Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1,
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Hallo zusammen,
seit einigen Jahren bekomme ich immer wieder mit, dass sich das Erdmagnetfeld jährlich verändert und sogar der magnetische Nordpol sich schon viele Kilometer verschoben hat. Aus der Fliegerei weiß ich noch, wie man Kursberechnungen durchführen musste, die die Abweichung vom geographischen Norpol zum magnetischen Norpol beinhalteten. Aber wenn jetzt der Pol so schnell wandert, muss das ja auch immer mehr agepasst werden.

Des Weiteren frage ich mich: Ist das Magnetfeld um die Erde jetzt nur von der Intensität schwankend oder auch in der Ausrichtung der Feldlinien? Auf der Sonne gibt es ja unglaublich viele Richtungen, in die das Magnetfeld geht, ist das auf der Erde dann auch zu erwarten? Kennt sich hier jemand etwas genauer aus?

Aufmerksam wurde ich darauf durch diesen Artikel:

http://news.spaceweather.com/earths-mag ... -changing/

Mein Englisch ist jetzt nicht so ausgesprochen gut, dass ich alles verstanden habe, also bitte verzeiht mir, wenn ich hier etwas vielleicht überlesen habe.

Gruß
Stefan


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Es gab in den 70ern mal eine richtige Hype zur Pol-Umkehr, die laut Aussage der Geologen in der Erdgeschichte immer wieder vorkommt und (geologisch) relativ schnell passieren soll. Ich habe in der Zeit intensiv mit gelesen- das Thema ist interessant. Der Magnetpol wandert ja ähnlich wie die Erdachse (durch Präzession), allerdings nicht so schön gleichmäßig, sondern auch in Sprüngen. An sich sind wir (statistisch) überfällig ---- schaun wir mal. Ob das dann der nächste Weltuntergang wird, können wir den Hysterikologen überlassen :-) .

73 Peter

ps spaceweather habe ich als regelmäßigen Bookmark-Lesestoff, ist immer wieder interessant.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Tja..dann müssen wir alle Landkarten verkehrt rum benutzen.. ;)

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Hallo
@Stefan - ich fürchte mal du wirst nicht so lange leben, dass du mit den ersten Auswirkungen konfrontiert wirst ;)
z.B. wird Italien auch in der Mitte zerrissen und driftet nach Osten und Westen.. na ja... 1cm Pro Jahr da wirst du ganz schön lange warten müssen, bis da was sichtbar ist.
Ähnlich ist es mit dem Magnetfeld/Magnetpol ...der "rast" auch mitpaar Kilometer/Jahr davon!. Wird er ja bald am (geografischen)Südpol ankommen ;)
Nach 100 Jahre alten Berechnungen müsste er längst in Sibirien sein .. na ja...

Fred


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
[quote]Hallo zusammen,
seit einigen Jahren bekomme ich immer wieder mit, dass sich das Erdmagnetfeld jährlich verändert und sogar der magnetische Nordpol sich schon viele Kilometer verschoben hat. Aus der Fliegerei weiß ich noch, wie man Kursberechnungen durchführen musste, die die Abweichung vom geographischen Norpol zum magnetischen Norpol beinhalteten. Aber wenn jetzt der Pol so schnell wandert, muss das ja auch immer mehr agepasst werden.

Des Weiteren frage ich mich: Ist das Magnetfeld um die Erde jetzt nur von der Intensität schwankend oder auch in der Ausrichtung der Feldlinien? Auf der Sonne gibt es ja unglaublich viele Richtungen, in die das Magnetfeld geht, ist das auf der Erde dann auch zu erwarten? Kennt sich hier jemand etwas genauer aus?

Aufmerksam wurde ich darauf durch diesen Artikel:

http://news.spaceweather.com/earths-mag ... -changing/

Mein Englisch ist jetzt nicht so ausgesprochen gut, dass ich alles verstanden habe, also bitte verzeiht mir, wenn ich hier etwas vielleicht überlesen habe.

Gruß
Stefan[/quote]

Meine Brieftauben sind nun alle in Afrika in einem Kochtopf gelandet - welch ein Jammer.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Hallo Fred, Uwe und Peter,

danke für eure Einschätzungen. Ich kann mich an die 70-er in der Form nicht erinnern, da hatte ich mit der Schule schon genug an der Backe... :mrgreen:

Gut, ich dachte halt, bei 50 oder 40km pro Jahr, das ist in Bezug auf andere Vorgänge in der Natur ja schon rasend schnell.

@ Uwe: Und das Navi im Auto ausbauen und auf den Kopf drehen... :lol:

Dennoch eine interessante Erscheinung, die wahrscheinlich eh nur durch die hochempfindlichen Meßgeräte der letzten Jahre so genau aufgenommen werden konnte. Wenns danach geht, wäre ich laut meinem Hausarzt schon längst tot... :wink:

Gruß Stefan


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Naja, schon der Prof. Dr. Lesch hat vor Jahren von Immobilienkäufen auf Mallorca abgeraten, weil bis in 50 Mio. Jahren die afrikanische Platte und die eurasische immer mehr aufeinander auflaufen und das Mittelmeer trocken legen werden.
Das sollte man für seine langfristigen Investionen schon im Hinterkopf behalten.

Schaun wer mal, was dann zuerst die Menschheit ins Chaos stürzt; mit dem richtigen Buchmacher könnte man darüber sogar noch zocken gehen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
... die Gier wird es sein! Die unendliche Gier, noch mehr Geld anzuhäufen, als notwendig. Und dabei ist es schnurzegal, wer oder was da auf der Strecke bleibt...

Aber zurück zum Magnetfeld: Ich verfolge ja auch regelmäßig die Seiten von Spacewether, von daher war es ja eine nette Abwechslung, mal sowas zu lesen und sich weiterführende Gedanken zu machen. Man lernt ja nie aus!


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Die "bekloppte" Menschheit muss erst mal die nächsten 1000 Jahre überleben...Klimawandel haben wir ja schon. Trumpeltier,Putin und Erdogan auch...

Wenn es zum 3. Weltkrieg mit Atom oder Biowaffen kommt ist eh alles zu spät.

Von daher sollte es erstmal reichen jedes Jahr die Missweisung in den Seekarten nachzutragen.

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Um zu Deiner Frage zurückzukommen: Beides!

Zitat:
[quote]The north magnetic pole routinely moves, as much as 40 km/yr, causing compass needles to drift over time. Moreover, the global magnetic field has weakened 10% since the 19th century.[/quote]

Also: Der Nordpol wandert um bis zu 40 km/Jahr, was Kompaßnadeln dazu bringt, im Laufe der Zeit vom Kurs abzuweichen. Darüber hinaus schwächte sich das magentische Feld seit dem 19. Jhdt. um 10% ab.

Und:

[quote]Sometimes the field completely flips, with north and the south poles swapping places. Such reversals, recorded in the magnetism of ancient rocks, are unpredictable. They come at irregular intervals averaging about 300,000 years; the last one was 780,000 years ago. Are we overdue for another? No one knows.[/quote]

Manchmal dreht sich das Feld total um, die Pole tauschen ihre Plätze. Solchen Umkehrungen, aufgezeichnet in den Magnetismen antiker Felsen, sind unvorhersagbar. Sie kommen in ungleichmäßigen Intervallen von durchschnittlich 300000 Jahren daher; die letzte war vor 780.000 Jahren. Ist nun eine neue Umkehrung überfällig? Niemand weiß es.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
@all: Polumkehr, Wanderung und Magnetfeld insgesamt ist ein eigenes Kapitel und hat (zumindest primär) nichts mit der Kontinentaldrift und Klimawechsel (der trotz aller Wiederholungen immer noch umstritten ist, vor allem zu den Ursachen). Ich bin in den 70ern im QRL (IBM) mit den ersten "Bildschirmstrahlungen" konfrontiert worden (Fragen an die Technik von Kunden und Medizinern) und mit dem Anstoß etwas in die Esoterik-Szene eingestiegen - Neugierde und "Schnüffeln". Man kommt dabei zwangsläufig zu den Katastrophentheorien. In USA ist man da etwas unbeschwerter und diskutiert es, hier wird erst einmal alles verteufelt und als Spinnerei abgeschoben.

Zum Thema: Guenther hat es in Kurzform schon geschrieben. Über Ursachen wird gerätselt, Theorien gibt es genügend, und über die Auswirkungen ............... da weiß eigentlich keiner etwas, weil vor 780.000 Jahren noch kein Navi, Internet und die ganze Elektrifizierung vorhanden war. Zumindest hat man außer alten Knochen nichts gefunden :-) . Es gibt allerdings "in der Scene" genügend Wissende, die dank Meditation, Haschisch & Co ..... und von jemanden gehört haben, der jemanden kennt, der einen kennt, der was weiß, ...... bereits bestens unterrichtet sind.

Ich habe mir ein Taschenbuch aufgehoben: "Pole Shift", John White, A.R.E Press, Virginia, ISBN 0-87604-162-4, mit dem Untertitel: "Scientific predictions, and Prophecies about the ultimate natural disaster". 12.Auflage 1995 (seit 1980). Er schreibt über die diversen Theorien und "Weissagungen", von der Wissenschaft bis zu modernen Propheten. Das geht los mit den gefrorenen Mammuts in Sibierien bis zur Astronomie -- gute Übersicht und unterhaltsam ...... jedenfalls für meine Neugierde. (A.R.E ist die Association für Research und Erleuchtung [Enlightment], und hat als Mittelpunkt den US Seher Edgar Cayce, sieht sich als internationales Headquarter ...... also volle Esoterik-Szene. Das Buch ist ein guter Überblick zu diesem Thema, und das war's dann auch, jedenfalls für mich).

Als Lehrbuch, in unserer Kreisbücherei entdeckt, und zum Nachschlagen gekauft, seinerzeit im Zusammenhang mit Satellitenbahn-Berechnungen (Programm erstellen): "Unser Planet Erde", Ursprung und Dynamik; Klaus Strobach, Verlag Gebrüder Bornträger, Berlin -Stuttgart, 1991, ISBN 3-443-01028-8; Der Autor ist Prof. an der Uni Stuttgart, Geophysik. Kapitel 8 Erdmagnetismus ab Seite 129 bis 143, inklusive über Paläomagnetismus. Vor 450 Mio Jahren hatte das Magnetfeld nur 10% der heutigen Stärke (S.140). Über Polwanderungen hat er ein eigenes Kapitel 13 Seite 209-238 -- in dem Fall die Rotationsachse. Dieses Buch ist u.U. via Bibliotheken erreichbar und lesenswert.

Von den Katastrophologen wird ja nicht immer sauber unterschieden, ob nur das Magnetfeld kippt oder wir uns nicht auch komplett auf den Kopf stellen. Jedenfalls eine interessantes Themengebiet.

Es steht zwar vieles im Internet, aber gute Bücher sind mir lieber. 73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Wenn sich das Magnetfeld ändert... Müsste man sich doch nur eine passende Spule in den Garten stellen, und könnte den darin dann induzierten Strom, für seine Hausversorgung nutzen... LMAO :twisted: :twisted:
Bekanntlich bewirkt ja eine Änderung im Magnetfeld eine Induktion in einem Stromleiter :D


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Ja, geht wunderbar! Nur die Frequenz ist schon verdammt niedrig... :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Na ja, wenn man die Spule in die Hand nimmt und fleißig rotiert ....... muß man nicht bis zum Weltuntergang warten. *duck*
73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erdmagnetfeld ändert sich!
Geht doch viel einfacher..
Einfach ne Blechplatte in einen Baum hängen und freie Energie abzapfen.. ;)


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum