wohnt und jederzeit erreichbar ist, dann kann er auch mal im Falle des Falles eingreifen. Telefonanruf: "Papa/Mama, bitte einmal den Hauptstecker ziehen und wieder einstecken nach 60sek. Danke" nur als Beispiel. Dennoch musst du dich auch um Blitzschutz usw. kümmern, nicht vergessen!

Viel Erfolg und viele Grüße
Miro


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum