Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2,
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
Die drei Marktführer interessiert der europäische Bedarf überhaupt nicht was die Entwicklung von Technologien und Bedienkonzepten betrifft. Wenn man sich die TRX Konzepte ansieht, ist alles auf "Wohnzimmertauglichkeit" gemacht und nicht auf Praktikabilität. Da müssen 120 Knöpfe und Regler für jede Stellgröße aufs Bedienpanel gequetscht werden, egal ob die eine oder andere Stellgröße nur einmal im Leben verstellt wird. Mit nur einem Display scheint man auch nicht mehr auskommen zu können - siehe TS990
und FT990. Viele der Einstellparameter haben kaum einen nennenswerten Nutzwert und dazu zähle ich die Spektrumanzeigen a la ICOM, oder die Fähigkeit mit dem TRX direkt PSK, RTTY oder sonst was, machen zu können.
Die Display sind viel zu klein und unpraktisch und loggen ist auch nicht möglich.
Das Dual-Notchfilter, was sich variabel auf den Seitenbändern einsetzten lässt und unabhängig von einander in der Breite verändern lässt ( IC7000 hat sowas ) was in SSB schon recht praktisch sein kann, wird statt dessen nicht mehr implementiert. In Japan scheint man wohl weniger Traffic zu haben. Die Japaner denken und handeln anders. Da muss viel Blinken und möglichst viel zu verstellen sein - erst dann ist es wirklich gut. Die DSP's a la Blackfin sind sehr mächtige Prozessoren mit denen man verdammt viel anstellen kann - man muss es Ihnen nur beibringen wollen und genau da steht der Fuß im Wasser. Viel nutzloses Zeug was praktisch kaum einen Nutzwert hat lässt sich aber gut in der Werbung nutzen.
Die technischen Werte der Geräte lässt sich ebenfalls kaum Vergleichen, denn dazu müsste man normierte Messverfahren anwenden , was auch kaum einer macht - warum wohl?
Die SDR haben diese Probleme in der Regel nicht. Es hängt vom Erbauer ab, ob die aus der Konstruktion ergebenen Parameter erreicht werden.
Ob es wirklich eine Verbesserung darstellt, wenn der IP-Quellkode der FPGA's vorliegen ist wohl er eine Sache der einen Befähigung. Ich kenne nur sehr wenige, die VHDL/Verilog verstehen und wirklich sinnvolles damit anfangen könnten. Mein Interesse am HPSDR ist ehr technischer Natur. Einen TRX ersetzten würde ich damit wohl er nicht wollen.
Ob ein auf schön getrimmter TRX immer nur Steckdosenamateure anzieht ist eine sehr gewagte Theorie, der zu Folgen mir sehr schwer fällt.
Mein HP und Lenovo pfeift nicht auf der KW.

vy 73 de Gerd, DD4DA


  
 
 Betreff des Beitrags: Threadänderung
na gut.

es soll OMs geben die stellen sich lieber einen guten alten analogen TRX,RX,TX ins Shack. Warum ? Weil die nach AFU ausehen , große Bedienknöpfe haben eine gewissen Style noch haben.
All das fehlt, mir persöhnlich, an den SDR.
Ob man nun die letzte Kommastelle im Betrieb hört im Gegensatz zu den "älteren" Geräten mag ich bezweifeln.
Das die Japaner... anders denken und handeln stimmt allerdings. Deren Geschmack trifft oft nicht denen der anderen Welt (TS990, FTDX....Serie)

Wer aber lieber die Lautstärke, VFO.... am Rechner mit der Maus bedienen möchte, kicken möchte um die Betriebsart zu verändern... alles Recht.

All das kann man zum Glück heute noch haben. Jeder wie er es möchte.


  
 
 Betreff des Beitrags:
, meine Rechner stören auch nicht auf Kurzwelle oder der gleichen, wie gesagt, man bekommt, was man bezahlt.

Der Vergleich, groß TRX = Steckdosenamateur, war eher bildlicher Natur.

Wie gesagt, auch D-Sampling bekommt man in einen TRX, siehe ADAT, warum machen das die "Großen" nicht, die HW wäre Preiswerter und flexibler, darauf zielte ich ab, die SW sollten die auch hinbekommen.

Mir ist klar, das nicht jeder die PC-Bedienung mag, es gibt aber schon diverse Bedienkonsolen, welche natürlich auch nicht an das "echte" TRX-feeling heran kommen, darum geht es aber nicht, ich will eigentlich nur die Leute mal zum nachdenken bewegen, was sie für ihr teuer Erarbeitetes Geld geboten bekommen, es ist einfach 10Jahre alte Technik neu verpackt.

Man brauch sich nur die upperclass TRX um 1990 anzuschauen, die heutigen sind nicht besser in den wichtigen Eigenschaften, IMD3 in 2Khz spacing von >40db ist toll, nutzt mir aber nichts wenn die BDR bei 120db rumdümpelt. (bei AFU TRX war man mal bei >/=150db angekommen)

Wichtige Parameter wie TX IMD werden mittlerweile komplett außen vor gelassen und man freut sich über 30-32db TX IMD3, die Liste kann man immer weiter fortsetzen, damals gab es halt einen gewissen technischen anspruch der OM´s, heute zählt nur noch bling bling...


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote], meine Rechner stören auch nicht auf Kurzwelle oder der gleichen, wie gesagt, man bekommt, was man bezahlt.

[color=blue:1mhwo2fx]Sicherer Tip Dell Rechner.
Sind EMV spezifiziert. Die einzigen...
[/color:1mhwo2fx]
Man brauch sich nur die upperclass TRX um 1990 anzuschauen, die heutigen sind nicht besser in den wichtigen Eigenschaften, IMD3 in 2Khz spacing von >40db ist toll, nutzt mir aber nichts wenn die BDR bei 120db rumdümpelt. (bei AFU TRX war man mal bei >/=150db angekommen)

[color=blue:1mhwo2fx]Daher scheidet zumindest für CW ein IC7700 auch aus. Die Frequenzaufbereitung ist schlichtweg mangelhaft. Das konnte man mal besser (IC765).
Nachdem es Icom 20 Jahre nicht hinbekommen hatte ein double PBT zu bauen scheint man die Frequenzaufbereitung danach immer noch nicht im Griff zu haben...
[/color:1mhwo2fx]

Wichtige Parameter wie TX IMD werden mittlerweile komplett außen vor gelassen und man freut sich über 30-32db TX IMD3, die Liste kann man immer weiter fortsetzen, damals gab es halt einen gewissen technischen anspruch der OM´s, heute zählt nur noch bling bling...[/quote]
So ist das wohl...
Früher haben die Leute die viel Geld für einen TRX ausgaben noch gewisse Ansprüche gestellt. Heute ist das Besitzen die Hauptsache...
Die Generation der Funkamateure denen die Technik als Mittelpunkt des Hobbys diente stirbt schlicht aus...
73, André


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Favoriten TS990, IC7700, FTDX5000
[quote][quote]Hallo

IC-7700: immer noch unklar ob die Senderendstufe nun besser ist oder die immer noch öfters "stirbt"
ftopic9671.html[/quote]

Bin Besitzer eines solchen Gerätes seit 01/2011.
Bisher ist aber da nix abgeraucht...
Übrigens: In der Endstufe sind MRF150 verbaut,
also nix modifiziertes Teil.

Sehr zufrieden mit der Kiste![/quote]


Update vom 8. Februar 2018:
Gerät arbeitet ausser ab und an einem Hänger in der Software (Keine Sendeleistung) immer noch einwandfrei.
Software und Einstellungen vom USB-Stick zurückgespielt tut der Kasten so, als wäre nie was gewesen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Favoriten TS990, IC7700, FTDX5000
Leichenschänder
:mrgreen: :lol: LMAO ROFL


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Favoriten TS990, IC7700, FTDX5000
[quote]Leichenschänder
:mrgreen: :lol: LMAO ROFL[/quote]


Warum? Verstehe ich nicht ganz...


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Favoriten TS990, IC7700, FTDX5000
[quote]Warum? Verstehe ich nicht ganz...[/quote]
Schau mal auf's Datum der letzten Antwort ;)
[quote]19.12.2013 [/quote]
nix für Ungut, alles gut. 73


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Favoriten TS990, IC7700, FTDX5000
@Hertz
Schau Du mal auf den Text:
[quote][b:1ga28er7][u:1ga28er7]Update vom 8. Februar 2018:[/u:1ga28er7][/b:1ga28er7][/quote]
Er wollte uns am Fortschritt teilhaben lassen. Auch wenns lange her ist, evtl. nutzt es jemandem. Ich find da keine Leichenschänderei dran.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Favoriten TS990, IC7700, FTDX5000
definiere Fortschritt ... ist ja gut, ruhig Blut. Deswegen die vielen Smileys. :mrgreen:
trotzdem Leichenschänderei :mrgreen: ätsch :mrgreen: bätsch :mrgreen:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TRX Favoriten TS990, IC7700, FTDX5000
[quote]@Hertz
Schau Du mal auf den Text:
[quote][b:13xq40uz][u:13xq40uz]Update vom 8. Februar 2018:[/u:13xq40uz][/b:13xq40uz][/quote]
Er wollte uns am Fortschritt teilhaben lassen. Auch wenns lange her ist, evtl. nutzt es jemandem. Ich find da keine Leichenschänderei dran.[/quote]

Sehr ich auch so - Erfahrungen sammeln sich in Jahren an und warum sollte man die nicht auch mal im Zusammenhang beschreiben???
Ich mach es auch hin un wieder mal, auch auf alte Threads nochmal was zu schreiben. Internet lässt auch Langzeitrecherchen zu. Wenn ich nach einem Thema suche, ist mir das Alter des Threads egal - auf dne Inhalt kommt es an. Diese Auffassung ist besonders unter den jüngeren, Smartphone-Goolgleanern jedoch nicht so sehr verbreitet. Da wird für jedne Furtz ein neuer Thread eröffnet.
Ja, tut mir leide, man muss lesen - mehr lesen als nur die am Schluß des Threads bekannt gemachte Anleitung zur Problemlösung, die dann auch noch frecherweise innerhalb des Threads erklärt und diskutiert wird und nicht als Zusammenfassung zur Lösung präsentiert wird. Wenn dann noch mal ein paar Beiträge dazu kommen und die Lösung auch nicht mehr am ende steht - oh mist, dann muss man ja noch mehr lesen....

Leute, keep calm and carry on

ich benutze meinen TS990 seit 2014 und hatte noch nie Probleme. Mein Display stört nicht und komme im Contest dank der vielzahl an Filter auch bei Stressigen Signalen aus Italien oder dem Balkan nicht ins schwitzen.
Der Hermes ist als zweitempfänger benutzt und konnte die QSO's die ich mit dem TS990, dank "stressiger Nachbarn" nicht machen konnte, auch nicht retten.
Das Spektrum dass angezeigt wird, ist aber schon hilfreich. hermes ist ein klasse Konzept, ersetzt aber meinen TS990 nicht, ergänzt ihn aber sinnvoll und vorallem "kostengünstig". Der Empfänger ist, verglichen mit dem IC-7300 deutlich ruhiger. Das Bedienkonzept von IComs Mobilgerät ist nicht ganz so meine Welt. Ich mag Tasten, nicht touchen - ist aber ein anderes Thema. Ich bin halt Old-School.

vy 73 de Gerhard


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum