Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mo 19.2.2018 18:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EZNEC grundlegende Anfänger Hilfe
BeitragVerfasst: So 22.9.2013 13:24 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Hallo,

ich würde mich gerne mit EZNEC Demo mal beschäftigen, um einige Antennenformen und deren Keulen zu sehen. Allerdings weis ich nicht wie ich die Eingaben bei diesem Programm machen soll.
Es würde mich freuen wenn sich ein oder mehrere OM's hier im Forum bereit erklären würden, und mir hierbei Schützenhilfe geben könnten.
Wie geschrieben ich fange bei NULL an.

Würde mich über Antworten freuen

73
Tim
SA7BNT


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 22.9.2013 19:46 
Offline
S8
S8

Registriert: So 22.1.2012 21:45
Beiträge: 770
Wohnort: Porta Westfalica
Hallo,

warum die Demo? Die bringt einem am Anfang nicht viel - schau mal nach MMANAGAL (http://dl2kq.de/mmana/4-7.htm) bzw. 4NEC2 - für die meisten Antennen vollkommen ausreichend - viele Beispielantennen wo man bereits einiges herauslesen kann.
Es gibt wenig gute Tutorials im Netz aber grundlegend kann man erstmal daraus gut was ableiten.

Vielleicht hilft das für den Anfang - im Forum für 4NEC2 findet man auch paar zusätzliche Infos - aber für den Anfang würde ich MMANAGAL empfehlen um schnell erste Ergebnisse zu haben...

Gruss Peter

_________________
- ich mag keine sozialen Netzwerke, denn sozial ist was anderes -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 22.9.2013 19:53 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Hallo Peter,

danke für deine Antwort. Ich werde das morgen gleich mal ausprobieren.
Hoffe ich komme mit zurecht.

73
SA7BNT
Tim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 6:08 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Leider geht der Download link nicht wo kann ich das Programm ansonsten herbekommen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 7:15 
Offline
S8
S8

Registriert: So 22.1.2012 21:45
Beiträge: 770
Wohnort: Porta Westfalica
http://hamsoft.ca/pages/mmana-gal.php

sollte gehen...

_________________
- ich mag keine sozialen Netzwerke, denn sozial ist was anderes -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 8:18 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Habe das Programm mittlerweile bekommen. Habe denke auch das Grundprinzip verstanden.
Unter Optimierung kann ich ja auf Erweitert und dann auf Umgebung unter Standard Z R=Ohm eingeben.
Bezieht sich diese Eingabe auf den feed Point oder wie ist das zu verstehen?

Möchte mit einer 450 Ohm Wireman mal spielen.
Muss ich da dann 450 eingeben oder bezieht sich das auf die Deltaloop welche Norm. 100 Ohm hat??


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 10:53 
Offline
S8
S8

Registriert: So 22.1.2012 21:45
Beiträge: 770
Wohnort: Porta Westfalica
Hm,

unter MMANA Gal gibt es auch ein Verzeichnis, welches Feedleitungen behandelt.
Andererseits, wenn Du den File für eine G5RV mal nimmst - hier wird nicht auf die HL eingegangen.
Bei der DeltaLoop kommt es auf den Bau drauf an - es gibt (ich habe hier eine 40m DL vertikal aufgebaut) Bauweisen, wo es direkt mit Koax gespeist werden kann, ansonsten sind die 100 Ohm schon korrekt.

Aber Du möchtest wohl eine Multiband Delta Loop aufbauen?
Vielleicht kennt sich jemand anders hier mit HL und MMANAGAL aus - ich jedenfalls werde mir keine Antenne mit HL mehr aufbauen.

_________________
- ich mag keine sozialen Netzwerke, denn sozial ist was anderes -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 11:15 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 29.12.2008 22:00
Beiträge: 2574
Wohnort: Schleswig-Holstein
SA7BNT hat geschrieben:
Muss ich da dann 450 eingeben oder bezieht sich das auf die Deltaloop welche Norm. 100 Ohm hat??


Das ist nur interessant, wenn Du wissen willst wie die Feederleitung die Speisepunktimpedanz der Antenne zum Leitungseingang transformiert.

Für die Strahlungs-Charakteristik der Antenne ist die Leitung irrelevant.

_________________
73
Karsten
DL8LBK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 11:42 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Hallo Karsten,
danke für deine Antwort erstmal. Ich bin ein totaler Neuling in dieser Software und möchte sie gerne Lernen zu gebrauchen.

Leider habe ich deine Antwort nicht ganz verstanden :oops:

Wenn ich eine Antenne berechne möchte ich ja nicht nur wissen wohin sie Strahlt sondern auch mit was ich die Antenne Speisen soll.
Ich habe etwas rum gespielt und verschiedene Werte mal eingegeben.
Dabei hat sich das SWR verändert. Was anscheint noch nicht begriffen habe ist ob die y.B Deltaloop generell 100Ohm hat, also auf jedem Band oder wie setzt sich das zusammen?
Wenn sie generell 100Ohm hat dann sollte eine 81Meter Deltaloop eigentlich mit einem 1:2 Balun doch auf den meisten Bändern ein brauchbares SWR haben. Wenn ich es allerdings eingebe ins Programm, dann komme ich erst bei auf ca. 300-400 Ohm auf ein brauchbares SWR auf 3-4 Bändern.

Zu verstehen ist das so.
Wenn ich unter Erweitert/Umgebung/Standart Z=? die Eingabe mache.

Mache ich da einen Denkfehler??

73
SA7BNT
Tim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 12:24 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.12.2009 10:19
Beiträge: 849
SA7BNT hat geschrieben:
Wenn ich eine Antenne berechne möchte ich ja nicht nur wissen wohin sie Strahlt sondern auch mit was ich die Antenne Speisen soll.


Vom Grundsatz her ist es am besten, Antenne und Speiseleitung getrennt voneinander zu betrachten.

Mit EZNEC oder MMANA kannst du die Strahlungscharakteristik und die Impedanz eines Strahlers im gewählten Speisepunkt ermitteln. Wie diese Antennen-Impedanz durch eine wie-auch-immer geartete Speiseleitung beliebiger Länge transformiert wird wird durch die Mechanismen der Leitungstheorie bestimmt und hat mit der Antenne erst mal nichts zu tun. (Es gibt natürlich Fälle, wo die Speiseleitung strahlt und als Teil der Antenne gesehen werden kann, aber das ist eher ein unerwünschter Nebeneffekt)

Für die Berechnung der Transformation einer Leitung gibt es mit TLD (Transmission Line Details) von AC6LA ein nützliches Tool. http://www.ac6la.com/tldetails1.html

73

_________________
Günter, DL4ZAO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 14:27 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Ok, denke ich habe es Begriffen. Nur wenn man jetzt den Speisepunkt der Antenne sieht und an diesem das beste SWR (laut Program) bei z.B 450 Ohm liegt, dann sollte doch gerne ein 1:9 Balun (für Koax) oder eine 450 Ohm Hühnerleiter (zum Sym Koppler) genutzt werden. Oder bin ich da immer noch auf dem Holzweg?
Die Leitungslänge jetzt mal außer acht gelassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 14:58 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.12.2009 10:19
Beiträge: 849
SA7BNT hat geschrieben:
Ok, denke ich habe es Begriffen. Nur wenn man jetzt den Speisepunkt der Antenne sieht und an diesem das beste SWR (laut Program) bei z.B 450 Ohm liegt, dann sollte doch gerne ein 1:9 Balun (für Koax) oder eine 450 Ohm Hühnerleiter (zum Sym Koppler) genutzt werden. Oder bin ich da immer noch auf dem Holzweg?
Die Leitungslänge jetzt mal außer acht gelassen.


Korrekt. Wobei die Hühnerleiter oder der Anpass-Trafo (Balun ist hier der falsche Begriff, eher UnUn) nur eine von diversen Anpass-Möglichkeiten ist.

Du könntest zum Beispiel am Antennenfußpunkt ein L-C Glied zur Transformation auf die gewünschte Impedanz anschließen. Oder könntest mit einer Leitung von definierter Länge auf die gewünschte Impedanz transformieren, oder mit einem Stub. Letztere Lösungen sind allerdings selektiv und gelten nur für einen begrenzten Frequenzbereich.

Oder du kannst mit einer möglichst verlustarmen Leitung (wie z.B. einer Luft-Hühnerleiter) bis zum Shack auf eine Antennentuner gehen und dort die Anpasstransformation an den TX oder ein Koax vornehmen.

oder... oder...

73, Günter

_________________
Günter, DL4ZAO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 15:30 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Hallo Günter,

genau diese Antwort hatte ich erhofft. Ansonsten hätte ich auch nicht gewusst was gemeint war. Pua Glück gehabt :D

Ja ja die gute Luft Hühnerleiter. Die benutze ich nur noch Portable. Hatte nur Störungen damit hier bei mir. Die Nachbarn haben mich immer darauf angesprochen. :oops:

Weis nicht was ich da falsch gemacht habe.
Jetzt nutze ich ein Cellflex Kabel welches ich mal von einem OM geschenkt bekommen habe. Seitdem ist Ruhe bei den Nachbarn :busch:
Kein TVI oder BCI nichts mehr.

Aber nochmal kurz zum Programm. Die Daten die er ermittelt sind die zuverlässig oder sind es nur etwa Angaben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 15:35 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.12.2009 10:19
Beiträge: 849
Hallo Tim,

ich arbeite zwar nicht mit EZNEC sondern mit MMANA aber ich gehe davon aus, dass da eine ähnliche Berechnungs-Engine darunterliegt. Die Anzahl der gerechneten Segmente sollte für übliche Antnenneformen ausreichen. Nach meinen Erfahrungen ist die Übereinstimmung mit der Realität beeindruckend hoch. Zum Beispiel bei UKW-Antennen, wo die Umgebungsparameter im Gegensatz zur Kurzwelle besser definierbar sind, kannst du die errechneten Maße nachbauen und bis auf kleine Korrekturen stimmts.

73, Günter

_________________
Günter, DL4ZAO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23.9.2013 15:51 
Offline
S7
S7
Benutzeravatar

Registriert: So 22.9.2013 11:00
Beiträge: 67
Wohnort: Schweden
Hallo Günter,
ich nutze jetzt auch MMANA. Habe die Deutsche Version gefunden.
Nutze nicht EZNEC!!!
Ich habe im Internet gesehen das da einer das Strahlungsdiagram über eine flache Welt Karte gelegt hat. Ist das ein Plugin für MMANA oder muss man das Manuel machen ??
Was kann die Pro. Version von MMANA noch mehr ?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating