Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 18.1.2018 14:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: Do 25.2.2016 12:38 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DF1UB hat geschrieben:
Ja, nach erneuern der Widerstände. PTT gedrückt und schon hats wieder bei dern Rs geplatscht.


Das würde bedeuten das alle 4 Röhren einen Gitterschluss haben.
Und Du bist sicher nicht gesendet zu haben, nur die PTT der PA war aktiviert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: Do 25.2.2016 19:15 
Jop, genau. Nach dem Erneuern der Rs, keine HF mehr nur PTT.
Haben wahrscheinlich alle vier Röhren einen Schluss.

Ich hab heute ein Angebot über 4St. 572B bekommen und werde, sobald die eingetroffen sind mal mit denen probieren.

Jetzt stellt sich mir die Frage, lass ich die Schaltung so, oder baue ich auf grounded grid um.
Was gibts Für und Wider aus Euren Erfahrungen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: Fr 26.2.2016 0:31 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 8.1.2009 15:53
Beiträge: 168
Der Entwickler der PA hat auf seiner Seite etliche Informationen bereitgestellt:
http://www.w8ji.com/ameritron_811h_572_ ... ooting.htm
Ich würde mir auch mal die Röhren genauer ansehen. Die Anodenbleche sind im Originalzustand einheitlich grau. Wenn die Röhren stark überlastet wurden, sind mindestens silbrige Flecken, wenn nicht gar Deformationen zu sehen.
Eine Schutzschaltung zur Kontrolle des Gitterstromes wird auch angeboten (z.B. unter der Bezeichnung GOP). Leider fehlt im Netzteil ein Begrenzungswiderstand des Anodenstromes. Funkenstrecken wurden nachgerüstet. Die Gitterwiderstände entfallen. Ein 750K / 2W und 100K im Netzteil wurden nachgerüstet. Informationen zu PA-Röhren findet man bei PA0FRI: https://pa0fri.home.xs4all.nl/Lineairs/Lineairs.htm#I

MfG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: Fr 26.2.2016 8:50 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DF1UB hat geschrieben:
Jop, genau. Nach dem Erneuern der Rs, keine HF mehr nur PTT.
Haben wahrscheinlich alle vier Röhren einen Schluss.

Ich hab heute ein Angebot über 4St. 572B bekommen und werde, sobald die eingetroffen sind mal mit denen probieren.

Jetzt stellt sich mir die Frage, lass ich die Schaltung so, oder baue ich auf grounded grid um.


Die PA arbeitet bereits in grounded grid.
Mit 572B Röhren kannst Du die hohe Anodenspannung verwenden, zum gettern würde ich aber auf kleinerer Anodenspannung umklemmen.

Die Schaltung von PA0FRI mit direkt geerdeten Gittern ist anderen Beschaltungen vorzuziehen.

Etwas ungeschickt ist das Pi-Filter mit Drehkos und Rollspule, damit lassen sich völlig falsche Werte einstellen.
Bei Verwendung von Rollspulen sind schaltbare Kapazitäten auf der Anodenseite sinnvoller.
Auf jeden Fall einmal die Kapazitätskurve des Anodendrehkos aufnehmen und dann pro Band richtig voreinstellen.
Die Anodenabstimmung dann nur mit der Rollspule vornehmen.
Dateianhang:
572b_amp.gif


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: Sa 27.2.2016 14:18 
Hab mal hierhin geschaut:
http://www.w8ji.com/al811_important_mod ... hanges.htm

Reicht das aus, Gitter einfach an Masse und die beidenGasableiter?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: Sa 27.2.2016 15:37 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DF1UB hat geschrieben:
Hab mal hierhin geschaut:
http://www.w8ji.com/al811_important_mod ... hanges.htm

Reicht das aus, Gitter einfach an Masse und die beidenGasableiter?


Ja, das sollte reichen, aber die Ruhestromschaltung musst Du ebenfalls ändern.

Üblicherweise durch Z-Diode (oder ein paar Siliziumdioden in Serie) von Heizfadenmitte über einen 10KOhm Widerstand nach Masse, mit der PTT Schaltung wird dann per Relais der Widerstand überbrückt.

Oder falls Du die Sperrspannung weiter benutzen willst, mit umgekehrter Polarisation an den Z-Diode-Widerstand Verbindungspunkt über einpolig-um Relais, welches zwischen Sperrspannung oder Masse umschaltet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: Sa 27.2.2016 16:30 
Mit Heizfadenmitte, meinst Du die Mittelanzapfung vom Heiztrafo? Oder woanders in meinem Schaltbild?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 0:48 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DF1UB hat geschrieben:
Mit Heizfadenmitte, meinst Du die Mittelanzapfung vom Heiztrafo? Oder woanders in meinem Schaltbild?


ja, richtig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 0:56 
Das wäre ja vom IA-Meter einen Widerstand nach Masse und den per Relais schalten?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 13:15 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DF1UB hat geschrieben:
Das wäre ja vom IA-Meter einen Widerstand nach Masse und den per Relais schalten?


Im Prinzip ja, aber das ist kein Ia Meter, das misst den Katodenstrom.

Ein Messgerät für Ia gehört in die HV Minus Leitung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 14:26 
Also in etwa so:
Bild

6 x 1N4007 rein und die vorhandenen in der jetzigen Schaltung raus.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 15:04 
Natürlich Fehler in der Schaltung; über PTT zwischen Meter und 10K auf Masse. Ändern konnte ich nicht mehr im Thread.
1N4007 ok , oder andere Dioden?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 16:01 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 21.3.2009 18:22
Beiträge: 168
Moin...

Auf http://dl3lk.darc.de/deutsch/cmu/cmu_pi ... h_main.gif findest du die Schaltung wie Dentron das gemacht hat.

73 de Volker DL3LK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 16:03 
Online
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3092
DF1UB hat geschrieben:
Natürlich Fehler in der Schaltung; über PTT zwischen Meter und 10K auf Masse. Ändern konnte ich nicht mehr im Thread.
1N4007 ok , oder andere Dioden?


1N4007 sind etwas knapp, besser 1N54xx oder BY255 3A Dioden.
Die 572B brauchen ungefähr 2-3V Vorspannung je nach Type.
Der Widerstand kann auch grösser sein, z,B, 47K.
Statt der Dioden lässt sich auch eine einstellbare Vorspannungserzeugung mit PNP Transistor verwenden, damit ist man etwas flexibler.
In die +HV Leitung muss noch eine Sicherung und ein dicker Widerstand, so 20-30 Ohm 50-100W, als Schutzwiderstand zur Strombegrenzung.
Und das gettern wie gesagt mit herabgesetzte Anodenspannung und etwas Ansteuerung, damit so viel Strom fliesst, dass die Anoden heiss genug werden (ganz leicht glühen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit 811A PA
BeitragVerfasst: So 28.2.2016 16:14 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 21.3.2009 18:22
Beiträge: 168
... vergessen:

Die Dioden in der Skizze sind verkehrt rum. Bei einer Zenerdiode gehört die Kathode Richtung Röhren. Wenn du "normale" Dioden einsetzen willst (in Flussrichtung) müssen die Anoden an die Mittelanzapfung der Heizwicklung.
Bei meiner PA hat die Zenerdiode 9V. Mit deinen 6x 0,7V könnte der Ruhestrom etwas hoch werden.

73 de DL3LK


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating