Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
https://www.ebay.de/itm/202072746242?cl ... rmvSB=true

...jaja...wenn diese miserablen Geräte aber auch nie ihre 100 Watt erreichen :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Naja, wieder einer mehr der an den Dummen Geld verdienen will die keine Ahnung oder kein
Messequipement haben mit dem man PEP messen kann. Das durch solche "Mods" dann u.a.
das ganze noch übersteuert wird da denkt dann auch niemand drsn. Hauptsache die Nadel
bleibt stur auf 100 Watt.

Die 90.- € würde ich lieber auf Seite legen und auf ein vernünftiges Powermeter sparen ... :wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
...richtig Jürgen.....mit dem Geld kann ich mit der YL einen schönen Abend im Restaurant verbringen anstatt die für einen Basteltuner zu verschwenden der mir dann noch meine Kiste schrottet....
...vielleicht "optimiert" er für das Geld ja das interne PWR-Meter....da freut sich der Kunde wenn das Ding dann bis zum Ende ausschlägt....(grins!)...

73 Mike


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Noch abenteuerlicher finde ich das Angebot einen TRX auf 150 Watt aufzubohren
[url:3hyar2mr]https://www.ebay.de/itm/YAESU-FT-450-D-KW-Allmode-CB-Funk-Amateurfunk-SPEZIAL-MODIFIZIERUNG-150-Watt/202094004605?hash=item2f0dbdc97d:g:odUAAOSwopRYZpgk[/url:3hyar2mr]


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Ja, das ist schon das Rundum-Sorglos-Paket inkl. 11m Band; wenigstens ist offensichtlich, wen dieses Angebot anlocken soll. Aber das Tuning mit der ALC oder der PA ist ja auch nichts Neues; das Thema PEP wurde schätzungsweise schon 20mal hier abgehandelt, ohne nachhaltigen Effekt; und dass der FT757 ganze 200W kann, glauben auch noch immer viele.
Leider sind wir dann alle mit solchen Geräten auf der QRG konfrontiert; abgesehen davon könnte man es noch ulkig finden.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
...wie er das Versprechen nach "Langlebigkeit" wohl einlöst????
Hahahaaaaaaa....ich werf´mich weg!!

73 Mike


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Naja, der OM bietet das schon seit Jahren an, auch für CB-Kisten.

Unabhängig davon:
Kann man aus den Kisten im CB-Exportgeräte-Format tatsächlich 400W rauspressen?
[url:3g1hq3v3]https://www.ebay.de/itm/Ranger-RCI-2970N4-AM-FM-SSB-CW-10-12-Meter-Radio-400W-PEP-Tuned-Aligned/112341044035?epid=1254241071&hash=item1a280c4b43:g:EakAAOSwubRXJnqq[/url:3g1hq3v3]

Ich kenne diese 10m/11m-Kisten sonst nur um 45W/FM und 60W/SSB


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
[quote]Kann man aus den Kisten im CB-Exportgeräte-Format tatsächlich 400W rauspressen?[/quote]
JA! Ich hatte vor 20 Jahren mal eine 2950 (1. Generation), welche sich mit einem Umbausatz von 25 W SSB auf bis zu 90 Watt "aufbohren" lies. Nachdem dann die Filter wieder alle justiert waren, sind etwa 60-65 Watt übrig geblieben. Allerdings hatte ich damals keine Möglichkeit, einen SA zu konsuliteren, das Oszi-Bild sah noch ganz vernünftig aus ;-) War ein interessantes Projekt - machen würd ichs nicht mehr.

Im Prinzip wird alles ausgetauscht, von den Stördrosseln am Eingang, den Power-Spannungsreglern, zwei Elkos mußten vergrößert werden, einige Kondensatoren in Filtern und Vorfiltern, Vortreiber, Treiber und die beiden Endstufen (auf MRF454, da waren damals die 2SC2312 verbaut). Das hat etwas mehr als 100 DM gekostet, viel Schweiß und ein paar Sicherungen waren auch bei den Erstversuchen fällig. Zum Glück aber nur die, bei den 454 wärs damals schon teuer gewesen. Achso: Anschlußkabel hab ich auf 4mmq gewechselt, denn die dünnen Strippen wurden doch merklich warm beim ersten Testlauf.

Bei der 2970, die von Hause aus schon etwa 100W können soll, wird vermutlich was Ähnliches gemacht - oder ggf. auf den Kühlkörper noch eine zweite PA-Stufe aufgebracht. Dann kommt das mit den 400 Watt schon hin - nur mit der Kühlung könnte es dann eng werden ohne Zusatzlüfter. Aber wer redet schon von solchen Peanuts.... ;->

73 Jörg


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Nicht nur bei eBay:

Zitat: Lassen Sie den Brüllaffen los mit HD´s IC-7300 HD-EDITION!

Technisch gesehen müsste das doch auch die bekannte [url=http://sp3rnz.blogspot.de/2017/01/icom-ic-7300-ssb-power-mod.html:2ot9m5ux]ALC Modifikation[/url:2ot9m5ux] mit dem "ALC slowdown capacitor" sein, oder?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Ich habe [url=http://sp3rnz.blogspot.de/2017/01/icom-ic-7300-ssb-power-mod.html:pwmjd5c0]diese ALC mod[/url:pwmjd5c0] angewendet und bereue das nicht ([url=https://www.youtube.com/watch?v=iHboLN8NPCE:pwmjd5c0]Youtube-Video[/url:pwmjd5c0]).Wenn ich mal Zeit finde dann mache ich ebenfalls ein kleines Video mit Audioaufnahmen und demonstriere den Unterschied von einem IC 7300 jeweils mit und ohne ALC Mod.Dazu müsste ich einen älteren IC 7300 Besitzer aus unserem OV einladen,der seinen noch unmodifizierten IC 7300 mitbringt. Das Signal wird von verschiedenen SDR-Empfängern abgehört, sowohl WebSDR als auch SDRplay von befreundeten OMs sowohl aus der Nähe Umkreis 30km als auch über Raumwelle im Ausland.Vielleicht kriegen wir das hin und vereinbaren einen sked. Wer das selbst mal gesehen hat, der wird auch endlich verstehen was die ALC mod bringt. Zwischenzeitlich haben viele befreundete Funkamateure diese ALC mod am 7300 angewendet auch ein anfänglicher Zweifler und Skeptiker unter ihnen. Und das Signal wurde am Oszi betrachtet und am Specki und es sieht alles sauber aus.Die Kicherer und Lustigmacher plappern immer einfach schön nach ohne eigene Erfahrungen zu sammeln während der wahre DXer seine Antennen optimiert um 1dB mehr rauszukitzeln. Er weiß nämlich auch wenige db zu schätzen.Laut einigen 'profis' im Internet sind natürlich 3db oder 1b völlig sinnlos und nicht der Rede wert.

abgesehen davon gehört der ebay tuner eingesperrt.Das ist eine Frechheit was er da preislich verlangt.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Hier gibts 10Watt aus dem FT-817 für nur 69,95€
[url:t7j7nqjg]https://www.ebay.de/itm/Yaesu-FT-817-ND-Modifizierung-HF-Sendeleistung-Amateurfunk/202097486074?hash=item2f0df2e8fa:g:aRIAAOSwdrdZcfiS[/url:t7j7nqjg]

...nebenbei bemerkt:
Das wird im Servicemenü eingestellt, ganz ohne öffnen oder löten.....
[url:t7j7nqjg]http://yaesuft817.com/wp/ft-817-hidden-menu/[/url:t7j7nqjg]


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
...und macht trotzdem nichts besser; schon zig mal gesagt: weder reicht die Kühlung im 817 auf Dauer für die Ploss bei 10W aus, noch ist ein vernünftiges Intermodulationsverhalten zu erwarten. Aber wie wir ja hier schon wieder sehen, kümmert das alles nichts, Hauptsache die Powerbar schlägt die ganze Zeit voll nach rechts aus...


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
[quote]...und macht trotzdem nichts besser; schon zig mal gesagt: weder reicht die Kühlung im 817 auf Dauer für die Ploss bei 10W aus, noch ist ein vernünftiges Intermodulationsverhalten zu erwarten.[/quote]
Mal unabhängig von der Lebensdauer einer Leistungssteigerung, ich meinte eigentlich etwas anderes damit:

Wenn ich an einem Gerät irgendwelche "Modifizierungen" mache, z.B. faule Kondensatoren austausche, und das Ding danach über einen Messplatz laufen lasse und dafür 79€ (TS850)
oder 129,95€ (TS50) verlange, dann kann man das ja noch nachvollziehen.
Nicht jeder hat immer einen passenden Messgerätepark, mit dem er auch noch sinnvoll umgehen kann.

Wenn ich aber einen FTM-400 frequenzerweitere, in dem ich den Deckel abschraube und mit einem Uhrmacher-Schraubenzieher einen SMD-Widerstand wegmeißle,
oder an einem FT-817 den Jumper J4005 entferne, dann verlangen ich dafür keine 69,95€.
Sorry, sowas läuft bei mir persönlich unter Hamspirit und nicht unter Herrschaftswissen, mit dem ich Geld mache.....

...aber wenn er über 1600 Auktionen bei ebay hat, scheints ja zu laufen....


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
Wir leben in einer Marktwirtschaft - da darf jeder das verlangen, was er will, und solange irgendjemand bereit ist, warum auch immer einen bestimmten Preis dafür zu zahlen, geschieht das nach Marktgesetzmässigkeit; das hat überhaupt nichts mit Hamspirit zu tun; jemand bietet etwas an, ein Gut, eine Dienstleistung und verlangt dafür einen Preis, niemand wird gezwungen, das Angebot in Anspruch zu nehmen. Nur weil Blödheit nicht ausstirbt, macht es so ein Angebot noch lange nicht illegal; und Moral passt dann sowieso überhaupt nicht ins Bild; davon können wir uns ja Tag für Tag am Schalten und Walten der Wirtschaft und der Industrie überzeugen.

Und von Herummeisseln in Geräten um SMD-Widerstände zu entfernen, will ich schon gar nichts hören; sonst kommen noch ganz Schlaue auf die Idee, nicht einmal mehr den Lötkolben aufzuheizen, wenn sie in ihren Geräten rummurksen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ICOM IC 7300 "ebay-tuning" :-)
[quote]Das ist eine Frechheit was er da preislich verlangt.[/quote]

Nein. Er verlangt eine Brutto-Technikerstunde von 75 EUR + Steuern. Das ist nicht wenig, aber längst nicht aus dem Rahmen. Andere Technikergruppen verlangen [b:3cne1tnx]netto[/b:3cne1tnx] 100 bis 120 EUR. Ein Elektro[b:3cne1tnx][u:3cne1tnx]meister[/u:3cne1tnx][/b:3cne1tnx] liegt in der Abrechnung heute auch um 80-90 EUR - ebenfalls netto. Das bekommt der nicht, aber sein Arbeitgeber für seine Bezahlung, Krankenkasse, BG, Rente usw. Den Wisch kennt sicher jeder und verdrückt sich jeden Monat eine Träne ob der Differenz von oben zu unten ;->

Mal abgesehen, was man von der Mod hält: geschäftlich ist das noch in Ordnung, sofern fachlich sauber ausgeführt. Der Gegenbeweis fehlt bislang.


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum