Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 17.1.2018 4:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spectrum Analyzer im Shack sicher?
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 6:51 
Offline
S4
S4

Registriert: Do 29.9.2016 19:52
Beiträge: 21
Wohnort: Oregon, USA
Hallo Forum,

ich habe eine Frage an erfahrene OM's bezueglich meiner neuesten Anschaffung.
Ich habe mir einen Spektrum Analyzer gegoennt und habe nach dem Lesen der Bedienungsanleitung etwas Sorgen.
Darin steht geschrieben, dass der Eingang des Geraetes sehr empfindlich ist und von Sendeanlagen fernzuhalten ist.
Nun ist es so, dass ich meinen Mess-/Bastelplatz im selben Raum wie meine Funkstation habe.
Kann ich das Geraet ohne angeschlossene Kabel auf dem Tisch ca. 3m von meiner Funkstation stehen lassen oder ist das schon zu gefaehrlich?
Natuerlich kann man die theoretischen Feldstaerken berechen, aber um Erfahrungswerte aus der Praxis waere ich dankbar.

Herzlichen Dank fuer Eure Meinung.

Beste Gruesse aus der Ferne,
Horst


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 7:30 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 14.2.2013 9:25
Beiträge: 188
Wohnort: Jesteburg
Hallo Horst,

Idealerweise sollten im Shack ja kaum starke HF-Felder auftreten. Wenn das Gerät bei der Anordnung, also ohne angeschlossenes Kabel, Schaden nimmt, müsste die HF im Shack wohl so stark sein, dass Du selber zuerst einen mitbekommst. Wenn Du das Gerät einschaltest siehst Du ja was es aufnimmt und ob es ggf. überstuert wird. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du ja einen Kurzschluss oder 50Ohm Stecker auf den Eingang setzen.

73 de Marc, DL1MRD


Zuletzt geändert von DL1MRD am Di 5.9.2017 7:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 7:31 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Hi,
ne offene BNC/SMA Buchse auf Kurzwelle bei nem 100 Watt Sender paar Meter weg ist kein Problem.
Kannst ja erst mal mit 5 Watt senden und gucken ob so überhaupt irgendwas angezeigt wird...

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 9:09 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 23.1.2009 12:23
Beiträge: 1309
Wohnort: Soest
Hallo Horst,
ohne angeschlossenes Kabel ist das überhaupt kein Problem.
Die Warnhinweise in der Anleitung beziehen sich wohl auf die elektrische Ankopplung des SpA an eine Sendeanlage.
Dafür benötigt man ein Leistungsdämpfungsglied.

73, André


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 9:40 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Vorsichtig muss man sein wenn man 70 cm Handfunkgeräte "über Luft" messen will und dazu was Draht in die BNC Buchse steckt. Da können 30 cm Draht schon tödlich sein...

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 11:16 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 26.3.2009 13:34
Beiträge: 197
Wohnort: Meerbusch JO31hh
Moin Horst,

die maximal zuführbare Leistung steht im Handbuch oder sogar an der Buchse. Diese Leistung sollte man nicht überschreiten, das führt zum "Verdampfen" der Mischerdiode, deren Austausch einige Arbeit bedeutet.

In Verbindung mit einem TX, habe ich hier noch keine Probleme gehabt, selbst bei legal Power. So ein Spektrumanalyser ist von Haus aus schon sehr "HF-dicht", sollte er zumindest sein, sonst kannst Du da eh nichts aussagekräftiges mit Messen.

@ Uwe: Mein Analyser kann +40dBm, da reicht auch Handfunke und 30cm Draht nicht aus, den in Verlegenheit zu bringen.

73 Joe

_________________
Radio: it's not just a hobby, it's a way of life

http://www.df2jp.dxx.eu/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 11:17 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 26.3.2016 19:45
Beiträge: 1017
Ich vermute, daß es ein üblicher Warnhinweis ist, der bei vielen Meßinstrumenten eingepflegt wird. Panasonic hat bei meinem (Handgelenk-) Blutdruckmesser 5 Seiten nach EMV-Richtlinie in der Bedienungsanleitung (die Hersteller sind dazu verpfichtet). Danach muß ich beim Messen z.B. bei WLAN-Frequenzen eines Senders mit 0,1W mindestens 73cm Abstand einhalten.

Bei mir im Shack müßten schon einige Meßgeräte "kollabiert" sein, weil ich sie "von Sendeanlagen nicht ferngehalten" habe. Ich würde den Analyzer nicht unbedingt auf eine 1kW-PA draufstellen, aber ........ dazu hast Du ja schon genügend Ratschläge bekommen.

Wichtig ist eigentlich nur, muß irgendwo in den Anleitungen stehen, evtl. auch erst zum Download irgendwo beim Hersteller im Detail, welche Meß-Spannung Du maximal am Eingang haben darfst. So eine Obergrenze ist i.d.R. auch für die Prüfspitzen dokumentiert, wenn dort Spannungsteiler eingebaut sind. Es zählt immer die Spitzenspannung.

Im shack kriegst Du Überschreitungen eigentlich nur durch extreme Nähe (auf die PA stellen) oder direkten Anschluß hin.
73 Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 12:15 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Natürlich macht es Sinn, ein Auge darauf zu haben, dass keine leitenden Verbindungen zwischen dem SpA und Sendern besteht; ich hantiere allerdings auch immer wieder mit >=100W HF direkt neben dem SpA, ganz ohne dass diesem bisher Schaden durch die Strahlung entstanden wäre. Wenn natürlich aus Versehen irgendwo eine offene Leitung, die mit dem SpA verbunden ist, rumfliegt, sieht die Sache gewiss anders aus, aber wer macht das schon, ohne nicht auch gleichzeitig ein 40dB Pad am SpA-Eingang zu haben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 18:10 
Offline
S4
S4

Registriert: Do 29.9.2016 19:52
Beiträge: 21
Wohnort: Oregon, USA
Herzlichen Dank fuer das Zahlreiche Feedback,

ich bin erst mal beruhigt dass die Realitaet wohl nicht so kritisch wie die Warnhinweise im Manual sind.
Ich werde es wohl zur Gewohnheit machen die Kabel nach der Verwendung alle abzuziehen.

Herzlichen Dank fuer alle Rueckmeldungen.

73 de Horst


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5.9.2017 18:31 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 23.1.2009 12:23
Beiträge: 1309
Wohnort: Soest
DL3KCZ hat geschrieben:
Vorsichtig muss man sein wenn man 70 cm Handfunkgeräte "über Luft" messen will und dazu was Draht in die BNC Buchse steckt. Da können 30 cm Draht schon tödlich sein...
solche Messungen sollte man unterlassen. Sie haben sowieso keine Aussagekraft. Meine Analyzer sind bis +30dBm geschützt. Das ist immerhin 1Watt. Die kriegt man auch nicht so ganz leicht über ein Stück Draht eingekoppelt...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 7.9.2017 17:04 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Do 3.1.2008 10:32
Beiträge: 409
Wohnort: Biedenkopf
Wenn du der Sache nicht traust schraub doch einfach einen Buchsenverschluß oder einen 50 Ohm Terminator drauf wenn das Gerät nicht genutzt wird, dann sind die Eingänge wohl behütet
lG Martin

_________________
wenn ein Radio 20 Pfund wiegt ist es erwachsen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating