Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CB Funk Rhein Main Gebiet
Während ich den Dachboden zwischen den Jahren mal gerräumt habe, hab ich mal ein CB Funkgerät an die Antenne angeschloßen und Scan aktiviert.

Nix, garnix. Also hab ich ein Handfunkgerät aktivert um zu Testen ob uberhaupt was geht. das Ging.

Also Stehwellenmeßgerät rausgekramt. Antenne ist noch da , nicht perfekt aber da.

Jetzt zur Frage :

kann es sein das es wirklich keine aktive Funkrunde mehr hier im Raum Frankfurt ?

Gruß Andreas

falls ich mit den Anliegen hier falsch bin , bitte Tipp´s wo ich fragen kann.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
Frohe neues Andreas.
Das kommt darauf an, wann du das letzte mal auf 11m qrv warst. In den 80ern und 90ern Jahren war viel los, heute ist in meinem Empfangsgebiet tote Hose.

Vy 73
Dirk


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
also 10 Jahre ist es bestimmt her.

Fing damit an das bei der Erneuerung meines Daches ne Vollschalung drauf kam und meine Frau strickt gegen den wiederaufbau meiner Antenne war.

Kommt mir das nur so vor oder ist es so das es seit jahren immer mehr Frequenzen für immer weniger Nutzer gibt ?

Gruß Andreas


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
[quote]Kommt mir das nur so vor oder ist es so das es seit jahren immer mehr Frequenzen für immer weniger Nutzer gibt ?[/quote]
Wenn ich im Sommer meine UKW Handfunke am Fahrrad montiert habe und damit zur Arbeit fahre, wissen die wenigsten etwas damit anzufangen. Auch wenn ich bei Anfrage sehr ausführlich erkläre was ich da mache, scheint es kaum Verständnis oder gar Begeisterung für Funktechnik zu geben.
Neulich in der Klinik hatte eine Patientin mich im Google gefunden und gefragt was och da mache. Amateurfunk sagte ich. "Sind das nicht Leute mit ganz alten Geräten" hatte sie dann entgegenet.
In einer Firma mit rund 400 Beschäftigten bin ich auch einer einsamen Insel. Nicht einer dabei der etwas mit Funk zu tun hat geschweige denn Funkamateur wäre. Mir gehen langsam auch die Ideen aus wie man den Nachwuchs fördern könnte. Entweder man hat technisches Interesse und Lust am funken, oder eben nicht.

Vy 73
Dirk


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
Tja Dirk,

ich bin da auch ein bisschen irritiert.

Ich hatte ja früher die Notfunkidee noch mitgetragen.

jetzt wo ich mich damit wieder befasse ist das Thema Jederman Funk zum Schimpfwort verkommen.

Wie die Diskussion hier über eine Einsteiger Klasse zeigt.

Ich hab alles hier was ich brauche, kann aber nix mit anfangen weill sonst keiner da ist.

naja ich werde das wohl trotzdem ordendlich zu Ende bauen, so mit Solarzellen und USV .

Gruß Andreas


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
[quote]
Jetzt zur Frage :

kann es sein das es wirklich keine aktive Funkrunde mehr hier im Raum Frankfurt ?

Gruß Andreas

falls ich mit den Anliegen hier falsch bin , bitte Tipp´s wo ich fragen kann.[/quote]

Ich meine im Frankfurter Raum müsste auf 11m noch einiges los sein. Ich bin aber selber aus dem Ruhrgebiet. Da ist noch jede Menge los. Allerding nicht 24/7 sondern eher am Abend und vor allem am Wochenende.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
[quote]Tja Dirk,

jetzt wo ich mich damit wieder befasse ist das Thema Jederman Funk zum Schimpfwort verkommen.

Wie die Diskussion hier über eine Einsteiger Klasse zeigt.

[/quote]

Das zeigen diese Diskussionen ganz und garnicht. Sie zeigen lediglich das für eine
Einsteigerklasse unterhalb Klasse E keine Notwendigkeit besteht.

Schon garnicht wenn dazu das AFuG geändert werden müsste und dadurch das
Recht zum Selbstbau beschnitten würde. Und jetzt bitte nicht wieder die Phrase
"Wer baut denn heute noch selbst" bringen. Zum Selbstbau gehört auch das Recht
Geräte für AFu-Zwecke zu modifizieren.

Da 8-10 jährige die Klasse E ablegen können ist das Level tief genug angelegt.

:wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
[quote]

Ich hab alles hier was ich brauche, kann aber nix mit anfangen weill sonst keiner da ist.

naja ich werde das wohl trotzdem ordendlich zu Ende bauen, so mit Solarzellen und USV .

Gruß Andreas[/quote]

Hallo Andreas,

in einer sehr ähnlichen Situation war ich im August 2016. Damals kam das Thema „Funk“ aus mehreren Richtungen auf mich zu und 6 Wochen später hatte ich ein DO- und seit letzten Oktober ˋnen DL-Call. Im ersten Moment dachte ich auch an CB-Funk. Hab mir dann erstmal einen Scanner besorgt und alle Jedermann-Frequenzen auf meinen täglichen Fahrten abgehört —> Tote Hose. Sogar auf den LKW Frequenzen auf der BAB. Auf PMR jede Menge Babyphones und auf Freenet ne Menge „Wutbürger“ die illegal mit viel Leistung und Hochantenne funken (Baofeng lässt grüßen). Dann hab ich mir im Scanner die AFU Frequenzen programmiert und siehe da - da ist Betrieb. Als ich dann noch festgestellt habe, das AFU Geräte billiger zu haben sind, als anständige Scanner war die Entscheidung gefallen. So schwer ist das nicht. Es gibt mittlerweile sehr gute Lernapps, die nach dem Karteikartenprinzip arbeiten. Da stellt sich schnell der Erfolg ein. Bei der „kleinen“ Prüfung hatte ich in Summe 3 Fehler, bei der Aufstockung sogar 0. Alles neben Beruf, Pendeln, 2 kleine Kinder. Mit den Handy Apps kann man überall „pauken“ wo man mal 2 Minuten oder länger warten muss (Arzt, Post, Behörde, Bus etc.).

Von 8-jährigem, die die Prüfung bestanden hat, weiß ich jetzt nix, war aber live dabei, als eine 10-jährige die Prüfung abgelegt hat (ich glaub 10 Jahre und 7 Monate - so ganz genau weiß ich es nicht mehr).

Und wie schon gesagt, das AFU Equipment für 2m/70 cm ist neu billiger als jede lizenzfreie Kiste. Und für KW gibt es ne Menge Gebrauchtmaterial. CB kannste vergessen.

73, Markus

Edit hat noch ein paar Fehler gefunden.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
[quote]......bin ich auch einer einsamen Insel. Nicht einer dabei der etwas mit Funk zu tun hat geschweige denn Funkamateur wäre.[/quote]

Ja, ja der Funker, er hat weltweit Freunde nur nicht in seinem Umfeld :shock:
Ich sag es schon keinem mehr und die komischen Antennen die man hat
sind für ausländisches Radio zu empfangen . Dann hat man die Info schneller wie
sie im Internet stehen . LMAO

73 de Charly


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
Mein erster Klick auf die Lernseite :
[img:1gnqmig6]http://up.picr.de/31424116sk.png[/img:1gnqmig6]


Ich will doch nur ein bisschen Funken.

Bei der Feuerwehr und für`s Boot gab`s ein Sprechfunkzeugniss und gut.

Gruß Andreas


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
Dene Einstellung zum Thema ist schonmal falsch.
Wenn Du nur quasseln willst, kannst Du CB-Funk machen. Amateurfunk ist eben ein wenig mehr als nur quasseln. Auch bei der Feuerwehr geht es nicht darum, daß man weiss wie das Gerät funktioniert, sondern daß man weiss wie man eine korrekte Meldung abgibt etc. Die Umstände sind also überall anders. Deswegen sind auch die Prüfungen überall anders. Und von einem Amateurfunker wird eben erwartet, daß er in der Lage ist zu verstehen, was da passiert, warum etwas so oder so ist, und wie man eine Selbsterklärung abgibt. Wenn Dir das zu viel ist, bist Du beim Amateurfunk falsch.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
[quote]Dene Einstellung zum Thema ist schonmal falsch.
Wenn Du nur quasseln willst, kannst Du CB-Funk machen. [/quote]

Ich habe nie behauptet das ich Amateurfunk machen will.

Ich will nur quasseln, aber der CB Funk mit 80 Kanälen und drei Modulationsarten ist leer.

Und darüber wundere ich mich.

Thema bebendet.

Gruß Andreas


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
Schau mal hier:

http://heinerrunde.npage.de/history.html

Die Jungs und Mädels scheinen recht aktiv zu sein, die solltest Du hören können. Ansonsten frag halt mal in der Funkbasis

Andreas


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
[quote]
Ich habe nie behauptet das ich Amateurfunk machen will.

Ich will nur quasseln, aber der CB Funk mit 80 Kanälen und drei Modulationsarten ist leer[/quote]

Stimmt, der Vorschlag kam von mir. Aber die Frage ist leider ein schlechtes Beispiel, da man die Antwort weder wissen (verstehen) noch auswendig gelernt haben muss, weil die Antwort auf der Formelsammlung steht, die man bei der Prüfung benutzen darf und zusammen mit dem Fragenkatalog bei der BNetzA herunterladen kann (kostenlos). sowieso erspart einem die Formelsammlung ne Menge Lernerei. Ein Mitprüfling hatte bei Klasse E die Frage mit dem Widerstand falsch, und ich meinte dann, dass das doch auf der FS stünde. Da hat er gelacht und gemeint, dass er die nie angeschaut hätte.
Es gibt dann noch Lichtblicke und Krücken für die Prüfung (beides PDF), kann ich noch raussuchen. Da ist teilweise sogar eine "Tippanleitung" für den Taschenrechner dabei.
Vor den Lohn haben die Götter halt ein bisschen Schweiß gesetzt. Wenn dir "auswendig lernen" gar nicht liegt, dann wird es ohne technisches Interesse allerdings schwer bis unmöglich.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Funk Rhein Main Gebiet
nunja, als ich in der Funkbasis schrieb "CB ist tot, und AFu wird immer weniger", da fiel die pöbelnde Meute über mich her.
Hab mich also dort verabschiedet, brauche sowas nicht...
Aber um die eigentliche Frage zu beantworten:
Hier in Wiesbaden kein CB mehr, in Mainz noch eine morgendliche Rentnerrunde.
Auf Ch35 habe ich schon länger keinen Darmstädter mehr gehört, und aus Frankfurt
kommt hier auch keine Station mehr herein. Sieht also nicht gut aus....

In Oberursel gab es /gibt es einen Repeater, müsste von Friedrichsdorf aus
funktionieren (sofern überhaupt noch existent)
https://www.youtube.com/watch?v=hpfFs4M_U1c

73, Detlef


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum