Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: So 21.1.2018 3:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Fr 12.1.2018 21:35 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3.4.2015 23:43
Beiträge: 268
Leistungsfähigkeit der Antenne vs Rapporte bei FT8

Ich habe jetzt 61 FT8 QSOs mit meiner 85m (TV Koax) MagnetLoop auf 630m getätigt. Nach Auswerung aller QSOs bin ich im Durchschnitt um 3,5db schlechter zu Empfangen als mein QSO Partner mich hört.
Mit ca. 40 Watt HF Leistung am Ausgang meiner Klasse-E PA bin ich natürlich keine "Big Gun", aber 3,5dB schlechter kommt mit etwas viel vor.

Leider habe ich keinen praktischen Vergleich zu einer Vertikal oder Inverted L, die in 630m Kreisen üblich sind. Des halb tue ich mich schwer einzuschätzen, wie gut nun die Antenne wirklich ist ODER ob der Unterschied doch nur durch die relativ kleine Leistung kommt.

Hat jemand Erfahrung ?

Danke + 73
der hans


Bild: Der Anpasskübel, das Erdungskabel ist inzwischen gegen 50mm² mit ordentlich gekrimpten Ösen ausgetauscht. Das längliche Dings links vom Vakuumkondensator ist ein Handteller großer 600pF Kondensator.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
:D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Fr 12.1.2018 23:06 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3096
realHans hat geschrieben:
Leistungsfähigkeit der Antenne vs Rapporte bei FT8

Ich habe jetzt 61 FT8 QSOs mit meiner 85m (TV Koax) MagnetLoop auf 630m getätigt. Nach Auswerung aller QSOs bin ich im Durchschnitt um 3,5db schlechter zu Empfangen als mein QSO Partner mich hört.
Mit ca. 40 Watt HF Leistung am Ausgang meiner Klasse-E PA bin ich natürlich keine "Big Gun", aber 3,5dB schlechter kommt mit etwas viel vor.


Was ich so in den FT8 Bereiche höre sind überwiegend dicke Signale von 9+20 und mehr auf 60m z.B.
Mit 40W Sendeleistung bist Du sicher qrp.
Ausserdem werden empfangsseitig ohnehin keine Feldstärken gemessen, lediglich der Signal-QRM abstand wird ausgewertet.
Je niedriger die Frequenz wird umso grösser ist der Grundstörpegel, dazu kommt das man-made noise aus der Nachbarschaft.

Ausserdem solltest DU vielleicht Deinen Wirkungsad bei der Anpassung verbessern.
Mit solch dünnen Strippchen bei kleinen Strahlungswiderständen kommt nicht mehr viel auf der Loop an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 9:57 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3.4.2015 23:43
Beiträge: 268
rejection hat geschrieben:
Ausserdem solltest DU vielleicht Deinen Wirkungsad bei der Anpassung verbessern.
Mit solch dünnen Strippchen bei kleinen Strahlungswiderständen kommt nicht mehr viel auf der Loop an.

- Primär - 4Windungen 1,5mm² dachte ich ist OK - Kopfkratz- das werde ich dann auch gegen dickeres Kabel tauschen.

Hoffentlich bringt es was :)

Tnx+ 73
der hans

_________________
:D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 15:49 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 8.12.2010 18:23
Beiträge: 237
Wohnort: Leipzig
Hallo,
auf das angezeigte SNR haben Einfluß nach meinen Beobachtungen:
- logischerweise die abgestrahlte Leistung der Gegenstation
- die Ausbreitung (da können bei relativ kleinem Zielgebiet schon mal enorme Unterschiede auftreten)
- der Grundstörpegel am Empfangsort (kann in der Stadt schon mal 15db größer sein als auf dem Land in ruhiger Lage, bei Indoor-Antenne noch deutlich mehr). Und die DX-Stationen haben meist große Antennen in ruhiger Lage und deutlich außerhalb des lokalen Störpegels, nicht wie viele von uns indoor oder gleich hinter dem Wohnblock
- Empfängerbandbreite (die dB geben das Signalverhältnis Nutzsignal im Verhältnis zur gesamten Empfangsbreite an, das gleiche Signal wird nach einem schmalen Filter um viele dB besser eingestuft, allerdings wird die Dekodierschwelle auch deutlich unempfindlicher - es ist eine Frage, wie der Wert gewonnen wird. Die eigentliche Dekodierleistung ändert sich dabei an einen guten, intermodulationsarmen Empfänger nicht.
Eine Rechnung wie: die Gegenstation wird bei mir 3dB besser empfangen wie umgekehrt, also macht sie doppelte Leistung, ist nicht korrekt. Aussagekräftiger ist da schon, wie weit man im PSK-Reporter gehört wird / selbst hört im Verhältnis zu anderen Stationen im gleichen Zeitraum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 16:42 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3096
realHans hat geschrieben:
rejection hat geschrieben:
Ausserdem solltest DU vielleicht Deinen Wirkungsad bei der Anpassung verbessern.
Mit solch dünnen Strippchen bei kleinen Strahlungswiderständen kommt nicht mehr viel auf der Loop an.

- Primär - 4Windungen 1,5mm² dachte ich ist OK - Kopfkratz- das werde ich dann auch gegen dickeres Kabel tauschen.

Hoffentlich bringt es was :)


Du musst insgesamt die Querschnitte vergrössern, am besten beim Schwingkreis mit Flachkupferstreifen, z.B. Lamellenkupfer.

Die Speiseleitung zur Loop muss ebenfalls verlustarm gebaut werden damit genügend Strom in die Antenne fliessen kann.
Also Hühnerleiter mit grossen Drahtdurchmessern und grossem Abstand zwischen den Leitern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 20:44 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 28.7.2015 8:21
Beiträge: 667
rejection hat geschrieben:
Also Hühnerleiter mit grossen Drahtdurchmessern und grossem Abstand zwischen den Leitern.


Sorry falls etwas off-topic, aber in diesem Zusammenhang hätte ich auch eine Frage:

Gibt's eigentlich eine Zahl (Pi mal Daumen) wie groß der Abstand max. sein sollte zwischen den Leitern? Ich habe hierzu schon verschiedenes gehört. Wie weit sollten die Spreizer gewählt werden bei z.B. Multiband-Antenne die man von 160-10m mit einem symmetrischen Koppler nutzt? Also wie gering mindestens sollte der Spreizabstand und wieviel maximal ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 21:32 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3096
Hertz hat geschrieben:
rejection hat geschrieben:
Also Hühnerleiter mit grossen Drahtdurchmessern und grossem Abstand zwischen den Leitern.


Sorry falls etwas off-topic, aber in diesem Zusammenhang hätte ich auch eine Frage:

Gibt's eigentlich eine Zahl (Pi mal Daumen) wie groß der Abstand max. sein sollte zwischen den Leitern? Ich habe hierzu schon verschiedenes gehört. Wie weit sollten die Spreizer gewählt werden bei z.B. Multiband-Antenne die man von 160-10m mit einem symmetrischen Koppler nutzt? Also wie gering mindestens sollte der Spreizabstand und wieviel maximal ?


Spreizer so wenig wie möglich, auf den langen Bändern 40-160m würde ich einen halben Meter Abstand machen und auf den kurzen Bändern 10-20cm.
Wenn die Antenne von 10-160m benutzt werden soll würde ich eine 600Ohm Hühnerleiter verwenden, das ist ein ganz guter Kompromiss was das SWR auf der Hühnerleiter betrifft.

Bei grossem Abstand und wenn man genügend Zug auf die Speisedrähte ausüben kann braucht man eigentlich nur zwei Spreizer.

Für Mittelwelle würde ich 0,5-1m Abstand machen.

Die 84m Loop würde ich für den Betrieb auf Mittelwelle und 160m gegenüber des Speisepunktes unterbrechen, damit sollte der Gewinn ca. 10dB größer werden und der Strahlungswiderstand um 10 Ohm ansteigen.
Im Falle einer Monobandantenne dann auch direkt im Speisepunkt anpassen, denn wegen des niedrigen Strahlungswiderstands werden sonst wegen des hohen SWR die Verluste auf der Hühnerleiter auch beachtliche Werte annehmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antenne vs Rapporte bei FT8
BeitragVerfasst: Sa 13.1.2018 22:39 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 28.7.2015 8:21
Beiträge: 667
vielen Dank für die info.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating