Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 21.2.2018 10:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 16.1.2018 12:28 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 23.2.2010 11:32
Beiträge: 500
Wohnort: 27432 Bremervörde
Hallo, ich habe eine Frage mal aus dem Nachbarthema "Projektvorstellungen" herauskopiert, da dort ja keine Fragen gestellt werden sollen.
Es geht um das Übersetzungsverhältnis der Ein-, und Ausgangsübertrager einer Eintakt-LDMOS-PA mit 50V Betriebsspannung.
Ich hatte eine Hälfte eines defekten BLF188XR Transistors testweise zur Eintakt PA verdrahtet.
Für Gegentakt-PA´s gibt es ja genügend Informationen im Netz.
Hier geht es aber ja nun um Eintakt mit nur einem Transistor.

DL8BCN hat geschrieben:
Moin, ich bin noch mit den Übertragern am experimentieren.
Ich habe auch den 15 Ohm Widerstand eingelötet.
Ich bekomme nun folgende Ausgangsleistung:
Alles noch ohne Oberwellenfilter:

80m: 320W
40m: 290W
30m: 220W
20m: 220W
17m: 160W
15m: 160W
12m: 120W
10m: 120W

Allerdings hatte ich keine konstante Ansteuerleistung.
Mein QRP-TRX fällt nach höheren Bändern ebenfalls ab.
Das heißt bei 80 und 40m waren es etwa 0,5W.
Bei 30 und 20m ca. 200mW.
Und höher bis 10m nur ca. 100mW.
Das heißt die Tabelle würde nach oben hin etwas linearer aussehen, wenn man mit konstanter Eingangsleistung messen würde.

Kann mir jemand sagen, ob bei dieser Eintakt-PA das Übersetzungsverhältnis des Ausgangstrafo mit 9:1 so richtig ist?
Das heißt die erste Windung bilden die Kupferrohre und die andere Seite sind 3 Windungen.
Der Eingangstrafo sollte wohl 4:1 sein, ist das ok?

Gruß

_________________
73 de DL8BCN
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 19.1.2018 22:54 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3.4.2015 23:43
Beiträge: 273
Hallo,
zu diesem Thema möchte ich dich auf diesen Thread aufmerksam machen. Der exellente OM Ori0n hat sich da mal meiner angenommen und viele meiner Fragen beantwortet die ich zum Thema Ein/Ausgansimpedanzen von PAs gestellt habe.
Übrigens ist hier ein Rechner den Du zum zum berechnen der Impedanzen an der 7051er Schweinenase dazu brauchst.

73, der hans

_________________
:D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating