Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo speziell Oldies,

ich suche eine Uralt-Ausschreibung des DLD des DARC. Das DLD gibt es seit 1956.

Das DLD wurde früher mit sogenannten „Zählkarten“ beantragt. Dort trug der Auswerter die bestätigten DOKs ein. Bei der mir vorliegenden Zählkarte sind auch die ehemaligen DM-Bezirke der DDR wie DOKs fürs DLD gewertet worden.

Nun habe ich nach langen Jahren eine höhere Klasse des DLD beantragt und dabei auch die Zählkarte eingesetzt. Laut Auskunft des DARC-DX-Referates ist dies ohne weiteres möglich. In meiner Zählkarte sind auch eine Handvoll dieser DM-Bezirke enthalten.

Der aktuelle DLD-Auswerter erkennt diese „DOKs“ jedoch nicht an. Es habe nie eine DLD-Ausschreibung gegeben, welche DM-Bezirke als DOKs anerkennt. Der damalige DLD-Auswerter hätte es wohl nur gut gemeint und diese entgegen der Rregeln anerkannt.

Er würde sich gerne eines Besseren belehren lassen, wenn ich eine DLD-Ausschreibung von damals auftreiben könne, in der auch die DM-Bezirke erwähnt werden. Oder vielleicht noch Kopien anderer Zeählkarten, wo auch DM-Bezirke gewertet wurden.

Daher hier meine Frage: Hat zufällig noch jemand eine der ersten DLD-Ajusschreibungen aus der Zeit von 1956 und später greifbar?

73 de Bernd (DJ8TX)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Vielleicht fragst Du hier mal nach bzw. es wäre ein Startpunkt:

http://www.dokufunk.org/upload/folge_30.pdf


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo Bernd:

Hier gibt es auch uralte Ausgaben der cqDL bzw. der Vorgängermagazine seit 1948.
Wenn Du schreibst das es das DLD seit 1956 gibt wäre es denkbar das die Bedingungen
in einem der alten Hefte abgedruckt sind denn WWW und Homepages gab es damals ja
noch nicht.

[url:2aj8rd50]https://www.darc.de/cqdlarchiv/[/url:2aj8rd50]

Ich kann das, aufgrund meiner lahmen netzverbindung jetzt nicht nachsehen aber da könntest
Du fündig werden

:wink: :wink:

P.S. Für die Anti DARC Meckerer:
[b:2aj8rd50]JA, DIESER LINK GEHT NUR WENN MAN ALS MITGLIED EINGELOGGT IST !![/b:2aj8rd50]


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Der erste Handgriff paßte: cqDL 1/1967 (Papierformat) Seite 47 "Die Deutschland-Diplome", E) Bedingungen 2. letzter Satz .......[b:5tuc9ft2]In diesem Zusammenhang zählt jeder DM-Distrikt gleich [u:5tuc9ft2]einem[/u:5tuc9ft2] DOK.[/b:5tuc9ft2]

Es gibt noch mehr cqDL zu den Bedingungen, aber die gehe ich später mal durch. Es gab 1966 eine Neufassung, muß in den Heften stehen.
73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
[quote]
P.S. Für die Anti DARC Meckerer:
[b:2kmv59t9]JA, DIESER LINK GEHT NUR WENN MAN ALS MITGLIED EINGELOGGT IST !![/b:2kmv59t9][/quote]

Eingeloggt reicht schon ;-)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo liebe ,Freunde,
ganz herzlichen Dank für die wirklich guten Tipps. Habe im Archiv die entsprechende Seite im alten DLQTC1/1967 (s.47) aufgesucht und sie dem Zweifler gleich per e-Mail "um die Ohren gehauen",hi. Bin nun auf die Reaktion gespannt.
73, Bernd


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo Bernd,
ich bin ja Mitte der 50er als Schüler/SWL eingestiegen und dann natürlich zum DLD-H fleißig geloggt. Mangels SWL-QSL-Rücklauf .......... Eintritt DARC war 1959, aber die cqDL habe ich erst ab 63/64 aufgehoben, ab 65 komplett und größtenteils gebunden. 1967 stand gerade greifbar herum, noch in so einer Stäbchenmappe, einer von 5 noch nicht gebundenen Jahrgängen. Inzwischen hat die Technik einiges überholt und ab CD habe ich nur einzelne Artikel aufgehoben. Ich stöbere ab und an noch in den Heften und es gibt sicher noch weitere Unterlagen.

DM für's DLD war überhaupt kein Thema, galt meines Wissens von Anfang an. Bei meinem Wehrdienst haben meine Cousars zwar auf der anderen Seite vom Zaun gestanden, aber im Amateurfunk wurde zumindest von unserer (West-)Seite keine Grenze gezogen. Ich habe mit Sicherheit noch irgendwo eine Liste/Landkarte mit den DM Distrikten rum liegen. In den 80ern habe ich einiges von Lochkarte auf den PC geschafft, gerade gefunden: [code:pxvajvsq] DM2 EINZELSTATIONEN
DM3-6 KOLLEKTIVSTATIONEN
DM7 SONDERRUFZEICHEN
DM8 SONDERSTATIONEN
DM9 AUSLAENDER
DM0 SONDER-KLUBSTATIONEN
BEZIRKE LAST LETTER
A ROSTOCK
B SCHWERIN
C NEUBRANDENBURG
D POTSDAM
E FRANKFURT/ODER
F COTTBUS
G MAGDEBURG
H HALLE/SAALE
I ERFURT
J GERA
K SUHL
L DRESDEN
M LEIPZIG
N KARL-MARX-STADT(CHEMNITZ)
O BERLIN-OST
(DT) (5/73-12/73)
(DM25) SO.PREFIX(10/75)
(DM30) SO.PREFIX(??/79)[/code:pxvajvsq]Das ist nix offizielles, sondern uraltes "Aufgeschreibsel" aus meiner SWL-Zeit - ohne Gewehr :-) . Die Y-Zeit habe ich mir nicht mehr notiert, bzw. nur lapidar "Y2A-Y9Z Deutschland DDR". Ich hatte mir eine erweiterte Prefixliste erstellt (mit regionalen Vermerken), die ich Anfang der 70er in Lochkarte "pickste" (Liste per Mainframe) und dann später auf den eigenen PC downloaden konnte. Irgendwann ist das dann eingeschlafen, deshalb aktueller Stand unbekannt.

Wenn ich was offizielles finde, poste ich hier nach.

73 und viel Glück beim DLD, Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Nachtrag: 1969 gab es auf der CV einen Update zum DLD, Sticker usw. cqDL 8/1969 Seite 500 E) Bedingungen , Punkt2. letzter Satz unverändert ....
[b:1wix1els]In diesem Zusammenhang zählt jeder DM-Distrikt gleich [u:1wix1els]einem[/u:1wix1els] DOK.[/b:1wix1els]
Zumindest bis zur Wiedervereinigung hätte dieses Thema niemand geändert, danach hat man es möglicherweise vergessen ????
73 Peter

ps Papier ist doch schneller als Internet ....... zu den Distrikten auch:
https://www.darc.de/der-club/distrikte/ ... n-der-ddr/


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo Peter,

danke für Deine ausführliche Info. Wir haben übrigens einen ähnlichen Werdegang, hi. Nach einigen Jahren Elektro.- und Radiobastelns kam ich 1959 zum DARC, lernte fleissig CW, legte die DE-Prüfung ab und bekam das SWL-Call DE13918 (habe ich nicht umschreiben lassen). Lizenzprüfung in 1963, erste Stationen selbstgebaut auf Basis des Buches „Der KW-Amateur“ von Schultheiss. Später teilweise kommerzielles Equipment. Interesse an der Diplomjagd, einer der frühen DIG-er (#182).

Mittlerweile bin ich QRV auf KW mit Kenwood TS-590SG und Magnetic Loop (selbst gebaut) auf dem Balkon. Meist in PSK oder CW in der Luft. Ausserdem 2m und 70cm mit Mobilgeräten/Handfunken.

Nun möchte ich DLDs aus früheren Jahren nach und nach aufstocken. DL-Stationen sollen für DLD-Anträge das DCL-Verfahren des DARC benutzen. Gesagt, getan und per ADIF einige dafür geeignete Logbücher eingespielt und schon war das DLD 100/40m in PSK komplett.

Nun sollte das mixed DLD auf 400 aufgestockt werden, also wiederum soweit vorhanden Fütterung des Systems via ADIF. Laut DX-Referat gelten die von Auswertern ausgefüllten Zählkarten aus früherer Zeit weiterhin, sie werden mit den Daten aus dem DCL aufgestockt. Prima, da waren mehr als 300 DOKs bestätigt. Zusammen mit den nun im DCL vorhandenen sollte das fürs DLD 400 reichen.

Damit ging der Ärger los. Der DLD Auswerter verlangte nun, ich möge die zur Zählkarte gehörenden QSLs manuell ins DCL bringen, er würde sie dann mittels der Zählkarte prüfen und absegnen. Problem ist nur, die Zählkarte enthält ja nur noch DOKs, aber keinen Bezug mehr zu einzelnen Calls. Nach einigem Hin und Her gelang es dann, ihn zu überzeugen, mein DLD400 wurde mir angekündigt, ich soll es diese Woche in Papierform erhalten.

Ich wurde allerdings auch darauf aufmerksam gemacht, es wäre besser, wenn ich das DCL richtig füttern würde. Dann könnten nämlich künftige Aufstockungen ganz einfach erfolgen und die Diplome wären als PDF-Dateien erhältlich. Das klang gut, und ich startete eine grosse Aktion. Mit Unterstützung durch meine XYL wurden in mühsamer Kleinarbeit zu den DOKs der Zählliste über Suche in alten Logs passende QSOs ermittelt, dann über die Calls aus mehreren tausend QSL die richtigen ausgesucht und die manuelle Eingabe ins DCL begonnen.

Das DCL ist für solche Aktionen nicht gerade gut zu bedienen. Abgesehen von kleinen Unzulänglichkeiten wie Uhrzeiteingabe mal mit und mal ohne Dezimalpunkt, bei jeder Eingabe erst „160m“ durch „40m“ ersetzen müssen usw., kam dann die Frage auf, in welcher Form die in der Zählkarte enthaltenen DM-Bezirke einzugeben seien. Der zuständige Auswerter erklärte kategorisch: DM-Bezirke im DLD habe es nie gegeben, und die DLD-Ausschreibung würde dazu auch nichts enthalten. Ich könne ihm ja etwas Schriftliches bringen, wo es anders beschrieben wäre. Er würde mir meine DM-Bezirke im DLD-Antrag jedenfalls nicht anerkennen. Und bisher habe er noch keinen Antrag mit DM-Bezirken gehabt.

Dank eurer und besonders Deiner Hilfe habe ich nun Klarheit bezüglich der DM-Bezirke. Der Auswerter wurde per e-Mail über seinen Irrtum informiert. Bis jetzt habe ich noch keine Antwort. Inzwischen zieht dieses Thema bereits Kreise bis in die Leitung des DX-Referates.

Ein weiteres Ärgernis ist, dass QSLs vor ca. April 1979 im DCL-DLD-Antrag nicht erscheinen. Fehlermeldungen gibt es nicht. Allerdings findet man die Eingaben aber dann im elektronischen DCL-Log wieder. Für mich bedeutet es, dass ich im Moment mehr als 50 QSL und damit DOKs, die aus der Zählkartenaktion kommen, nicht in den DLD-Antrag bringen kann. Bisher teilte man mir in dieser Sache nur mit, das DCL-Verfahren habe eben Probleme, die seien bekannt und damit müsse man leben. Dieses Thema ist aber für mich noch nicht ausgestanden.

Die Idee hinter dem DCL ist an sich nicht schlecht. Elektronischer Abgleich zwischen den QSO-Daten wie auch bei LotW. Das Dumme ist nur, dass nicht jeder da mitmacht. Und dass die Software, in guter Absicht und mit viel Aufwand in Freizeit erstellt, eben nicht fehlerfrei und lückenlos sein kann. Für Updates usw. fehlt wohl die Zeit. Schade!

Ich lasse mich überraschen, wie es in dieser Sache weitergeht. Schlimmstenfalls werde ich weitere Bemühungen hinsichtlich DLD aufstecken, das DCL auch nicht mehr bedienen und mich anderen Diplomen zuwenden.

73, de Bernd (DJ8TX).


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo Bernd,

mal ein kurzes Statement zum DCL von User zu User.

Das DCL ist der Versuch, durch elektronische Abgleiche, das einsenden von Papierkarten
an die Auswerter zu vermeiden. Natürlich ist das alles immer "Beta" und man kann auch
nicht wirklich alles implementieren. So müssten ja auch Deine ehemaligen QSO Partner
ihre QSO´s ins DCL hochladen damit ein Crosscheck erfolgen kann. Wird sich, leider, wegen
der biologischen Auslese heute kaum noch bewerkstelligen lassen und somit ist dann doch
wieder das einsenden von Karten an einen "Checker" nötig.

Wenn das allerdings "abgesegnet" ist sollten das auch für weitere Diplome nutzbare Kontakte
sein.

Ich empfehle da mal eine Mail an DL6MWH. Evtl. kann man dort mehr über solche "speziellen"
Probleme erfahren.

Ich fahre mit dem DCL ganz gut weil auch meine Importe von eQSL, Clublog und dem LotW
zählen. Für mich also eine absolut positive Geschichte. Aber meine Liz stammt ja auch erst
aus 1982, HI ...

:wink: :wink:

P.S.
bei eQSL zählen natürlich nur Kontakte mit (AG) Mitgliedern.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo Bernd,

auch ich bin ein Oldie und habe im Archiv folgendes gefunden...

vy 73 Uwe DL2SS


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
[quote]Hallo Peter,
danke für Deine ausführliche Info. Wir haben übrigens einen ähnlichen Werdegang, ................... [/quote]Es gibt noch einige aus der Zeit, im DARC und auch im Forum. Eintrittsjahr 1959 und früher waren 10/2017 noch 996 Mitglieder, d.h. ein paar sollten es noch kennen :-) . Ich habe damals zwar auch CW geübt, QRP-"remote" mit Eigenbau und Mentor in ~10km Entfernung, aber dann kam der Bund, Familie und die ersten Berufsjahre mit 8 Umzügen von 1963-1978 (München-Bremen und schrittweise retour). Anfang der 70er wieder etwas aktiver, aber bei CW gepurzelt (zu früh hin gegangen) und auf C umschreiben lassen, dann ausgesessen, hi.

Ich hatte mich auf DLD-H konzentriert, aber dazu muß man 3 QSOs einer Station loggen und der QSL-Rücklauf war erbärmlich, zu gering und wenn, dann oft nicht DLD-H gerecht mit drei QSOs bestätigt. Das habe ich mir abgeschminkt. Ebenso auf den vielen Dienstreisen dann Mobil-QSOs, und das DLD UKW mit mobil zu schaffen. Kartenrücklauf zwar besser, aber mangels /m bei meinem Call war die Karte fürs DLD-mobil unbrauchbar - auch wieder aufgegeben.

Meine alten Logs wollte ich immer mal übertragen, aber ................. Deinen Fleiß dazu hatte ich nicht und heute auch nicht :-) . Ich halte Dir die Daumen. Das Ding heißt ja Deutschland-Diplome (in der Mehrzahl wegen -100 -200 usw.) und dann die Ostzone/DDR auszuschließen wäre ein absoluter Hammer gewesen und ein Tabubruch. DCL ....... sorry, aber wenn schon IT, dann soll die sich nach dem Diplom richten. Wenn man es früher ohne PC konnte, sollte man für die wenigen (überlebenden) alten Zöpfe notfalls auch noch manuell arbeiten können. Ist vielleicht für den Bearbeiter ungerecht, aber es ist ja kein IT-Diplom, sondern ein Afu-Diplom. Notfalls selber ausstellen und mit eidesstattlicher Versicherung an den Bearbeiter zur Gegenzeichnung :-) , aber den Vorschlag nehme ich notfalls zurück .........

73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Hallo Freunde,
vielen Dank für eure zahlreichen Tipps und Infos.
Sowohl bezüglich der Zählung der altenDM-Bezirke als DOKs fürs DLD, als auch der nicht möglichen Eingaben in DCL-DLD-Einträge, wenn das QSO-Datum vor Mitte 1979 liegt, hüllt man sich bisher beim DX-Referat in Schweigen.
Ich werde hier wieder berichten sobald es Neues gibt.
73, Bernd


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
In drei Wochen ist HAM-Radio, Pfingst-Ferien vor der Tür, kann sein, daß es etwas Geduld braucht. Es muß doch DLD Aufstocker gegeben haben, wo die DM-Bezirke mitgezählt haben ..... Vielleicht ein DCL-Problem, aber ein Diplom Problem kann es eigentlich nicht sein. Mitgliedsjahre in der GST durften ja auch mitgezählt werden, d.h. ein entspr. Eintrittsdatum angegeben werden. Ist sicher keine böse Absicht, aber vermutlich müssen da mehrere für Korrekturen nicken ................... Daß sie gewertet werden müssen, (bis zur Wiedervereinigung) kann ja kaum abgestritten werden.

73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Uralt-DLD-Ausschreibung
Ich habe eigentlich etwas anderes gesucht, aber........... ich lade mal die beiden Veröffentlichungen, die das Problem zeitlich eingrenzen.
cqDL05/81 Seite 242 noch mit DM/Y2
cqDL02/83 Seite 82-83 nur noch DOK, DM/Y2 fehlt (auch unter Pkt 2, kopieren vergessen)
DLD-Manager war für beide aufeinanderfolgenden Bedingungen DL9XW (SK Dez.2012) aus Nordhorn, I33 , dazwischen gab es keine Updates.

73 Peter


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum