Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 18.1.2018 6:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 28.10.2017 17:55 
Ich war auf der Suche nach einer erprobten Schaltung mit Thyristoren oder Triacs,
um aus 230V Gleichspannung 230V Wechselspannung zu formen.
Das sollte im einfachsten Falle so sein, dass eine Primärbatterie aus 154 Elementen von je 1,5V
am Ausgang einen - Dingsda hat.

Und dieses Dingsda soll ich im heutigen Sprachgebrauch nun wie als Suchkriterium nennen, um es zu finden?
- früher hieß es Wechselrichter, es war - ein Polwechsler mit Richtwirkung im wahrsten Sinne des Wortes, aber kein Transverter und hat mit Spannung zu tun
und ist kein Sende-Empfangskonverter. Und da geht's los!
Wer hat diesen Missbrauch vom Begriffen im Verlaufe von 30 Jahren nur verbrochen?

Das ist schon solche unglaubliche Begriffsverblödung, wie mit dem Englischen Wort "Dealer"!
Dealer ist die korrekte Übersetzung von "Händler" - nicht mehr und nicht weniger! Und warum hören Deutsche gleich Etwas von Drogen? Es ist pervers, wie Fremdsprachen benutzt werden!

Und nun zurück zum Thema!

Es ist indessen gänzlich unmöglich geworden, mit den Lehrzeitschulischen Begriffen nach den richtigen Lösungen zu suchen.

So war es doch begrifflich richtig:

1. Transverter
Das war in der Lehrzeit eine Schaltung, mit der man aus einer niedrigen Gleichspannung eine höhere Gleichspannung
gewinnen konnte und hieß auch Gleichspannungswandler, wenn man am Ausgang auch aus der zwangsläufig
notwendigen Wechselspannung wieder gleichrichtet und siebt.
Das hatte man z.B. zur Bereitstellung von C-Dioden- Abstimmspannungen benutzt.

In röhrenbestückten Autoradios begnügte man sich mit einem Zerhacker, um dann mit einem Trafo und
einem Gleichrichter und einer Siebkette, in welcher die Spannung hochlaufen konnte auf die
Anodenspannung zu kommen.

Heute gibt es "StepUp-Wandler". Das ist ja auch ordentlich übersetzt.
In Scannernlampen oder der Hintergrundbeleuchtung von Monitoren bzw. in Energiesparlampen haben wir ja auch
Transverter zur Bereitstsellung der Zündspannung, die aber Wechselspannung bleibt. Ebenso entsteht so die
Zündspannung von manchen WIG-Schweißgeräten und streng genommen werden auch Tesla-Spulen so
betrieben. Der Zeilengenerator eines Fernsehgerätes mit Bildröhre mit seinem Zeilentrafo ist definitiv
eine Transverterschaltung!

Frage: Wer ist auf den Blödsinn gekommen, (auch in der Afu-Prüfung) virulent zu machen, dass man zu einem richtiger
Weise als "Sende-Empfangs-Konverter" zu bezeichnenden Gerät, wie man es auch in der Zeitschrift "Funkamateur"
kurz nach der deutschen Einheit nannte, "Transverter" sagt?


2. Polwechsler
Eine Baugruppe, welche die Polung eines Anschlusses in einer bestimmten Schatltfrequenz vertauscht.

Früher eingesetzt mit geringer Schaltwechselfrequenz in der Fermneldetechnik an sogenannten
Zweieranschlüssen, um abzuscannen, welcher von den beiden über eine gemeinsame Leitung zum Amt
verbundenen Teilnehmer gerade angerufen wird oder selbst anruft und je nach Polung der aentsprechenden
Teilnehmernummer zugwerordnet wird. Auf der Teilnemherseite gab es einen Gemeinschaftsumschalter GUm,
damit das Amt zuordnen kann, welcher Teilnehmer gerade den Hörer abgenommen hat.

Aber "Polwechsler" wäre der richtig beschreibende Begriff für das Gerät, was ich bräuchte, wenn ich den Ausgang
des Batteriekastens gegenüber der Buchse sozusagen im Rechteckimpuls - falls es so reicht -umpolen wollte und das
automatsch im 50-Hz-Takt! Sollte ja kein Ding sein, das ohne Kontaktabbrand mit Triacs oder Thyristoren zu lösen.

3. Wechselrichter
Wie das Wort sagt, eindeutig und nicht mehr als ein Polwechsler mit Polrichtung (mit Richtdioden darin).
der Mißbrauch dieses Begriffes ist soweit fortgeschritten, dass es partout ausgeschlossen ist,
genau das zu finden, was der Begriff aussagt!


Nun aber möchte doch mal zum Thema zurückkommen: Wie und wo finde ich erprobte Schaltungen zum reinen Polwechsel
mit 50Hz und eventuell der Nachbildung der Sinuskurve, um Rechtecke und Sägezahn zu vermeiden?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.10.2017 18:00 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3.11.2008 20:51
Beiträge: 5324
Wohnort: Höhr-Grenzhausen, JO30tk
Was hat das "Begriffschaos" mit Störungen zu tun :?:

_________________
73´s Jürgen, DF5WW (DL0AK) RIG: TS-480SAT (Club) und SDR auf Red Pitaya Basis, 5 - 10 Watt an eine 2 x 6,5 m Doublet mit CG-3000 Automatik Tuner.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.10.2017 18:58 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 11:08
Beiträge: 920
funkmechaniker hat geschrieben:
.... Es ist pervers, wie Fremdsprachen benutzt werden!

Und nun zurück zum Thema!


Frage: Wer ist auf den Blödsinn gekommen, (auch in der Afu-Prüfung) virulent zu machen, .....


Tjäää siehe erster Satz im (gekürzten) Zitat ...
Ansonsten: Die Lösung heisst D/A Wandler um einen (einigermaßen) genauen Sinus zu erzeugen, die Genauigkeit hängt dann nur noch an der Wandlerauflösung.

ansonsten eventuell https://de.wikipedia.org/wiki/Transverter lesen!

Fred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.10.2017 19:39 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3091
funkmechaniker hat geschrieben:

So war es doch begrifflich richtig:

1. Transverter
Das war in der Lehrzeit eine Schaltung, mit der man aus einer niedrigen Gleichspannung eine höhere Gleichspannung
gewinnen konnte und hieß auch Gleichspannungswandler, wenn man am Ausgang auch aus der zwangsläufig
notwendigen Wechselspannung wieder gleichrichtet und siebt.


Die hiessen noch nie Transverter.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.10.2017 21:02 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 20:45
Beiträge: 1412
funkmechaniker hat geschrieben:
1. Transverter
Das war in der Lehrzeit eine Schaltung, mit der man aus einer niedrigen Gleichspannung eine höhere Gleichspannung
gewinnen konnte und hieß auch Gleichspannungswandler, wenn man am Ausgang auch aus der zwangsläufig
notwendigen Wechselspannung wieder gleichrichtet und siebt.
Das hatte man z.B. zur Bereitstellung von C-Dioden- Abstimmspannungen benutzt.

Hallo,

Transporter heiss das Ding und ist garantiert gleichstomfrei:
https://de.wikipedia.org/wiki/Star-Trek ... ransporter


peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.10.2017 22:21 
Nur dumme Antworten also ....
Es bestätigt sich immer wieder, dass man hier nicht fragen braucht.

Fragen sind also unerwünscht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.10.2017 22:30 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: Do 4.11.2004 14:12
Beiträge: 1435
Wohnort: Saarland
funkmechaniker hat geschrieben:
Nur dumme Antworten also ....
Es bestätigt sich immer wieder, dass man hier nicht fragen braucht.

Fragen sind also unerwünscht.


dl5ym hat dir doch eine Antwort gegeben, oder nicht?

greetZ
CarloZ

_________________
call: DO1DDR
Mein kleiner review channel: http://www.youtube.de/hoschdebacha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29.10.2017 0:18 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 19.6.2010 19:37
Beiträge: 332
Wohnort: JN48 / Zollernalbkreis
rejection hat geschrieben:
Die hiessen noch nie Transverter.

Korrekt. Aber Peter: Wärst Du nicht immer so ultra kurz angebunden und würdest auch die richtige Antwort liefern käme das a) freundlicher und b) gefühlt wengier arrogant herüber.

Der gesuchte Begriff wäre Inverter.


73, Sascha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29.10.2017 16:41 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.12.2009 12:17
Beiträge: 2077
Wohnort: Karlsruhe
Zitat:
Der gesuchte Begriff wäre Inverter.


Nein. Der wandelt Gleich- in Wechselspannung - IN-Vorsilbe bedeutet "das Gegenteil". Oder eben auch eine + in - Gleichspannung (z.B. die berühmten -6V-Inverter in Funkgeräten) Warum bleibt ihr nicht einfach beim "Spannungswandler"?!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29.10.2017 17:00 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 4.6.2008 12:14
Beiträge: 329
Wohnort: SüW
DL6IB hat geschrieben:
Zitat:
Der gesuchte Begriff wäre Inverter.


Nein. Der wandelt Gleich- in Wechselspannung - IN-Vorsilbe bedeutet "das Gegenteil". Oder eben auch eine + in - Gleichspannung (z.B. die berühmten -6V-Inverter in Funkgeräten) Warum bleibt ihr nicht einfach beim "Spannungswandler"?!


Ich unterstütze deinen Antrag auf Spannungswandler!

Würde deine Lösung von allen akzeptiert, wäre das Thema beendet!

Deine (VIEL ZU EINFACHE) Lösung hat der Themenstarter nicht vorgegeben! :D

Vielleicht kann man nun auf die praktische Lösung des Problems eingehen?!

_________________
cu es 73 de Michael
http://www.dl3baa.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29.10.2017 17:43 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3091
DL6IB hat geschrieben:
Zitat:
Der gesuchte Begriff wäre Inverter.


Nein. Der wandelt Gleich- in Wechselspannung


Genau das was gesucht wurde:

Zitat:
Ich war auf der Suche nach einer erprobten Schaltung mit Thyristoren oder Triacs,
um aus 230V Gleichspannung 230V Wechselspannung zu formen.
Das sollte im einfachsten Falle so sein, dass eine Primärbatterie aus 154 Elementen von je 1,5V
am Ausgang einen - Dingsda hat.

Und dieses Dingsda soll ich im heutigen Sprachgebrauch nun wie als Suchkriterium nennen, um es zu finden?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29.10.2017 20:00 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.12.2009 12:17
Beiträge: 2077
Wohnort: Karlsruhe
Ihr streitet die ganze Zeit über den falschen Begriff "Transverter" - über die von Dir angeführte Schaltung wurde noch nicht diskutiert, soweit ich das erkennen kann:

Zitat:
1. Transverter
Das war in der Lehrzeit eine Schaltung, mit der man aus einer niedrigen Gleichspannung eine höhere Gleichspannung
gewinnen konnte und hieß auch Gleichspannungswandler, wenn man am Ausgang auch aus der zwangsläufig


Gleich niedrig auf Gleich hoch - das ist ein Spannungswandler, kein Inverter!

Die Problemlösung wäre tatsächlich ein Inverter. Nur hat sich darauf noch keiner bezogen - und wenn, dann versteckt. Oder die Brille war dreckig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.12.2017 23:41 
Offline
S6
S6

Registriert: Mo 28.11.2016 11:29
Beiträge: 42
:roll: was für ein Roman ohne Handlung!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 9:29 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 21.3.2009 18:22
Beiträge: 168
ja, und du kannst das Datum vom letzten Post nicht lesen ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 20.12.2017 9:43 
Offline
S3
S3

Registriert: Di 20.1.2009 21:48
Beiträge: 12
Wohnort: 1230 Wien
Hi - funkfreunde,

Das Ding das hier gesucht wird nennt sich Wechselrichter.
wird auch in USV (unterbrechunsfreie Stromversorgung) Anlagen verwendet.
gibt es bis in den mehrere 100kW bereich.

Ein schönes friedliches Weihnachtsfest.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating