Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 17.1.2018 4:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Di 14.11.2017 23:30 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 6.8.2013 6:56
Beiträge: 1251
Wohnort: Aurich
Moin,

ich habe einem T200 etwas zuviel Spannung gereicht, so dass sich die Lackierung verfärbte und sich Blasen gebildet haben. Ansonsten scheint er sich normal zu verhalten. Wegschmeissen oder behalten?

_________________
73
Karsten
DK7BY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Mi 15.11.2017 0:33 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30.11.2007 21:00
Beiträge: 1511
T200-was? Ferrit oder Eisenpulver?

Wenn der Kern über seine Curie-Temperatur geheizt wurde, ist er jetzt hin. Das verfärben der Lackierung inkl. Blasen spricht dafür...

73!

Sven


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Mi 15.11.2017 7:55 
Offline
S6
S6

Registriert: Do 27.10.2011 18:54
Beiträge: 49
Wohnort: Dresden
@Sven:
Bist du dir mit "...ist nun hin" sicher? Ich hatte vor langer Zeit einmal mit Freude festgestellt, dass nach Abkühlung des Ringkern alles wieder beim alten war. Vorausgegangen war eine am SWR-Meter deutlich sichtbare Änderung durch Aufheizen des Kerns an einer überlasteten Mantelwellensperre, an dem ich mir dann auch prompt die Finger verbrannte.

_________________
73 & AWDH de Peter, DL6DSA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Mi 15.11.2017 8:12 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Mach doch einfach mal 10 Windungen drauf und Induktivität messen...

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Mi 15.11.2017 9:24 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3083
DJ2AT hat geschrieben:
T200-was? Ferrit oder Eisenpulver?

Wenn der Kern über seine Curie-Temperatur geheizt wurde, ist er jetzt hin. Das verfärben der Lackierung inkl. Blasen spricht dafür...


Das ist ein Eisenpulverkern, also kein Problem mit einer Curie Temperatur.
Und selbst die Ferritkerne, die ja bis zu 1000° aushalten können erhalten nach Abkühlung ihre magnetischen Eigenschaften zurück, allerdings in Ausnahmefällen nicht mehr ganz mit den original Werten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Mi 15.11.2017 9:37 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 6.8.2013 6:56
Beiträge: 1251
Wohnort: Aurich
Moin,

ich bedanke mich.
Der Kern ist mit sehr viel Heisskleber in der Filterbank festgemacht, deshalb habe ich erst nachgefragt.

_________________
73
Karsten
DK7BY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Do 16.11.2017 1:02 
Offline
S6
S6

Registriert: Mo 28.11.2016 11:29
Beiträge: 42
:roll:
ein Kleberblasenwerfer?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringkern verfärbt
BeitragVerfasst: Fr 17.11.2017 20:19 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Hatte mal einen eingebauten Autotuner ( TS930 ? ) der total verschmort war..aber da waren eher Platine und Lötstellen kaputt als die Kerne an sich...

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating