Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Di 16.1.2018 8:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Funkgerät als Mobiltelefon-Ersatz
BeitragVerfasst: Mi 22.2.2017 19:17 
Offline
S3
S3

Registriert: Mo 20.2.2017 19:11
Beiträge: 14
Hallo Mitglieder!

Ich nutze mein Mobiltelefon fast ausschließlich für den städtischen Nahbereich (das ist etwa ein Umkreis von 6 bis 7 Kilometer). Um Geld zu sparen habe ich mir gedacht, dass ich mein Mobiltelefon stilllege und durch ein Funkgerät ersetze. Mein Gesprächspartner bekommt dann natürlch das andere.

Allgemeine Frage: Ist sowas allgemein erlaubt in Deutschland :!: (Ich habe überhaupt keine Funklizenz)?
Technische Frage: Was kann man mir da für ein Gerät empfehlen, bei dem Störnebel in der Stadt und für den Umkreis von 7 Kilometern?

Paul


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22.2.2017 19:37 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 1909
Hallo Paul,

bleib beim Mobiltelefon, das ist wesentlich günstiger und zuverlässiger als ein Funkgerät! Denn rechne dir mal aus, für wieviele deiner Freunde du ein Funkgerät kaufen müsstest und die müssten alle einen Lizenzkurs mit Prüfung machen...


Funk ist Leidenschaft und nicht billiger Ersatz eines Handy´s .

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22.2.2017 19:41 
Offline
S8
S8

Registriert: So 31.1.2016 12:07
Beiträge: 123
Also rein rechtlich: Ja, dem steht nichts im Wege. Es gibt Geräte die jeder ohne Lizenz frei benutzen darf. Allerdings muss man sich im klaren sein, daß es keine Abhörsicherheit gibt. Es ist technisch kein Problem bei Gesprächen unbemerkt zuzuhören, und anders als beim Telefon ist das da sogar legal. Funkgespräche gelten als offen gesprochenes Wort, jeder darf zuhören, wenn er das möchte. Das sollte mein beim Funken berücksichtigen, und manche Themen auslassen.

Technisch wird es komplizierter. Handfunkgeräte haben meistens keine große Reichweite. 7 Kilometer sind schon eine ordentliche Hausnummer. Es gibt zwar Geräte die gerne von den Herstellern beworben werden, als "Bis 10 Kilometer Reichweite", aber das Zauberwort ist eben "BIS ZU". Das funktioniert nur dann, wenn beide Geräte frei stehen und nichts dazwischen ist. Also zwischen zwei Berggipfeln. In der Stadt sieht das anders aus. Da sinkt die Reichweite rapide. Da ist schnell an der nächsten Straßenecke Schluss. Funkwellen können meist keine Betonmauern durchdringen, und breiten sich geradlinig aus. Häuser, Mauern etc sind dann Hindernisse, durch die man nicht durchkommt. Von daher ist die Idee wohl schwer umsetzbar, wenn überhaupt.

_________________
Vy 73 DL8CBM
QRV auf DF0ANN, DB0VOX
DOK B-12


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22.2.2017 20:06 
Offline
S3
S3

Registriert: Mo 20.2.2017 19:11
Beiträge: 14
DL8SFZ hat geschrieben:
Hallo Paul,

bleib beim Mobiltelefon, das ist wesentlich günstiger und zuverlässiger als ein Funkgerät! Denn rechne dir mal aus, für wieviele deiner Freunde du ein Funkgerät kaufen müsstest und die müssten alle einen Lizenzkurs mit Prüfung machen...


Funk ist Leidenschaft und nicht billiger Ersatz eines Handy´s .


Ah ok. Naja, das Mobiltelefon wird wrklich kaum genutzt von mir und nur mit einem weiteren Gesprächspartner.

Paul


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22.2.2017 21:34 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3668
Wohnort: Elmshorn
Hallo Paul,
ich telefoniere auch wenig mit dem Handy, da ich bei O2 VDSL habe und Flatrate für Internet und Telefon. Meine Handy's nutzen diesen Tarif über einen anderen Provider über O2:
https://www.fonic.de/fonic-classic-hand ... lefonieren

In ganz Europa/USA/Canada kann man Festnetzanschlüsse für 9 Cent pro Minute anrufen. Hatte ich mit USA schon probiert klappte prima. Wenn man ein Bankkonto hat, kann man über eine Einzugsermächtigung bezahlen.
Wenn das Guthaben weniger als 4€ wird, wird das Gespräch nicht unterbrochen, da ein Einzug vom Bankkonto auf einen Betrag erfolgt... . Selbst gekündigte SIM-Karten konnte ich mit dem GSM Befehl *101# anrufen wieder aktivieren :). Das dauerte etwa eine Minute und dann hatte ich wieder das Netz.

Es geht kaum billiger, weil es keine Grundgebühr gibt.

Gruß
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23.2.2017 14:05 
Offline
S3
S3

Registriert: Mo 20.2.2017 19:11
Beiträge: 14
Gut zu wissen. Vielen Dank.

Ich werde die Kommunikation zwischen zwei Funkgeräten trotzdem einmal ausprobieren.
Könntet ihr mir ein preisgünstiges Funkgerät als Einstieg empfehlen.

Paul


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23.2.2017 18:12 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3.11.2008 20:51
Beiträge: 5313
Wohnort: Höhr-Grenzhausen, JO30tk
Hallo Paul,

bei der angedachten Distanz in bebautem Gebiet werden Dich Funkgeräte für Freenet (eher teuer) oder PMR446 nicht wirklich was nutzen. Die Dinger dürfen 500 mW (Milliwatt) ERP machen und die Antennen können/dürfen nicht gewechselt werden. Im "Städtischen Bereich", wie Du schreibst, wirste froh sein wenn Du pro mW 1 M überbrückst. Das wären dann etwa 500 m. Was etwas besser wäre wären Handfunkgeräte (falls es was zum mitnehmen sein muss) für CB Funk wahrscheinlich besser von der Reichweitenausbeute aber die Dinger sind relativ gross und brauchen lange Antennen um vernünftig zu funktionieren. Vorteil: 4 Watt Sendeleistung und zuhause kann man auch durchaus eine Aussenantenne anschliessen ...

Ich befürchte aber dass das ohne "richtige" Antennen im Städtischen Gebiet auch nicht immer über die Distanz funktionieren wird.

Fazit: CB wahrscheinlich die grössten Chancen (aber auch hier Standortbedingt mit vielen ???) und Freenet/PMR446 gleich komplett vergessen.

Ich würde beim Handy bleiben und mir eine günstige Prepaid Flatrate zulegen und meist kannste dann mit dem Schmatzfone auch noch ins Internet.

Das wären meine "Ratschläge" :wink: :wink:

_________________
73´s Jürgen, DF5WW (DL0AK) RIG: TS-480SAT (Club) und SDR auf Red Pitaya Basis, 5 - 10 Watt an eine 2 x 6,5 m Doublet mit CG-3000 Automatik Tuner.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23.2.2017 20:23 
Offline
S3
S3

Registriert: Mo 20.2.2017 19:11
Beiträge: 14
Dank Dir.
Ich werde erst einmal ein Funkgerät über eine Distanz mit freier Sicht testen.
Könntest Du mir dafür konkrete Produkte nennen.

Paul


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23.2.2017 20:54 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3.11.2008 20:51
Beiträge: 5313
Wohnort: Höhr-Grenzhausen, JO30tk
Hallo Paul,

konkrete Produkte nennen kann ich da eher nicht weil halt eben hier Amateurfunk betrieben wird und von daher die "lizenzfreie" Schiene von mir nicht genutzt wird. Wäre nur höhrensagen wobei man aber beim lesen von Postings hier und in anderen Foren durchaus sagen kann das wohl im PMR446 Sektor die MArken Motorola und Midland wohl qualitativ "im oberen Bereich" angesiedelt sind. Sind aber eben keine "Gut und Günstig" Angebote aus dem Baumarkt wo man für 2 Geräte u.U. nur 30.- € zahlt aber eher wenig Freude mit hat.

Bei CB gibt es im Handfunksektor wohl eher wenige Möglichkeiten bzw. Angebote. Im Prinzip müsste man aber wohl mal selbst "Nachforschen" und sich evtl. in diversen Foren schlau machen. Da es hier aber um Lizenzfrei geht würde ich mal in der Funkbasis (einfach mal googeln) nachschauen. Aber bitte nicht auf chinesische Geräte verweisen lassen die man ohne eine entsprechende Lizenz zwar erwerben kann aber die man eben (zum senden) nicht nutzen darf weil sie den Vorgaben für PMR und/oder Freenet nicht entsprechen.

Nichts desto trotz würde ich in Deinem Fall das wechseln vom Handy auf Funk lassen. Wäre vermutlich eher rausgeworfenes Geld für das man, bei den heutigen Flatrate Preisen, u.U. mehrere Jahre telefonieren kann :wink: :wink:

_________________
73´s Jürgen, DF5WW (DL0AK) RIG: TS-480SAT (Club) und SDR auf Red Pitaya Basis, 5 - 10 Watt an eine 2 x 6,5 m Doublet mit CG-3000 Automatik Tuner.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23.2.2017 21:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3668
Wohnort: Elmshorn
Hallo Paul,
es gibt Freenet Handfunkgeräte auf 149MHz und auch PMR446 auf 446MHz. Die Reichweite auf 149MHz ist größer als auf der Frequenz von PMR446, das allerdings in einigen Ländern erlaubt ist und Freenet nur hier.

Lasse Dich doch mal beraten: http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgerae ... :7966.html

Gruß
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27.2.2017 7:30 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 24.3.2015 11:16
Beiträge: 152
Wohnort: Biel/Bienne
Hallo Paul
Deine Einstellung gefällt mir. Du bist neugierig und ziehst dein Projekt durch! Mein Kumpel hat sich beim M...Markt die Topcom Twintalker 9500 gekauft. Mit eingebauten Vibrationsalarm vielleicht eine Alternative was Du suchst. Freundliche Grüsse Stephan


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating