Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 18.1.2018 6:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 10:33 
Offline
S1
S1

Registriert: Do 11.8.2016 9:54
Beiträge: 3
Moin moin,
ich wende mich mal an die Amateurfunker, weil die`s meistens wissen...ich selbst bin kein Amateurfunker und oder Profi.
Auf meinem Boot habe ich ein Seefunkgerät dass nach wenigen Stunden Wachbetrieb auf einen Kanal dieser nicht mehr arbeitet, auch kein Rauschen mehr.
Zeitgleich funktionieren auch so 3 - 5 andere Kanäle nicht mehr. Es sind nicht immer die gleichen Kanäle davon betroffen.
Wie kann ich feststellen ob es an der Antenne oder am Gerät liegt? Gerät bedeutet ein neues kaufen da ich es nicht verändern darf und kann.

Über eine Antwort die hilft freue ich mich besonders.

aeg@kabelmail.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 10:44 
Offline
S8
S8

Registriert: So 31.1.2016 12:07
Beiträge: 123
So ein Fehler kann im Grunde nur am Gerät liegen. Eine Antenne ist nicht sonderlich komplex, sondern im Grunde ein Stück Draht, bzw Ein Metallstecken. Generell ist es so, daß die Antenne sozusagen immer "in Betrieb" ist. Also egal ob das Gerät aus oder eingeschaltet ist, das macht für die Antenne keinen Unterschied. Selbst wenn Du das Gerät von der Antenne trennst (Kabel ab) "merkt" das die Antenne erstmal nicht. Auch welchen Kanal Du eingestellt hast, "weiss" die Antenne nicht, die leitet einfach alles weiter was da ist, Auswählen was du hören willst, tut dann das Gerät. Daher kann man ein Antennenproblem eigentlich ausschließen. Es liegt also mit höchster Wahrscheinlichkeit am Gerät selbst
Insgesamt klingt das Problem nach einem Thermofehler. Irgendwas im Empfänger läuft nicht so wie es soll, wird dabei heiss, und schaltet dann ab. Und schon hört man nix mehr.
So ein Fehler ist aber meist nicht schwer zu reparieren. Das darfst Du zwar nicht selbst, aber es gibt auch kompetente Händler die auch Reparaturen machen. Das Gerät dort hinschicken ist kein Problem. Evtl gibts ja sogar einen in Deiner Nähe. Dann kann man sich den Versand sparen, und das Gerät direkt wieder mitnehmen.
Geht höchstwahrscheinlich schneller und kostet weniger als ein Neukauf.

_________________
Vy 73 DL8CBM
QRV auf DF0ANN, DB0VOX
DOK B-12


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 11:14 
Offline
S1
S1

Registriert: Do 11.8.2016 9:54
Beiträge: 3
DL8CBM hat geschrieben:
So ein Fehler kann im Grunde nur am Gerät liegen. Eine Antenne ist nicht sonderlich komplex, sondern im Grunde ein Stück Draht, bzw Ein Metallstecken. Generell ist es so, daß die Antenne sozusagen immer "in Betrieb" ist. Also egal ob das Gerät aus oder eingeschaltet ist, das macht für die Antenne keinen Unterschied. Selbst wenn Du das Gerät von der Antenne trennst (Kabel ab) "merkt" das die Antenne erstmal nicht. Auch welchen Kanal Du eingestellt hast, "weiss" die Antenne nicht, die leitet einfach alles weiter was da ist, Auswählen was du hören willst, tut dann das Gerät. Daher kann man ein Antennenproblem eigentlich ausschließen. Es liegt also mit höchster Wahrscheinlichkeit am Gerät selbst
Insgesamt klingt das Problem nach einem Thermofehler. Irgendwas im Empfänger läuft nicht so wie es soll, wird dabei heiss, und schaltet dann ab. Und schon hört man nix mehr.
So ein Fehler ist aber meist nicht schwer zu reparieren. Das darfst Du zwar nicht selbst, aber es gibt auch kompetente Händler die auch Reparaturen machen. Das Gerät dort hinschicken ist kein Problem. Evtl gibts ja sogar einen in Deiner Nähe. Dann kann man sich den Versand sparen, und das Gerät direkt wieder mitnehmen.
Geht höchstwahrscheinlich schneller und kostet weniger als ein Neukauf.


Danke für die Einschätzung!! Ich werde ein neues kaufen da das Gerät zur Sicherheitsausstattung gehört und ich auf der Nord- und Ostsee allein unterwegs bin. Kostet heutzutage nur noch zwischen 150 und 200 €.

Falls jemand Interesse an dem alten Gerät hat zum basteln oder ausschlachten...bitteschön... gegen Portoersatz. Nothstar Explorer 7100

Beste Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 11:35 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 12.6.2014 6:08
Beiträge: 472
Hein-Mück hat geschrieben:
Danke für die Einschätzung!! Ich werde ein neues kaufen da das Gerät zur Sicherheitsausstattung gehört und ich auf der Nord- und Ostsee allein unterwegs bin. Kostet heutzutage nur noch zwischen 150 und 200 €.


wie sicherst Du Dich denn ab? Ein einzelnes Gerät (auch ein nagelneues) kann jederzeit den Dienst quittieren. Gibt es zusätzlich ein Satellitentelefon oder wenigstens ein Handfunkgerät, welches man zur Not ebenfalls an die Antenne anschließen könnte?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 11:40 
Offline
S1
S1

Registriert: Do 11.8.2016 9:54
Beiträge: 3
Radio hat geschrieben:
Hein-Mück hat geschrieben:
Danke für die Einschätzung!! Ich werde ein neues kaufen da das Gerät zur Sicherheitsausstattung gehört und ich auf der Nord- und Ostsee allein unterwegs bin. Kostet heutzutage nur noch zwischen 150 und 200 €.


wie sicherst Du Dich denn ab? Ein einzelnes Gerät (auch ein nagelneues) kann jederzeit den Dienst quittieren. Gibt es zusätzlich ein Satellitentelefon oder wenigstens ein Handfunkgerät, welches man zur Not ebenfalls an die Antenne anschließen könnte?


Ja, Handfunke und zusätzliche Notantenne falls der Mast runterkommt. Nützt aber nur was im Küstenbereich wg. der Reichweite. Sonstige Absicherung: Spende zu Weihnachten Kirche, DGzR und immer die Ruhe bewaren


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 11:47 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 12.6.2014 6:08
Beiträge: 472
Hein-Mück hat geschrieben:
Sonstige Absicherung: Spende zu Weihnachten Kirche, DGzR und immer die Ruhe bewaren


die DGzRS muss nur halt Wind davon bekommen, dass Du ein Problem hast...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 13:31 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3091
Hein-Mück hat geschrieben:
Ja, Handfunke und zusätzliche Notantenne falls der Mast runterkommt. Nützt aber nur was im Küstenbereich wg. der Reichweite.


Wird per VHF auch sonst kaum weiter funktionieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11.8.2016 15:59 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Alleine unterwegs ausserhalb der Küste ist eh Blödsinn. Was machst du wenn du dir maln Bein brichst ?
Kein Sateliten Alarmsystem oder Kurzwelle da ?

Wäre mir alles viel zu viel Risiko, da langt auch ne Spende nicht...

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.8.2016 7:39 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 5.8.2008 9:02
Beiträge: 108
Wohnort: Südschleswig
Hallo Uwe
wie soll ich es politisch korrekt ausdrücken? Ich weiß es nicht. Deshalb undiplomatisch und direkt. Das was du da von dir gibts ist Schwachsinn, Einhandsegeln entspricht vielleicht nicht deinem übersteigerten Sicherheitsbedürfnis, ist aber, wie alleine Bergwandern oder alleine eine Paddeltour machen eine "geile" Sache. Vielleicht solltest du dir Kommentare zu Hobbys die du nicht kennst verkneifen. Hein Mück hatte eine Frage im Bezug auf Funk gestellt und keine Frage nach Medizin an Bord. Wer das Seegebiet Nord und Ostsee einigenmassen kennt weiß das du selbst mit einem Handfunkgerät zu fast 99% ein anderes Schiff erreichst, du braucht keine Küstenfunkstelle. Mit dem Mobiltelefon hast du weniger wie 65% Abdeckung und ein Nachbar, 1Km weg, hört deinen Notruf nicht.. Aber schau mal bei Marinetraffik nach, dann wirst du wissen was ich meine.
Vy73 Manfred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.8.2016 8:18 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
dann mal viel Spass in nem Funkloch....kopfschüttel...

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.8.2016 8:24 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 12.6.2014 6:08
Beiträge: 472
Ich würde das nicht dramatisieren. Er hat Funk, kann in der vielbefahrenen Ost- oder Nordsee fast sicher andere Schiffe erreichen und wird auch sonst wissen, wie er sich zu verhalten hat. Schwimmweste am Balg und Breitling Emergency am Handgelenk und gut ist. Fliegt er über Bord, zieht er die Strippe aus der Uhr und wartet auf den SAR-Helikopter. Ich sehe da kein Problem....

Breitling Emergency: ---> http://www.breitling.com/de/emergency/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.8.2016 10:39 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 5.8.2008 9:02
Beiträge: 108
Wohnort: Südschleswig
Uwe
hast du Ahnung vom Segeln? Hast du Ahnung wie ein SeefunK (SRC) Gespräch abläuft?
Funklöcher, von welchen redest du? Das Hein Mück evtl. noch andere Rettungsmittel wie Epirp-Boje und Fast-Find an Bord hat, nein das ist nicht wichtig, aber das Funkloch, welches jeden unweigerlich im Notfall trift. Von der toten Zone garnicht erst gesprochen. Geb doch einfach einmal zu, das du diesmal keine Ahnung hast.

Frei nach deiner Signatur

Heut im Angebot: Dummschwätzer

VY 73 Manfred


P.S. Für die anderen Mitleser, Entschuldigung, aber hier ist mir die Hutschnur gerissen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.8.2016 11:40 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3091
db7lm hat geschrieben:
Wer das Seegebiet Nord und Ostsee einigenmassen kennt weiß das du selbst mit einem Handfunkgerät zu fast 99% ein anderes Schiff erreichst, du braucht keine Küstenfunkstelle.


Erzähl das lieber dem Hein-Mück, der scheint das nicht zu wissen.

Hein-Mück hat geschrieben:
Ja, Handfunke und zusätzliche Notantenne falls der Mast runterkommt. Nützt aber nur was im Küstenbereich wg. der Reichweite.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.8.2016 12:02 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Wer fährt das Mann über Bord Manöver wenn man bei ner Halse über Bord geht ?
Keiner da...
Dann planscht man irgendwo bessinugnslos rum , das Boot ist längst am Horizont verschwunden...

Und wegen toter Zone: Es gibt auch verschiedene Schiffsfunk Bänder im Kurzwellenbereich...

Man kann doch auch zu zweit segeln, macht eh mehr Spass. Ne kleine KW Station mit Glasfaser Whip achtern ist auch kein grosse Aktion. Dann hat man ein Backup falls UKW mal nicht reicht oder einem die Handfunke ins Wasser gefallen ist...

Irgednwie erinnert mich das alles an Bergwanderer die mit Sandalen auf einen 3000 er wollen...
Kann man machen..muss man aber nicht.

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.8.2016 15:59 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3091
DL3KCZ hat geschrieben:
Und wegen toter Zone: Es gibt auch verschiedene Schiffsfunk Bänder im Kurzwellenbereich...


Die Längswelle kennt keine tote Zone, der Kurzwellenbereich durchaus.
Seefunk findet daher typisch im Grenzwellenbereich statt und die Distressfrequenz dort ist 2182kHz.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating