Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Hallo liebe Mitglieder des Amateurfunk-Forums!

Seit ein paar Wochen ist mir in Teilen Münchens, auf der 70cm Anruffrequenz 433.500 MHz, ein Signal aufgefallen. Es erscheint wie ein "Taktgeber".

Der Frequenzplan (Auszug im Anhang) lässt vermuten, dass es sich um "Betriebsfunk, Übertragung von Daten für Fernwirkzwecke" handelt: https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... onFile&v=9

Im Bereich der Donnersbergerbrücke (Locator: JN48SD) ist das Signal via Handfunkgerät mit Vollanschlag zu empfangen. Via WebSDR ist der "Takt" meist sogar in Nürnberg zu hören: http://141.75.245.244:8901 (433501.5 kHz). Lassen 5W ERP von München bis Nürnberg auf einen exponierten Standort schließen? Direkt an der Donnersbergerbrücke befindet sich zum einen der Hauptbahnhof (Bahnfunk?) und zum anderen der Central Tower, mit umfangreichen Antennen in über 80m Höhe: https://de.wikipedia.org/wiki/Central_Tower_München

Nürnberg liegt nördlich von München. Im Münchner Osten konnte ich das Signal nicht empfangen.

Video: Beispiel1: mit SDR Stick nähe Donnersbergerbrücke. Beispiel 2: webSDR Nürnberg.
https://www.dropbox.com/sh/2pcewlnvfelu ... ID55a?dl=0

Die Frequenz ist in teilen Münchens dadurch für Afu leider nur eingeschränkt nutzbar.

Weiss jemand um welches Signal es sich hier handeln könnte?

Viele Grüße aus München,
Timo


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Hallo,

du hast schon mal was von ISM Bereichen gehört? Das kann alles sein, vom Funkthermometer bis zum Autoschlüssel.

In dem 433MHz ISM Bereich sendet alles was irgendwie funken kann, ob sich jeder an die 10mW hält ist natürlich was anders..


Gruß JAn


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
[quote]Hallo,

du hast schon mal was von ISM Bereichen gehört? Das kann alles sein, vom Funkthermometer bis zum Autoschlüssel.

In dem 433MHz ISM Bereich sendet alles was irgendwie funken kann, ob sich jeder an die 10mW hält ist natürlich was anders..


Gruß JAn[/quote]

Hallo Jan,

ISM ist ja o.K. aber von München bis Nürnberg ??? Ich würde da die BNetzA mal einschalten ... :!:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Also ganz ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, daß ein 70cm Funksignal, daß man von München bis Nürnberg empfangen kann nicht auffällt. Da müssen etliche Watt dahinter stehen, das Signal wäre in ganz München mit hohen Werten zu empfangen. Mit 5W ist da nichts zu wollen, egal wie exponiert der Standort ist. Ich habe hier jedenfalls noch nie ein 70cm Signal aus München gehört, obwohl im Afu Bereich sicher stärker gesendet wird, als im ISM Band.
Prüf mal, ob es sich wirklich um dasselbe Signal handelt. Vielleicht sind es nur zwei Signale die auf der gleichen Frequenz sind, und sich gleich anhören. oder die Störung kommt von Dir selbst? Defekt am Gerät, oder irgendwas im Auto, das stört oder ähnliches?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Funkthermometer im Auto vergessen ?
Kannst ja mal ne HB9CV an der Handfunke anschliessen und peilen.

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Hallo Timo,
das kann schon sein, das man ein 5W EIRP Signal aus München in Nürnberg auf dem Fernsehturm empfangen kann. Wenn man das Signal über den SDR-RX in Nürnberg in USB (Squelch offen) empfängt, sollte man das Signal mit dem Takt in München vergleichen können. ISM Anwendungen dürfen kein Dauersignal senden aber ein lizenzsierter Betreiber möglicherweise ja? Hier ein Foto von meiner Einstellung:

[attachment=0:2p96lg4f]websdr Nuernberg DVB2-Turm.jpg[/attachment:2p96lg4f]

Hier noch ein Einsatz der BNetzA an einem städtischen Parkplatz, wo alle Versuche mit der Fernbedienung Fahrzeuge ab/aufzuschließen versagten bis ein genervter Parker eine Störungsmeldung einleitete:

https://www.youtube.com/watch?v=IiGv-fZQ7Rg

73
Gerhard


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
So ein Signal ist mir in letzter Zeit auch aufgefallen.

Erstmals am 21.01.2018 in der Nähe der Anschlussstelle Nettersheim (A1).

Vorher habe ich 433.500 nicht mit gescannt. Ist gemäß Bandplan aber immerhin die internationale Anruffrequenz in FM... Da sollten wir ein bisschen empfindlich sein, was Störungen angeht.!

Klar, Jan, jeder kennt ISM. Das heißt aber nicht, dass wir uns alles bieten lassen müssen.

In meinem Fall kann ich auch ausschließen, dass ein Funkthermometer oder sonst was als Signalquelle im Auto mitfuhr.

Jetzt noch etwas mehr zu meinen Erfahrungen mit dem rätselhaften Signal:

Das Signal ist mir in den letzten Wochen immer wieder begegnet. Besonders stark stand es im Bereich des Kreuz Meckenheim (Nähe Grafschaft Gelsdorf) an. Bis zu S7 habe ich da gemessen, während ich aus Richtung Altenahr durchgefahren bin.
Ob die Signalquelle dieselbe ist, kann ich noch nicht sagen. Die Topografie würde das vielleicht gerade noch zulassen...

Am 25.02.2018 sind wir dann mal von Nettersheim nach Altenahr über die A1 (Kreuz Bliesheim) und A61 gefahren. Das Signal war fast durchgehend aufzunehmen.

Am Abend des 03.03.2018 sind wir wieder am Kreuz Meckenheim lang gefahren. Mein Sohn hat dann (leider etwas nach dem Maximum des Signals) mal mit der Handykamera auf das Display gehalten. Der Film dauert 15 Sekunden. Die Feldstärke schwankt und geht hoch bis S5 oder S7, während wir uns bei ca. 100 km/h ca. 420 m weiter bewegen. Ich denke, nichts an Bord hätte so starke Pegelschwankungen... Die Signalquelle lag definitiv außerhalb des Fahrzeugs.
https://www.dropbox.com/s/45hcbkb87ih69su/Blip.mp4?dl=0

Das Signal liefert in FM ein -ich nenne es mal: >Blip<-. Gut hörbar im Video.

Wir wollen, wenn das Wetter etwas frühlingshafter wird, mal um Gelsdorf herum eine Peilung versuchen und dem Signal per SDR und Analysesoftware auf den „blip“ fühlen. Ich poste dann, was wir herausfinden.

Jetzt aber mein Aufruf:

- auf 433.500 MHz reinhören.
- Bei Autobahnfahrten die Frequenz immer mit scannen, damit wir mal einen Überblick bekommen, wo das Signal noch auftritt.
- Bitte hier posten, wo das geschilderte oder ein ähnliches Signal gehört wird.
- Macht Betrieb auf 433.500 MHz (Use it or lose it...). Was immer für ein Signal es ist, wir dürfen es wegdrücken, weil wir die Primärzuweisung haben.

73
Volker

Copyrighthinweis zur Karte: Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Ein Funkthermometer im Auto (oder Ähnliches) kann ich bei mir ebenfalls ausschließen. Das Signal ist in meinem Fall Zuhause mit S7 (Handfunkgerät), im Auto (Donnersbergerbrücke, München, "hinter" dem Hauptbahnhof) S9+ und auch im QRL (Handfunkgerät) mit S8 zu hören. Jeweils mit 1,5 km Weg dazwischen (stark bebaute Innenstadt, ca 1km Luftlinie).

Die Wellenform der "Blips" habe ich jetzt als JPG aufbereitet (Workflow: 1.Audio-Recording via SDR Empfänger (GQRX), 2. Darstellung der Audio-Wellenform in AVID ProTools): https://www.dropbox.com/s/z6useq2a70ulona/blip.jpg?dl=0

Im Bild sind vier aufeinanderfolgende Sendungen dargestellt. Im jeweils zweiten Teil der Übertragung sind Informationen zu erkennen. Vielleicht kann daraus jemand einen Hinweis erkennen aus welcher Quelle das Signal stammen könnte.


Vy 73,
Timo


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Genau ein solches Signal ist mir auch schon sehr oft auf der 433.500 MHz aufgefallen. Eigentlich immer nur auf Autobahnfahrten. Ist manchmal nur wenige Kilometer weit zu hören bis es dann irgendwann zu schwach wird.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
[quote]Eigentlich immer nur auf Autobahnfahrten.[/quote]

Jetzt bin ich neugierig geworden. Bei mir an der Stationsantenne, allerdings schwach mit etwa S1 bis S5, Fading, also wohl ein Stück weg. Den Sekundenpulsen und hörbaren Zeitabständen bei der Informationsübertragung tippe ich auf funkgesteuerte Verkehrsregel- oder -leitsysteme. Beides wäre hier in der Umgebung vorhanden. Wenns der neue Stromzähler bei mir im Kasten wäre, müßte es schon was stärker sein - der fällt also aus.

Es scheinen auch mehrere zu sein. Einer pulst bei mir komplett im Sekundentakt mit einem PR-ähnlichen Datensignal durch, zwei weitere Signale, die deutlich stärker sind, überlagern gelegentlich das erste - aber nur mit sehr kurzen Datenpulsen. Peaks hier bei S8-S9.

Wetterstation wäre auch denkbar, allerdings kenne ich keine, die ihre Batterien derart martert. Die senden normalerweise im Abstand von etwa 30 Sekunden bis 5 Minuten, je nach Modell.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz auch auf 434,000 MHz bei Lim
Auf 434,000 MHz gibt es das Phänomen auch, zumindest in der Umgebung von Limburg...

Heute bin ich die A3 von Frankfurt in Richtung Köln gefahren.
Bei Limburg war das Signal -diesmal auf 434,000 MHz- zeitweise mit S9+40 zu hören.
Ab der Anschlussstelle Diez nahm das Signal deutlich ab und verschwand dann im weiteren Verlauf meiner Fahrt.
Wir haben es also auch hier wieder mit einer Aufnahme des Signals entlang einer Autobahn zu tun. Parallel verläuft allerdings auch die ICE-Strecke. Somit können wir die Bahn als Störquelle auch nicht ausschließen.
Andererseits verläuft entlang der A1/A61 (vgl. meine erste Meldung) keine Bahnlinie.

434,000 MHz ist die empfohlene Notruf-/Notfunkfrequenz in DL...
Auch nicht schön, wenn hier starke lokale Signalquellen unbekannter Herkunft auftreten.

Also habt auch ein Ohr auf 434,000 MHz...

73
Volker


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz auch auf 434,000 MHz bei Lim
[quote]

434,000 MHz ist die empfohlene Notruf-/Notfunkfrequenz in DL...
[/quote]

Laut Bandplan ist die Frequenz DATV und digitalen Breitbandexperimenten zugeordnet, eine Notfunkfrequenz finde ich im Bandplan nicht.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Ich beziehe mich hier auf Quellen der Notfunkorganisation.
Die ist zwar nur inoffiziell, aber entweder halten wir uns an die Vorgaben und stehen dazu, oder wir geben alles frei und verzichten auf unsere Privilegien in 70cm.

Wer sendet ein Sekundentaktsignal als Breitbandexperiment..? Der soll sich hier melden.
DATV ebenfalls. Das wäre ein neues Format.
Ich weiß sehr wohl, was im Bandplan steht.
Die Notfunker werden sich wohl gedacht haben, dass im Notfall die Experimente warten und die DATV-Übertragungen auch...
Ich geb hier mal zwei Quellen (statt vieler) an, die meine Behauptung untermauern dürfte.
http://www.dl1zav.de/Notfunk-Praesentation-04-07.pdf
https://www.amateurfunk-ingolstadt-c05. ... hp/notfunk

Aber wir kommen vom Thema ab.
Es geht hier um externe Störungen auf 70cm, nicht um die exakte interne Zuordnung der Frequenzen durch die Organisationen des Amateurfunkdienstes.

73
Volker


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
[quote]Ich beziehe mich hier auf Quellen der Notfunkorganisation.
Die ist zwar nur inoffiziell, aber entweder halten wir uns an die Vorgaben und stehen dazu, oder wir geben alles frei und verzichten auf unsere Privilegien in 70cm.
[/quote]

Deswegen gibt es ja einen Bandplan, um sich daran zu halten.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 24/7 Signal auf 433.500 MHz
Nabend,

ich bin zwar nur SWL, aber hier im Norden (Dömitz) wurde 2014 von der BNetzA eine DGPS Anlage ([url:x181q2iu]https://de.wikipedia.org/wiki/Differential_Global_Positioning_System[/url:x181q2iu]) stillgelegt, welche auf 434,00 MHz etwa 30km weit zu hören war.

Handelt es sich bei euch evtl. um sowas?

73, Frank


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum