Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 21.2.2018 10:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 21.1.2018 19:54 
Offline
S8
S8

Registriert: So 27.7.2008 15:52
Beiträge: 986
Hallo Gemeinde ….....

nach dem am kommenden Wochenende die Delta Loop für 160m aufgebaut wird,
spinne ich schon wieder rum, was man als ächtest machen könnte.

Da wir im Club einen 2 ele. Beam ( mit verkürzten Elementen : hy-gain ) ) für 40m haben,
und durch die Masse, der Rotor beim Sturm letzter Woche gestorben ist, überlege ich mir, ein
5 Element Phased Array auf zu bauen.

Da zu folgende Eckdaten :
Frequenz : 7,03 MHz.
1 Stck. Strahler Element in der Mitte.
4 Stck. gleich lange Elemente, die mit Relais auf Direktor, bzw. Reflektor geschaltet werden sollen.
Die Elemente sollen aus Fieberglas Schiebemaste von 12 m Länge bestehen und an diesen Drähte von Lambda Viertel für 40m versehen werden.
Da zu nur Spulen und Kondensatoren benutzen, die mit Relais entsprechend geschaltet werden.
Ich Denke, das, wenn der Strahler in der Mitte steht, so das Array in 8 ( acht ) Richtungen geschaltet werden könnte ?
Wegen der Breitbandigkeit möchte ich den Strahler ( Element S in der Zeichnung ) evtl. aus etwas dickerem ALU Roh fertigen ( lohnt sich das ?, bringt das was ? ).

Die Funktion in der Diagonalen stelle ich mir so vor :

Bei Diagonal Betrieb …...... ( z.B. 1-S-3 oder 2-S-4 usw. )
Strahler in der Mitte wird direkt mit dem Koaxkabel eingespeist.
Am Reflektor wird eine Spule im Fußpunkt da zu geschaltet, um das Element so Elektrisch verlängert und passen da zu, gegenüberliegend wird das Element mit einem Kondensator Elektrisch Verkürzt und haben dort den Direktor.
So haben wir eine Klassische 3 Element Richtantenne.
Frage mich nun : Was mache ich mit den Elementen, die sich Rechts und Links dann befinden ?


Bei Betrieb in Spiegelungsachse …..... ( z.B. 2+3-S-4+5 oder 4+1-S-3+2 usw. )
45 Grad weiter geschaltet, stelle ich mir das so vor, das zwei Elemente mit Spulen Elektrisch verlängert werden und so den Reflektor darstellen und gegenüber die beiden anderen Elemente mit Kondensatoren Elektrisch verkürzt werden, um so die Direktoren da zu stellen.
Nur wie sieht dann die Strahlungskeule aus, da ja die Reflektoren und Direktoren aus je zwei Elementen besteht und nur der Strahler sich als Einzel Element in der Mitte besteht ?

Ich gehe in meinen Gedanken da von aus, das eine Umschaltung mit L und C die Günstigste und Robusteste Lösung da stellt ?
Alternativ könnte man auch was mit entsprechenden Koaxkabeln schalten, die die entsprechenden Längen für Reflektion oder Direktion ergeben sollten.
Denke aber, das es die Umfangreichste Beschaltung ist und Unmengen von Koaxkabel benötigt wird.

Wie stelle ich die Abstände vom Strahler ( S ) zu den Elementen ( 1,2,3,4 ) fest ?
Es wird ja je nach der Beschaltung die Abstände alle 45 Grad bei gegebenen Abständen ändern.

Wie geschrieben, ist das erst der Anfang meiner Überlegungen.
Das Radial Netz berücksichtige ich erst mal nicht.
Bei 12 m hohen Fieberglas Masten, könnte ich in gut 2 m Höhe auch Radiale ( entweder eins pro Element oder mehrere, Fächerförmig in 2 m Höhe aufbauen, so das der Rasen da drunter immer ohne Probleme gemäht werden könnte.

Durch diese 5 Elemente möchte ich erreichen, das der Gewinn ein wenig angehoben wird, die Keulen kleinere Öffnungswinkel haben könnten.
Hier im Vergleich zur Klassischen 4 Elementen Phasen Array, wo Zentral eine Umschaltbox benutzt wird und mit Phasenleitungen umgeschaltet wird.

Am Funkgerät kommt entweder ein 8 Poliger Drehschalter zum Einsatz oder eine Berührungslose Variante. Da zu später mehr.

Meine Frage nun zu erst :
Sind meine Gedanken richtig ?
Lässt sich das so aufbauen ?
Welche Probleme habe ich nicht berücksichtigt ?
Gibt es andere Bauarten, die in Richtung 3 Elemente geht ?
Was mache ich mit den Seitlichen Elementen bei Diagonal Betrieb ?

Bin für jeden Hinweis, Link zum Thema, Belehrungen usw. sehr Dankbar !

vy 73 de Bert SE2I

Dieser Beitrag ist auch in folgendem Forum veröffentlicht : http://www.qrpforum.de/index.php?page=T ... #post91306

Dateianhang:
5 ele 40m Antennen Phased Array - 01.JPG

Dateianhang:
5 ele 40m Antennen Phased Array - Richtungen - 02.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
vy 73 von Bert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 21.1.2018 23:48 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3218
SE2I hat geschrieben:

Da zu folgende Eckdaten :
Frequenz : 7,03 MHz.
1 Stck. Strahler Element in der Mitte.
4 Stck. gleich lange Elemente, die mit Relais auf Direktor, bzw. Reflektor geschaltet werden sollen.
Die Elemente sollen aus Fieberglas Schiebemaste von 12 m Länge bestehen und an diesen Drähte von Lambda Viertel für 40m versehen werden.
Da zu nur Spulen und Kondensatoren benutzen, die mit Relais entsprechend geschaltet werden.

Das ist allerdings kein phased array.

Ich Denke, das, wenn der Strahler in der Mitte steht, so das Array in 8 ( acht ) Richtungen geschaltet werden könnte ?


Das geht auch mit jeder normalen 4-Square, die ja ebenfalls einen 3-Element Beam darstellt.

Die seitlichen Elemente bekommen immer identischen Strom, dadurch wirken sie wie ein einzelnes Element.
Rein parasitär wird es äusserst schwierig sein das nur mit L und C hin zu bekommen.

Das System mit 5 Strahlern wie Du es vorhast aufzubauen ist im Buch von ON4UN beschrieben.

Ich rate aber den Rotor zu reparieren.
Den 2-Element HyGain Beam habe ich auch, selbst mir nur 18m Aufbauhöhe geht der 3-6dB besser als meine 4-Square.
Bei der 4-Square ist jedoch das Vor-Rück-Verhältnis besser.

Das 40m Band ist so schmal, dass es egal ist ob Alurohr oder Draht als Strahler verwendet wird.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22.1.2018 11:38 
Offline
S8
S8

Registriert: So 22.1.2012 21:45
Beiträge: 772
Wohnort: Porta Westfalica
Korrekt was Rejection schreibt. ON4UN beschreibt das recht gut (für Dich Bert leider auf Englisch) - gibt es wirklich keinen in Deinem OV der hier mit Englisch Kenntnissen helfen kann?

Ich würde anstelle so einer 5El. Konstruktion es mal mit einem Bobtail Curtain oder Double Halfsquare ausprobieren.
Siehe z.B. http://www.hamuniverse.com/wb3aywcurtainantennas.html

_________________
- ich mag keine sozialen Netzwerke, denn sozial ist was anderes -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22.1.2018 12:20 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3218
df1lx hat geschrieben:
Korrekt was Rejection schreibt. ON4UN beschreibt das recht gut (für Dich Bert leider auf Englisch) - gibt es wirklich keinen in Deinem OV der hier mit Englisch Kenntnissen helfen kann?

Ich würde anstelle so einer 5El. Konstruktion es mal mit einem Bobtail Curtain oder Double Halfsquare ausprobieren.


Eine Zweielement Halfsquare hat den Vorteil der einseitigen Richtwirkung und noch etwas mehr Gewinn, hatte ich mal einige Zeit auf 40m in Betrieb.
Ist durchaus empfehlenswert für die Ost-West Richtung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4.2.2018 9:51 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.7.2008 20:12
Beiträge: 155
Die Antennenform die SE2I oben vorschlägt kenne ich aus dem Rothammel als Quick-Heading. Für einen 27Mhz-Fieldday wollte ich mir die auch auf einem Feld aufbauen, bin aber daran gescheitert die einzelnen Abschnitte sauber auf Direktor- und Reflektorwirkung einzustellen.

Meiner Meinung nach ist die nicht so wirklich praxistauglich.

Alternativ bin ich bei der Foursquare gelandet die ich dieses Jahr praktisch erproben will.

Im Anhang mein Versuch die mit XNEC2C zu simulieren.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Some part which you throwed away
from your collection, yesterday
might today be very valuable
when you see its spare part price label


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4.2.2018 10:49 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3218
A-Freak hat geschrieben:
Die Antennenform die SE2I oben vorschlägt kenne ich aus dem Rothammel als Quick-Heading. Für einen 27Mhz-Fieldday wollte ich mir die auch auf einem Feld aufbauen, bin aber daran gescheitert die einzelnen Abschnitte sauber auf Direktor- und Reflektorwirkung einzustellen.

Meiner Meinung nach ist die nicht so wirklich praxistauglich.

Alternativ bin ich bei der Foursquare gelandet die ich dieses Jahr praktisch erproben will.

Im Anhang mein Versuch die mit XNEC2C zu simulieren.


Da scheinen die Phasenverschiebungen noch nicht zu stimmen, normalerweise sieht das Richtdiagramm anders aus:

Dateianhang:
4sq.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4.2.2018 13:32 
Offline
S8
S8

Registriert: So 27.7.2008 15:52
Beiträge: 986
Danke schon mal für die Antworten !

Hatte vor vielen Jahren mal eine Rundempfangs Antennen Anlage direkt an der Dänischen Grenze bei Ladelund gesehen.
War wohl eine Wullenwever-Antenne.
Diese werden ja sehr schnell in der Richtung hin und her geschaltet.
Die Geschwindigkeit brauche ich ja nicht.
Aber auch hier wird so ein ähnliches Prinzip verwendet.

Werde, so bald es warm wird mal mit einer 3 Element Version für 7 MHz einen Probeaufbau starten.
Die Mittlere ANT wird der Strahler werden und bie beiden Äusseren ANT dann mal als Direktor bzw. Reflektor beschaltet und mit Relais umgeschaltet.
Ziel ist es, Unmengen an Koaxkabel für die Phasenleitungen zu verwenden.
So kann ich mit 12 V oder 24 V alles schalten, weil der Strahler ja immer in der Mitte erregt wird ;-)
Dann mal mit Drehkos und Rollspulen die Beschaltung ausprobieren.
Da zu mit zwei Feldstärke Messgeräte das Vor- / Rückwerts Verhältniss optimieren.
Mal sehen, was bei raus kommt ?

vy 73 de Bert SE2I

_________________
vy 73 von Bert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4.2.2018 15:59 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3218
SE2I hat geschrieben:

Werde, so bald es warm wird mal mit einer 3 Element Version für 7 MHz einen Probeaufbau starten.
Die Mittlere ANT wird der Strahler werden und bie beiden Äusseren ANT dann mal als Direktor bzw. Reflektor beschaltet und mit Relais umgeschaltet.

Ziel ist es, Unmengen an Koaxkabel für die Phasenleitungen zu verwenden.

Warum das denn? Bei einem parasitären Beam gibt es keine Phasenleitungen

So kann ich mit 12 V oder 24 V alles schalten, weil der Strahler ja immer in der Mitte erregt wird ;-)
Dann mal mit Drehkos und Rollspulen die Beschaltung ausprobieren.


Dann mal viel Vergnügen...

Bei einer 3-Element Vertikal muss im mittleren Element der doppelte Strom der äusseren Elemente fließen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 5.2.2018 10:24 
Offline
S8
S8

Registriert: So 27.7.2008 15:52
Beiträge: 986
Nun ich Denke, das es bei den 4 ele. Phasen Array, Phasenleitungen benötigt werden, was ich halt vermeiden möchte.
Keine Richtungsumschaltung über Phasenleitungen aus Koaxkabel, da für dann bei 5 ele. mit L oder C die Umschaltung von Direktor auf Reflektor und umgekehrt ( keine Zuleitung auf diese Elemente mit Koaxkabel ! ), geschaltet nur mit Gleichspannung.

vy 73 de Bert SE2I

_________________
vy 73 von Bert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 5.2.2018 10:36 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3218
SE2I hat geschrieben:
Nun ich Denke, das es bei den 4 ele. Phasen Array, Phasenleitungen benötigt werden, was ich halt vermeiden möchte.
Keine Richtungsumschaltung über Phasenleitungen aus Koaxkabel, da für dann bei 5 ele. mit L oder C die Umschaltung von Direktor auf Reflektor und umgekehrt ( keine Zuleitung auf diese Elemente mit Koaxkabel ! ), geschaltet nur mit Gleichspannung.


Ja mach mal, viel Spaß...

Nur Deine Aussage verstehe ich nicht:

Zitat:
Ziel ist es, Unmengen an Koaxkabel für die Phasenleitungen zu verwenden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating