Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 18.1.2018 7:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 19.12.2017 13:56 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 19.12.2012 17:53
Beiträge: 118
Wohnort: Neuss
dj3ue hat geschrieben:
Letzte Infos:
Einer der Gründe für den Rückbau war, das niemand eine Genehmigung hatte, den Funkturm zu besteigen.
Mittlerweile hat die Relais-Verantwortliche, Brigitte DF6II, zwei Freiwillige gefunden die bereit sind, 1-2x im Jahr
auf den Turm zu steigen zu Wartungsarbeiten.

Vielleicht kann das Relais doch noch gerettet werden ;-)


Na mit 1 oder 2 mal im Jahr ist es aber nicht getan, die jährliche Abgabe der Überprüfung, sowie nach jedem Sturm ist eine Begehung durchzuführen. 3 plus X-Stürme haben wir in DL leider schon.

_________________
D-Star 8818 , DMR 2624185 (DP3601) / 2624193 (DM4600), APCO25 41466, TETRA 163832624185
QRV in/auf KW, 144MHZ bis 10Ghz, (D)-ATV, DMR, D-Star, TETRA, C4FM, APCO25


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.12.2017 17:27 
Offline
S4
S4

Registriert: Sa 23.2.2013 8:23
Beiträge: 15
Wohnort: Schweiz
Prüfung und Genehmigung, um eine Leiter zu besteigen. Manchmal staune ich schon über Deutschlands Gesetze. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.12.2017 17:59 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.12.2009 10:19
Beiträge: 848
hb9fhx hat geschrieben:
Prüfung und Genehmigung, um eine Leiter zu besteigen.


Eine Haushaltsleiter darf man auch in Deutschland ohne Befähigungsnachweis besteigen.
Für das Besteigen einer Feuerwehrleiter oder das Arbeiten an der offenen Antennen-Plattform eines Fernmeldeturmes in großer Höhe gibt es hierzulande Sicherheitsvorschriften die einen Tauglichkeitsnachweis verlangen. Ich bin ziemlich sicher, dass dies in der Schweiz nicht viel anders ist.

73
Günter

_________________
Günter, DL4ZAO


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.12.2017 18:03 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.12.2009 12:17
Beiträge: 2077
Wohnort: Karlsruhe
Zitat:
Prüfung und Genehmigung, um eine Leiter zu besteigen.

Naja, wenn diese "Leiter" nur Steigeisen am Mast sind, gehört eine Sicherungsschulung und die Ausrüstung schon dazu.

Wenn ich mir den Sendeturm dort anschaue, könnte ich mir genau das vorstellen - wobei ich nicht weiß, auf welcher Ebene die Afu-Antenne sich befindet. Er hat aber auch offene Plattformen, auf denen noch viele andere Dienste untergebracht sind. Da sollte man auch wissen, was man darf/kann und was man besser unterläßt.

Das ist in HB9 sicher auch nicht anders. Ich glaube nicht, daß die jeden von der Straße in Jeans oder Sporthose und Sandalen Wartungsarbeiten in 30 oder ggf. mehr Metern Höhe außen bzw. auf einer Eisen- oder Betonröhre machen lassen.

PS: Günter war schneller, ich laß es trotzdem mal so stehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.12.2017 18:08 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.12.2009 10:19
Beiträge: 848
Gemäß den geltenden Sicherheitsnormen benötigen Personen wie Schornsteinbauer, Antennenbauer, Feuerwehrmänner usw. eine arbeitsmedizinische Untersuchung zur Höhentauglichkeit und eine regelmäßige Unterweisung im Benutzen des Steigschutzes. Das ist in in HB sicher nicht anders. Nur hat es sich vielleicht noch nicht bis in alle Täler rumgesprochen :D



Günter

_________________
Günter, DL4ZAO


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 6:37 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 19.12.2012 17:53
Beiträge: 118
Wohnort: Neuss
An allen Standorten der DFMG, damit dort, wo der VFDB an einigen Standorten seine Relais betreibt, ist für Arbeiten im Aussenbereich und auch innerhalb von Antennenträgern ( GFK-Aufbauten ) eine Untersuchung nach G41 notwendig, die Schulung als Betrieblicher Ersthelfer, keine Arbeiten mit nur einer Person ( ist also immer eine 2.Person von Nöten auch zu Kontrollgängen ), geprüftes Steigewerkzeug, hier die PSA, sowie der Nachweis das man damit umgehen kann.

Desweiteren sind im laufenden Betrieb die Sicherheitsabstände zu beachten, wir reden hier nicht über die kleine 15W Amateurfunkrepeater sondern DVB-T Sender mit 10kW oder ähnlichem.

Können die Expositionsgrenzwerte nicht eingehalten werden muss die betreffende Sendeanlage abgeschaltet werden.

Die Schulungen bzw Nachschulungen sind regelmässig zu erbringen und nachzuweisen.

Bei der G41 scheitern schon viele der Kandidaten, das ist nicht ohne.

Das ist leider keine Sache die man mal eben in seiner Freizeit erbringt und nebenbei bezahlt.

Die Haushaltsleiter mit 3 Stufen ist eher nicht damit gemeint :mrgreen:

_________________
D-Star 8818 , DMR 2624185 (DP3601) / 2624193 (DM4600), APCO25 41466, TETRA 163832624185
QRV in/auf KW, 144MHZ bis 10Ghz, (D)-ATV, DMR, D-Star, TETRA, C4FM, APCO25


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 25.12.2017 10:31 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
hb9fhx hat geschrieben:
Prüfung und Genehmigung, um eine Leiter zu besteigen. Manchmal staune ich schon über Deutschlands Gesetze. :roll:
...ich musste im QRL zum Führen eines elektrischen Hubwagens nicht nur Theorie (8h) und Praxis (4h) ablegen, sondern auch einen 3D-Sehtest und eine Urinprobe!
Kein Drogentest, sondern Zuckertest....ich könnte ja während dem Stapeln durch einen Zuckerschock umfallen....

DL6IB hat geschrieben:
...wobei ich nicht weiß, auf welcher Ebene die Afu-Antenne sich befindet. Er hat aber auch offene Plattformen, auf denen noch viele andere Dienste untergebracht sind. Da sollte man auch wissen, was man darf/kann und was man besser unterläßt.
Das Relais war nach eigenen Aussagen zuerst auf der obersten 4. Plattform in 56m Höhe, wegen Kreuzmodulation dann auf die 3. Plattform in 48m Höhe.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 25.12.2017 11:28 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 19.12.2012 17:53
Beiträge: 118
Wohnort: Neuss
Wie ist den da der Stand ?

Wurde abgebaut oder die besagte Unterstützung kam hoffentlich zum Tragen ?

Ein Telefonanruf bei der Sysop_in brachte zum Vorschein. das die noch nicht einmal wusste, das
wer auch immer, im FT-Forum, sich mit dem Rufzeichen des Relais, angemeldet hatte :shock:

_________________
D-Star 8818 , DMR 2624185 (DP3601) / 2624193 (DM4600), APCO25 41466, TETRA 163832624185
QRV in/auf KW, 144MHZ bis 10Ghz, (D)-ATV, DMR, D-Star, TETRA, C4FM, APCO25


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26.12.2017 23:08 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
DB0ZH läuft weiter, alles gut ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 27.12.2017 12:31 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 1909
Na, wenigstens mal ein Relais, das diese zeit überlebt. Wäre echt schade gewesen...

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating