Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Sind mittlerweile eigentlich PMR-Geräte mit 16 analogen Kanälen verfügbar?
Seit der Vfg 42/2016 vom 27.09.2016 sind ja 16 Kanäle freigegeben, aber alle Geräte die ich bisher fand können nur die alten 8.
Gibts da schon was legales zu kaufen?
Oder Digitalgeräte die auch die neuen (seit 1.1.2018) freigegebenen PMR-Kanäle können, also insgesamt 32?
[url:2ihic1nv]https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Allgemeinzuteilungen/2016_Vfg_42_PMR_446.pdf[/url:2ihic1nv]


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Hallo Jeff,
hier war vor kurzem ein Beitrag, der diese Geräte empfahl:
https://www.amazon.de/product-reviews/B ... FW912R3HSC

Ob die Zulassung so passt, weiss ich nicht aber auf meinen 2 Motorola PMR-Geräten steht nur eine CE Kennzeichnung drauf und kein Verweis auf eine "benannte Stelle".

Gruß
Gerhard


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
[quote] nur eine CE Kennzeichnung drauf und kein Verweis auf eine "benannte Stelle".[/quote]Hallo Gerhard,
die "benannte Stelle" ist in der Nummer hinter der CE-Kennzeichung angegeben, z.B. "CE 0168" (Samsung-Handy) oder "CE 0678" bei einem alten Wouxun.
Eine Liste dazu gibt es irgendwo im Netz, habe aber die Adresse gerade nicht gefunden (hatte ich früher euf meinem QRL-PC, nicht zu Hause).

Gruß
Werner


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
[quote]Sind mittlerweile eigentlich PMR-Geräte mit 16 analogen Kanälen verfügbar?
Seit der Vfg 42/2016 vom 27.09.2016 sind ja 16 Kanäle freigegeben, aber alle Geräte die ich bisher fand können nur die alten 8.
Gibts da schon was legales zu kaufen?
Oder Digitalgeräte die auch die neuen (seit 1.1.2018) freigegebenen PMR-Kanäle können, also insgesamt 32?[/quote]

Ja, gibt es. Analog bspw. das Maas PT-120 und digital von Stabo das freetalk. Das hat aber nur 8x digital 446.1-446.2) und 8x analog (446.0-446.1). Und das Kirisun FP-520S. Klick dich Mal beim Neuner durch. Der hat ein paar Modelle. Sehr guter laden.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
[quote]Analog bspw. das Maas PT-120 und digital von Stabo das freetalk. Das hat aber nur 8x digital 446.1-446.2) und 8x analog (446.0-446.1).[/quote]Jeff fragte aber ausdrücklich nach 16 analogen Kanälen, die hat von denen eben nur das PT-120.

Gruß
Werner


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
[quote][quote]Jeff fragte aber ausdrücklich nach 16 analogen Kanälen, die hat von denen eben nur das PT-120.

Gruß
Werner[/quote][/quote]

Weener, möchtest du auch was konstruktives zur Diskussion beitragen? Schreiben ist silber, schweigen kann auch in einem Forum Gold sein.

Da Jeff nicht gesagt hat warum er so ein Gerät sucht, hab ich noch zwei Alternativen genannt, sie ebenfalls den oberen Frequenzbereich nutzen. Ich habe seinen Post so verstanden, dass er noch nicht mal legale digitale Modelle gefunden hat. Mglw. reicht das ja auch schon für seine Zwecke. Das kirisun hat ja immerhin schon 24 "Kanäle". Jedenfalls hat ihm mein Beitrag sicher mehr geholfen als deiner.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Erstmal Danke für die Antworten.
Ich fragte aber schon explizit nach 16 Kanal Analoggeräten oder 32 Kanal Digitalgeräten.
Optimal wäre ja ein Gerät mit 16 Analog und 32 Digital.
Aber ich merke schon, sowas scheint es noch nicht zu geben.
Das Warum sollte ja eigentlich egal sein, aber eine größere Kanalauswahl kann ja generell nicht schaden.
Und evtl. ist es auf den neuen Kanälen ja ruhiger ohne kreischende Kinder die man nicht verstehen kann weil sie so laut ins Mic brüllen und wahrscheinlich ohne Funk weiter zu hören sind als mit, nur Klingeltondrücker oder Babyphone.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Hallo Jeff,

Das "warum" ist nicht ganz egal, denn die angebotenen Lösungen haben alle so ihre Feinheiten. Da wäre bspw. Mangelnde Kompatibilität bei den digitalen Geräten zwischen den Herstellern, oder Sprachqualität (Roboterstimme mit 6,25 KHz Kanalbreite oder halt mit 12,5 KHz Kanalbreite). Kann je nach Anwendungsfall egal sein oder tierisch nerven.
Was dir klar sein sollte: allen von mir genannten Geräten (und auch die,die noch kommen) stehen die selben 200khz des Frequenzbands zur Verfügung. Und wenn es um Störung durch Babyphone etc. geht, ist es wurscht, ob das Gerät die 200khz in 16 oder 32 Kanäle aufteilt, da sich die Geräte trotzdem gegenseitig stören. Also Kanal 1 analog PMR stört dann sowohl Kanal 1 als auch Kanal 2 digital. (Und umgekehrt). Und was bringen 32 Kanäle wenn die anderen Geräte das Kanalraster nicht kennen?Lies Mal den Wikipedia Eintrag zu PMR446 durch, insbesondere den Teil mit den Frequenzen und Kanälen.

Gruß, Markus

Edit: Achso, und die rechtliche Thematik gibt es auch noch. So ist nicht in allen Urlaubsländer jedes Gerät das in D verkauft wird, zugelassen. In Italien war der Frequenzbereich >446.1 vor ein paar Monaten noch nicht zugelassen. Und soweit ich weiß ist in I im Bereich 446.0-446.1 kein digitaler Betrieb vorgesehen. Aber das war alles noch ziemlich im Fluss...


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
[quote]Also Kanal 1 analog PMR stört dann sowohl Kanal 1 als auch Kanal 2 digital. (Und umgekehrt). Und was bringen 32 Kanäle wenn die anderen Geräte das Kanalraster nicht kennen?[/quote]
Naja, ich ging in meinem jugendlichen Leichtsinn davon aus, dass die analogen Kanäle 9-16 eben neu sind und noch nicht von anderen belegt, so daß eine Kommunikation z.B. auf Kanal 13 störungsfreier ist als auf 1-8 wo sich die Spielkinder aufhalten.
[quote]Edit: Achso, und die rechtliche Thematik gibt es auch noch. So ist nicht in allen Urlaubsländer jedes Gerät das in D verkauft wird, zugelassen. In Italien war der Frequenzbereich >446.1 vor ein paar Monaten noch nicht zugelassen. Und soweit ich weiß ist in I im Bereich 446.0-446.1 kein digitaler Betrieb vorgesehen. Aber das war alles noch ziemlich im Fluss...[/quote]
Das habe ich wirklich nicht bedacht.
Nun gut zumindest in D sind die ja zugelassen. Das reicht für meine Fälle.
Geht eigentlich um Kommunikation von 2 Spielparteien (Team A und Team B) im Wald und in Gebäuden untereinander auf begrenztem Areal zur strategischen und taktischen Absprache bei einer Art "Räuber und Gendarm"-Spiel ;-)
Der Spielleiter und die "Schiedsrichter" sollen jeweils beide Teams erreichen können und/oder auf einem 3. Kanal einem "Agenten" Anweisungen geben können oder der 3. Kanal ist für Schiedsrichter und Spielleiter untereinander.
Ich denke da ist analog die bessere Wahl wegen der Verständlichkeit.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Hallo Jeff,

Das ist auch so. Auf den neuen analog Kanälen 9-16 bzw 446.1-446.2 MHz wird weniger los sein, weil noch nicht so viele verkaufte Geräte das unterstützen. Ich wollte nur darauf hinaus, dass 32 Kanäle nicht zwingend mehr Auswahl an störungsfreien Kanälen bieten als ein 16 Kanal Gerät (je nachEinsatzort). In dem von dir genannten Fall würde ich auch auf analog gehen, wenn die Geräte nicht zentral beschafft werden. Wenn die einen Stabo digital kaufen, die anderen Kirisun und wieder andere Kenwood, weil überall PMR digital drauf steht, wird man am Ende wieder analog funken müssen, weil die digitalen Standards nicht zueinander passen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Moin,

ich habe mir kürzlich zwei Retevis RT40 (16-Kanal Analog/digital, letzteres als DMR Tier I mit ABME2* Codec) mit CE-Kennzeichnung für 60 EUR/Stück zugelegt und finde sie ganz ordentlich. Sie lassen sich mit einem Yaesu-Programmierkabel für VX-3/5 & Co. in erlaubtem Rahmen konfigurieren, sprich, Töne/CTCSS/Color Code/Radio ID/Kontakte/Talkgroups/Verschlüsselung, Belegung der Knöpfe usw. sind veränderbar – Frequenzen und Sendeleistung dagegen sinnvollerweise nicht.

Die DMR-Aussendungen werden auf meinen Afu-DMR-Geräten problemlos dekodiert, wenn ich dort RX-Kanäle mit entsprechenden Talkgroups und Color Codes erstelle. Allerdings habe ich die 64-Bit Verschlüsselung des dPMR-Gerätes auf dem RT3/MD-380-Afu-Gerät des gleichen Herstellers bislang trotz gleich eingestellten Schlüssels nicht dekodieren können.

Abgesehen von der Macke der Software, die nur dann richtig funktioniert, wenn man die Sprach/Region-Einstellung unter Windows wegen des Dezimaltrennzeichens auf Englisch (Punkt statt Komma) umstellt, habe ich keine "Show Stopper" gefunden. Die Handfunkgeräte sind erstaunlich leicht und wirken trotzdem, was die Verarbeitung anbetrifft, nicht total "billig". Positiv finde ich auch, dass die Ladeschale via USB-Kabel angeschlossen wird. (5V/1A, Micro-USB-Anschluss wie bei den meisten Smartphones)

Ansonsten habe ich im Netz auch ein ordentliches Review gefunden: https://www.proaudio.de/de/tests/19531- ... -rt40.html


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Moin nochmal,

mir ist aufgefallen, dass in dem von mir verlinkten Bericht ganz am Ende davon die Rede ist, dass man kein Hedset an das RT40 anschließen könne. Dies stimmt meiner erfahrung nach nicht, denn der Anschluss scheint nicht nur RS232-kompatibel zu den angesprochenen Yaesu VX-1/5 usw. zu sein, sondern auch headsetseitig. Jedenfalls funktioniert mein Yaesu-Headset für die genannten Geräte auch mit dem RT40.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Vergaß ich zu erwähnen: Headset ist für den geplanten Einsatzzweck ein unbedingtes MUSS.

@DJ4RAM
Was meinst du RS232 kompatiblem Anschluß für Headsets?
Meinst du sowas: https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232
Kann ich mir nicht vorstellen dass ein Handfunkgerät so eine Schnittstelle für Headsets nutzen sollte.
Welcher Hersteller würde auf diese schwachsinnige Idee kommen?
Schon aus Platzgründen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Das TK-3401DE von Kenwood hat übrigens die von dir geforderten 32 Kanäle (16 analog/16dugital) dürfte aber zu teuer sein. Dafür gäbe es aber wirklich jegliches erdenkliche Headset.
Ich nehme an, dass die erwahnten Yaesu Kabel auf der PC Seite DSUB Stecker haben und RS232 Protokoll sprechen. Auf Seite des Funkgerätes sind das aber andere Stecker, auf die dann aber mglw. YAESU Headsets passen. So versteh ich das.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 16-Kanal PMR-Geräte verfügbar?
Ein reines Analoggerät mit 16 Kanälen gibt es bei Stabo: [url:1ikes5ay]http://stabo.de/index.php?id=stabo-freetalk-com-2[/url:1ikes5ay]; für das Geräte wird auch ein "Security Headset" angeboten.


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum