Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 21.9.2017 9:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Achtung beim Laderegler-IC PB 137!
BeitragVerfasst: So 16.4.2017 22:41 
Offline
S5
S5

Registriert: Di 7.7.2015 15:08
Beiträge: 30
Der PB 137 ist ein beliebter Laderegler-IC für kleinere Blei-Akkus. Er hat eine feste Ausgangsspannung von 13,7 V (Erhaltungsladung für 12-V-Akkus) und bietet je nach Kühlung Ströme bis 1,5 A. Laut Datenblatt ist er ausgangsseitig praktisch „unkaputtbar“, aber eines mag er gar nicht: Kurzschluss (nicht Leerlauf!) der Eingangsklemmen bei angeschlossenem Akku am Ausgang! Das musste ich feststellen, als ich im Betrieb ganz naiv den Kurzschlussstrom des speisenden Solar-Panels messen wollte - ein trockenes Knacken im IC und ein Geruch, der mir von früheren MOSFET-PAs nur zu bekannt war ;-)! Auf diese Schwachstelle wird im Datenblatt nicht hingewiesen; also: Diode in die Eingangsleitung, wenn mit Kurzschlüssen der Speisespannung gerechnet werden muss! Ein Kurzschluss des Eingangselkos unmittelbar am IC dürfte sich ähnlich auswirken; hier hilft die Diode aber nicht mehr. Ansonsten ist der PB 137 ein durchaus brauchbarer IC, der bei mir an anderen Stellen seit Jahren gute und unauffällige Dienste leistet.
73,
Tom, DK1IS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 18.4.2017 8:47 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 21:45
Beiträge: 1286
Hallo,

die einzige Schwachstelle ist in diesem Fall der Installateur:
Mit Sicherung wäre das nicht passiert.

Rate mal, warum
http://votronic.de/index.php/de/produkt ... 50-duo-dig
eine Schmelz-Sicherung eingebaut hat.

A: Weil die Schalttransistoren den Akku 1:1 durchschalten.


Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.5.2017 22:33 
Offline
S5
S5

Registriert: Di 7.7.2015 15:08
Beiträge: 30
Hallo Peter,
das stimmt so nicht; der zitierte Laderegler ist ein MPP-Regler, d.h. eine Art Gleichstromsteller! Sicherung im Solarkreis ist nicht sinnvoll (Modul ist kurzschlussfest); wahrscheinlich liegt sie in der Ausgangsleitung zum Akku - wie bei meinem Solar-Laderegler nach dem Shunt-Prinzip für einen 100-Ah-Akku an einer 100-W-Zelle, der vom periodischen Kurzschluss des Solar-Moduls lebt und deshalb eine Diode Richtung Akku braucht.
Der PB 137 ist dagegen ein Linear-Regler, ähnlich wie die bekannten Regel-ICs, aber eben für PB-Akkus optimiert.

Gruß
Tom, DK1IS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.5.2017 8:16 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 21:45
Beiträge: 1286
Hallo,

hmm, analog.
Nebenbei: fürs Akkuladen reichen 13,7V nicht.

Kurzschlußfest beinhaltet auch eine Stromrichtung, bei dir ging sie rückwärts.
Vielleicht mag die Regelung so etwas einfach nicht und dreht für kurze Zeit voll auf.

Mach mal einen weiteren Verschrottungsversuch mit und ohne Sicherung.
Die Teile aus dem KFZ-Bereich sind sehr schnell.


peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.5.2017 9:21 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 23:59
Beiträge: 9242
Hi,
die üblichen 78XX Regler mögen auch keinen Rückwärtsstrom, deshalb legt man ja ne Diode drüber falls dieser Betriebsfall auftreten kann.
13.8 Volt für Dauerladeschaltung ist ok.
Wenn man nur ab und zu mal voll auftanken will dann bis 14,4 Volt laden. Ist auch etwas von der Temperatur abhängig.
Vermute mal das man den PB137 mit ner Diode am Massepin auch was hochlegen kann.

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.5.2017 11:11 
Offline
S5
S5

Registriert: Di 7.7.2015 15:08
Beiträge: 30
Hi, Uwe,

in diesem speziellen Fall (KS der Eingangklemmen bei Akku am Ausgang) wäre die übliche Antiparallel-Diode ohne großen Nutzen - sie würde als erste sterben und dann der IC ;-)! Da hilft nur Rückstrom-Sperrdiode in der Leitung zum Solarmodul, die gleich noch etwas die Verlustleistung am IC verringert; Spannungsüberschuss bei einem 12-V-Modul ist ja sowieso groß genug.

@Peter: fraglich, ob eine Sicherung Richtung Akku geholfen hätte:
1. sind Halbleiter üblicherweise die schnellsten Sicherungen,
2. will ich - unbelehrbar - wirklich gerne den Kurzschlussstrom des Moduls im Betrieb messen können ;-)

73, Tom, DK1IS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.5.2017 11:28 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 21:45
Beiträge: 1286
Hallo,

die Sicherung kommt dann vielleicht in den Eingang, nicht in den Ausgang.

Bei meinem Votronic löst die Sicherung aus, nicht der Halbleiter. Aber dort liegt die Sicherung wohl im Ausgang, was auch Sinn Macht.
a) Jede Spannungsquelle sollte besser eine eigene Absicherung bieten können.
b) Am Ausgang läßt sich die Reglerfunktion auch mit gerissener Sicherung leicht überprüfen.

In jedem Fall mußt du etwas verändern um zu sehen, ob der Fehler mitwandert.


peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.5.2017 11:40 
Offline
S5
S5

Registriert: Di 7.7.2015 15:08
Beiträge: 30
Die Diode ist montiert, ich kann den Kurzschlussstrom messen und der Akku hat je eine Sicherung in Richtung Laderegler und in Richtung Verbraucher - ich wollte nur für die Thematik sensibilisieren ...

Ich glaube, wir können den Thread schließen.

73, Tom, DK1IS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.5.2017 12:11 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 21:45
Beiträge: 1286
Hallo,

eigentlich nicht, weil du daraus (immer noch) nichts ableiten kannst.

Du brauchst zwei Sicherungen, immer am Anfang der Quelle, weil zwei Spannung/Stromquellen.
In Richtung Verbraucher reicht eine Sicherung.
Am Akku eine Sicherung mit einem Wert, um das Kabel/den Akku zu schützen und am Regler eine mit einem Wert, um das Kabel/den Regler zu schützen.
Die Schnittmenge bestimmt dann die Einzelsicherung bzw das schwächere Glied der Kombination Kabel/Akku bzw. Regler/Kabel.
Dafür wurden die Sicherungen ureigens erfunden.


peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.5.2017 20:33 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: So 10.4.2011 11:26
Beiträge: 1036
Beim Votronic MPP 165 liegt die 15 Amp Sicherung direkt an Pluspol zum Accu Ausgang

http://amd.co.at/anti/afu/SolarReglerUN ... /165_7.jpg

und auf der Platine


http://amd.co.at/anti/afu/SolarReglerUN ... 65Fuse.jpg

usw http://amd.co.at/anti/index2.php?afu/So ... rn_mpp165/

Der Solareingang ist nur elektronisch geschützt.

73


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15.5.2017 8:34 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 13.12.2011 21:45
Beiträge: 1286
Hallo,

vielen Dank.
Das macht Sinn weil die Panels kurzschlußfest sind und immer weniger liefern, als der Regler abkann.


peter


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating