Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 18.1.2018 14:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 19:34 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Kommerziell eigentlich nur ein 100MHz DSO, ein Spa und ein höherwertiges Benchtop Multimeter
Der Rest (40MHz DDS, 2,6GHz HF-Powermeter, Frequenzzähler, div. Netzteile und Kleinkram) sind homebrew.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 19:36 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Die grösseren Brocken wie Speki kann man sich ja im OV gemeinsam fürs OV Heim anschaffen.
Multimeter, Oszi, Zähler, Netzteile, Dummylaod...sowas hat man ja selber. Ev. auch einen kleinen Netzwerktester zum wobbeln von Bandpässen und Ladder Filtern. Wenn nicht mit Papier, Bleistift, HF Generator und Diodentastkopf wobbeln.. ;)

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 19:40 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Naja, das kommt halt auf die Persönlichkeit an. Ich bin lieber alleine, im stillen Kämmerlein und mache meine eigenen Geräte kaputt 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 7:45 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Kommt auch aufs Geld und die Nörgelhausfrau an... ;))

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 9:29 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Nun, das alles ist ja auch über Jahre erst zusammengekommen und nicht binnen eines Monats; statt z.B. einen neuen Transceiver gab's dann halt einen SpA vom Ersparten. Und ein Ausgleich mit der XYL muss halt gefunden werden, wenn man, wie es meist die Regel ist, unterschiedliche Interessen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 10:04 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 2.9.2015 13:54
Beiträge: 131
@HB9EVI, du sprichst mir sowas aus der Seele!

Ich werkele auch lieber alleine und bin gnadenloser Autodidakt.
Ich habe mir Einsteins Spruch: "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein" zur Lebensphilosophie gemacht :wink:

vy 73
Lothar

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht".
Da kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 10:14 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
:) ich seh schon... der unkomplizierteste Weg ist es aber nicht, 'try and error' kann sehr viel Zeit kosten. Wobei mir letzthin QRL-mässig (IT) ein Lapsus passiert ist, der dau-Niveau hatte - einfach aus Unaufmerksamkeit; da hilft dann alles jahrelang gesammelte Wissen nicht, wenn das Hirn grad Pause macht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 11:21 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 2.9.2015 13:54
Beiträge: 131
HB9EVI hat geschrieben:
:) ich seh schon... der unkomplizierteste Weg ist es aber nicht, 'try and error' kann sehr viel Zeit kosten.


In der Tat, aber ich lebe das Motto: "Der Weg ist das Ziel".
Obgleich ich sehr bemüht bin ein Projekt zügig zu Ende zu bringen. Jahrelang an etwas herumwerkeln und nie fertig werden, das ist nicht mein Ding.

vy 73

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht".
Da kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 11:27 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Ich hab dann eher das Problem, dass ich zuvieles parallel am Laufen hab und nicht den Fokus auf eine Sache gerichtet krieg; da sind im Moment sicherlich 6 verschiedene Sachen, die mich beschäftigen, aber wirklich 'packen' tut mich gerade keines der Projekte - stattdessen habe ich schnell eine 2m Yagi gezimmert, nur weil ich gerade den Furz hab, vor Ende Jahr noch eine Antenne mehr ins Freie zu kriegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 12:16 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 1909
HB9EVI hat geschrieben:
Ich hab dann eher das Problem, dass ich zuvieles parallel am Laufen hab und nicht den Fokus auf eine Sache gerichtet krieg; da sind im Moment sicherlich 6 verschiedene Sachen, die mich beschäftigen, aber wirklich 'packen' tut mich gerade keines der Projekte - stattdessen habe ich schnell eine 2m Yagi gezimmert, nur weil ich gerade den Furz hab, vor Ende Jahr noch eine Antenne mehr ins Freie zu kriegen.


Genau den Effekt kenne ich auch. Ich habe mich zwar etwas besser mitlerweile im Griff, aber mein Speaky liegt auch fast fertig im Eck und wartet auf den Einbaau in ein Gehäuse und verdrahtung des Kabelbaums.

Aber:
Man muss sich tatsächlich Wegpunkte setzen, wann man was in Angriff nimmt. Meinen Kabelbaum habe ich schon zwei mal begonnen und wieder zerlegt, weil jetzt meine Anforderungen an die Ausführung auch gesteigert hat. Und jetzt habe ich um Weihnachten vor, diesen Schritt in die Wege zu leiten, den Einbau und Verdrahtung auf die Reihe zu bringen.

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 12:26 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Bei mir ist es so, dass ich entweder mit zig Projekten vor mich hin dümple oder dann von etwas bestimmtem wie elektrisiert bin und das Projekt in Wochenfrist umsetze. Eigentlich hätte ich den HF-Teil eines Si570-VFOs fertig, auch ein Code für den Atmega ist schon angewärmt, nur nervt es mich zum Programmieren in der Werkstatt zu sitzen - will ich aber im Wohnzimmer arbeiten, muss ich zumindest den Frequenzzähler mit dorthin nehmen - und spätestens dann rückt mir meine XYL auf die Pelle von wegen das Wohnzimmer sei keine Werkstatt - Dilemma...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 12:56 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 2.9.2015 13:54
Beiträge: 131
Na, da bin ich ja in guter Gesellschaft :D

Stichwort Yagi: Da habe ich gerade auch ein Projekt in Arbeit: eine logperiodische Duoband, siehe http://www.adl303.oevsv.at/technikecke/ ... index.html

Bin gerade am Zusammenstellen der Teile.

Nungut, mehrere Projekte gleichzeitig ist nicht per se etwas schlechtes. Während ich manchmal auf Teile aus China für das eine Projekt warte, schraube ich schonmal an etwas anderem herum.
Das macht auch manchmal den Kopf wieder frei wenn man sich an einem Problem festgebissen hat.

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht".
Da kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 13:03 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
LP-Yagi hab ich noch nicht gebaut. Eine Dualbandyagi nach DK7ZB funktioniert leider nur auf 2m sauber; auf 70cm krieg ich die Anpassung auf keine Art gebacken. Gut, das sind ja dann eh wieder Kompromisse und auch der Transceiver hat separate Anschlüsse für 2m und 70cm, also gleich zwei separate Antennen.

Ansonsten lass ich den Bedürfnissen freien Lauf; warum sollte man mit der Freizeitbeschäftigung auch noch ein bestimmtes Regime fahren, das macht ja das QRL schon genug. Und wenn ein Projekt fasziniert, geht es eh wie von selbst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 14:13 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.7.2014 19:07
Beiträge: 1909
heavybyte hat geschrieben:
Na, da bin ich ja in guter Gesellschaft :D

Stichwort Yagi: Da habe ich gerade auch ein Projekt in Arbeit: eine logperiodische Duoband, siehe http://www.adl303.oevsv.at/technikecke/ ... index.html

Bin gerade am Zusammenstellen der Teile.

Nungut, mehrere Projekte gleichzeitig ist nicht per se etwas schlechtes. Während ich manchmal auf Teile aus China für das eine Projekt warte, schraube ich schonmal an etwas anderem herum.
Das macht auch manchmal den Kopf wieder frei wenn man sich an einem Problem festgebissen hat.


Hach ja, so eine ähnliche Antenne hab ich auch gebaut. Hat auf Anhieb funktioniert, aber nicht den erfolg gebracht, den ich erhoffte. Jetzt liegt sie auf dem Schrank...

Zum Selbstbau:
Ich würde héute, wenn ich nochmal mich für Selbstbau entscheiden würde, einenn etwas kleineren Anfang machen als den Speaky. Einen Singlband TRX, SSB sollte es sein.

Dazu muss ich auch sagen, dass die Bausätze von der QRP-Group wirklich gut sind. Es ist so prinzipiell gesehen alles dabei und wirklich auch so dokumentiert, dass der Anfänger verstehen lernt, wie das funktioniert, was er da zusammenbaut. Klar, er lässt dafür für die Profis weniger Freiraum, selbst Anpassungen und Veränderungen durchzuführen.

_________________
Gruß Stefan

"Amateurfunk ist die Technik einer längst vergangenen Zukunft! "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Fr 4.12.2015 14:28 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 2.9.2015 13:54
Beiträge: 131
Hallo Stefan,

die QRP-Geräte habe ich mir schon angekuckt, sicher nicht schlecht, aber ich möchte da doch eher eigene Ideen mit einfliessen lassen.

Mein Ziel ist es ja nicht, möglichst schnell und bald ein Gerät zum QSOen zu haben, das ist eher sekundär, sondern ich hätte gerne ein Gerät das ich selbst zusammenstellen kann, auch wenn dabei fertige Chinesenteile zum Einsatz kommen. Es muss mir auch die Möglichkeit offenlassen, Baugruppen bei Bedarf komplett auszutauschen, je nach Stand der Technik. Dazu wäre mir der Speaky, ehrlich gesagt, zu teuer.

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht".
Da kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating