Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 18.1.2018 14:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Mi 2.12.2015 16:00 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
NE612 seh ich wirklich nur für portable Stromspar-Trensceiver mit kurzer Antenne ein...
Zumal beide um 3 Euro (DRM gebraucht bei ebay ) kosten.

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Mi 2.12.2015 19:49 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 2.9.2015 13:54
Beiträge: 131
HB9EVI hat geschrieben:
Dualgate-FETs als Mischer würd ich mir gut überlegen; eine vernünftige Trägerunterdrückung ist damit im Gegensatz zu einer Gilbert-Cell oder einem DBM kaum zu erreichen.
Sorry Mate, aber ich bin erstmal noch beim Rx, der Trx kommt später und die Trägerunterdrückung wollte ich eigentlich klassisch mittels Balancemodulator verwirklichen.

Zitat:
... auch wenn man auf Microcontroller zurückgreifen muss - die muss man ja nicht in jedem Fall selbst from-the-scratch programmieren sondern kann auf ein fertiges Projekt zurückgreifen - an Angeboten mangelt es ja nicht.

Deshalb wollte ich ja beim Chinesen etwas fertiges kaufen.

Zitat:
...mit Dishal ein Kinderspiel


Dieses Spiel kenne ich leider nicht.

Ich sehe, ganz einfach wird das Vorhaben nicht.

vy 73
Lothar

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht".
Da kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Mi 2.12.2015 20:09 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Die Signale von LO und RF sind im IF-Zweig immer unerwünscht, ob im Sende- oder im Empfangsfall - der ideale Mischer soll immer nur Summen und Differenzsignal ausgeben und das Signal des LO/VFO möglichst unterdrücken. Das ist bei einem Dualgate-FET-Mischer nicht gegeben. Balancemodulator ist eine gute Wahl als SSB-Modulator; für den ersten Mischer nach Eingangs-BPF und Vorverstärker ist ein highlevel DBM (mind. +7dBm) sicher nicht falsch.
Wenn du angenommen für den VFO einen AD9850 oder einen Si570 einsetzen willst, würde ich nach einem PIC- oder AVR-Projekt Ausschau halten, welches von einem OM entwickelt wurde; gerade die verschiedenen DDS-Fertigplatinen aus dem Chinabazar ermöglichen keine Einstellung eines ZF-Offset, was ja essentiell ist.
Dishal ist ein Computerprogramm zur Quarzfilterberechnung, hier nochmals der Link http://www.bartelsos.de/index.php?dl_file=KA6HV763W6. Nach Vermessen der messbaren Quarzparameter Halterkapazität, Serienresonanz-F und Parallelresonanz-F, kannst du nur noch diese Werte wie auch gewünschte Filterpolzahl und Bandbreite eingeben und schon erhältst du alle nötigen Parameter fürs Filter ausgerechnet - es muss dann nur noch möglichst HF-gerecht zusammengelötet werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Mi 2.12.2015 20:53 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3091
DL3KCZ hat geschrieben:
NE612 seh ich wirklich nur für portable Stromspar-Trensceiver mit kurzer Antenne ein...
Zumal beide um 3 Euro (DRM gebraucht bei ebay ) kosten.


Der ist doch mit seinen -13dBm richtig gut falls Du die tatsächlich gemessen haben solltest.

FT-950 -13
FT-450D -15
FT-2000 -22
IC-7000 -27
TS-450 -31


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Mi 2.12.2015 21:17 
Offline
S8
S8

Registriert: So 1.10.2006 14:03
Beiträge: 477
Wohnort: Hannover
Hallo Lothar,

zu deiner Signatur hier im Forum mal ein Hinweis auf einen schönen Kalender für 2016, den gibt es auf dieser schönen Seite.

73 Werner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Mi 2.12.2015 21:31 
Offline
S8
S8

Registriert: So 29.10.2006 11:38
Beiträge: 135
Wohnort: Hof
Hallo Lothar,

da hast du dir ja ein richtig anspruchsvolles und zeitintensives Projekt vorgenommen.
Schau mal in die Yahoo-Gruppe von G6LBQ. Sie ist überschrieben mit
"The 9-Band SSB HF Transceiver Thats Fun To Build & Operate". Alles ist schön modular aufgebaut, jede Baugruppe hat eine eigene Platine und in der Gruppe wird dir auch geholfen.
Habe von G6LBQ für mein Projekt schon einige Platinen gekauft, z.B. Bandfilter, Tiefpassfilter und Endstufe. Die notwendigen
Bauteile dann selbst besorgt. Ob G6LBQ noch Platinen und Bausätze verkauft, weiß ich nicht. Seine Seite www.dxkits.com ist z.Zt. offline.

Viel Spass beim Aufbau

_________________
72/73
Uli
DF5SF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 9:43 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 2.9.2015 13:54
Beiträge: 131
Moin allseits,

@HB9EVI, okay, ich verstehe jetzt was du meinst. Ich möchte allerdings das Rad nicht neu erfinden und mich gerne an bewährten Projekten bedienen. Ich muss jetzt sehr viel lesen und recherchieren.

@dk3nh, meine Sig hat für mich selbst eine viel tiefere Bedeutung.
Als ich als junger Mensch zum Amateurfunk kam, finanziell sogut wie ausgetrocknet, konnte ich mir nur deshalb das Hobby leisten, weil ich von Bauteilen aus ausgeschlachteten Radios und Fernsehern meine Geräte zusammenbaute. Da waren auch Teile aus Volksempfängern dabei!
In unserem Ortsverband gab es andere Leute die mit High-Tech-Geräten gesegnet waren und deshalb auf einer ganz hohen Wolke schwebten. Bei fast allen meiner Projekte sagten die: "Das geht nicht"
Ich habe es einfach gemacht und es ging.

Zu meinem Nick auchnoch eine Erklärung:
Als ich mich der Computertechnik zuwandte, ich fing 1981 mit dem Selbstbau des Sinclair ZX81 an, kamen dann irgendwann die Festplatten auf. Am Anfang riesig groß, von der Geometrie versteht sich, schwer und lärmend.
Da wurden unter Freaks sogenannte "Heavybytes" verteilt um die Festplatte auszuwuchten. Man sollte diese einfach auf die leichte Seite der Platte kopieren.
Das hat mir gefallen.

@df5sf, danke für den Hinweis auf diese Seite. Das scheint ein sehr interessantes Projekt, da würde ich mich auch gerne anschliessen. Leider ist die HP vorübergehend nicht erreichbar, aber ich hoffe es ist nur vorübergehend. Ich bleibe auf jeden Fall da dran.

vy73
Lothar

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht".
Da kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 10:21 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Hi
rejection: stand im Datenblatt, hab noch keine Messmöglichkeit hier

Die Eingangsbandfilter sollte man auch mit Relais umschalten, nicht diesen popeligen Dioden wie im Ft747 verwenden.
Im Elecraft K2 sind 90% gute Ideen verwirklicht, 10 % sind auch nur geht so... ;))
Aber man sollte sich auf jeden Fall mal den Schaltplan ansehen.

Bei Ladder Filtern achte ich drauf das es die selbe Firma/Charge ist und messe die nur auf Frequenz aus. Die sollten bis auf 10% der geplanten Filterbandbreite zusammen liegen.
Wenn man eine symmetrische Filterkurve benötigt kann der Fitler auch mit Spulen kompensiert werden. Siehe pdfs im Internet.
AADE kann auch Ladder Filter berechnen.

Der SI570 Bausatz aus dem FA Shop kann auch eine beliebige ZF machen. Aber mit ZF für USB/LSB CW Versatz wirds dann schwierig. Habe ich nicht so hinbekommen wie ich es haben wollte.

73 de DL3FOX Uwe

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 11:53 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
Klar muss man nicht alles von Grund auf selbst machen; greife auch gerne hie und da auf eine fertige PCB-Vorlage zurück um mir den Selbstentwurf zu sparen. Ansonsten wird halt auch gelesen und ausprobiert.
Bei Quarzfiltern sind zwei Punkte sehr wichtig:

- Wenn man denkt, man kann so ein Filter testweise auf einem Breadboard entwerfen, wird man sehr unbefriedigende Messergebnisse erhalten; die Kapazitäten auf so einem Board versauen die ganze Filterkurven, zudem ist eine saubere Entkopplung von Eingang und Ausgang nicht gegeben, also ärgert man sich, dass man in der Spitze nur -40dB Dämpfung im Sperrbereich erhält. Also auch im Testaufbau immer verlöten, möglichst kurze Leitungen und Streukapazitäten minimieren. Ich benutze heute nur noch die Lötinseltechnik, damit komme ich im Sperrbereich locker auf -80dB.

- Immer auf die in Dishal angegebene Impedanz achten - ein FIlter mit einer Impedanz von 500 Ohm wird eingespannt an die 50 Ohm eines Analysators nicht die korrekte Kurve aufzeigen. In Dishal hat es auch gleich eine Funktion eingebaut um LC-Anpassglieder zu berechnen. Also nicht hier am Aufwand sparen wollen.

Zu beachten beim Arbeiten mit Dishal ist, dass der Wert Cm oder Lm - also entweder Serienkapazität oder Serieninduktivität des Quarzes feststehen müssen; diese Werte lassen sich aus der Halterkapazität, der Serien- und der Parallelresonanzfrequenz berechnen.
Ein Ausgangspunkt zur Berechnung dieser Werte liefert 1. eine AN eines Netzwerkanalysatorenherstellers; einfach bei google kurz nach "Equivalent Circuit Determination of Quartz Crystals" suchen und 2. folgender Link http://www.changpuak.ch/electronics/Quartz_Crystal_Filter_Designer_1.php


Zuletzt geändert von HB9EVI am Do 3.12.2015 11:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 11:55 
Offline
S8
S8

Registriert: So 5.4.2015 14:35
Beiträge: 3091
DL3KCZ hat geschrieben:

Bei Ladder Filtern achte ich drauf das es die selbe Firma/Charge ist und messe die nur auf Frequenz aus. Die sollten bis auf 10% der geplanten Filterbandbreite zusammen liegen.


Gebrauchte Icom FL-30 9MHz Filter werden um die 25-30 Euro in der Bucht gehandelt und CFJ455K13 Filter kosten neu ca. 25€.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 12:11 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Ja, aber übersteigt den Bauteil-Preis eines Low End Gerätes deutlich ;)
Ausserdem kann man dann auch krumme ZF Frequenzen nutzen für die es nix fertiges gibt.
Hab auch schon mal alte TV Quarze verwendte um einen SSB Filter zu bauen..geht auch.
Ab und zu gibts auf Ihhbääh auch mal 100 Quarze einer Sorte preiwert.
Die BFO Quarze erhält man indem man mal guckt welche Quarze weit daneben liegen und die dann nochn bischen zieht. Beim Ausmessen also mit Edding beschriften und ne Excel -Tabelle anlegen.
Aus 100 Quarzen sollte man so mindestens 10 Filter rausbekommen...

_________________
Heute im Angebot: Die Service Wüste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 16:13 
Offline
S8
S8

Registriert: So 29.10.2006 11:38
Beiträge: 135
Wohnort: Hof
Hallo Lothar,

hier noch ein paar Tipps:
Ich bin ja an einem ähnlichen Projekt (Idee kam mir ca. 2008!!).
Nach einigem hin und her, hab ich mich entschieden als Basis FA-SDR (Allband SDR Transceiver) vom Funkamateur
zu benutzen. Als PC-Ersatz ein Microcontroller mit DSP. Software geht auf OH2NLT
zurück.

Daraufhin hab ich überlegt, wie meine "Peripherie" (Art der Bandfilter, PA, Tiefpassfilter, etc....) aussehen soll.
Anregungen dazu findest du genügend im Internet.
Als das für mich feststand, habe ich gesucht, ob es weltweit dafür einen Bausatz oder Platinen gibt.
Und so wurde mein 9-Band Transceiver ein "internationales Projekt":
- RX/TX aus DL
- Soft- und Hardware mit Microcontroller aus W/OH
- Bandfilter aus G
- PA (10W) mit Tiefpass und SWR-Meter aus VK

Trotzdem war es noch viel Arbeit, alles an meine Wünsche und Vorstellungen anzupassen.
Jetzt muss es "nur noch" in ein Gehäuse eingebaut werden, aber dabei entstehen wieder neue Wünsche .....

_________________
72/73
Uli
DF5SF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 16:30 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 25.8.2010 22:37
Beiträge: 3013
In der Tat verliert man sich schnell in immer mehr Ideen, was man sonst noch alles an Features einbauen könnte; und je mehr Leute an einem solchen Projekt arbeiten, desto schwieriger wird es eine Linie zu finden.
Da ich ohnehin immer ein 'lonely warrior' bin und war, bleibe ich lieber mit meinen Projekten alleine, probiere dieses und jenes, behalte das, was sich bewährt und verwerfe alles andere; meistens hab ich gerade besondere Freude daran, das Rad neu zu erfinden; immerhin will ich möglichst viel Wissen aus meinen Projekten ziehen - fertig kaufen kann jeder, aber wo ist da der Reiz? Da probier ich lieber aus, bis es so läuft wie es sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 16:41 
Offline
S8
S8

Registriert: So 29.10.2006 11:38
Beiträge: 135
Wohnort: Hof
heavybyte hat geschrieben:
Bin also weiterhin auf der Suche nach fertigen Baugruppen, allerdings gibt der Markt nicht allzuviel her.

Endstufen, Tiefpassfilter, 3Band-Transceiver: http://www.kn-electronic.de/bausatz.html
Endstufen, Tiefpassfilter: http://site.hfprojectsyahoo.com/home
Alles rund um QRP (Bausätze, Fertiggeräte): http://www.qrp-shop.biz/

!!!!!! Baugruppen für Transceiver M1: http://www.minikits.com.au/m1-transceiver.htm

_________________
72/73
Uli
DF5SF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Transceiver Eigenbau
BeitragVerfasst: Do 3.12.2015 19:29 
Offline
S8
S8

Registriert: So 29.10.2006 11:38
Beiträge: 135
Wohnort: Hof
Hallo,

@HB9EVI: Was hast du denn so an Messgeräte ?

_________________
72/73
Uli
DF5SF


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating