Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Do 25.5.2017 20:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Do 20.10.2016 22:41 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 20.7.2016 8:44
Beiträge: 264
Wohnort: JO52gk
Bandito hat geschrieben:
Ich habe bis zur Prüfung noch etwas Luft, aber aktuell hänge ich auch in den Frequenzen und Leistungen fest.
… die Zahlen sind der Wahnsinn :twisted:
Du brauchst ja nicht alle Frequenzen, erlaubte Leistungen usw. lernen, sondern nur die, die abgefragt werden.

Ich hatte mir damals eine Excel-Tabelle aus den richtigen Antworten (A) erstellt.

Und für Frequenz <-> Wellenlänge hast Du einen Taschenrechner.

_________________
Liebe Grüße,
Torsten, DO5TO, QRV auf der TG Chaoswelle (Info).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Fr 21.10.2016 9:38 
Offline
S1
S1

Registriert: Mi 27.7.2016 12:46
Beiträge: 2
DC4LO hat geschrieben:
Hallo Toni,
willkommen im Forum und meinen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Hattest Du gleich die Klasse A gemacht?

73
Gerhard


Hallo und danke!

Ja ich hab gleich Klasse A gemacht.

Schon aus finanziellen Gründen :)

Dann fand ich die Technik nicht so schlimm. Am schwersten fiel mir, die Definitionen aus Gesetzestexten zu lernen. "unbesetzt oder selbsttätig, bla, häh? nochmal von vorn" :)

Viele Grüße,
Toni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Fr 21.10.2016 21:16 
Offline
S8
S8

Registriert: So 15.7.2012 17:37
Beiträge: 127
Wohnort: Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
Torsten C hat geschrieben:
Und für Frequenz <-> Wellenlänge hast Du einen Taschenrechner.


Der Taschenrechner ist aber in den Fächern Betriebstechnik und Vorschriften (in denen Bänder und Frequenzen abgefragt werden) kein zugelassenen Hilfsmittel.

Es gibt aber ein Faustformel, die mit für die Prüfung hinreichenden Genauigkeit, auch im Kopf eine einfache Umrechnung erlaubt:

300 durch das eine ist das andere :) , wenn man f in MHz und Lambda in Metern einsetzt.

Konkret: 300 / f in MHz = Wellenlänge in m bzw. anders herum 300 / Wellenlänge in m = Frequenz in MHz

Beispiel: 300 / 3,5 (MHz) ist etwas weniger als 100 (m), also ist die Lösung das 80m-Band oder 300 / 12 (m) = 25 (MHz), also der Bereich um 24,9 MHz.

_________________
vy 73 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
www.golf19.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Sa 22.10.2016 4:45 
Offline
S6
S6

Registriert: So 13.12.2015 5:26
Beiträge: 55
DH8DAP hat geschrieben:
Torsten C hat geschrieben:
Und für Frequenz <-> Wellenlänge hast Du einen Taschenrechner.


Der Taschenrechner ist aber in den Fächern Betriebstechnik und Vorschriften (in denen Bänder und Frequenzen abgefragt werden) kein zugelassenen Hilfsmittel.


Das ist interessant, denn das wußte ich noch nicht... Bei Betriebstechnik und Vorschriften darf definitiv kein Taschenrechner benutzt werden???


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 22.10.2016 10:52 
Offline
S8
S8

Registriert: So 15.7.2012 17:37
Beiträge: 127
Wohnort: Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
Eine Quelle dafür habe ich gerade nicht griffbereit, aber da ich seit mindestens 15 Jahren mindestens einmal im Jahr an verschiedenen Standorten (u.a. Köln, Münster, Mülheim, Eschborn und Reutlingen) als Ausbilder bei einer Prüfung dabei war, kann ich berichten, das das gelebte Praxis ist. Wobei ich einschränken muss, dass ich nur bei den einführenden Worten der Prüfungskommission dabei war. Ob und wie das dann während der laufenden Prüfung gehandhabt wird, weiß ich nicht sicher. Aber bis jetzt hat auch keiner der Auszubildenden und auch keiner der Prüfer darüber berichtet, dass es deswegen Stress gegeben hätte. Wahrscheinlich haben sich aber alle daran gehalten, da sie entsprechend vorbereitet wurden, denn wirklich brauchen tut man den Taschenrechner nicht. Auch im Technikteil lassen sich die allermeisten Fragen mt genügender Genauigkeit im Kopf überschlagen :-)

_________________
vy 73 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG
www.golf19.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Sa 22.10.2016 14:51 
Offline
S6
S6

Registriert: So 13.12.2015 5:26
Beiträge: 55
Hier in diesem Thread ist die Antwort eindeutig: Taschenrechner darf bei allen Prüfungsteilen benutzt werden...
ftopic1245.html

Allerdings hat der Thread auch schon 10 Jahre auf dem Buckel und wer weiß wie aktuell das ganze noch ist.
Wäre Klasse wenn sich mal ein frischgebackener OM melden würde der vielleicht erst vor kurzem seine Prüfung hatte. Wie war das mit dem Taschenrechner bei Deiner Prüfung?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Sa 22.10.2016 15:03 
Offline
S2
S2

Registriert: Do 25.2.2016 2:32
Beiträge: 5
Offiziell darf er nur beim Technikteil verwendet werden. Wie und ob das kontrolliert wird entzieht sich meiner Kenntnis, da ich mich ganz vorne in der 1. Reihe nicht getraut habe es auszuprobieren ... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Sa 22.10.2016 17:13 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 20.7.2016 8:44
Beiträge: 264
Wohnort: JO52gk
Ich habe den Taschenrechner vor ein paar Wochen in Hannover in allen drei Teilen verwendet.

Auf einen nicht programmierbaren Taschenrechner wurde von den Prüfern als zugelassenes Hilfsmittel ausdrücklich und ohne weitere Einschränkungen hingewiesen.

Offenbar ist das in Köln, Münster, Mülheim, Eschborn und Reutlingen anders.

_________________
Liebe Grüße,
Torsten, DO5TO, QRV auf der TG Chaoswelle (Info).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Sa 22.10.2016 18:08 
Offline
S2
S2

Registriert: Do 25.2.2016 2:32
Beiträge: 5
Ok, ich habe jetzt mal nachgelesen auf der Seite der BNetzA. Wie es scheint ist der Taschenrechner tatsächlich in allen drei Teilen erlaubt. Zumindest steht nichts Gegenteiliges da.Verfügung Prüfungsdurchführung

Ich habe allerdings keine Ahnung mehr, was bei meiner Prüfung zur Durchführung (diesbezüglich) gesagt wurde. Da war ich einfach zu aufregt :oops: :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: Sa 22.10.2016 18:25 
Offline
S5
S5

Registriert: Di 15.12.2015 21:42
Beiträge: 37
Torsten C hat geschrieben:
Offenbar ist das in Köln, Münster, Mülheim, Eschborn und Reutlingen anders.

Also in Köln gibt' keine Prüfungen mehr - aus dem Rheinland muß man jetzt bis Dortmund fahren, um die Prüfung zu machen.

Taschenrechner (nicht programmierbar) ist erlaubt, den reißt einem bei der Bearbeitung der Vorschriften/Betriebstechnik um von der Frequenz auf die Wellenlänge oder umgekehrt zu schließen sicher keiner aus der Hand.
Ich hatte im übrigen einen Taschenrechner dabei (und benutzt), auf dem "programmable" stand. Ist aber ein altes Modell von Sharp gewesen auf dem man keine Texte speichern oder abrufen kann.
Der kann z.B. lineare Gleichungssysteme numerisch lösen - das ist bei der Amateurfunkprüfung irrelevant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Frequenzen lernen ?
BeitragVerfasst: So 23.10.2016 11:10 
Offline
S2
S2

Registriert: Di 30.8.2016 6:25
Beiträge: 9
Ich habe mir genau die Fragentexte angesehen und nach "Eselsbrücken" gesucht, die finden sich, wenn man sich die Mühe macht, auch zu vielen anderen Fragen und richtigen Antworten. Außerdem gilt speziell bei diesem Prüfungsteil: Mut zur Lücke! Manches sollt man ähnlch einem "dummen Werbespruch" lernen und sich möglichst von Anfang an nur mit den richigen Lösungen befassen. Der Ham Radio Trainer und die Moltrecht-Bücher sollten immer dazu benutzt werden, Fehlern gleich nachzugehen und kein "Lotterie"-Lernen zu praktizieren, das spart Zeit und ggf. falsche Verknüpfungen zwischen den Synapsen. Noch ein Tipp: Kurzzeitgedächtnis benutzen und ggf. die letzte Woche vor der Prüfung frei nehmen und intensiv lernen, dann klappt es zu 99%.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating