Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 17.1.2018 6:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Fr 2.12.2016 6:52 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
Von der nicht gerade "günstigen" DMR/FM-Ausgabe PD685 gibt es eine "Ham-Edition" AR685 für unter 300 Ersatzmark.
Hat das schon jemand im Einsatz?

Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Fr 2.12.2016 15:24 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 13.9.2007 20:18
Beiträge: 3668
Wohnort: Elmshorn
Hallo Achim,
Difona hatte angekündigt, das dieses Gerät voraussichtlich am 29.11.2016 verfügbar wird und das man es vorbestellen kann. Ich denke, die Zeit ist noch zu knapp, um ein Urteil abzugeben. Du kannst ja mal auf deren Homepage schauen, ob es bereits verfügbar ist.

73 und ein schönes WE
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Fr 2.12.2016 21:56 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
Ja ok, das wäre schon etwas früh...
Auf der Homepage steht Ende Nov., Anfang Dez.
Ich ruf nächste Woche mal an, vielleicht hol ichs ab, ich wohne nur 70km weit weg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Di 13.12.2016 15:35 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
Weiß jemand noch weiter Unterschiede vom AR685(G) zum PD685G,
ausser
- keine Verschlüsselung
- kein Totmann-Melder
- kleinerer Speicher [kopfschüttel]?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Di 13.12.2016 16:15 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: Do 30.6.2016 9:54
Beiträge: 91
Wohnort: Bergisch Gladbach
Wenn ich es richtig verstanden habe, soll man dort wohl keine ID eintragen müssen es reicht wohl der Name sowie das Rufzeichen, vorstellen kann ich mir das zwar nicht sonderlich aber so hatte man es am Difona Stand in Dortmund erzählt... Bleibt abzuwarten wie es genau läuft, der Prozessor ist laut einem Hytera Vertreter auf der PMRExpo ebenfalls unterschiedlich, er hat auch dazu geraten immer die originalen Geräte zu nehmen.

_________________
i-Telex Rufnummer: 885724 es d / Siemens T100S
QRV in DMR Hytera TG9 Reflektor 4045
QRV in D-Star Reflektor DCS001S


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Mi 14.12.2016 9:07 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
DO4KJ hat geschrieben:
Wenn ich es richtig verstanden habe, soll man dort wohl keine ID eintragen müssen es reicht wohl der Name sowie das Rufzeichen, vorstellen kann ich mir das zwar nicht sonderlich aber so hatte man es am Difona Stand in Dortmund erzählt...

...also so wie bei den Afu-eigenen Systemen C4 und D*.....
Jeder Funkamateur hat ja bereits seine "ID"....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Mi 14.12.2016 9:38 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 1909
Stellt sich nur die Frage, wie die DMR-Systeme damit klar kommen, wenn die ID eben dann nicht mher da ist.

Achim, das Gerät würde mich auch interessieren, sag Bescheid hier, wenn du es getestet hast.

Gruß Stefan

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Mi 14.12.2016 9:50 
DO4KJ hat geschrieben:
Wenn ich es richtig verstanden habe, soll man dort wohl keine ID eintragen müssen es reicht wohl der Name sowie das Rufzeichen

Eine solche Möglichkeit wäre natürlich sehr begrüßenswert. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das dies dann noch kompatibel zum DMR-Standard ist.

Denn innerhalb der maximal ca. 16Mio möglichen IDs lassen sich nicht alle weltweit vorkommenden Rufzeichenkombinationen abbilden. Dies hatten wir ja u.a. auch hier schon mal betrachtet: ftopic25165.html

Unter Einhaltung des DMR-Standards ist also wohl immer noch irgendein Querverweis erforderlich (ID<->Rufzeichen). Womit wird dann wieder bei Registrierung bzw. zentraler Verwaltung wären. Es sei denn, Hytera hat sich hier einen ganz besonderen Trick einfallen lassen ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Mi 14.12.2016 11:39 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: Do 30.6.2016 9:54
Beiträge: 91
Wohnort: Bergisch Gladbach
DL8SFZ hat geschrieben:
Stellt sich nur die Frage, wie die DMR-Systeme damit klar kommen, wenn die ID eben dann nicht mehr da ist.


Kann mir nur vorstellen das in dem Fall, das DMR ID System das eingetragene Rufzeichen und Name eventuell erkennt, und so die ID automatisch an das System übermittelt... Irgendwass haben die sich ja überlegt, weil sonst hätte Difona das ja auch nicht verbreitet in Dortmund :)

_________________
i-Telex Rufnummer: 885724 es d / Siemens T100S
QRV in DMR Hytera TG9 Reflektor 4045
QRV in D-Star Reflektor DCS001S


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Mi 14.12.2016 11:51 
Offline
S8
S8

Registriert: Fr 28.10.2016 10:27
Beiträge: 288
Das AR685 ist von der Hardware 1:1 das PD685G. Also kein eigener Prozessor etc. Die Firmware ist eine abgespeckte Variante des PD685G. Man hat einfach einige Funktionsblöcke der Firmware abgeschaltet, und dies analog zur Hardware auch im CPS. Dies geschieht jeweils modulweise. Die Software gibt so was von Haus aus schon her, und musste nicht erst entwickelt werden. Und da sonst alles gleich ist, kann es eigentlich kaum sein, dass man die DMR-ID nicht mehr eingeben muss. Ich würde es auch nicht als so tragisch ansehen, wenn man 7 Zahlen in ein Feld eintragen muss...
Wahrscheinlich meinte der Hytera-Typ, dass ab Firmware Version 8 die Möglichkeit besteht, das Call zu "pushen". Das funktioniert aber bislang noch nicht, obwohl der Menüpunkt im CPS in Version 8 schon da ist. Deshalb muss trotzdem die DMR-ID eingegeben werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Mi 14.12.2016 15:11 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
Miniwelle hat geschrieben:
Das AR685 ist von der Hardware 1:1 das PD685G. Also kein eigener Prozessor etc. Die Firmware ist eine abgespeckte Variante des PD685G. Man hat einfach einige Funktionsblöcke der Firmware abgeschaltet, und dies analog zur Hardware auch im CPS.

So hatte ich das auch verstanden.
Aber das man die Zonen angeblich von 67 auf 16 kürzt, wird wohl ein Geheimnis des Herstellers bleiben.....
wo doch gerade im Amateurfunk die Spielkinder nicht genug Speicher haben können....

Ich nehme an, dann kann man auch keine Kanallisten vom PD ins AR spielen und muss diese neu entwickeln?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Fr 16.12.2016 9:12 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: Do 30.6.2016 9:54
Beiträge: 91
Wohnort: Bergisch Gladbach
dj3ue hat geschrieben:
Ich nehme an, dann kann man auch keine Kanallisten vom PD ins AR spielen und muss diese neu entwickeln?


Da kannst du ganz stark von ausgehen, habe bereits Test's mit dem PD685 und PD785 durchgeführt, und wenn man Z.b die Kontaktdatei aus dem 785 nach 685 spielt bekommt man Akku Probleme. Nach dem einspielen war der Akku innerhalb von 30 Minuten leer, auch nach voller Ladung! Beim 785 kann man den Akku wählen, beim 685 wiederrum nicht dieses erkennt den Akku automatisch und zeigt wenn alles korrekt ist an "Akku Hytera". Beim 785 kann man zwischen BL06 und BL08 wählen, wenn man dann rüberspielt gibt es Probleme in der FW was zu Kollisionen führt...

_________________
i-Telex Rufnummer: 885724 es d / Siemens T100S
QRV in DMR Hytera TG9 Reflektor 4045
QRV in D-Star Reflektor DCS001S


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: Fr 16.12.2016 20:41 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
DL8SFZ hat geschrieben:
Achim, das Gerät würde mich auch interessieren, sag Bescheid hier, wenn du es getestet hast.

Ich orgel gerade mit der Programmierung rum, habe aber noch kleine "Problemchen".
Simplex geht, aber Repeaterbetrieb klappt noch nicht ("Repeateraktivierung fehlgeschlagen!"),
ich such mir grad n Wolf nach dem zuständigen Parameter.
Ich vergleiche gerade jede einzelne Einstellung mit dem PD365, das hier einwandfrei funktioniert.

Komischerweise läßt sich in der dazugehörigen Soft die "Totmann-Funktion" aktivieren, die es doch angeblich nicht haben soll...ich teste weiter....
Und Übrigens:
Ich habe ein Codeplug gesehen, bei dem 33 Zonen eingerichtet sind, und nicht maximal 16, wie irgendwo gelesen.,...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: So 18.12.2016 0:10 
Offline
S8
S8

Registriert: So 9.7.2006 11:36
Beiträge: 2270
Wohnort: Ludwigshafen
Jetzt ist mir eine Kanalliste mit über 60 Zonen, über 550 Kanäle und über 1000 Kontakte in die Finger gefallen.
Ist das ein Codeplug für Handelsreisende oder Wohnsitzlose oder sowas?

Warum legt man sich 6 verschiedene RX-Gruppen an?
Wenn man schon jedes Relais mit Ross und Reiter speichern muss, warum dann 6-8 Mal mit unterschiedlichen Sprechgruppen?
Warum pumpt man sich den Kontaktpeicher bis zum Anschlag mit Rufzeichen voll, wenn eh nicht alle reinpassen?

Sowas überladenes und unübersichtliches hab ich ja noch nie gesehen.
Ich kenne keinen einzigen Funker, der sich 500 deutsche 70cm-FM-Relais ins Mobilgerät reinhämmern...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen: Hytera AR685
BeitragVerfasst: So 18.12.2016 8:22 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 1909
Du magst es nicht glauben, aber es gibt sie wirklich, die, die garantiert alles gespeichert haben müssen, weil es könnte ja der Fall eintreten, dass.....

Ich sehe solche Codeplugs immer als perfekte Vorlage. Es ist alles mal drin, sodass ich mir meinet wegen zwei Codeplugs nach meiner Manier daraus ableiten kann und speichern.

Das ist übrigens der größte Vorteil vom RT-3, dass es da über die erweiterte Firmware diese User-Datei gibt mit den Rufzeichen. Da kann man diese Spielerei wunderbar abdecken. Und wenn es dann noch mal jemand schafft, dass immer die aktuelle Liste bereits in den Repeatern hinterlegt ist und mir ins Display transferiert wird, dann haben wir das, was wirklich ein Vorteil ist!

In meinem Codeplug sind auch noch rund 10 Relais abgelegt, viele davon zwar in Reichweite, aber eher in größerem Umfeld für Ausflug, Wanderung und Co.

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating