Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
[quote]Ungebrochen hoher Zulauf an Amateurfunkprüfungen im Jahr 2016

Die Bundesnetzagentur hat auch im Jahr 2016 einen hohen Zulauf bei Amateurfunkprüfungen erfahren. Dies geht aus den jüngst von der Behörde veröffentlichten Statistikzahlen hervor. So fanden in 2016 insgesamt 87 Amateurfunkprüfungen statt (83 in 2015 und 71 im Jahr 2014), aus denen 1042 Amateurfunkgenehmigungen hervorgingen (997 in 2015 und 849 in 2014). Die Gesamtanzahl der Prüfungsteilnehmer betrug 1197 Personen. Der positive Trend setzt sich damit seit dem Jahr 2013 weiter fort. Analog zu den steigenden Prüfungszahlen und Teilnehmern stehen auch die Ausbildungsrufzeichen weiter im Trend: Zum Ende des Jahres 2015 registrierte die Bundesnetzagentur 3184 Ausbildungsrufzeichen, zum Ende des Jahres 2016 3422 Rufzeichen - ein Plus von 238 DN-Calls. Die Gesamtzahl aller zugeteilten Rufzeichen beziffert die Behörde mit Stand Ende 2016 auf 72717 Calls. Darunter befinden sich 57553 personengebundene Klasse-A-Rufzeichen und 7542 Rufzeichen für die Amateurfunkklasse E. [/quote]

Quelle: DARC


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Schöne Entwicklung! Hoffentlich geht es so weiter!

Und der "Mäusequäler" kann sich ja mal 7542 mal ärgern :-)

Ich finds gut. Wir sterben also nicht in den nächsten Jahren aus!


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Jaja, die "Prognosen". Das war schon immer schön, Zahlen aus zwei, drei Jahren, in denen am Besten noch große Ereignisse passierten auf die nächsten 10 oder 15 Jahre hochrechnen... noch verkehrter kann man keine Statistik erstellen...

Ein schöner Trend, den es zu pflegen gilt. Und bei den Neulingen immer am Ball bleiben, dass sie weitermachen! Es zahlt sich aus, wie ich in meinem Umfeld ferststellen kann. Wenn dann einer angefangen hat, folgen plötzlich andere auch.

Hehe Mike, wenn es die Griechen nicht gegeben hätte, würden wir reden wie die Chinesen... :mrgreen:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
[quote]Jaja, die "Prognosen". Das war schon immer schön, Zahlen aus zwei, drei Jahren, in denen am Besten noch große Ereignisse passierten auf die nächsten 10 oder 15 Jahre hochrechnen... noch verkehrter kann man keine Statistik erstellen...[/quote]

Es geht richtig steil bergauf:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Oder doch nicht?:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
:)

An sich eine gute Entwicklung; aber daraus die Zukunft zu interpolieren, ich weiss nicht; das geht dann in dasselbe Kapitel wie die Statistiker und sogenannten Wirtschaftsweisen, die uns ständig den demographischen Kollaps einreden, von wegen dass wir in den nächsten 40 Jahren überaltern und zusehends aussterben werden, und wir deswegen mit dem Renteneintrittsalter hoch und den Rentenbezügen runter müssen...


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Genau das ist doch "Statistik! Wenn ich eine Umfrag mache, wer alles ein Auto besitzt, werde ich auf dem Lidl-Parkplatz ganz sicher ein anderes Ergebnis bekommen als am Busbahnhof...
Und Karsten zeigt die andere Variante, man muss nur den Maßstab entsprechend auswählen...


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Also leichten Aufwärtstrend würde ich gelten lassen.. ;)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Ja sicher, mir wird auch schon ganz warm, der Frühling kommt, alles steigt .................... (schnauf)
73 Peter

ps leider sind Geprüfte > Mitglieder, so rein statistisch aus der Froschperspektive.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Nachtrag: es ist auf jeden Fall positiv, weil die BNetzA ja schon "Prüfungsabbau" im Visier hatte. Es ist auch gut, daß dadurch die Funkamateur-Gemeinde größer wird - weil wir bei der "Stückzahl" ziemlich sicher die SK übersteigen (vermutlich um 800±, da die Altersstruktur ähnlich dem DARC ist, mit etwas mehr Anteil nach jünger). Möglicherweise wird man auch die Prüfungsorte wieder aufstocken können.

Ich bin leider nur "gedämpft euphorisch", weil es vermutlich zu schön um wahr zu sein wäre, wenn 90% der Neuen DARC-Mitglieder wären.

Na ja, der Frühling fängt ja gerade erst an .... :-) 73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
[quote]... weil wir bei der "Stückzahl" ziemlich sicher die SK übersteigen (vermutlich um 800±, da die Altersstruktur ähnlich dem DARC ist, mit etwas mehr Anteil nach jünger). [/quote]

War das die SK Rate aller Funkamateure, oder nur die der DARC-Mitglieder? Bei rund 50% Organisationsgrad dürfte die SK Rate also knapp doppelt so hoch sein. Knapp auch deshalb, weil der Org-Grad bei den Älteren vermutlich etwas höher liegt und dieses Klientel eher dazu neigt "abzutreten", man also nicht gleich verdoppeln sollte.

Den anderen Statistik-Freunden sei die Sendung "Im Land der Lügen" empfohlen:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage ... d=34622130

Falls nicht schon bekannt.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
[quote][quote]... weil wir bei der "Stückzahl" ziemlich sicher die SK übersteigen (vermutlich um 800±, da die Altersstruktur ähnlich dem DARC ist, mit etwas mehr Anteil nach jünger). [/quote]War das die SK Rate aller Funkamateure,.... [/quote]ja [quote]Bei rund 50% Organisationsgrad dürfte die SK Rate also [b:r9ms3vp7]knapp doppelt [/b:r9ms3vp7]so hoch sein. Knapp auch deshalb, weil der Org-Grad bei den Älteren vermutlich etwas höher liegt und dieses Klientel eher dazu neigt "abzutreten", man also nicht gleich verdoppeln sollte.................. [/quote]Hallo Karsten,
wir kennen uns gut genug, und wie Du schon richtig vermutest, besch......... ich nicht. Das "knapp" ist richtig-- ich habe als Obergrenze geschätzt. D.h. 800± wird mit ziemlicher Sicherheit nicht überschritten. Ich habe ja auch geschrieben, daß wir bei der "Stückzahl" [b:r9ms3vp7]ziemlich sicher die SK überschreiten.[/b:r9ms3vp7] Allerdings ...... :-) ..... Du kennst ja meine Sichtweise: die Alten treten alle gleich gleich schnell verteilt ab, egal ob mit oder ohne DARC-Mitgliedsausweis. Es ist eher so, daß wir zwischen 40 und 60 mehr außerhalb haben, und da ist die Sterberate noch relativ moderat, d.h. die wollen noch nicht SK werden (auch im DARC nicht) und der Unterschied Org-Grad schlägt nicht so stark durch. Die "dicke Klippe" fängt bei 70 an, und da ist der Org-Grad wieder höher.

Es gab ja 2016 eine Statistik der Altersverteilung (pro Jahr) von der BNetzA. Wenn ich die wiederfinde, ist es nur eine Fingerübung. Ich habe mir die Zahlen mit OCR aus dem Doc geholt, irgendwo als Tabelle und kann es mit meiner modifizierten Afu-Sterbetafel mal gegen laufen lassen. Ist nicht so doll interessant, aber auch kein Aufwand. Per Mail oder ich poste hier noch mal. Dürfte auf jeden Fall unter 800 liegen, aber wie viel ist mir zu spekulativ gewesen...................

73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Hallo Karsten,
da haben wir beide unterschätzt ...... Von der BNetzA wurde mit Stand 2/2016 die Altersverteilung aller OP-Liz veröffentlicht. "Alterstruktur im Amateurfunk 2014 und 2016.pdf", habe ich am 3.8.16 downloaded/gespeichert (ohne URL auf zu heben). Der Filename müßte so vom Original sein, weil ich sonst nicht mit blanks im Namen speichere. Es sind dort zwei Kurven und die Tabelle dazu im pdf. 2014 sind evtl. alle Calls genommen worden, weil es gegenüber der offiziellen OP-Liz Angabe zuviel sind, 2/2016 paßt es. Die File müßte bei der BNetzA normal abrufbar sein.

Ich habe mit verschiedenen Sterbetafeln gespielt. Bei den veröffentlichten 67.370 OP-Liz für 2/2016 wären es nach der älteren amtlichen Tabelle vom 2007 insgesamt 850 SK (pa, d.h. in den nächsten 12 Monaten bis Jan/Feb 2017). Nach der korrigierten Tafel (wegen der Selektion aus der Gesamtbevölkerung für Afu erstellt) wären es 800-810 SK. D.h. 800± würde stimmen, aber ich hatte bei der Schätzung schon Ober-Ober-Grenze gedacht und bin selber erstaunt. Aber ..... siehe meinen Vorpost, die Altersspitzen liegen nicht weit auseinander und "so richtig gestorben" wird erst in den zweiten Hälften............. brrrrr, kein Gute Nacht Thema .................

73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
Typo-Korrektur zu amtlichen Tafeln: nicht 850, sondern 1050-1150 je nach Tafel (2014 bzw. 2007).

Damit aber QRT zu dem Thema, 73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mehr Prüfungen und Rufzeichenzuteilungen
[quote]werde ich auf dem Lidl-Parkplatz ganz sicher ein anderes Ergebnis bekommen als am Busbahnhof...[/quote]

Nicht zwingend, da praktisch jeder zweite zum Busbahnhof mit dem Auto fährt - ähnlich ist es bei Lidl mit den Fußgängern :->


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum