Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Di 22.8.2017 3:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 2.8.2017 7:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 28.1.2009 21:40
Beiträge: 436
dl5ym hat geschrieben:
TS480/IC7000 passen da besser - aber muss jeder selber wissen.


Moin,

für KW fällt mir da noch spontan der Kenwood TS-50 ein.
Hatte den vor Jahren mal in Betrieb und war damit zufrieden.

- kompakte Ausmaße
- empfindlicher Empfänger
- nicht Menü-überladen
- relativ preiswert zu haben (ca. 300 - 350 € gebraucht)


Nachteile:

- nur 3 schaltbare PWR-Stellungen (ich glaube 10, 50 und 100W)
- für CW Betrieb nicht so brauchbar (kein einstellbarer Pitch, 500 Hz Filter nur per Menü ein/aussschaltbar)
- schon ca. 20 Jahre alt


Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 2.8.2017 8:12 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 10.10.2008 12:08
Beiträge: 868
DG6RW hat geschrieben:
Wobei wir ja dann endlich beim Thema Experimentalfunk angekommen sind

Wissensanwendung als Experiment ? Sind wir schon so weit ?
Letzlich: du darfst auch berechnen (solltest?) was du an Abstimmmitteln brauchst um einen Draht anzupassen.
(sprich: Real- und Blindanteil am Drahtende).
"Fest"installationen , aber auch portable Installationen bringen die Problematik mit sich, dass du dir über die Feldstärken (Personenschutzabstände) im Klaren sein solltest (Rechen, Messen...) in Abhängigkeit von Antenne(n) und Leistung.
Du könntest z.B. Wattwächter nehmen und 2..3 Drähte "modellieren", Ergebnisse ansehen - wohl wissend, dass die wirklich nötigen Abstände definitiv zu gross gerechnet worden sind (sicherheitshalber). Damit hast du erst einmal ein "Bauchgefühl" zum Aufbau - das sollte am Anfang reichen.

73
Fred
ps: ob du daraus eine "Selbsterklärungsanzeige" formulierst, ist ein ganz anderes Thema.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 12.8.2017 10:19 
Offline
S3
S3

Registriert: Fr 15.8.2014 16:11
Beiträge: 13
Hallo Roland,
denk bezgl. der KW-Antenne doch mal über eine Mag.-Loop nach.
Ich betreibe selbst eine, ähnl. der Käferlein, und bin sehr damit zufrieden.
Klar ist ein Beam optimaler, aber wenn es nicht machbar ist kann eine Mag.Loop eine Alternative sein.
Hoch braucht die Loop auch nicht gebaut zu werden. Schau es dir einfach mal an.

Vy 73

Volker, DH2VH


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 12.8.2017 19:19 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 15:35
Beiträge: 2629
DL2MIK hat geschrieben:
Es gibt billigen Draht bei den Militärausrüstern, das Fernmeldekabel. Das ist dazu gemacht, immer auf- und abgebaut zu werden.


Ist aber ziemlich untauglich für den Antennenbau.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 12.8.2017 19:23 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 15:35
Beiträge: 2629
DG6RW hat geschrieben:

- Was bräuchte ich sonst noch um mal reinhören und auftasten zu können?


Dazu brauchst Du gar nichts.

Auftasten ist nicht zulässig, da zu Beginn und Ende jeder Aussendung das Rufzeichen zu nennen ist.
Und reinhören kannst Du über WebSDR.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating