Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo.

den Zeus ZS-1 SDR TRX gibt es zur Zeit zum Sonderpreis von 899,00EUR bei SSB Electronic. Die Produktion wird wohl eingestellt.

Ich habe mir heute einen gesichert.

73
Thomas
DF1TB


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo zusammen,

ich spiele schon länger mit dem Gedanken, in SDR zu investieren.
Der Preis für den ZS-1 wäre ja interessant. Ich frage mich, ob das Gerät für
einen SDR-Einsteiger interessant ist. Würde mich über einen Erfahrungsbericht
(insbesondere CW-Betrieb) freuen.

73, Andy


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo,

habe den Zeus 1 gestern bekommen und war nach 30 Minuten QRV. Installation ist sehr einfach: Setup.exe von der Homepage von SSB electronic installieren, den TRX mit Spannung versorgen, USB-Kabel anschließen. Der Treiber installiert sich unter W10 selbst . Nach 2-3 Minuten ZeusSDR starten, Gerät wurde sofort erkannt. Audio i/o auswählen (USB-Headset bei mir), Modulation in 5-6 Schritten einstellen + losfunken.

Empfänger ist sehr ruhig, keine Spurs, gute Regelung, sehr empfindlich, kein "OVF" an Antenne ordentlichen Signalen,... das sind erste Eindrücke. Habe gestern spät abends noch ne Stunde auf 80m im Gewühl mit 50W und "normaler" Antenne (60m Draht in 10m) in SSB mit deutschen Stationen gefunkt. Hat gut geklappt.

Für mich bislang eine gute Wahl.

Zu CW kann ich nichts sagen, da ich das nicht mache. Es gibt aber einige Youtube-Videos dazu.

73
Thomas
DF1TB


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Danke für die Info deiner ersten Eindrücke Thomas. Das hört sich schon mal ganz gut an.
Frage: Sendet der ZS-1 mittlerweile auch auf 60 m mit voller Leistung (PWR wird mit bis 15 Watt angegeben, werden die auf allen Bändern erreicht)?

Das sehr gute Handbuch von SSB bin ich mal grob durchgegangen. Hört sich alles sehr gut an.

73, Andy


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hi Andy,

falls 60 m überhaupt geht, evtl. durch ein FW Update, wird die Kiste dasselbe Problem haben wie
alle anderen Geräte die nachträglich erweitert wurden. Kein schaltbarer TP für das Band, also auch
bei RX vermutlich jede Menge Ausserband Getöse.

was noch ein wesentlicher Nachteil ist: Kein 6m Band, das ist bei den meisten SDR´s quasi schon
Standard. Für mich ist die Kiste damit eher überteuert.

Bei CW muss man halt wissen was man möchte. Für QSK bei schnellem CW sind die meisten SDR´s
eher im Hintertreffen durch die Latenz. Kann also im Pileup durchaus passieren das Du rufst wenn
das DX schon jemand anderen aufruft.

Für mich seinerzeit der Grund warum ich mit SDR pausiert habe. Derzeit bastel ich an meinem RP rum
wenn denn Zeit da ist. Derzeit wegen einiger OV Aktivitäten auch eher ein schlafendes Projekt aber
auch da ist das CW Manko gravierend (trotz zusätzlichem Audio Codec).

:wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo Jürgen,

ich frage mich ob Du den Zeus 1 schon mal selbst eingesetzt hast oder zumindest dabei warst als jemand das getan hat.

Dass 6m fehlt und 60m nur mit 40mW geht ist richtig.

@Andy 15W wird auf allen Bändern ausser 30m erreicht (dort 8W).

Die restlichen wohl eher theoretischen Aussagen helfen eigentlich nicht.

Insbesondere die Vermutung, dass der RX ausserhalb der Afu-Bänder " jede Menge Außerbandgetöse" produziert, trifft nicht zu. Die Tatsache, dass ein SDR Bandpässe hat heißt nicht unbedingt, das er ohne diese nicht brauchbar wäre.

Falls Du eigene Praxiserfahrungen mit den Zeus 1 hast wäre es interessant diese zu erfahren.

73
Thomas
DF1TB


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo Thomas,

man muss nicht unbedingt das gleiche Gerät besitzen um generelle Aussagen zu SDR´s treffen
zu können. Ich habe fast 2 Jahre lang einen Flex-1500 genutzt (mit 6 m), habe derzeit einen
Red Pitaya SDR und oft genug ANAN-100/200 in Aktion gesehen.

Ich schrieb auch nicht das fehlende Band-/ und/oder Tiefpässe ein Gerät unbrauchbar machen
aber zu irgendwas sind die Dinger ja da sonst könnte man sich den ganzen Humbug ja sparen.
Auf der RX-Seite lassen sie halt eben nur einen begrenzten Bereich herein und auf der TRX Seite
verhindern sie unerwünschte Aussendungen.

Letztlich wären aber nur das fehlende 6m Band und das CW Handling bei einem SDR eine K.O. Entscheidung
und für schnelles QSK sind diese Geschichten halt eben nur bedingt zu gebrauchen.

:wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo zusammen und danke für die Infos.
Die fehlende QSK-Möglichkeit ist kein K.O. Kriterium, da meine PA eh nur Semi-BK kann.
Ich kann mir nicht vorstellen, mit SDR meine herkömmlichen KW-Transceiver zu ersetzen. Diese werden sicherlich meine erste Wahl bleiben.
SDR soll für mich nur ein neues, zusätzliches Spielzeug sein.
Aber so richtig kann ich mich noch nicht entscheiden, das Gerät zu kaufen ...


73, Andy


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo zusammen,

mir gefallen SDR als reine Empfänger am RX-Ausgang eines ausgewachsenenen klassischen TRX am besten, weil man damit die Vorteile beider Welten schnell griffbereit hat. Ich hätte am liebsten einen TRX mit vielen Knöpfen (wie z.B. FT-1000MP) der bis 50 Watt ein schön sauberes Sendesignal erzeugt, und an seinem RX-Out einen kleinen SDR-Empfänger mit sehr hoher Dynamik bei Abtastung von 96 bis max. 192 kHz [u:82dxfcb4]und[/u:82dxfcb4] einem Mute-Eingang, um dessen NF beim Senden verzögerungsfrei stummzuschalten. Bei CW kann softwareseitiges "Mute on TX" nämlich ziemlich grausam sein, wenn man den Anfang seiner eigenen CW-Aussendung unerwartet auf NF ausgegeben bekommt. Schade dass der AirSpy HF+ keinen solchen Stummschalter vorsieht, sonst hätte ich ihn schon längst und würde nur noch nach einem guten alten Class A TRX für bis EUR 1000,- Ausschau halten.

Nun bin ich gespannt, ob ich mit dem ZS-1 auch zuminedst einwenig glücklich werden könnte – hi. Sauberes Signal durch eingebaute Predistortion hat er ja schon mal, und empfangsseitig ist auch mit allem Wasser gewaschen. Für 6m hab ich gar keine geeignete Antenne, und für 60m reichen mir die 40mw, um mit einer PA auf die erlaubte EIRP-Leistung zu kommen. Dieses Band muss ich eh manuell matchen, und die Preselektoren des ZS-1 kann man (wenn ich es richtig gelesen habe) ausschalten. Ein Wermutstropfen bleibt aber auf jeden Fall: Es ist damit nach allem, was ich bisher gelesen habe, kein FM-Betrieb auf 10m möglich.

Nunja, er wurde gestern schon angeliefert, nur komme ich QRL-Bedingt erst am Sonntag dazu, ihn in Betrieb zu nehmen und werde von meinen CW-Erfahrungen berichten.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo,

kann der ZS-1 nicht auch mit Power-SDR betrieben werden?
Wenn ja, sollte doch auch FM gehen, oder?

Zu CW und SDR, natürlich geht das mittlerweile, wohl auch QSK, seit einigen FW Versionen wird CW direkt im FPGA erzeugt, zumindest bei HPSDR Atlassystem, Hermes, Angelia, Orion und Orion MK2.

Was die Bandfilter betrifft, alle Anan´s und Alexfilter basierenden Systeme können durchgehen Empfangen, durch schaltbare Kombinationen aus HPF und LPF, bzw. BPF + LPF wird das ermöglicht.

Der RP ist Steuerungstechnisch nicht zu vergleichen mit den HPSDR Systemen, die SPI implementierung ist komplett fehlerhaft, die Latencen im allg. schlechter als bei HPSDR, also nicht von dem Gerät auf andere schliessen, ich benutze HPSDR seit dem Atlassystem, habe immer noch ein 3x Mercury + Pennylane + Metis System am laufen, als auch Hermes und Orion MK2, der RP ist eher Spielkram in meinen Augen.

Wenn er irgendwann mal einfach zu bekommen ist, wird noch ein Odyssey 2 den Weg hier her finden.

Die "alten" Flexradio Geräte lassen wir mal außen vor.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo Rene,

Du zählst da natürlich ein paar Sachen auf die beim ZS-1 eben nicht der Fall sind wie bspw. bei den Hermes Geschichten
auf denen auch bspw. die ANAN´s basieren. Was am ZS-1 schon für mich ein k.o. Punkt wäre ist der Anschluss über USB.

Das macht, seit den Flex-1500, eigentlich niemand mehr. Leider wird in einem Bericht com FA zwar generell auf Konzept und
Möglichkeiten eingegegangen aber eben nicht auf Schwächen bspw. bei CW. Das CW im FPGA erzeugt wird ist ja nun nicht
wirklich der Kernpunkt. Der ist eher das der gesamte Datenstrom im PC verarbeitet werden muss. Wenn ich dann lese das
man mit einem 2 GHz Dual Core mit Prozessorlasten bis 80 % rechnen muss stellt sich mir die Frage nach CW QSK erst garnicht
mehr.

Hier mal der Bericht vom FA: [url:3qtsevha]http://www.ssb.de/pdfs/DL2SAX_ZS-1_FA_7-13.pdf[/url:3qtsevha]

Das man den RP nicht zum Vergleich mit Hermes kompatiblen Sachen heranziehen kann dürfte auch klar sein. Hier ist zwar
eine brauchbare Hardware vorhanden aber es muss eben auch vieles emuliert werden. Das man da Abstriche machen muss
dürfte jedem klar sein. Ist aber ein nettes Spielzeug und kann nebenbei auch noch messen :wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Jürgen, wie gesagt, bei den etwas "besseren" wird das CW komplett im FPGA abgearbeitet, da wird der Rechner nur zur Darstellung und Steuerung der Datenworde benutzt, da wird nix Audiotechnisch berechnet, ergo kaum Latencen (<20ms)

Also, wer mit einem alten 2Ghz Dualcore ernsthaft, mit > Win7 PowerSDR betreiben will, dann wenns geht, noch >48khz Bandbreite, dem kann man nicht helfen, also wenn das deine Erfahrung wieder spiegelt, dann behalte sie lieber für dich.

Du hast oben es für SDR verallgemeinert, jeder der sich "richtig" damit beschäftigt weiß es besser, deine Erfahrungen bestehen wohl nur aus alten PC im zusammenspiel mit RTL-Sticks und RP, das sind wirklich spielkram Lösungen, der RP geht zwar langsam in die richtige Richtung, kann aber in der Implementierung nicht mithalten.

Also behalte lieber deine "Erfahrungen" für dich und verbreite nicht irgendwelche halbgaren Ergüsse...


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Hallo Rene,

wie gesagt .... Fast 2 Jahre Flex-1500 mit seinem USB Flaschenhals, da ist der RP schon etwas besser. Der ZS-1 hat
denselben Flaschenhals. Wenn da heute keine Netzwerkanschlüsse laufen ist es kein Wunder wenn solche Geschichten
irgendwann eingestellt werden.

Rechner hier im übrigen Quadcore 4 x 3.8 GHz und 8 GB Ram, da geht schon was und mit RTL SDR-Sticks noch nie was
am Hut gehabt. Wie weiter oben schon ... Flex und RP aber durchaus schon mehrere ANAN´s in Aktion gesehen und mir
gefällt CW bei diesen Dingern nicht im Vergleich zu analog. Deswegen seinerzeit auch wieder der Rückgriff nach Analog
und jetzt der RP als Spielwiese um mit SDR dabei zu bleiben.

Der kann im übrigen auch 6 m und der ZS-1 wäre mir zu teuer ohne dieses Band. Die 10 W mehr gegenüber einem Flex 1k5
sind dann auch nicht mehr der Burner.

:wink: :wink:

P.S. Was ich dann letztendlich für mich behalte oder nicht bestimme ich dann immernoch selbst. :!: :idea: :!:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
aber deine persönlich gusto interessiert hier keinen, es geht hier um ZS-1, hast du einen?

Wie gesagt du brachtest irgend nen alten 2Ghz Dualcore in spiel, nicht ich, es war deine Argumentationsgrundlage, nicht meine...

Für mich sieht das nur nach Ahnungslosen rumgestammel aus ohne eigene Erfahrung

Habe auch schon so manchen TRX gesehen bei anderen, kann dazu aber rein objektiv nichts sagen und werde es auch nicht.

Dein Bedürfniss dich ständig zu allen und anderen mitteilen zu müssen ist schon stark auffällig..., auch wenn > 50% nicht konstruktives dabei ist...


aber teile hier weiter deine "Erfahrungen" mit, gibt bestimmt Wayn, den es interessiert.... LMAO


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeus ZS-1 zum Sonderpreis
Nochmal Rene,

die Geschichte mit dem Dualcore stammt aus dem verlinkten PDF. Aber zu Deinem CW QSK mal folgender Beitrag
aus dem QRP Forum:

[url:3l0n48hq]http://www.qrpforum.de/index.php?page=Thread&threadID=11207[/url:3l0n48hq]

Und eben daraus geht auch hervor das er in CW "Zufriedenstellend" arbeitet aber Voll QSK nicht möglich ist. Es gab
sogar den Bug das er ausserhalb der Afu Bänder bei der 40 mW Geschichte CW garnicht konnte/wollte aber das ist
wohl offensichtlich behoben.

Mag sich jeder selbst ein Bild machen, für mich ist die Kiste ohne 6 m und ohne CQ Voll QSK das Geld nicht wert.
Das was der an CW kann macht auch der RP mit dem Audio Codec.

:!:


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum