Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Fr 19.1.2018 6:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 19:32 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 20:45
Beiträge: 1412
Hallo,

jetzt bin ich auch noch Schuld, weil ich eine Frage wegen mehreren massiven Informations-Diskrepanzen gestellt habe.
ftopic6005.html

Ich glaube, ich weiß jetzt, wo der Haken liegt:
Die *Kennlinien* offenbaren kurrzzeitige Spitzenwerte und die werden, offenbar aus fundierter Unkenntniss falsch, mit effektiven Werten gleich gesetzt.

Ich denke, das unheile Durcheinander im Trööt basiert komplett auf dem Verfallsdatum meiner Kritiker:
Mit zunehmendem Alter scheint die Aufmerksamkeitsspanne doch sehr zu leiden.

Ich hätte mich mit diesem Kommentar gerne zurückgehalten, aber der Beitext zum Schließen des Trööts gegen mich ist leider maximal ungerechtfertigt, mehr eine Frechheit.
Naja, dl4lo ist auch nicht mehr der jüngste.
Das dazu, damit auch ihr mal kommuniziert bekommt, was für Mist ihr manchmal verzapft.
Anscheinend seid ihr in dieser Hinsicht zu verwöhnt und es wagt sonst keiner es zu erwähnren:
Es liegt nicht immer an dem Anderen, in diesem konkreten Fall: nicht an mir.


Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 20:35 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 21.3.2009 18:22
Beiträge: 168
...jetzt wirst du auch schon beleidigend!
Deine Ergüsse sind schon schwer zu ertragen aber ältere pauschal der Dummheit zu bezichtigen ist die Höhe.
Auch wirst älter! ....soll deiner Meinung nach darauf gewartet werden bis ein Moderator ins Gras beißt ?
... Unglaublich !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 20:57 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3672
Wohnort: Elmshorn
dl6lat hat geschrieben:
Hallo,

jetzt bin ich auch noch Schuld, weil ich eine Frage wegen mehreren massiven Informations-Diskrepanzen gestellt habe.
ftopic6005.html

Ich glaube, ich weiß jetzt, wo der Haken liegt:
Die *Kennlinien* offenbaren kurrzzeitige Spitzenwerte und die werden, offenbar aus fundierter Unkenntniss falsch, mit effektiven Werten gleich gesetzt.

Ich denke, das unheile Durcheinander im Trööt basiert komplett auf dem Verfallsdatum meiner Kritiker:
Mit zunehmendem Alter scheint die Aufmerksamkeitsspanne doch sehr zu leiden.

Ich hätte mich mit diesem Kommentar gerne zurückgehalten, aber der Beitext zum Schließen des Trööts gegen mich ist leider maximal ungerechtfertigt, mehr eine Frechheit.
Naja, dl4lo ist auch nicht mehr der jüngste.
Das dazu, damit auch ihr mal kommuniziert bekommt, was für Mist ihr manchmal verzapft.
Anscheinend seid ihr in dieser Hinsicht zu verwöhnt und es wagt sonst keiner es zu erwähnren:
Es liegt nicht immer an dem Anderen, in diesem konkreten Fall: nicht an mir.


Peter


Moin Peter,
als ich noch auf der Sendefunkstelle in Elmshorn gearbeitet hatte, gab es Dein Haus in Sparrishop noch nicht, weil die meisten Rhombusantennen in Deine Richtung strahlten oder doch? Warum bei mir kein UKW-DX ging, hatte ich dann dort gelernt, die Sender auf 10,7 MHz für geschachtelte RTTY- und CW- Signale einzustellen. Da wurden mir dann meine Probleme klar aber die Frequenzen wurden von oben angeordnet. Das dazu. Zu der Zeit war ich dort Sendetechniker.

73
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 21:20 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DC4LO hat geschrieben:
dl6lat hat geschrieben:
Hallo,

jetzt bin ich auch noch Schuld, weil ich eine Frage wegen mehreren massiven Informations-Diskrepanzen gestellt habe.
ftopic6005.html

Ich glaube, ich weiß jetzt, wo der Haken liegt:
Die *Kennlinien* offenbaren kurrzzeitige Spitzenwerte und die werden, offenbar aus fundierter Unkenntniss falsch, mit effektiven Werten gleich gesetzt.

Ich denke, das unheile Durcheinander im Trööt basiert komplett auf dem Verfallsdatum meiner Kritiker:
Mit zunehmendem Alter scheint die Aufmerksamkeitsspanne doch sehr zu leiden.

Ich hätte mich mit diesem Kommentar gerne zurückgehalten, aber der Beitext zum Schließen des Trööts gegen mich ist leider maximal ungerechtfertigt, mehr eine Frechheit.
Naja, dl4lo ist auch nicht mehr der jüngste.
Das dazu, damit auch ihr mal kommuniziert bekommt, was für Mist ihr manchmal verzapft.
Anscheinend seid ihr in dieser Hinsicht zu verwöhnt und es wagt sonst keiner es zu erwähnren:
Es liegt nicht immer an dem Anderen, in diesem konkreten Fall: nicht an mir.


Peter


Moin Peter,
als ich noch auf der Sendefunkstelle in Elmshorn gearbeitet hatte, gab es Dein Haus in Sparrishop noch nicht, weil die meisten Rhombusantennen in Deine Richtung strahlten oder doch? Warum bei mir kein UKW-DX ging, hatte ich dann dort gelernt, die Sender auf 10,7 MHz für geschachtelte RTTY- und CW- Signale einzustellen. Da wurden mir dann meine Probleme klar aber die Frequenzen wurden von oben angeordnet. Das dazu.

73
Gerhard


Ein Funkamateur sollte eigentlich wissen was eine Röhren- oder Transistor Kennlinienschar darstellt und was sich daraus ablesen lässt.
Da muss ich mich fragen ob das Rufzeichen nicht bloß ein Fake ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 21:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3672
Wohnort: Elmshorn
rejection hat geschrieben:

Ein Funkamateur sollte eigentlich wissen was eine Röhren- oder Transistor Kennlinienschar darstellt und was sich daraus ablesen lässt.
Da muss ich mich fragen ob das Rufzeichen nicht bloß ein Fake ist.


Genau das ist der Weg zum Ziel. Die Kennlinie von Röhren führt um Ziel und wegen den Transistoren hatte ich bei ITT einen Fernlehrgang absolviert und die Post hatte dann gerne die Prüfung und Fahrkosten/Hotel für die Prüfung bezahlt.

Wissen hilft immer :)

Aus diesen Grund hatte ich das gemacht und die Prüfung bestand ich mit 1,5.

73
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 22:10 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 20:45
Beiträge: 1412
Hallo,

Müsste, könnte, sollt und an eurem Alter könnt ihr natürlich nichts.
Aber das müsst ihr euch mal sagen lassen:
Eure Konzentrationfähigkeit ist im geschlossenen Trööt nachweisbar gering.

Lieber dc4lo, ich weiß es, alles.
Ich habe eine weitere unsinnige Frage und in der Folge eine dumme Antwort abgewürgt.
Das du das als Grund für die Tröötschließung nahmst, war eine völlig unkonzentrierte Aktion.
Anders kann man das nicht bezeichnen.
Gut, Fehler können jedem passieren, dir unterlief nun so ein Fehler.

Die Krux ist, dass ich rejection immer ernst nehme.
Ich muß mich aber nach seinem unsäglichen Eierlauf im Diskurs korrigieren, weil ich ihn bisher einfach überschätzt habe.
So ist es: Einfach Ablesen und gut ist das. Die Werte sind aber kurzzeitige Augenblickswerte,
und keine vom rejection verquast vorgetragenen Effektivwerte.
Wenn jemand so etwas mit dem vorgetragenen Nachdruck gepaart mit enormer Textfaufheit verwechselt, kann man schon mal ins Grübeln kommen und zu Fragen kommen.

Und der gute Fred rafft in seiner altersbedingten Unkonzentriertheit gar nicht, was rejection da am Nuscheln war.
In eigentlich gute Infos wurden platte Unlausibilitäten reingemixt.
Einfach ablesen und gut ist schon richtig,
aber mit etwas mehr Konzentration wären die Unplausibilitäten aufgefallen.


Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 22:28 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 20:45
Beiträge: 1412
dl3lk hat geschrieben:
...jetzt wirst du auch schon beleidigend!
Deine Ergüsse sind schon schwer zu ertragen aber ältere pauschal der Dummheit zu bezichtigen ist die Höhe.
Auch wirst älter! ....soll deiner Meinung nach darauf gewartet werden bis ein Moderator ins Gras beißt ?
... Unglaublich !!!

Hallo,

anscheinend sind die erwähnten OMs viel zu verwöhnt und bar jedweder Selbstkritik.
Wenn es deren soziales Umfeld nicht leistet oder leisten kann, dann muß ich die baff erstaunten OMs darauf mal ansprechen,
um zusammen mit denen endlich mal wieder auf einen vernünftigen Nenner zu kommen.
Das Leben ist nicht nur Affentheater, sondern auch mal Aussprache und ... Ansage.
Bis hierher hatte ich genug gefragt und vor allem: eingesteckt, jetzt ist erst mal Schluß damit.


Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 23:29 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Wie wärs wenn ihr mit Köpfe einhauen mal aufhört und sachlich mal guckt wo die Problemstellen sind ?

Bei Kennlinienmessungen im Bauteil-pdf hat man meistens die "Dauerbetriebsbereiche" durchgezogen und die "kurzzeit Nutzzonen" gestrichelt. Die Transfer-Kennlinie wird aufgenommen in dem man am Gate/Gitter einen Spannungsbereich durchfährt oder beim Transistor einen Basistrombereich.

Sind wir uns soweit erst mal einig ? ;)

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Di 31.10.2017 23:49 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 26.3.2016 19:45
Beiträge: 1022
dl6lat hat geschrieben:
Hallo,
Müsste, könnte, sollt und an eurem Alter könnt ihr natürlich nichts. Aber das müsst ihr euch mal sagen lassen: Eure Konzentrationfähigkeit ist im geschlossenen Trööt nachweisbar gering.

Lieber dc4lo, ich weiß es, alles. Ich habe eine weitere unsinnige Frage und in der Folge eine dumme Antwort abgewürgt. Das du das als Grund für die Tröötschließung nahmst, war eine völlig unkonzentrierte Aktion. Anders kann man das nicht bezeichnen. Gut, Fehler können jedem passieren, dir unterlief nun so ein Fehler.

Die Krux ist, dass ich rejection immer ernst nehme. Ich muß mich aber nach seinem unsäglichen Eierlauf im Diskurs korrigieren, weil ich ihn bisher einfach überschätzt habe. So ist es: Einfach Ablesen und gut ist das. Die Werte sind aber kurzzeitige Augenblickswerte, und keine vom rejection verquast vorgetragenen Effektivwerte. Wenn jemand so etwas mit dem vorgetragenen Nachdruck gepaart mit enormer Textfaufheit verwechselt, kann man schon mal ins Grübeln kommen und zu Fragen kommen.

Und der gute Fred rafft in seiner altersbedingten Unkonzentriertheit gar nicht, was rejection da am Nuscheln war. In eigentlich gute Infos wurden platte Unlausibilitäten reingemixt. Einfach ablesen und gut ist schon richtig, aber mit etwas mehr Konzentration wären die Unplausibilitäten aufgefallen.
Peter
Zitat:
Hallo,
anscheinend sind die erwähnten OMs viel zu verwöhnt und bar jedweder Selbstkritik. Wenn es deren soziales Umfeld nicht leistet oder leisten kann, dann muß ich die baff erstaunten OMs darauf mal ansprechen, um zusammen mit denen endlich mal wieder auf einen vernünftigen Nenner zu kommen. Das Leben ist nicht nur Affentheater, sondern auch mal Aussprache und ... Ansage. Bis hierher hatte ich genug gefragt und vor allem: eingesteckt, jetzt ist erst mal Schluß damit.
Peter


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Mi 1.11.2017 9:25 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 16.5.2015 20:31
Beiträge: 181
dl6lat hat geschrieben:
Das Leben ist nicht nur Affentheater, sondern auch mal Aussprache und ... Ansage.


Ich empfinde Dein Auftreten hier im Forum als widerwärtig. Besonders stößt mich ab, dass Du andere Menschen als unzurechnungsfähig, alterdstarrsinnig, senil und anderweitig abwertend betitelst. Und zwar nur deshalb, weil sie einen Standpunkt vortragen, der Dir nicht gefällt. Deine Schmähungen finden darüber hinaus primär aus einem einzigen Grund statt: Du kannst mit (m. E. berechtigter) Kritik nicht umgehen und beginnst dann reflexartig gegen anderen unter der Gürtellinie auszuteilen. Da Du zudem keine sachlichen Argumente mehr hast, versuchst Du Deine haltlosen Einlassungen mit dem altbekannten "Is' doch wahr!" zu verstärken indem Du weitere vollkommen sinnlose Beiträge ins Forum einstellst. Frei nach dem Motto "Und ICH habe doch RECHT!!!!". Fazit: Dein Verhalten präjudiziert insgesamt einen erheblichen Mangel an Charakter und sittlicher Reife.

War diese "Ansage" klar genug?

_________________
Selbstbaukram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Mi 1.11.2017 10:17 
Offline
S2
S2

Registriert: So 10.4.2016 6:28
Beiträge: 8
Normalerweise halt ich mich aus diesem lächerlichen Forentheater komplett raus, aber diese Ansage war mal dringend nötig. Well done !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Mi 1.11.2017 10:38 
Offline
S6
S6

Registriert: Sa 1.8.2015 5:01
Beiträge: 40
Dieser DL6LAT ist doch schon seit langem bekannt für sein Auftreten in diesem Forum. Was mich wundert ist, daß sich überhaupt noch jemand mit ihm einlässt. Solche Diskutanten lässt man doch unter normalen Umständen einfach unbeachtet statt ihnen hier im Forum eine Bühne zu geben.

73 Spirit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Mi 1.11.2017 11:08 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DL3KCZ hat geschrieben:

Bei Kennlinienmessungen im Bauteil-pdf hat man meistens die "Dauerbetriebsbereiche" durchgezogen und die "kurzzeit Nutzzonen" gestrichelt.


Das ist natürlich nicht so, es handelt sich nicht um Dauerbetriebsbereiche sondern um tatsächlich gemessene statische Werte bis in den Sättigungsbereich.
Zur Unterscheidung der einzelnen Ströme werden diese Linien unterschiedlich ausgeführt, für den Anodenstrom in der Regel durchgehend gezogen und die für den Gitterstrom gestrichelt.
Bei Tetroden zusätzlich der Schirmgitterstrom als Strich-Punkt Linie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Mi 1.11.2017 12:03 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Ich mein sowas wie beim BD135 pdf:
Figure 6. Active−Region Safe Operating Area

DC Bereich: Durchgezogen, Dauerbetrieb möglich
5ms Einschaltzeit: gestrichelt, Pulsbetrieb

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Informationsdurcheinander
BeitragVerfasst: Mi 1.11.2017 12:37 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 23.1.2009 12:23
Beiträge: 1309
Wohnort: Soest
Nun ja. Wie auch im vorausgegangenen Thread, verflacht auch hier die Diskussion.
Erheitert es einen zu Beginn, wie ein Teilnehmer nicht nur seine Unwissenheit sondern auch seine Unfähigkeit sich in die besprochene Thematik einzuarbeiten offen zur Schau stellt, so mischt sich mit der Zeit ein gewisses Mitleid in diese Gefühle, nur um, ob der ungepflegten Umgangsformen, schließlich in Verwunderung und Ablehnung zu enden.
Diesbezüglich stellt die Psychologie auch einige wissenschaftliche Akronyme zur Verfügung, deren Anführung ich mir hier aber erspare, wohlwissend das der Betroffene gerne mit diesen Begriffen in Richtung anderer operiert. LMAO
Rejection Peter muss ich aber attestieren, das er stets sachlich zum Thema beigetragen hat. Er verfügt diesbezüglich ja auch über einen großen Erfahrungsschatz, den er bereitwillig mit anderen teilt. :-)
Die scheinbar so einfache Berechnung des Lastwiderstandes einer Senderöhre ist in Wahrheit eine sehr komplexe Angelegenheit.
Da aber in der Praxis mit variablen Abstimmelementen gearbeitet wird, sind Abweichungen der theoretisch ermittelten Werte von tatsächlich realen Werten leicht zu kompensieren und diverse Vereinfachungen durchaus zulässig.
Einen guten Überblick erhält man in den ARRL Handbooks der 90er Jahre.
Hier werden spezifische Eigenschaften der Röhre ignoriert und Rl als Ua / K*Ia bestimmt.
K wird im angestrebten AB Betrieb als 1.5 gesetzt. Als Ua und Ia werden die Gleichspannungs-Eingangswerte genommen.
Das funktioniert bei Trioden und modernen Tetroden eigentlich gut. Bei älteren Tetroden dagegen ist Vorsicht angesagt, da diese Röhren meistens nicht für den Linearbetrieb konzipiert wurden, sondern vielmehr auf hohen Wirkungsgrad im C-Betrieb optimiert wurden (geringe Anodenrestspannung).
Wer eine genauere Bestimmung von Rl möchte, ist mit dem von Peter angeführten EIMAC-Tool gut bedient.
Ich habe alternativ einen Ausschnitt eines älteren Laborbuches von Telefunken bei Uli, DK4SX, auf seiner homepage gefunden: http://dk4sx.darc.de/, dann auf Sonstiges und Amateurfunk.
Das hat man auch in kurzer Zeit erledigt und wird meistens erstaunt sein, wie dicht man bei der Überschlagsformel der ARRL liegt. :-)
Wie sagte doch unser scheidende Bundesfinanzminister einst im astreinem schwenglish (schwäbisch-englisch):
nothing is eaten as hot as it was cooked. :-)
Glückauf André


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating