Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Di 16.1.2018 8:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 10:20 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 23.2.2010 11:32
Beiträge: 497
Wohnort: 27432 Bremervörde
Hallo, ich bastel ja immer mal wieder gerne mit Röhren :D
Wie ist das Datenblatt der GU29 zu verstehen, da steht bei den Grenzwerten der Anodenverlustleistung 40W, g2=7W, g1=1W.
Sind das die Grenzwerte für ein System, oder für beide Systeme gemeinsam gerechnet?
Gruß und 73,
Rainer

_________________
73 de DL8BCN
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 10:47 
Offline
S2
S2

Registriert: Mi 30.8.2017 16:56
Beiträge: 9
Hallo! Nachdem die Röhre sehr ähnlich zur QQE 06/40 zu sein scheint, würde ich mal denke, daß die Werte für beide Systeme gelten ..

73, Christoph DL4YAO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 11:53 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 23.2.2010 11:32
Beiträge: 497
Wohnort: 27432 Bremervörde
Hallo, ich bin da etwas unsicher, weil bei dem Punkt "anodes", also Mehrzahl der Wert 40 W steht.Aufgrund der Bauform der Röhre würde ich aber auch eher von 2x20 W ausgehen.Außerdem sind das die Grenzwerte und keine Betriebswerte.An HF soll die Röhre etwa 80 W Output machen.Das kommt also in etwa hin.

_________________
73 de DL8BCN
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 12:26 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 26.3.2016 19:45
Beiträge: 1016
Ich habe ein Siemens "Bilderbuch" (mit Kennlinien), in dem die RS1009 als Äquivalent für die QQE06/40 gilt. Müßte ich noch einscannen, aber zum Thema:

Grenzdaten: Ua bis 250MHz 750V, = 500MHZ 600V, Ug2 300mA, Ik 2x120mA, Iksp 2x700mA, Qa 2x20W, Qg2 7W, Qg1 2x1W
Betriebsdaten(Auszug) für HF-Verstärker, C-Betrieb, beide Systeme in Gegentakt: für (200 und 500 MHz)
Qa 2x15W bzw 2x20W. Na ~90 bzw. 60W

zu den Spitzenwerten Anmerkung, sicher bekannt: gelten für niederfrequente Spitzen, d.h. NICHT kurzzeitiger "Dauer"-Gleichstrom/-spannung.

falls Interesse, lade ich scan hoch. 73 Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 12:51 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 23.2.2010 11:32
Beiträge: 497
Wohnort: 27432 Bremervörde
Hallo Peter, auch dir danke für die Info.
Die GU29B (UdSSR/Russland) ist vergleichbar mit der chinesischen FU29.
Außerdem mit der amerikanischen 829B und der DDR Röhre SRS4453.
Die QQE06/40 sollte ebenfalls sehr ähnlich sein.
Ein Scan wird wohl nicht mehr benötigt.
Ganz sicher war ich nicht mit dem Septar Sockel.
Der PIN4 scheint der "dicke" zu sein.
Dort liegen die Kathode und die beam forming plates, also praktisch G3.
Gruß noch mal, Rainer

_________________
73 de DL8BCN
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 13:12 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 23.2.2010 11:32
Beiträge: 497
Wohnort: 27432 Bremervörde
Ich habe noch mal ein bischen "gegoogelt".
Die GU29B entspricht wohl eher einer QQV07-40 als einer QQE06-40.
Das sollte aber ebenfalls keinen großen Unterschied machen.
Alle Röhren haben 2x20W Anodenverlustleistung.
Problem also gelöst :-)

_________________
73 de DL8BCN
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 17:00 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 11:08
Beiträge: 920
DL8BCN hat geschrieben:
Ich habe noch mal ein bischen "gegoogelt".
Die GU29B entspricht wohl eher einer QQV07-40 als einer QQE06-40.
Das sollte aber ebenfalls keinen großen Unterschied machen.
Alle Röhren haben 2x20W Anodenverlustleistung.
Problem also gelöst :-)

Hallo ,
ohne nachzusehen ..glaube eher an SRS4451 (als 4453 - war kaum, im Umlauf und wäre eher einen GU 31 "geworden") aber das ist wohl marginal.
Die Röhre (GU29) tut bei knapp 900V ( Netzverdreifachung) so um die 100..120 W OUT.
IIRR bei HF mit Neutralisation (Gleichtakt) wegen der eingebauten Gegentaktneutralisation. bis dahin gelten die QQE06/40-"Regeln", Gitter1 und Gitter2 Spannungen evtl. nachjustieren ( Hatte sowohl SRS4451 als auch QQE06/40 als auch GU29/GI31 in dem Sender stecken). Gleichtaktbetrieb ohne Neutralisation hat mich 2 Röhren gekostet (am Anfang). Letztlich lief die letzten 10 Jahre eine GI31 in dem TX wegen deutlich ergiebiger Kathode.

Allerdings ist das Abstimmverhalten bei 900V und knapp 200mA kritisch! (muss schnell gehen) - "Gastbediener" haben mich 2 Röhren gekostet :) die Röhre braucht so um die 35V g1 Vorspannung ...also auch deutlich weniger Steuerspannung als z.B. eine GU50 .
Aktuell steckt noch eine GU29 in einener 100W 2m -PA hier, die gelegentlich "geheizt" wird.

Fred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 19:33 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 26.3.2016 19:45
Beiträge: 1016
Lt. Siemens ist die QQV07-40 "nahezu äquivalent" der (RS1009) -- lt. Äquivalenzliste deshalb in Klammern.

73 Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Mi 8.11.2017 22:55 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 23.1.2009 12:23
Beiträge: 1309
Wohnort: Soest
Hallo Rainer,
die GU29 ist äquivalent zur 829B.
Qa ist also 40W für beide Systeme.
Auf UKW wurde früher gerne die QQE 06/40 verwendet.
Allerdings ist nicht nur der Glaskolben unterschiedlich, die QQE hat auch eine interne Neutralisation für Gegentakt-Betrieb.
Für den klassischen Gegentakt-Betrieb wäre das bei der GU29 also noch extern aufzubauen.
Beim Parallelbetrieb ist eine externe Neutralisation sowieso erforderlich.
Für SSB-Betrieb sind diese Röhren allerdings nur sehr bedingt zu empfehlen.
Dafür gab es bei Siemens die neutralisierte YL1060 oder die nicht neutralisierte YL1070, speziell für Parallelbetrieb.
Diese Röhren eignen sich vorzüglich für SSB und haben die doppelte Verlustleistung.
Dafür gab es auch russische Äquivalenztypen.
Für die 829B gab es auch einen speziellen Röhrensockel. Die Röhre wurde dort an ihrem Wulst mit vier Federn noch einmal mechanisch gesichert.

73, André


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Do 9.11.2017 17:28 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 23.2.2010 11:32
Beiträge: 497
Wohnort: 27432 Bremervörde
Moin und danke für die ausführlichen Infos!
Im internen Aufbaubild im Datenblatt ist ein Kondensator zwischen Gitter 2 und der Kathode/Strahlformblechen eingezeichnet.
Weiß jemand was dieser Kondensator bedeutet?
Ist das eine interne Kapazität oder ist da wirklich ein "C" eingebaut?
Gruß,
Rainer


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
73 de DL8BCN
Rainer


Zuletzt geändert von DL8BCN am Do 9.11.2017 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenverlustleistung GU29
BeitragVerfasst: Do 9.11.2017 17:33 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 23.2.2010 11:32
Beiträge: 497
Wohnort: 27432 Bremervörde
Übrigens weiß ich noch gar nicht was ich mit den "Tubes" machen werde.
Ich habe die NOS Röhren im ungeöffneten Karton nur so unverschämt billig angeboten bekommen, das ich nicht nein sagen konnte. :mrgreen:
Eventuell baue ich einen NF-Verstärker daraus.
Das haben die "Chinesen" auch schon gemacht...
Mit der FU29.
Schönen Abend noch!

_________________
73 de DL8BCN
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating