Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hallo zusammen
Ich habe mir letzte Woche einen Bausatz eines einfachen Sferic Hand Empfängers zusammengebaut.
Die ersten Tests im Garten, waren wie erwartet ernüchternd. Störungen über Störungen.
Heute hab ich mich mit dem ganzen Klumpatsch mal auf meinen Drahtesel gesetzt, und wollte einen geeigneten Platz in der Gegend suchen. Aber der ganz große Wurf war das auch noch nicht.
Beim ersten Versuch, einer auf einem hohen Punkt gelegenen Bank an einem Feldweg, waren heftige Störungen. Der Ursprung ist, so wie ich das sehe, eine Ferngasleitung. Da muß irgend etwas mit Strom dran gemacht werden. Womöglich ein Strom für Rohrschutz durch Opferanoden. Ein Dauerstrom zur Überwachung, oder einfach ein Kabel parallel zur Gasleitung. Weiß da wer mehr, und kann mir Infos geben?
Ein zweiter Standort, in der Nähe ( 500 m ) eines Windrades war viel geeigneter, aber auch noch nicht wirklich gut. Die 10 KV Trasse ging in die andere Richtung!
Beim nach Hause radeln habe ich mit einem alten Walkmann und einer Spule mit Kern, mal etwas gehorcht. Hab ich mal zur Ortung zusammengefriemelt. Diese 10 KV Trassen stören bald mehr wie Hochspannungstrassen. Fernmeldefreileitungen machen Geräusche, die ich so auch nie vermutet hätte. Ja und so wie es Richtung Häuser ging, so wie bei mir im Garten. ;-)
Und nun zu meiner Frage, an die Experten. Hat wer so grobe Infos und Anhaltspunkte, wie weit man von solchen Störquellen weg bleiben sollte?
Kann man sich da brauchbar mit Filtern helfen?
Wenn gewünscht, würde ich hier demnächst, auch weitere Infos liefern.
Aber ich bin halt noch ganz am Anfang meiner Forschungen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Ich weiß nur noch aus der Vergangenheit (Besuch bei einem inzwischen verstorbenen Sferics-Profi), daß eine sehr niederohmige Erdung nötig ist (er hat um's Haus rum für viel Geld von einer Fachfirma Tiefenerder setzen lassen -- und mußte sich noch mit dem EVU dazu abstimmen) und außerdem möglichst selektive Antennen, d.h. "gewickelte Spulen" mit Resonanz auf den typischen Sferics-Frequenzen. Das ganze lief in den 80er/90ern, d.h. im Prinzip Analog-RX mit PC-Aufzeichnung. Er hatte Unterstützung vom Max-Planck-Institut und einen (damals dicken) HP-Rechner. Ich habe ein Buch von ihm -- ist zwar vergriffen, aber evtl. per Büchereien noch greifbar, Titel etc. trage ich später nach.

Zu Details müßte ich erst wieder "graben". Mir geht es nur darum: die Erdung muß passen und die Antenne ebenfalls - der reine RX hilft Dir wenig, wenn nichts reinkommt. Ob Filterung im RX reicht, kann ich nicht beurteilen. Der OM hat damals per Antennen-Spulen gleich den Input "gefiltert".

Suche mal bei ULF-Einträgen. Die Probleme sind ähnlich. u.a. http://schippke.tripod.com/ELF/Sferic1.htm
73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Nachtrag zum Buch: Hans Baumer; Sferics, Die Entdeckung der Wetterstrahlung, 1. Auflage 1987, Rowohlt Verlag, 329 Seiten, ISBN 3 498 00487 5, mit umfangreicher Literatur-Angabe.

Kein Buch zum RX-Bau, aber Besprechung / Erläuterung anhand von Messungen (Abbildung). Sferics sind abhängig von der Wetterlage, ebenfalls Tageszeit und Jahreszeit -- dazu zwei Abbildungen aus dem Buch. Gemessen wurde <100kHz und da bist Du mit allem möglichen "Schmutz" dabei.

73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hallo.
Wenn die Störungen im Nutzspektrum liegen, ist mit Filtern nichts zu machen. Man kann solche Dinge wie Netzbrummen und dessen Oberwellen eventuell herausrechnen, Rauschen durch Schaltnetzteile oder irgendwelches Geknistere von Hochspannungsfreileitungen bekommt man aber nicht wirklich weg. Das Problem ist, Sfericsempfang ist Breitbandempfang, d.h. man hat keine diskrete Frequenz wie z.B. beim Empfang von SAQ, die man mit hochselektiver Filterung aus dem Störnebel "herausfischen" kann. Wobei auch dort Grenzen existieren.
Meine Erfahrung ist...möglichst weit weg von den Störquellen. Ich habe bislang fast noch keinen Bereich gefunden, der absolut sauber war. Irgend etwas brummt und rauscht immer. Lediglich im Urlaub am Strand der Insel Fehmarn war das Spektrum absolut frei von man made noise. Man kann aber durchaus bei Abwesenheit von Hochspannungsleitungen, Bahnlinien o.ä. in einem Abstand zum nächsten Dorf von etwa 200m schon ganz gute Ergebnisse erzielen und beispielsweise Tweeks und Whistler deutlich hören. Manchmal lohnt es sich übrigens auch zu schauen ob man ggf. eine Störquelle in Form eines Mobiltelefons bei sich trägt. Das kommt zwar selten vor, ist aber nicht ganz auszuschließen. Ich habe mir mal den RX mit einem Notebook zugerauscht, als ich Sferics damit aufzeichnen wollte und jeder Schreibimpuls auf der Platte deutlich hörbar war. Da half nur die räumliche Trennung von knapp 10m mit einer 2,4GHz Funkstrecke dazwischen.
Vy 73
Wilfried


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hi,
wenns geht 1-2 km von allen Kabeln weg... ;)
Man kann auch mit ner Mini-Whip Antenne empfangen und die über ein Erdungskabel/Hering erden.
Ob Spule oder 10-50cm Whip besser gehen musst du mal ausprobieren.

Bei SAQ am Fenster 1. Etage ging die Whip ganz gut, mit Spulen war nix zu machen...

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Um das Thema Sferics ging es auch hier: ftopic8253.html
Bei mir ist für diesen Bereich eine Loop im Bau.
Vieles zum nachlesen auch bei: http://www.vlf.it/


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Moin Leute
Danke für die vielen Infos.
Und sorry das ich mich jetzt erst melde, aber ich war ein paar Tage auf Piste.
Ja ich werde dann mal mit Euern Tips, weiterforschen, und berichten. Mal sehen Ob ich einen geeigneten, und irgendwie noch günstigen und gemütlichen Ort finde.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hi,
guck dir auch mal Schaltpläne von 80m Fuchsjagt Empfängern mit 455 KHZ Keramikfilter ZF an.
Brauchst da nur die Eingansgstufe/VFO umbauen, Tiefpass 10-300 KHz rein.
Dann kannst du auch Langwellensender DX machen. Da ist eben viel mehr drinnen als wen du nur eine NF Spule anschliesst.

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hallo
So, ich mal wieder.
Ich habe eben einen geeigneten Ort gefunden. An nem Windrad, auf einer Anhöhe. Die nächste Siedlung ist einen guten KM weit weg. Einige kleinere und einen größere Landwirtschaft, ist noch gut 500 m entfernt. Weit und breit keine Freileitungen. Einzig die 10 KV Trasse vom Windrad. Gut mit dem Rad oder dem Auto zu erreichen. So 50 m vom Windrad und der 10 KV Trasse weg, sind so gut wie keine Störungen mehr. Mann kann den Empfänger recht weit aufdrehen, und hört so richtig prima Sferics. Der Empfänger sitzt jetzt auch nicht mehr in einer Pappschachtel, sondern hat ein Alu Gehäuse. Die Antenne waren 3 m Flex Draht an einer Angelrute. Nur mal zum so testen, war ich die Erde.
Ging alles recht gut.
Dicht am Windrad waren die Störungen stärker, aber noch nicht so wie bei mir Zuhause.
Auch hatte ich den Eindruck das meine kleine Antenne, dicht neben dem Stahlspargel, kaum noch Nutzsignale empfängt.
Und was mich etwas gewundert hat, ist der Mikrofoneffekt so einer Antenne. Ich konnte bei hoher Verstärkung den Wind rauschen hören. Auch vorbeifahrende Autos haben durch diesen Effekt auf gut 20 m etwas gestört.
Ich werde demnächst noch einmal mit dem Radel, meine nähere Umgebung, so störungsmäßig erkunden. Ist schon komisch, an unerwarteten Stellen ist alles gut, und an Stellen wo man gar nicht damit rechnet ist alles gestört.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hi,
hast du mal paar Sferics Aufnahmen gemacht ? Kannst sowas ja mal auf Youtube oder so hochladen.

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hi
Nee, Aufnahmen hab ich leider noch keine fabriziert. :( Ich werde mich, WE mal daran versuchen.
Ich habe nur keinen gescheiten Laptop. Und mit meinem sehr kleinen, billigen und komplizierten Aufnahmegerät aus Fernost, muß ich mich erst wieder befassen.
Aber ich werde weiter berichten.
Wünsche noch einen schönen Abend.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hallo und guten Abend
So hier mal Fotos von meinem Empfänger Gewerk.
Das erste Bild zeigt den Empfänger, noch provesorisch, in einer Pappschachtel. Die Antenne habe ich aus Schrott von Windspielen zusammen gefriemelt. Nicht toll, aber ging. Nur der Empfangsort war Mist.
Bild 2 ist der Empfänger.
Und Bild 3 zeigt, wie ich Ihn jetzt nutze.
Die Antenne ist eine 0815 Teleskop, von einem guten Meter. Alternativ, den Draht an meiner alten 3m Teleskoprute. Geht auch richtig gut, ist stabil und lässt sich recht klein machen.
[i:ef1mwxai]Und ja ich bin Angler. Staatlich geprüfter Sportfischer. :-) Nur einen AFU Prüfung habe ich leider nicht. :-( Noch nicht. ;-) [/i:ef1mwxai]
Das Alu Gehäuse und der VA Stab ( Erder ) sind für 3 € vom Schrottplatz. Das Alu Gehäuse hat einen blanken Deckel, falls ich mal die Erde bin. Und der Hörer ist einen alte Zweithörkapsel, mit nem 30 Ohm Lautsprecher aus nem alten Kopfhörer. Viele Leute Lachen über das Teil, aber ich finde das irgendwie praktisch.
Ich hab es eben noch mal im Garten getestet. Sferics sind deutlich und auch gut zu hören, nur die Störgeräusche sind erheblich lauter als das eigentliche Nutzsignal. Und das macht den Empfang halt für mich uninteressant.
So wie ich es gebacken bekomme, mache ich mal ein paar kleinere Test MP3s.

Bis denn mal

Sorry, ich hab die Reihenfolge mit den Fotos verbockt. :oops:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Ich verwende ne Whip Antenne mit 20-80cm "Strahler".
3m Draht sind eigentlich nich nötig wenn der Eingang gut hochohmig ist.
Stabiles Blechgehäuse wäre auch gut wegen Mikrofonie.

73 de DL3FOX Uwe


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hallo
Kurzes Feedback.
Ich habe neulich mal ein paar leise aber deutliche Whistler gehört. Leider sind die Aufnahmen mit meinem kleine Chinesen kläglich gescheitert. Da muß ich also noch dran arbeiten.
Antenne von ca. nem Meter ist ok, mehr bringt nix oder kaum was.
Ich habe mal eine Whip ohne Strahler getestet. Nicht so weit weg vom Haus, 4m hoch, das war gut.
Auch noch Störungen, aber merklich weniger, wie mit nem Stab. Da werde ich weiter forschen.
Tests im innerstädtischen Bereich, ergaben fast nur massive Störungen. Aber so im Randgebieten, in Parks und zwischen Ackern, kann man mal eine halbwegs geeignete Stelle finden.
Die Mikrofonie verwundert mich immer noch ein wenig. Ist recht ausgeprägt, so das es nicht wirklich sinnvoll ist mit dem Empfänger zu gehen?

Ich nutze doch jetzt ein Alu Druckgussgehäuse. Hat nur, noch, eine Fingernagel große Öffnung. Ist halt vom Schrott. Aber das dürfte doch nicht sooo viel ausmachen, oder?

Euch noch ein schönes WE


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungen beim Sferic Empfang ?
Hi,
stell die Whip doch aufn Foto Stativ. 10m Koax Kabel dann direkt auf dem Boden verlegen, ev. noch fetten Ferritkern als Matelwellensperre. Digitale Diktiergeräte können auch ganz schön stören...

Als Strahler kannst du mal 10-100 cm Alu/ Messingröhrchen verwenden. Kann man ja über PL Stecker wechselbar machen. Mal gucken was den besten Signal-Rausch Abstand ergibt.

Wenn mein VLF RX fertig ist geh ich auch mal wieder raus. Hab aber auch ne doofe 400 KV Hochspannungsleitung rings ums Dorf.

Diktiergerät müsste ich auch mal testen, ev. geht auch Smartföhn mit USB Soundkarte.
Laptop stört meistens auch ziemlich. Wenn du nochn alten Kasettenrekorder hast..;))

73 de DL3FOX Uwe


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum