Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Di 24.4.2018 19:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Preiswerter Drehgeber
BeitragVerfasst: Do 17.8.2017 10:05 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 22:13
Beiträge: 686
dl6lat hat geschrieben:
DK7IH hat geschrieben:
dl6lat hat geschrieben:
alte "analoge Säcke".


Danke vielmals für diesen intellektuell wirklich herausragenden Beitrag. Er dürfte in diesem Diskussionsstrang das Optimum dessen darstellen, was man geistig leisten kann. Leider hat er für mich einen sehr negativen Beigeschmack. Ich baue mir gerade einen absoluten Old-School-SSB-Transceiver im Design der 80er Jahre. Und das Allerschlimmste: Das Teil ist vollkommen analog geschaltet. Es hat sogar noch einen altmodischen VFO anstatt modernster PLL-, DDS- oder anderer Synthesetechnik.

Mein Gott, wie ich mich schäme! :oops: :oops: :oops: :oops: :oops:

Hallo,

du musst dich nicht schämen.
Wer digital nicht will, muss es nicht und wer digital nicht kann, kann es halt nicht.
Aber nicht umsonst ist das fix funktionierende "Analog" am Verschwinden.
Peter


So, meinen Senf auch dazu:

Genau.

Mich reizt gerade das betreiben primitivster Eigenbaugeräte. Einen Kauf TRX könnte ich garnicht richtig bedienen, das ist mir viel zu kompliziert.

Vom Know How her hät ich kein Problem damit, mir technisch hochstehende Geräte zu bauen, da ich mich beruflich mit der Entwicklung von Kleinsensoren in der Feldbustechnik beschäftige. Schaltungsdesign und Programmierung von / mit ARM Prozessoren, usw., das "volle" Programm.

Die Faszination Amateurfunk speist sich für mich ausschließlich daraus, mir primitivsten Geräten weltweit Kontakte zu fahren.

Full bk wäre toll, aber pll ? fahre ich deswegen einen einzigen Kontakt mehr ? Ich sehe nicht mal einen Bedienungskomfort. Worin sollte der bestehen ?

Der Vorteil ist eigentlich nur sich die Arbeit zu sparen, einen stabilen VFO hinzubekommen. Aber, meine Güte, wenn der während eines qso 200 HZ driftet geht dann ein Kontakt verloren ? dann dreht der andere halt a bisserl am RIT.

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preiswerter Drehgeber
BeitragVerfasst: Do 17.8.2017 11:05 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9525
Bei nem durchgehenden Doppelsuper mit 1.ZF 40-70 MHz gehts halt analog nicht mehr...
Wenn man 2-3 Afunk Bänder Gerät machen will mit niedriger ZF..warum nich..da langts analog.
DAFC hab ich schon probiert..das wird bei nem Breitband-VFO nix.
Also PLL als nächstes Projekt ;)

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preiswerter Drehgeber
BeitragVerfasst: Do 17.8.2017 11:34 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 20.3.2010 22:13
Beiträge: 686
Ja, Uwe,

natürlich, für einen Multibander mit hoher ersten ZF bei grosser Variation wird's mit VFO schwierig.

Klaro. Hab ich garnicht nachgedacht.

Ich baue ja nur einfache Singelband Geräte bzw. den "Uralt Gag" 20 + 80 mit 9MHZ ZF und einem VFO bei 5 MHZ.

Multiband wäre mir jetzt auch ein viel zu grosses Projekt, eventuell wenn ich mal im Ruhestand bin.

Ein Stepper liefert doch beim Polwechsel vermutlich einen Spannungsimpuls. Das kann man betriebssicher auswerten ?

Die Stepper, die mein Sohn in seiner "Kruschelkiste" liegen hat, hätten mir viel zu grosse Rastmomente.

Grundsätzlich eine tolle Idee, kugelgelagerte Mechanik, unverwüstlich...

Grüsse, Alfred.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preiswerter Drehgeber
BeitragVerfasst: Do 17.8.2017 17:39 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9525
Mit dem China Drehgeber 100 Pulse / Umdrehung bin ich eigentlich zufrieden. Der ist vermutlich optisch oder magnetisch, sollte also verschleissarm laufen. Geht mit 5 Volt, kannst den Mikroproz direkt anschliessen. Alles Schraubanschlüsse..also keine SMD Lötereien wie beim FT747 wenn man da tauschen muss..
Nur die 3 Wochen Lieferzeit mit China-Normalpost ( kein tracking) nerven...
Den Rastpin muss man allerdings ausbauen..sonst machts kein Spass da zu kurbeln...

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preiswerter Drehgeber
BeitragVerfasst: Sa 19.8.2017 7:41 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 20:45
Beiträge: 1412
alfred hat geschrieben:
Ja, Uwe,

natürlich, für einen Multibander mit hoher ersten ZF bei grosser Variation wird's mit VFO schwierig.

Klaro. Hab ich garnicht nachgedacht.

Ich baue ja nur einfache Singelband Geräte bzw. den "Uralt Gag" 20 + 80 mit 9MHZ ZF und einem VFO bei 5 MHZ.

Multiband wäre mir jetzt auch ein viel zu grosses Projekt, eventuell wenn ich mal im Ruhestand bin.

Ein Stepper liefert doch beim Polwechsel vermutlich einen Spannungsimpuls. Das kann man betriebssicher auswerten ?

Die Stepper, die mein Sohn in seiner "Kruschelkiste" liegen hat, hätten mir viel zu grosse Rastmomente.

Grundsätzlich eine tolle Idee, kugelgelagerte Mechanik, unverwüstlich...

Grüsse, Alfred.

Hallo,

den kann man ja mit einem modernen Akkuschrauber drehen :).
Groß genug um etwas herzuzeigen wäre es außerdem.


Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preiswerter Drehgeber
BeitragVerfasst: Sa 19.8.2017 8:52 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9525
Ich möchte auch das die Knöpfe am RX vom Stil her zusammen passen. Ein gutes r+s Getriebe 1960 mit doppel Bakelit Knöpfen..und dazu Plastik Potiknöpfe für 30 Cent..das geht nicht...

Viele Leute verwenden zu den 10 Gang Potis auch irgendwelche alten USA Knöpfe aus der Grabbelkiste...passt auch nich. Wenn man etwas sucht findet man auch in DL Potiknöpfe für 6,3mm Achse.

Muss ja nicht alles nach DDR Bausatz aussehen... ;))

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preiswerter Drehgeber
BeitragVerfasst: Fr 20.10.2017 17:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 22.8.2005 13:43
Beiträge: 1109
Wohnort: Dortmund
Um das Thema Drehgeber nochmal aufgreifen zu wollen. Den Powermate habe ich auch noch, benutze den aber für andere Zwecke als den Amateurfunk.
Als VFO-Knopf suchte ich auch nach einer passablen Alternative und habe mir einen kommerziellen optischen Geber mit 250 Pulsen für unter 50 Euronen zugelegt.
Diesen werte ich sowohl bei steigender als auch bei fallender Flanke aus, was die Auflösung verdoppelt. Ohne digitalen Aufwand ist sowas nicht so einfach möglich.
Eine analoge Schaltung ist mir nicht bekannt um alle 4 Quadranten auswerten zu können. Ich fand jedoch mal eine interesannte Lösung im Yaesu FT-736R die ich mal nachgebaut habe. Sie kommt ohne zusätzlichen Takt aus und liefert zwei Signale - Takt und eine Leitung für die Richtung. Heute würde ich diese Methode nicht mehr wählen
denn mit einer einfachen CPLD oder einem GAL und einem einfachen Taktgeber lässt sich der Aufwand erheblich verringern und zusätzlich gleich zwei oder drei Dekoder implementieren. Wird sowieso ein Microcontroller eingesetzt, ist ein kurzes Stück Programmkode ausreichend um diese Aufgabe zu erledigen. Dessen Eingänge sind, je nach Modell, auch flankentriggerbar, was das Auswerten der 4-Quadranten ermöglicht. Ich benutze gern die 32Bit Microkontroller von ST (STM32F4 / STM32F7). Die Dinger sind wirklich günstig zu bekommen und lassen wirklich viel mehr zu als die populären Arduino und sind dabei noch günstiger. Selbst ein einfacher Dekoder ist mit Hilfe der Nucleo-Boards möglich und kann dabei noch nebenbei einige andere Dinge bewerkstelligen.

vy 73 de Gerhard, DD4DA


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating